eiste31

New Member
***
Problembeschreibung
Hallo Zusammen,

ich habe seit längerem das Problem, dass die Triebspitzen meiner Stängelpflanzen verkrüppelt/zerknittert (hauptsächlich Hygrophila polysperma und limnophila sessiliflora) aussehen. Meine Rotala rotundifolia zeigt teilweise auch verkleinerte und weiße Triebspitzen und auch teilweise weiße ältere Blätter. Nach dem Zuschnitt hat sie eine Woche gebraucht um wieder neu auszutreiben, die neuen Triebe sind sehr klein und hell. Die Hygrophila bekommt teilweise auch kleine Löcher in den alten Blättern. Allgemein kommt mir das Wachstum der anderen Stängelpflanzen auch recht langsam vor. Ich weiß dass ich recht hartes Wasser habe, aber theoretisch (laut flowgrow) sollten alle meine Pflanzen damit zurechtkommen.

LG und schonmal vielen Dank,
Thomas
Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Düngung wurde immer wieder angepasst, hat aber leider nichts gebracht.
Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums: 3 Monate, ich hatte die Probleme aber auch schon im vorherigen Aquarium.
Maße des Aquariums LxBxH: 80x35x40
Bruttoliter: 112
~Nettoliter: 90
Bodengrund, evtl. -aufbau: schwarzer Kies, 2-3mm Körnung, 5cm hoch
Sonstige Einrichtung, Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc. Mopani-Wurzel
Beleuchtung
Leuchtstofflampen/Reflektoren, HQI oder LED Nicrew Slim-LED, 40 Watt
Gesamt Lumen / Bruttoliter in lm/l 32,14
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin) 7500
Beleuchtungsdauer 5 Stunden - 3 Stunden Pause - nochmal 5 Stunden5 Stunden - 3 Stunden Pause - nochmal 5 Stunden
mit Dimmphasen? Wie lange?
Filterung
Filter, Hersteller&Modell; andere Filterung? JBL Cristalprofi i80 Innenfilter
Filtermaterialien?Schwämme
Durchsatz lt. Hersteller in l/h? (Wenn bekannt) effektiv? 420 l/h laut Hersteller
CO2-Versorgung
Bio-CO2
Druckgas ohne Magnetventil, mit MV oder geregelt? Druckgas mit Magnetventil, Beginn 3h vor Start der Beleuchtung, Ende 2h vor der Beleuchtung
Art der CO2 Zugabe? Dennerle Flipper
CO2 Dauertest befüllt mit 20 od. 30 mg/l Lösung? 20
Farbe des Dauertests? normales grün, morgens dunkelgrün
Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
Heizstab
Trinkwasseranalyse des lokalen Wasserversorgers
KH °dH nicht angegeben
GH °dH16,7
Ca in mg/l76
Mg in mg/l29,6
K in mg/l0,6
NO321,7
Wenn angegeben:
PO4 in mg/l0,06
Kieselsäure/Silikat in mg/l13
Hydrogencarbonat in mg/l-
Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
nein
Wasserwechsel, Menge/Intervall
wöchentlich 60 Liter
Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
Nitrat auf 25 mg/l, Phosphat auf 1 mg/l und Kalium auf 8 mg/l mit den Düngern von Aqua Rebell. Eisen mit Mikro Basic Eisen auf 0,1 mg/l
Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
rechnerisch ja/nein
Wassertests, welcheJBL
pH7,3
GH20
KH13
Fe0,1
NO315
PO40,8
wenn vorhanden (oder rechnerisch)
Knicht vorhanden
Mg41 mg/l rechnerisch durch GH 20 und M&N Calcium Test (75mg/l) -> Ca/Mg Verhältnis 1,8:1
NH4
NO20
Liste Pflanzen
  • Hygrophila polysperma
  • rotala rotundifolia
  • Hemianthus glomeratus
  • limnophila sessiliflora
  • limnobium laevigatum
  • Phyllantus fluitans
  • Cryptocoryne Wendtii
  • Cryptocoryne beckettii
  • Vallisneria nana
"Blubbern" die Pflanzen im Laufe des Tages? z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
ja nach ein paar Stunden an den abgeschnittenen Stängeln
Besatz
  • Endler Guppys
  • Heterandria formosa
  • Neocaridina
  • Posthornschnecken
Allgemeine Beschreibungen und Bilder


