little ecospace

GeorgJ

Active Member
Huhu zusammen,

ich möchte euch eines meiner neuen Aquascapes, mit dem Titel "little ecospace", zeigen. Das Becken steht nun seit etwa einem Monat und entwickelt sich von Tag zu Tag mehr in die gewünschte Richtung. Das Hardscape steht schon ca. einen Monat länger. Noch färbt sich das Wasser nach ein paar Tagen gelb, was von etwa einem halben Sack neuen AquaSoil (der alten Marge) kommt. In diesem Becken habe ich etwa zu 3/4 altes Soil benutzt, welches ich aus anderen inzwischen aufgelösten Becken genommen und getrocknet hatte. Daher hab ich mich für die Bodenzusätze von BorneoWild entschieden, da ich den Pflanzen noch etwas Unterstützung geben wollte (das alte Soil ist vermutlich nicht mehr so nährstoffreich, wie es mal war ;)). Weiterhin wird an manchen Stellen nach und nach noch etwas Soil aufgefüllt. Ich stelle die Tage mal ein paar Bilder des Aufbaus und der Entwicklung des Beckens ein.

Auch ein fischiger Besatz fehlt noch, da habe ich jedoch schon eine konkrete Vorstellung, ebenso wie die neue Leuchte, die demnächst noch kommen wird. Die grünen Filterschläuche wollen demnächst gegen klare ausgetauscht werden, auch der Ansaugkorb wird demnächst ersetzt.



Becken:
60x45x45 Glasgarten Klar

Pflanzen:
Rotala indica
Fissidens fontanus

Hardscape:
gesammelte Basaltsteine

Bodengrund:
ADA AquaSoil Amazonia
BW Bodenzusätze 1-4

Technik:
eheim Professionell I Außenfilter mit DIY Filtereinlauf und -auslauf
3,75kg CO2-Druckgasflasche, Nachtabschaltung, eingebracht über eheim Diffosor, kontrolliert via Nano DropChecker
eheim Aquaball für zusätzliche Strömung
etwa 70W T5 Beleuchtung (wird demnächst ersetzt)
ADA Thermometer

Besatz:
etwa 20 Amanogarnelen und unzählige Crystal Reds

Düngung:
2x Wöchentlich 5-10mg/l NO3
sporadisch ProFito/AquaRebell MikroBasic
 

Anhänge

  • little_ecospace_july2010norm_small.JPG
    little_ecospace_july2010norm_small.JPG
    139,8 KB · Aufrufe: 2.461

Lars

Member
Hi Georg,

also ich muss sagen das Becken gefällt mir sehr gut, besonders das Hardscape mit den ,,kleinen" Steinen passt wirklich schön ins Bild. Der Fissendsteppich ist wie ich finde ebendfalls ein richtiger Hingucker, allerdings hätte ich es im ,,Tal" etwas zurückgeschnitten. Zum Besatz kannst du dir ja bestimmt meine Meinung denken, einfach Top :D

Viele Grüße

Lars
 

Zeltinger70

Active Member
Servus Georg,

das ist Dir richtig gut gelungen.
Erinnert mich irgendwie an ein Bild von Hans Werner Sahm.

Wie lange lässt Du die 70-W-Sonne täglich brennen?
Und durch was soll sie erstetz werden?

Gruß Wolfgang
 

Freibel

Member
Hi Georg,

dein Becken und Layout gefällt mir richtig richtig gut und die Bepflanzung ist auch top,
vorallem das Fissidens und natürlich auch die Rotala indica, sieht man ja nicht so oft :wink:
Wünsche dir weiterhin noch viel Erfolg und Spaß mit dem Becken!!!

Gruß Christian
 

Simon

Active Member
Hi Georg,

meine ausführliche Meinung kennst Du ja bereits zu Deinem Becken :bier:

Wiederhole es aber gerne. Es gefällt mir ausgesprochen gut. Klar, hier und da muss es noch ein wenig weiter wachsen, aber so gefällt es mir schon super. Werd es mir wohl bald mal in live anschauen kommen :D

Bilder des Aufbaus wären sehr interessant. Wäre ne super Sache!

Weiterhin viel Erfolg und Freunde an den feinen Sachen
 

addy

Active Member
HI Georg,
schickes Becken mit schönen Maßen, nur die kommen nur leider gar nicht so rüber. Da passt der Name schon ganz gut - little ecospace...
Wie man mehr "größe" erzeugt weis ich aber leider nicht.
Verbessung würde auch noch eine entfernung der Patima von den Steinen bringen.

Die Rotala ist echt wunderschön und passt sehr gut ins Layout! Beachtliche Menge. Wie schnell wächst die den bei dir?

Hoffe ich war nicht zu hart :oops:
 

GeorgJ

Active Member
Huhu zusammen,

vielen Dank für eure Kommentare, freut mich, dass das Scape auch euch gefällt!!!

