Kurze Frage & kurze Antwort

Coryfan

Member
Hallo,

wenn ein Microsorum pteropus vor einer mit Vallisneria bepflanzten Rückwand steht, kann der Javafarn dann trotzdem schön groß werden und wächst mit seinen Blättern einfach in die Vallsineria rein oder sollte er dafür Platz um sich herum haben?
 

Nolfravel

Member
Moin zusammen,
Hole den Thread mal aus der Versenkung, weil ich dafür kein extra Thema aufmachen möchte.
Wie reinigt ihr Hardscape am schnellsten und gründlichstem? :D
Ich habe ein Becken leider ziemlich an die Wand gefahren und habe jetzt 15kg Loa-Rocks, die zwar trocken, aber absolut voll mit einer Alge sind, die ich nicht genau bestimmen kann. Grob gesagt würde ich sagen eine Mischung aus Faden- und Fusselalgen. Hab's schonmal mit komplett durchtrocknen und abschrubben versucht, das Ergebnis ist aber ziemlich unbefriedigend.
Vielleicht hat ja jemand einen praktikablen Trick.

Liebe Grüße
Jan Peter
 

strauch

Active Member
Hallo Jan Peter,

Chlor funktioniert 1a um solche Rückstände zu entfernen (also z.B: einfach Domestos kaufen). Wichtig ist wenn du sie wieder einsetzt darf natürlich kein Chlor mehr vorhanden sein. Also anschließend gut mit Wasser spülen und wieder komplett trocknen lassen.
 

Lixa

Well-Known Member
Wie reinigt ihr Hardscape am schnellsten und gründlichstem? :D
Ich habe ein Becken leider ziemlich an die Wand gefahren und habe jetzt 15kg Loa-Rocks, die zwar trocken, aber absolut voll mit einer Alge sind, die ich nicht genau bestimmen kann. Grob gesagt würde ich sagen eine Mischung aus Faden- und Fusselalgen. Hab's schonmal mit komplett durchtrocknen und abschrubben versucht, das Ergebnis ist aber ziemlich unbefriedigend.
Vielleicht hat ja jemand einen praktikablen Trick.
Hallo Jan Peter,
Nachdem die Algen tot sind (trocknen reicht meist nicht, da braucht es auch z.B. Hitze), zersetzen sie sich in biologisch aktiven Wasser recht schnell. Schnecken die nicht so wählerisch sind können das zum Teil dann abfressen. Ich nehme heißes Wasser, spüle alles damit ab und gebe es wieder rein. Das macht weniger Arbeit, braucht aber mehr Geduld. Ein Wasserwechsel entfernt dann die freiwerdenden Nährstoffe.

Anstatt heißem Wasser geht auch Wasserstpffperoxid, wie z.B. Söll Oxydatorlösung. Handschuhe nicht vergessen!

Viele Grüße

Alicia
 

Nolfravel

Member
Danke schonmal für die Antworten! :)
Kurze Bedenken dazu: Bekomme ich das Chlor wieder rückstandslos aus den Steinen raus? Bei Glasware mache ich mir da wenig Sorgen, aber in das Becken solle Taiwaner einziehen und daher die Sorge.
Heißes Wasser ist schonmal ein guter Tipp, aber ich will die Steine möglichst "wie neu" im Becken haben, damit ich das Becken wirklich clean starten kann. Hab sowas nämlich beim letzten Mal schon versucht und dachte die paar Algenreste sind nicht weiter schlimm und lösen sich schon auf, aber so hab ich das Becken mehr oder weniger direkt mit Algenbefall gestartet und habe dann etwas die Lust verloren, weil's schon nach einigen Tage räudig aussah. :D
Gleiche Sache beim Wasserstoffperoxid, bekomme ich das aus dem Stein wieder raus, bzw. löse ich mir nicht die Steine an?