***
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2021-03-31 at 11.54.22 (3).jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-31 at 11.54.22 (3).jpeg
    247 KB · Aufrufe: 82
  • WhatsApp Image 2021-03-31 at 11.54.22 (2).jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-31 at 11.54.22 (2).jpeg
    204,9 KB · Aufrufe: 78
  • WhatsApp Image 2021-03-31 at 11.54.22 (1).jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-31 at 11.54.22 (1).jpeg
    167,3 KB · Aufrufe: 79
  • WhatsApp Image 2021-03-31 at 11.54.22.jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-31 at 11.54.22.jpeg
    230,7 KB · Aufrufe: 78
  • WhatsApp Image 2021-03-31 at 12.02.13.jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-31 at 12.02.13.jpeg
    136,2 KB · Aufrufe: 95
Hi,

rein von den optischen Mangelerscheinungen würde ich auf PO4 und K Mangel tippen, eventuell Spurenelemente. Dein Mg Wert ist ja schon recht hoch, die Regel ist Ca Mg K im Verhältnis 3:1:0,5 zu fahren. Wenn du wirklich deine 8mg K drinnen hast die du aufdüngst, fehlt also noch gut die Hälfte um aufs richtige Verhältnis zu kommen.

Ich habe recht ähnliche Wasserwerte im Becken, bin bei gH 15°, ich fahre NO3 auf bei 20-15mg/L und K bei 10-15mg/L. Wenn ich PO4 nach dem Wasserwechsel auf 1,2-1,0 aufdünge wachsen die Pflanzen besser, sobald ich unter 0,5 komme wächst gar nix mehr. Wäre ein Versuch mal zeitweise PO4 zu erhöhen. Natürlich ohne Gewähr :)
 

eiste31

New Member
Hallo Heisenberg85,

Erstmal danke für deine Antwort. Dann erhöhe ich beim nächsten Wasserwechsel mal PO4 auf 1 und K auf mindestens 15 mg/l. Die löchrigen Blätter und kleinen Triebe deutschen schon auf so einen Mangel hin, nur die Verkrüppelungen kann ich noch keinem Mangel zuordnen.

Beim Ca Mg K Verhältnis dachte ich immer, dass es nur darauf ankommt dass Kalium nicht zu hoch sein darf. Also kann es anders herum auch Probleme geben (wenn Kalium zu niedrig ist) ?

Außerdem bin ich mir unsicher ob der hohe Mg-Gehalt nicht auch Probleme bei der Calcium Aufnahme machen könnte ? (Aktuelles Verhältnis 1,8:1 laut Ca/Mg Rechner)

LG Thomas
 
Hallo Thomas,

mein Name steht in der Signatur, ich hab deinen überlesen sorry.

wie gesagt, die Verkrüppelungen sehen aus wie PO4 Mangel. Du solltest auch gucken, das du mit dem pH Wert runter gehst wenn es möglich ist. Die Pflanzen können die Nährstoffe im sauren Bereich besser aufnehmen. Ich regel das über den CO2 Wert, aber dafür musst du deine kH wissen.

Das Verhältnis spielt halt eine Rolle. Wenn zuviel Mg und Ca vorliegen, hemmt das die K Aufnahme.

Also einen Ca Mangel hat glaube ich noch keiner erlebt in Deutschland :D
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Thomas,
Mit der Nicrew hast du eine schwache Beleuchtung.
Dementsprechend brauchst du nur wenig NPK und auch nicht sehr viele Mikronährstoffe.

Die Symptome sprechen für einen Mangel in Mikronährstoffen. Mach den Filter sauber, einen normalen Wasser-Wechsel und erhöhe Fe bei gleichzeitiger Halbierung von NPK.

Teile Mikro Basic Mal auf 2 x Dosis pro Woche, damit es länger und besser verfügbar ist.