LarsK.":1wvhkxp3 schrieb:
allerdings hätte ich es im ,,Tal" etwas zurückgeschnitten

Ich wollte es sich insgesamt erst einmal richtig einwachsen lassen - zurückschneiden kann ich ja immernoch - aber das Tal etwas freier halten wollte ich sowieso ;)

Zeltinger70":1wvhkxp3 schrieb:
Wie lange lässt Du die 70-W-Sonne täglich brennen?
Und durch was soll sie erstetz werden?

Momentan brennen die etwa 70W 9,5h lang, welches ich nach wechsel auf die neue Lampe wesentlich reduzieren werde 8) - welche Lampe bald darüber hängt wird noch nicht verraten ;)

Simon":1wvhkxp3 schrieb:
Werd es mir wohl bald mal in live anschauen kommen :D

Bilder des Aufbaus wären sehr interessant. Wäre ne super Sache!

Wie gesagt bist du herzlich eingeladen mal vorbeizuschauen, wie auch jeder andere ;) - eine Aufbau- und Verlaufsdoku ist in Arbeit!

addy":1wvhkxp3 schrieb:
schickes Becken mit schönen Maßen, nur die kommen nur leider gar nicht so rüber. Da passt der Name schon ganz gut - little ecospace...
Wie man mehr "größe" erzeugt weis ich aber leider nicht.
Verbessung würde auch noch eine entfernung der Patima von den Steinen bringen.

Die Rotala ist echt wunderschön und passt sehr gut ins Layout! Beachtliche Menge. Wie schnell wächst die den bei dir?

Hoffe ich war nicht zu hart :oops:

Ich weiß, dass es mit diesen Abmessungen des Beckens unglaublich schwierig ist Tiefe zu erzeugen. Ich bin ja noch am Lernen, und die Abmessungen sind eine wahre Herausforderung. Ich denke am jetzigen Zeitpunkt kann man auch nicht sagen, dass das Becken keine "Größe" hat, da die indica noch ordentlich zulegen und in Form gebracht werden muss. Aber ich denke das wird schon ;). Auch der geplante Fischbesatz wird etwas "Größe" erzeugen. Der Patina sollen sich demnächst ein paar Geweihschnecken annehmen ;)
Das Wachstum der R.indica kannst du in der kommenden Doku denke ich recht gut nachvollziehen, aber soviel sei schon gesagt: ich hatte einen begrenzten Startbesatz - achja: ohne Kritik - keine Verbesserung ;)
 

Berkley

Member
Moin,
also mir gefällt der Ansatz des Beckens auch sehr gut! Wirkt alles schön frisch und die Rotala sieht zum Anbeißen aus!
ALLERDINGS gefällt mir der größte Stein, bzw. seine Position nicht... Der steht mir zu steil und mittig.
Auch finde ich, dass die Höhe des Beckens nicht richtig ausgenutzt wurde, aber vllt. willst du ja die Rotala noch höher wachsen lassen...
trotzdem bin ich auch den weiteren Verlauf des Layouts gespannt! Scheint ja angenehm pflegeleicht zu sein, oder?

Gruß
Timo
 

GeorgJ

Active Member
.
little ecospace - Die Aufbau- und Entwicklungsdoku:

Am 27.05.2010 machte ich die ersten Fotos vom Hardscape. Diese Steine habe ich zusammen mit Tim (japanblue) im schönen Münsterland gesammelt und vor Ort hatten wir uns schon einmal die ersten Gedanken gemacht. Nach einiger Zeit erhielt ich meine Bestellung von Tobi und es konnte so langsam am 20.6.2010 mehr Form annehmen.


Die Schwierigkeit war es das Hardscape nicht zu bewegen oder gar zum Umfallen zu bringen und trotzdem die BorneoWild Bodenzusätze direkt auf den Glasboden einzubringen, von denen ich mir besseres Wachstum besonders für die geplante R. indica erhoffte (welches sich bis jetzt auf alle Fälle bestätigt hat). Wie oben schon erwähnt nutze ich etwa zu 3/4 bereits gebrauchtes Soil.


Dies ging nur mit ständigen Hin- und Herschaufeln des AquaSoils von der einen in die andere Ecke. Dafür benutzte ich neben einem SandFlattener noch einen ausgespülten Joghurtbecher. Überall dort, wo keine Steine standen habe ich die BW-Pülverchen unterm Soil großzügig verteilt.


Schließlich war dies geschafft und es ging nun ans Auffüllen mit weiterem AquaSoil.


Nun ging es ans Wasser einlassen: damit das Soil nicht auftreibt oder verwirbelt wird, habe ich als Schutz einfach eine leere AquaSoil-Tüte hineingelegt. Auch die vorbereiteten Fissidens-Steine konnten bald einziehen.


20.6. abends; bis zum 04.07. hatte ich mit massiven Fadenalgenproblemen zu kämpfen, das sich dann weitgehend durch stärkeren Garnelenbesatz und zusätzliche Nährstoffzehrer bis zum 12.07.2010 erledigt hatte. Weiterhin ist ein alter Fluvalfilter übergangsweise eingezogen, da der jetzige Außenfilter noch nicht "frei" war. ;)


12.07.2010 aus zwei verschiedenen Perspektiven, sowie die Entwicklung bis zum 21.07


Der 23.07. und etwas näher an den Fissidenshügel heran sowie die Bewohner.


