Heteranthera zosterifolia

AndyP

Member
Hallo zusammen,

vielleicht hat jemand eine Idee, warum in meinem Becken schnellwachsende Stengelpflanzen wie z.B. Hygrophila polysperma und
Heteranthera zosterifolia immer wieder glasige Blätter bekommen.
Außerdem verwinden sich die Blätter teilweise bei Hygrophila Salicifolia.
Vallisnerien und Tigerlotus wachsen hingegen hervorragend.

Hier ein paar Daten:

Beckengröße: 100 x 50 x 40 cm (B/H/T)
Schwarzer Kies Körnung 1-2mm
Beleuchtung: 2 x 39 W + 1 x 30 W (2 x 3500 K und 1 x 6000 K)
Wassertemperatur: 26°C
pH: 7
°GH: 6
°KH: 6
(Im Haus wird eine Enthärtungsanlage eingesetzt. Die mit Tröpfchentest bestimmte Karbonathärte liegt eigentlich bei 9°)
CO2-Düngung ca. 1 Bläschen/s
sonstige Düngung: 2ml Ferrdrakon/Tag

Besatz: 20 Roter Neon, 7 Beilbauchfisch, 1 Paar Schmetterlingsbuntbarsche, Otocinclus affinis, Amanogarnelen

Grüße
Andy
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andy und herzlich Willkommen hier im Forum,

wie schauen denn die sonstigen Werte deines Wassers aus? Die Werte deines Wasserversorgers wären hier nicht schlecht (Nitrat, Phosphat, Kalium, Magnesium und auch Calcium).

Ansonsten würde mich noch interessieren wie viel Wasser du pro Woche wechselst.
 

AndyP

Member
Hi Tobi,

wir leben hier in einer "ökologischen Nische" in Aichelberg. Ich konnte die Wasserwerte vom Wasserversorger bisher nicht verlässlich herausbekommen. Ich werde es aber nochmal versuchen.

Durch die Wasserenthärtungsanlage werden die Werte ja auch noch zusätzlich verändert.
Hier wird doch Calzium und evtl. Kalium entfernt?
Ich habe gelesen, dass in dem Fall, wenn die Karbonathärte höher ist als die Gesamthärte, das Wasser überwiegend Natriumhydrogencarbonat enthält. Daher muss ich auch, trotz des eigentlich weichen Wassers, relativ viel CO2 düngen, um den
pH-Wert niedrig zu halten.

Also die Wasserwerte im Aquarium sind:

Nitrat: nachweisbar aber < 10mg/l
Phosphat: schwierig abzulesen aber auf jeden Fall < 0,25 mg/l
Kalium, Magnesium und Calcium kann ich nicht messen. Gibt es da Reagenzien?

Danke nochmal für die schnelle Antwort
Andy

P.S. Die Wasserwechselintervalle liegen bei 25% alle 2 Wochen (kürzere Intervalle fördern Algenwuchs)
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andy,

deine Wassersituation ist schon etwas komplizierter, da wir nicht wirklich wissen was die Enthärtungsanlage da alles rausholt.

Ionentauscher werden wohl auch einiges an Natrium rausholen... jedoch denke ich mir wirst du mit deiner Annahme hinsichtlich der GH und KH schon richtig liegen. Ansonsten futtern Ionentauscher neben Calcium und Magnesium leider auch Kalium, Eisen, Kupfer usw.

Kaliumtests kann man z.B. bei Anton Gabriel erwerben. Calcium kann man theoretisch mit JBL Calciummeerwassertest bestimmen und dann das Magnesium berechnen. Die Werte für Calcium und Magnesium wären aber eher grobe Werte die dabei rauskommen. Den JBL Test kann man zwar etwas anders anwenden, damit bessere Ergebnisse für Süßwasser herauskommen, jedoch denke ich mir, dass die Genauigkeit nicht 100% anzunehmen ist ;).