Viele Grüße

Alicia
 

eiste31

New Member
Hallo Seb,
Hallo Alicia,

Jetzt bin ich mir nicht mehr ganz sicher wie ich beim nächsten Wasserwechsel düngen soll, da ihr mir beide etwas anderes empfehlt ^^

Aufgrund der meiner Meinung nach eher großen Pflanzenmasse werden die Nährstoffe aber schon verbraucht bis zum Ende der Woche laut meinen Messungen. Die Nicrew liegt mit 32 lm/l schon knapp im mittleren Bereich oder ?

Ich hätte auch noch den Mikro Spezial Flowgrow da, verwende ihn zurzeit aber nicht, da das Wasser dadurch immer leicht milchig trüb wurde.

LG Thomas
 

Lixa

Well-Known Member
Aufgrund der meiner Meinung nach eher großen Pflanzenmasse werden die Nährstoffe aber schon verbraucht bis zum Ende der Woche laut meinen Messungen. Die Nicrew liegt mit 32 lm/l schon knapp im mittleren Bereich oder ?
Hallo Thomas,
Welche Angaben behauptet der Hersteller? Die Nicrew die ich bisher gesehen habe würde ich bei 80 Lumen/Watt einordnen. Im Vergleich zu Chihiros ist das wenig.
Was ich an Herstellerangaben finden konnte liegt bei 50-75 Lumen/Watt.

Du liegst also unter 25 Lumen/Liter.

Es kann sein, dass deine Mikronährstoffe im Filter landen. Mit einer Teilung der Dosis auf ca. alle 3 Tage sind sie besser verfügbar.

Bei messbaren PO4 tritt kein Mangel auf. Ich könnte mir aber vorstellen dass viel Kalium drin ist... Wie ist da die Wochendosis?

Viele Grüße

Alicia
 

eiste31

New Member
Hallo Alicia,

Bei der SlimLED wird eine Effizienz von 90lm/W angegeben. Bei 40 Watt wären das dann 3600 Lumen.

Das mit der Teilung der Dosis werde ich auf jeden Fall versuchen. Vereinzelt treten auch Bartalgen auf, was ja eher wieder auf zu viel Fe hinweisen würde oder ?

Die Wochendosis vom Kalium liegt aktuell bei 8mg/l. Die Hygrophila zeigt aber meiner Meinung nach eher Kaliummangelsymptome (ältere Blätter löchrig) wenn ich mich nicht täusche?

Die wöchentliche Dosis beträgt aktuell 8mg/l.
Wäre das im Verhältnis zu Mg nicht eher zu wenig? Mg liegt bei 41 mg/l

LG Thomas
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Thomas,

herzlich willkommen im Flowgrow und Danke für die vorbildliche Nutzung des nicht ganz einfachen Fragebogens.:)

Von mir bekommst du gleich eine weitere Sicht! Optisch ist das bei den jungen Blättern (auch) eine Störung der Chlorophyllbildung. Würde ich Magnesium angesichts der Trinkwasseranalyse nicht mehr zuordnen. Eisen lässt sich nicht ausschließen, obwohl das und alles andere nicht nach Problem aussieht. Sieht aber eben auch nicht wüchsig aus. Stickstoff spielt noch eine Rolle, sieht aber nominell ebenfalls gut aus.

Phosphat lässt sich allerdings ausschließen, den Mangel sieht man sowieso schon selten und ist dann eindeutig zu erkennen. Mit einer wöchentlichen Stoßdüngung von 1 mg/l kann man da sowieso einen Haken dran machen. Verkrüppelungen sind öfters Thema. Ein User bekam die Verüppelungen nur mittels Minimierung von Phosphat in den Griff. Mit mehr Phosphat konnte er reproduzierbar Verkrüppelungen erreichen.

Ich kann nur allgemeines anbieten, was du überprüfen könntest. Wie sieht der Filterschwamm aus? Wirkt der schlammig? Beschreibe den Filter doch mal genauer.