Hab mich nochmal über H2O2 informiert, das ist ja relativ unbedenklich, selbst wenn kleine Rückstände bleiben, wenn ich das richtig verstanden hab. Es gibt ja verschiedene Lösungen, mein Ansatz wäre jetzt eben einen Eimer mit H202 und Wasser zu füllen und die Steine dort nach und nach für jeweils eine Stunde "einweichen" lassen. 3% sind am einfachsten zu bekommen, kann und sollte ich das verdünnen?
 
Zuletzt bearbeitet:

strauch

Active Member
Hallo Jan Peter,

Ich habe es mit Drachensteinen schon gemacht und keine Probleme bekommen. Meine Wissenstand ist das es Rückstandsfrei verdunstet. Wenn es nicht mehr nach Chlor riecht hatte ich da auch keine Bedenken. Zudem kann man es ja auch testen. Wasserstoffperoxid sollte ebenfalls Rückstandsfrei verdunsten bzw. zerfällt zu Wasser und Sauerstoff, aber keine Ahnung wie schnell. Aber vielleicht kann Robert dazu mehr sagen, der kennt sich da besser aus.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Wasserstoffperoxid ist sehr reaktionsfreudig. Das ist in einer Umgebung mit Hardscape viel kürzer aktiv als Chlor. Letzteres kann man immerhin riechen.

Bei Chlor ebenso wie bei Wasserstoffperoxid gilt: Ätzend und nur mit Handschuhen und am besten noch Schutzbrille. Tipp: weiße lange Kleidung tragen. Chlor sogar besser nur draußen.

Beide sind Bleiche, sie wirken also aufhellend. Bei Holz kann es heller werden. Bei Steinen kommt es sicher auf das Material an... dunkle Kleidung bekommt Flecken!

Viele Grüße

Alicia
 

Neuling

Member
Moin zusammen,

wenn ich mich richtig erinnere, gab es nicht mal eine Option, wo man sich eine eigene Pflanzendatenbank anlegen kann was man im Besitzt hat an Pflanzen?

Gruß Daniel
 

Neuling

Member
Morgen zusammen,

kennt jemand ein Forum, mit Schwerpunkt Holland Aquarien. Finde selber über Google nichts, suche wahrscheinlich falsch.
Mir geht es da besonders um die Betriebsweise, und was da so noch dranhängt.
 

Nolfravel

Member
Moin zusammen,
Ich mach's kurz: Hab's zu Beginn etwas mit dem Licht übertrieben (2 Chihiros auf dem 45p) und seitdem Fusselalgen. Seit 5 Wochen aber nur noch eine Chihiros auf Stufe 5, Nährstoffe sollten passen (Nitrat bei 10 (wollte ich gerne höher fahren, aber sobald ich das mache gibt es sofort Fadenalgen), Phosphat alle zwei Tage auf 0,2 aufgedüngt), Licht 7 Stunden.

Aquarium steht jetzt seit 8 Wochen, würdet ihr die Fusselalgen noch der Einlaufphase zuordnen und ich muss es weiter aussitzen oder sollte ich etwas grob verändern? So langsam hab ich nämlich die Schnauze voll von denen. :D
Wenn eine Veränderung sinnvoll ist, würde ich mal einen extra Thread dafür öffnen.


Beste Grüße!
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Daniel,
Morgen zusammen,

kennt jemand ein Forum, mit Schwerpunkt Holland Aquarien. Finde selber über Google nichts, suche wahrscheinlich falsch.
Mir geht es da besonders um die Betriebsweise, und was da so noch dranhängt.
falls das noch von Interesse ist. Ein spezielles Forum kenne ich nicht. Sicher kennst du "Das Wunder im Wohnzimmer. Aquarientechnik und ihre Technik", Arend van den Nieuwenhuizen, 1. Oktober 1990. Viel Licht, wenig Filterung. Ist schon old fashioned und was da noch so dranhängt, war ein Keller in dem die Pflanzen gezogen wurden, die für die Pflanzenstraßen im Wohnzimmer benötigt wurden. ^^

Gruß Nik
 

Ähnliche Themen

Oben