Das Problem bei dir sind ja die schnellwachsenden Sorten. Die Hetheranthera ist zwar generell etwas zickig, jedoch sollte deine Polysperma dennoch ganz Ok wachsen.

Mein erster Ansatz wäre eine kontinueriliche leichte Aufdüngung der Makronährstoffe. Hiedurch sollten deine Pflanzen schonmal das nötigste erhalten. Du hast recht viel Licht über dem Becken und da kann es unter gewissen Umständen zu Engpässen kommen.

Ich würde so gesehen z.B. das PMDD System oder PPS Pro System testen und schauen, ob es hierdurch zu Verbesserungen kommt. Großartig schiefgehen kann bei der Anwendung dieser Systeme nicht. Du kannst z.B. recht individuell die Dosierung handhaben und musst nicht gleich die volle Dosis hinzugeben.

Es würden dann dem Becken geringe Mengen an Nitrat, Phosphat, Kalium und Magnesium zugeführt. Damit deckst du die wichtigsten Nährstoffe für die Pflanzen ab. Da gerade deine schnell wachsenden Pflanzen rumzicken deutet schon etwas auf eine Nährstoffungleichgewicht bzw. eine Unterversorgung hin.

Zu den Düngemethoden findest du hier im Forum einiges an Material... falls weitere Fragen bestehen, einfach raus damit ;).

Ist eigentlich Eisen im Aquarium nachweisbar? Ich würde hier auch einen Wert von 0,1 mg/l anstreben.
 

Beetroot

Active Member
Hallo Andy,

herzlich willkommen!

Die erste Einschätzung von Tobi spiegelt auch meine wieder. Ich kann da aus eigener Erfahrung zur Hetherantera sprechen, Nitratmangel war bei mir auch immer einhergehend mit Phosphatmangel und die Blätter sind dann immer relativ schell verfault. Zu beobachten waren auch öfter schwarze Längsstreifen in den Blättern, sahen aus als wenn die Blätter an diesen Stellen geknickt wurden, vermute hier mal Kaliummangel, mit NPK Düngung hat sich dieses dann wieder verbessert.

Was für Algen bilden sich denn wenn du öfters ein WW machst, Grünalgen?
Stärkere Grünalgenbildung mit erhöhten WW hört sich für mich nach Nährstoffarmen Wasser an, da ist bestimmt wenig NO3, PO4, K, FE usw. im Ausgangswasser vorhanden, das kann ein Volldünger bei großer Lichtleistung nicht immer ausgleichen.

Die Düngung mit den genannten Methoden ist bestimmt angebracht, ich persönlich würde zum Beginn noch eine leichte Stoßdüngung empfehlen.

Gruß
Torsten
 

diditsch

Member
Hallo Andy,

es hatten schon mehrere das Problem mit dem Trugkölbchen. Es konnte meines Wissens nicht ganz geklärt werden wo die Ursache für glasige oder weiße Blätter liegt.
Schau auch mal hier: topic-510.html

Gruß

Dieter
 

AndyP

Member
Hallo zusammen,

habe mir soeben ein Ca-(Meerwasser)-Testset besorgt.

Hier sind nochmal die aktuellen Aquarium-Wasserwerte:

°GH = 5
°KH = 9
pH = 7
NO3 = 0...12,5 mg/l
PO4 < 0,25 mg/l
Fe = 0,1 mg/l

Ca = 100 mg/l
>>> Ca:Mg = 2,55:1
Was haltet ihr von dem Ca-Gehlt?

@ Torsten
Die schwarzen Streifen sind quer auf den Blättern. Es sieht tatsächlich so aus, als wären sie geknickt worden.

Grüße
Andy
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hallo Andy,

mit welchem Ca Test hast du deinen Ca Gehalt bestimmt?
Mit dem JBL müsstest du als Testflüssigkeit 20ml nehmen und die ersten beiden Reagenzien nach Anleitung hinzugeben. Die Tropfen der 3. Reagenz nimmst du dann mal 5.