Der Kies wäre mir zu grob, da sickert der Mulm ein, das generiert ohne regelmäßiges Mulmen irgendwann Probleme. Schon nach 3 Monaten ist allerdings unwahrscheinlich.

Im Bereich des Versuches wäre eine Stickstofftagesdüngung mit Urea. Ich habe jemanden in Erinnerung, der konnte so seine Probleme mit Verkrüppelungen dauerhaft lösen. Zur Ureadüngung findest du im Spoiler unten, im Thema Düngung.

Gruß Nik
 

Damian

Member
Hallo Thomas

Bisher gibt es bereits drei Haltungen. Nun kommt noch meine Meinung dazu.

Auch ich habe in meinem Becken Leitungswasser und dünge mit NPK auf ein ungefähres Verhältnis von 50.8:17.6:11.03 (Ca:Mg:K) auf. Bei einer Karbonathärte von 5-6. Anhand deiner Werte dürftest du etwa "1.5 mal so hartes" Wasser haben, wie ich, also KH um die 9 würde ich schätzen, könnte das passen? (edit: ich sehe gerade, dass du die GH vom Wasserversorger angegeben hast, also die KH ist dementsprechend auf jeden Fall nicht all zu tief...)

Bei mir wachsen einige Pflanzen super, andere eher gar nicht zufriedenstellend (viele Stängelplfanzen z.B.). Ich habe das Gefühl, dass das am zu harten Wasser liegen könnte, respektive halt am daraus resultierenden nicht ganz so sauren pH-Wert. Da bei mir momentan eine Osmoseanlage, respektive ein benötigter Wassertank platztechnisch keine Option ist, lebe ich damit und habe mich auf die Pflanzen konzentriert, die bei den Werten gut funktionieren. In der neuen, grösseren Wohnung ab Sommer kann ich dann evtl. mit der Co-Regierung vereinbaren, dass da genug Platz ist für einen Tank... ;)

Also ich würde die oben genannten Tipps austesten und wenn da nichts zielführend ist, daran denken, das Wasser in Zukunft zur Aufbereitung zu enthärten. Zumindest wenn dies dem Tierbesatz auch entspricht.

Vierte Person, vierte Ansatzmöglichkeit.

Halte uns auf dem laufenden & Grüsse
Damian
 

Lixa

Well-Known Member
Das mit der Teilung der Dosis werde ich auf jeden Fall versuchen. Vereinzelt treten auch Bartalgen auf, was ja eher wieder auf zu viel Fe hinweisen würde oder ?
Hallo Thomas,
Bartalgen kann ich zuverlässig mit NPK Überdüngung provozieren. Gerade viel PO4 zusammen mit nachweisbaren NO3 wird diese Alge freuen. Mit mehr Licht geht mehr Fe und NPK, aber du kommst wirklich nicht an starkes Licht heran, denn deine Stängel-Pflanzen wie L. sessiflora oder H. polysperma hätten sonst rote Spitzen.

Also mach folgende Maßnahmen die ohnehin auch kein zusätzliches Geld kosten: Filter säubern, Kies entmulmen, weniger NPK, Fe auf 2x Woche verteilt.

Du könntest auch Fe im Kies oder Filter messen, das ist aber eigentlich immer höher als im Wasser.

Viele Grüße

Alicia
 

eiste31

New Member
Hallo nik,

Danke für deine ausführliche Antwort

Eisen wird im Moment auf 0,1 mg/l einmal die Woche gedüngt. Sollte ich mal versuchen die Menge zu erhöhen, obwohl schon leichte Ansätze von Bartalgen zu sehen sind? Ich könnte es auch nochmal mit dem spezial flowgrow versuchen, wobei ich gehört habe dass dieser bei höheren PH-Werten nicht so gut geeignet sein soll.

Den Thread von der limitierten 0,5 mg/l Phosphat Stoßdüngung habe ich mir schon komplett durchgelesen. Vielleicht sollte ich es damit mal versuchen, war mir allerdings unsicher ob das nicht zu wenig sein könnte für die Pflanzenmasse.