Noch ein paar Fotos meiner Crystal Red Garnelen.


Noch ein Garnelchen - gleichzeitig dachte ich mir nutzt du mal den Hintergrund für ein kurzes Selbstportrait (und einen kleinen neuen Avatar :D), ja das bin ich ;) - zum Schluss ein Bild vom 26.7.


Und, der Vollständigkeit halber, hier erneut das bis jetzt aktuellste Bild vom 27.7.2010:

 

Simon

Active Member
Hi Georg,

sehr schöner Verlauf. Gefällt mir super gut, wie Du alles mit Bildern dokumentiert hast.

Zwei Sache habe ich noch:




Die Bepflanzung links, gefällt mir ehrlich gesagt ausgesprochen gut an dieser Stelle. Besser als das Moos dort. Bringt was Abwechslung rein. Klar, auf dem Bild was durcheinander, allerdings finde ich es passend. Was sagst Du dazu?

Ebenfalls finde ich rechts den Anstieg mit dem Moos auch sehr ansprechend und eben in der Mitte der kleine "Weg". Willst Du das Moos wieder zu hoch wachsen lassen?

Beides Zusammen lassen das Becken wesentlich größer wirken, als momentan, wie ich finde!
 

Anhänge

  • georg eco scape.JPG
    georg eco scape.JPG
    109,8 KB · Aufrufe: 2.159

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hi Georg,
zunächst mal: tolles Becken und tolle Dokumentation! Die Rotala Indica ist ein echter Hingucker und mal was anderes!
Aber auch ich finde, daß das Becken noch mehr Tiefe erzeugen könnte.
Wie wäre es denn, wenn du versuchen würdest noch eine "Ebene" mehr einzubringen, also z.B. noch eine andere Hintergrundbepflanzung hinter der Indicia (vor allem hinter dem Mainstone hast du echt noch massig Platz) oder vielleicht sogar noch mehr Hardscape (dünnere, schlankere Steine, die dann weiter weg erscheinen)?
Als Tipp verweise ich mal auf Nivas Nano, der eine unglaubliche Tiefe dadurch erreicht hat, daß er hinter den Vallis noch mehr Wurzeln installiert hat:
nachricht98984.html#p98984

oder schau mal hier, die Tiefenwirkung ist echt enorm:
http://showcase.aquatic-gardeners.org/2 ... ol=2&id=40

Eine andere Sache wäre noch, daß der Fissidensberg vorne deinen Fluchtpunkt hinten (also das Ende der Gasse) zu sehr verdeckt. Könnte man da hinten wirklich bis zum Horizont sehen, hätte es noch mehr Tiefe. Also vielleicht hinten Substrat erhöhen oder vorne etwas abflachen?

just my 2 cents,
weiter so!
Aram
 

GeorgJ

Active Member
Huhu,

vielen Dank für die Konstruktive Kritik :) - freut mich, nur so kann ich das Becken verbessern!

@ Timo: mit der Steinposition bin ich auch noch nicht 100%ig zufrieden, wie du sagst steht er zu "senkrecht". Die Schwierigkeit war auch mit den Steinen etwas nicht mittiges hinzubekommen, was ich durch das Tal etwas ausgleichen möchte. Ob es pflegeleicht ist, kann ich nicht beurteilen, dazu mach ich zuviel am Becken :D aber die Rotala muss noch einiges wachsen ;)

@ Simon: stimmt zwar schon, dass es Abwechslung, aber ich wollte undbedingt nur zwei Pflanzenarten probieren (hatte bis jetzt eine zu große Sammelleidenschaft ;) ) - ändern kann man es später ja immernoch 8)

@ Aram: danke für die Links, ich denke es kommt noch mit der Zeit. Aber ich hab die ganze Nacht drüber nachgedacht, welche Änderungen ich vornehmen könnte. Ich hab nochmal ein Bild aus einer etwas anderen Perspektive aufgenommen, jetzt kann man durchs Tal durchschauen, obs wirklich viel mehr Tiefe bringt glaub ich zwar nicht (vllt ein wenig), ist aber trotzdem ein nettes Foto :D


Und hier nochmal eins mit Schrank :roll:

 

Simon

Active Member
Hey Georg,

Fischeversenken":80jc1zgy schrieb:
stimmt zwar schon, dass es Abwechslung, aber ich wollte undbedingt nur zwei Pflanzenarten probieren (hatte bis jetzt eine zu große Sammelleidenschaft ;) ) - ändern kann man es später ja immernoch 8)

Ließe sich ja ggf auch mit der Rotala dort verwirklichen. Wenn Du sie schneides, kannste ja mal probeweise die Rest dort reinstecken und im entferntesten schauen wie es aussehen würde/könnte.

Allgemein denke ich, Du bist auf dem besten Weg. Also viel Erfolg und Kreativität
 

Ähnliche Themen

Oben