Ich denke mit einer kontinuierlichen leichten Düngung mit Makronährstoffen könnte das Problem verschwinden. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
 

AndyP

Member
Hi Tobi,

den Test von JBL habe ich leider nicht separat bekommen.

Bei dem hier eingesetzten Test handelt es sich um Calzium Pro von Red Sea.

Testflüssigkeit 50 ml.
Reagenzien 1 und 2 wie beschrieben hinzugegeben.
Reagenz 3 wird mit eine Spritze hinzugefügt, die eine Skala aufweist, auf der 1 Teilstrich (0,01 ml)
einer Calzium-Menge von 5 ppm entspricht.
Jetzt sehe ich gerade, dass es dann nicht 100 ppm, sondern nur 50 ppm sind.
Sorry, da hatte ich die Beschreibung falsch interpretiert.

Übrigens zu den Algen: Bei häufigen Wasserwechseln sind immer Pelzalgen aufgetreten (ein Haar-Flaum auf der Blattoberfläche).

Grüße
Andy
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andy,

50 mg/l Ca können eigentlich auch nicht sein. Die GH setzt sich hauptsächlich aus Calcium und Magnesium zusammen.

7.144 Ca in mg/l = 1 GH
4.356 Mg in mg/l = 1 GH

Du müsstest bei einer GH von 5 also 35 mg/l Ca im Wasser haben und hättest dabei 0 mg/l Magnesium. Bitte teste nochmal deinen Calciumgehalt und die GH. Irgendwas kann dabei nämlich nicht stimmen.

Bei diesen Werten kann es aber dennoch sein, dass z.B. Magnesium fehlt. Dies bekommst du auf die Schnelle günstig im Baumarkt/Gartengeschäft (Bittersalz).
Zusätzlich würde ich mir noch etwas Pottasche im Supermarkt besorgen (K2CO3) und dann ca. 5mg/l Magnesium und 5mg/l Kalium auf Stoß düngen. Damit hätten wir dann erstmal zwei Nährstoffe ausgeschlossen, die für den kümmerlichen Wuchs verantwortlich sein könnten.

Wenn dies nicht anschlägt blieben Nitrat und Phosphat über. Wenn du jedoch 10 mg/l NO3 im Becken hast wird davon auch genug vorhanden sein, oder geht der Test nicht niedriger als 10 mg/l ? Ich pers. habe immer starke Probleme mit der Bestimmung von Nitrattests im unteren Bereich. Da ist sicher ein Fotometer Gold wert ;).
PO4 würde ich dann ganz leicht hinzugeben. Alles in allem aber erstmal Magnesium und Kalium abdecken.

Die Pelzalgen sprechen auch für eine Nährstoffunterversorgung. Schalte vorrübergehend ruhig die zusätzliche 30w Röhre aus und verringer die Beleuchtungszeit auf 10 Std, bis sich die Pflanzen wieder erholt haben.

Hast du einen CO2 Dauertest? Mit diesem könnte man sehr gut den CO2 Gehalt in deinem Becken bestimmen bzw. ablesen ob genug vorhanden ist.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Herzlich willkommen im Forum, Andy,
GH = 5 und KH = 9 kann theoretisch schon sein, da hätte ich aber gerne bestätigt, dass du dich nicht vertan hast. :wink:

Gruß, Nik
 

AndyP

Member
Hallo Tobi,

vielen Dank für deine Bemühungen.

Ich werd' mich morgen auf den Weg machen und Mg bzw. K - Dünger besorgen.

Das mit dem Nitrat-Test ist in der Tat etwas schwierig. Gem. Farbskala ist gelb =0 mg/l
und orange=12,5 mg/l. Die Farbe der Probe liegt eher dazwischen.