Der Filter ist noch ganz neu, da der vorherige ziemlich unterdimensioniert war. Der vorherige war nachdem er länger nicht gereinigt wurde schon etwas schlammig, was ich allerdings für normal empfunden habe.

Den Kies kann ich jetzt leider nicht mehr einfach so schnell ändern, dann muss ich wohl anfangen regelmäßig zu mulmen. Ich schließe das aber als Ursache aus, da ich das Problem mit den Verkrüppelungen schon nach ein paar Wochen aufgetreten ist.

Das mit der Ureadüngung hatte ich auch schon im oben genannten Thread gelesen. Wenn die anderen Maßnahmen nichts bringen, würde ich es wohl damit mal versuchen.

LG Thomas
 

eiste31

New Member
Hallo Damian,

Meine KH liegt bei 13 und meine GH bei 20 (laut meinen Messungen).

Alle meine Stängelpflanzen sind auf flowgrow mit einer KH bis 21 angegeben. Also sollte die Härte doch eigentlich keine Probleme machen oder ?

Allerdings machen bei mir auch nur Stängelpflanzen Probleme, während Cryptocorynen und Vallisneria mangelfrei und schnell wachsen.

LG Thomas
 

eiste31

New Member
Hallo Alicia,

Die Bartalgen traten erst auf nachdem ich Eisen von 0,05 auf 0,1 mg/l erhöht habe.

Die Hygrophila steht zur Hälfte unter einem Teppich aus Schwimmpflanzen, wächst in diesem Bereich sogar besser (mit weniger Verkrüppelungen) als in den Bereichen wo mehr Licht hinkommt. Das wundert mich ein bisschen.

Den Filter habe ich erst seit einer Woche, der sollte also noch recht sauber sein.

LG Thomas
 

eiste31

New Member
Hygrophila Polysperma einmal so gut wie mangelfrei unter den Schwimmpflanzen und einmal mit Verkrüppelungen direkt unter dem Licht:
 

Anhänge

  • IMG_20210401_101127.jpg
    IMG_20210401_101127.jpg
    952 KB · Aufrufe: 51
  • IMG_20210401_101148.jpg
    IMG_20210401_101148.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 51
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Doreen Krüppelwuchs bei Indischem Wasserfreund nach WW bzw. Düngung Erste Hilfe 1
brammel57 Krüppelwuchs bei Hygrophila Corymbosa Pflanzen Allgemein 8
M Krüppelwuchs bei Pflanzen - Hilfe!? Nährstoffe 5
Athalanta Proserpinaca Palustris Cuba Mangelerscheinung / Krüppelwuchs Erste Hilfe 3
A Alternanthera reineckii + Pogostemon cf. pumilu Krüppelwuchs Erste Hilfe 7
S Krüppelwuchs Erste Hilfe 37
aquanator Geringfilterung, Manado, Wachstumsprobleme, Krüppelwuchs Erste Hilfe 8
1221 Fadenalgen und Krüppelwuchs Algen 5
michael k. Krüppelwuchs Pogostemon stellata Pflanzen Allgemein 8
L Hygrophila corymbosa Krüppelwuchs und rötliche Verfärbungen? Nährstoffe 2
Gerdi Rotala rotundifolia Krüppelwuchs etc. Nährstoffe 18
Voxx Krüppelwuchs + Nährstoffmangel Nährstoffe 6
mats Krüppelwuchs und Blattbiegungen- 160er in Not Pflanzen Allgemein 2
F Krüppelwuchs Triebspitzen plus zerfallene alte Blättern Nährstoffe 11
Jon Schnee Brauche Hilfe bei der Düngerdosierung während der Einfahrphase Erste Hilfe 7
AnYoNe Flüssigkeit bei Dosieranlage fließt ein wenig zurück Technik 3
D brauche Hilfe bei Algenbestimmung und Gegenmaßnahmen Algen 4
8aTufa Nitrifikation bei KH 3 und weniger Nährstoffe 8
G Eisenanteil bei Profito Nährstoffe 5
Y Ersatz für Vulcano Minearl bzw. Vulkanboden bei Soil Substrate 2

Ähnliche Themen

Oben