Die Beleuchtungszeit ist von 8.00 bis 12.30 Uhr und von 16.00 bis 21.30 Uhr.
An das Abschalten der 30W - Röhre hab ich auch schon gedacht.

Exkurs:
Ich hatte in den 80iger Jahren ein Aquarium im holländischen Stil. Es gab damals noch keine T8- und
schon gar keine T5-Röhren und, da ich als Student auch kein Geld hatte, so gut wie keine Technik und Düngung.
Irgenwie hat aber alles besser funktioniert.

Vielleicht übertreibe ich es jetzt ein wenig mit der Beleuchtung.

Grüße
Andy
 

AndyP

Member
Hallo Nik, hallo Ingrid,

bei den Wasserwerten (KH > GH) habe ich auch zuerst etwas ungläubig geschaut.

Im Internet konnte ich dann die Bestätigung finden, dass es das durchaus, auch in natürlichen Gewässern gibt.
Leider war nie eine wissenschaftliche Erklärung dabei.

In der Literatur bin ich dann fündig geworden.
Ich bin kein Chemiker sondern Techniker und kann das jetzt nicht wissenschaftlich belegen:

"Ein derartiges Messergebnis sagt aus, dass außer Erdalkali-Hydrogencarbonaten (Bildner der Carbonathärte)
noch andere Hydrogencarbonate vorhanden sind (NaHCo3, Na2CO3, K2CO3)."
Diese werden bei der KH-Messung auch erfasst.
"In solchen Fällen wird gesetzt: Carbonathärte = Gesamthärte ..."

Grüße aus Aichelberg
Andy
 
A

Anonymous

Guest
hallo andy,
bei den Wasserwerten (KH > GH) habe ich auch zuerst etwas ungläubig geschaut.
das ist aber bei entsalzungsanlagen die mit enthärtungssalz betrieben werden oft so. bei uns ist die kh auch manchmal höher als gh. messe dein wasser mal mit dem leitwertmesser :D ...da bekomme ich jedes mal die kriese :shock:
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Steve35 Suche nach Heteranthera zosterifolia Suche Wasserpflanzen 3
P Rückschnitt Heteranthera zosterifolia Pflanzen Allgemein 3
Martin85 Hydrocotyle leucocephala,Heteranthera zosterifolia, Sulawesi Pflanzendatenbank 0
schokojula Was fehlt meiner Heteranthera zosterifolia? Pflanzen Allgemein 7
B Heteranthera zosterifolia braucht Hilfe Nährstoffe 3
G Heteranthera zosterifolia schwarze Blattspitzen? Pflanzen Allgemein 3
Micky6686 Heteranthera Zosterifolia formen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
ezfox Heteranthera zosterifolia wächst zur Seite Pflanzen Allgemein 9
A Heteranthera zosterifolia kaum Wachstum + weiß + löchrig Erste Hilfe 2
Änd Mangel bei Heteranthera Zosterifolia Pflanzen Allgemein 3
Marcel Ist das Heteranthera zosterifolia? Artenbestimmung 7
Tobias Coring Heteranthera zosterifolia kriecht Pflanzen Allgemein 2
B Mangelerscheinung Heteranthera zosterifolia Pflanzen Allgemein 2
S Heteranthera zosterifolia Pflanzen Allgemein 2
bomberdo Heteranthera zosterifolia Pflanzen Allgemein 10
Lucky Luke Heteranthera zosterifolia wächst nicht gut Pflanzen Allgemein 4
Lucky Luke Heteranthera zosterifolia wächst waagerecht Pflanzen Allgemein 2
G frage zu Seegrasblättriges Trugkölbchen, Heteranthera zoster Pflanzen Allgemein 2
sabrikara Heteranthera zos. - Trugkölbchen Blattunterseiten blau Nährstoffe 24
Bernd-S Heteranthera zosteraefolia wächst nicht in die Höhe Pflanzen Allgemein 14

Ähnliche Themen

Oben