Hemianthus sp. "Göttingen" = Amano's "Pearl grass"

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo,

unter dem Namen Hemianthus spec. "Göttingen" kursiert eine Pflanze, die dem handelsüblichen H. micranthemoides (Micranthemum m.) ähnlich ist, aber unter gleichen Bedingungen statt 3-4 Blättern pro Knoten fast immer nur 2 Blätter hat (= gegenständig beblättert). Außerdem wächst er stärker, geradezu unkrautartig, ist deutlich anspruchsloser und bildet lockerere, weniger "ordentlich" aussehende Bestände. Wie H.-G. Kramer in einem Artikel (dort wird die Pfl. H. spec. genannt) geschrieben hat, ist diese Pfl. wg. ihrer Eigenschaften bsd. den "Fischaquarianern" zu empfehlen. Emers hat er rundere, etwas dunklere u. am Rand stärker behaarte Blättchen (sieht dann HC "Cuba" ähnlich) u. ist dann ebenfalls weniger empfindlich als emerser handelsüblicher H. micranthemoides.

David Kopetsch stellt den noch nicht bestimmten Hemianthus auf seiner Homepage vor: http://www.uni-forst.gwdg.de/~dkopets/tipps.html

Offenbar machen aber viele Aquarianer, die ihn haben, keinen Unterschied und nennen diesen Hemianthus, der sicher schon seit langem kultiviert wird, ebenfalls H. micranthemoides. Unter diesem Namen ist er vereinzelt auf Fotos im www zu sehen.

Nun bin ich über eine Seite gestolpert, wo die gleiche Form Hemianthus sp. genannt und mit dem "pearl grass" identifiziert wird, das Takashi Amano verwendet: http://www.mindspring.com/~nfrank/Plants_1999.htm (unten)

Allerdings wird im englischsprachigen Raum auch die "normale", handelsübliche H.-micranthemoides-Form "pearl grass" genannt, wie man sieht, wenn man nach "pearl grass" googelt.


Hier hatte ich mich mal ausführlicher über H. sp. "Gö." ausgelassen: http://www.xn--pflanzentauschbrse-r3b.d ... post140758
"Vor ein paar Jahren bekam ich es von Christel Kasselmann, die es schon seit vielen Jahren unter dem Namen Hemianthus micranthemoides kultiviert hatte. Ich stellte fest, dass es sich im AQ von dem mir bis dato bekannten, handelsüblichen H. micranthemoides unterscheidet.
Ich gab es u.a. an David Kopetsch und Hans-Georg Kramer weiter, die ebenf. die Unterschiede zum handelsübl. H. micr. bei Vergleichskultur festgestellt haben. H.-G. Kramer schrieb über die Pflanze (H. spec.) in einer Ausgabe von "Aquaristik Fachmagazin und Aquarium heute".
(...)
Ich bin bisher noch nicht weit gekommen mit meinen Versuchen, es zu bestimmen, da ich noch keine brauchbare Literatur gefunden habe. Was ich aber über die Gattung Hemianthus (wird oft zu Micranthemum gestellt) bis jetzt gelesen habe, ist verwirrend, und ich bin mir jetzt noch nicht mal sicher, ob der handelsübliche H. micranthemoides (Blätter meistens in 3er- oder 4erquirlen) richtig bestimmt ist. Eine Gesamtdarstellung der Gattung mit genauer Unterscheidung der Arten (Revision, Monografie) gibt es offenbar noch nicht.
Interessanterweise ist die Art H. micranthemoides in der Natur (nordöstl. USA, südl. bis Virginia) in neuerer Zeit nicht wiedergefunden worden und mglw. ausgestorben. In Florida gibt es aber noch eine weitere, ähnliche Art, H. glomeratus (Micranthemum glomeratum): http://plants.ifas.ufl.edu/drawlist.html
Einige weitere Arten auf den karibischen Inseln, darunter der bekannte H. callitrichoides. Die Gesamt-Artenzahl und die Abgrenzung zu Micranthemum scheinen unsicher zu sein.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass Hemianthus spec. "Göttingen" eine Form von H. micranthemoides ist. Leider gibt es keine Informationen, wo diese Pfl. und der handelsübliche H. micranthemoides (falls er denn zu dieser Art zählt) ursprünglich gesammelt wurden, sonst wäre die Bestimmung leichter.
Mit dem äußeren Aussehen der Pflanzen ist bei der Bestimmung wahrscheinlich nicht viel anzufangen, es wird sicherlich um Merkmale der winzigen Blüten in der Landform gehen.
Übrigens wird im Pflanzenkatalog der Firma Oriental bei H. micranthemoides eine zweite H.-micr.-Form beschrieben, die offensichtlich mit H. spec. "Göttingen" identisch ist.
Links:
sciencenews.org/articles/20020316/bob8.asp
http://fins.actwin.com/aquatic-plants/m ... 00875.html "


Gruß
Heiko
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied

Zeltinger70

Active Member
Hi Heiko,

ich habe heute das Hemianthus spec. "Göttingen" gepflanzt,
muss sagen ging ganz gut, zumindest im Quarzsand.
Dafür musste aus meinem 54er AQ sämtliches Najas guadalupensis weichen und eine "Wiese" aus Cladophora aegagropila (Aegagropila linnaei) die etwa 25 x 30 cm maß.

Hat es sich vermehrt, möchte ich es auch im anderen Bodengrund probieren.

Einzelne Triebe versuche ich nun emers zu vermehren, wie es auf der HP von David Kopetsch beschrieben ist.
Zuunterst habe ich Seramis, darüber Quarzsand als Substrat ... bin mal gespannt obs was wird.
Meinst Du normale Zimmertemperatur ist ausreichend? Und Tageslicht?

Gruß Wolfgang

 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi Wolfgang,

ja, Zimmertemperatur reicht aus, aber ob die Lichtmenge für die emersen Pflanzen jetzt im Winterhalbjahr ausreicht, müsste man beobachten. Bei Lichtmangel strecken sich die Stengel auch emers nach oben. Einerseits ist sie emers nach meinem Eindruck zwar recht anspruchslos, sie wuchert bei mir auch als Unkraut in einem Minigewächshaus am Fenster (Nordseite), aber zum Anwachsen ist jetzt vielleicht etwas Zusatzlicht günstig. Da Dein Substrat für die Emerskultur nährstoffarm ist, müsstest Du über das Wasser düngen. Der Hemianthus wächst auch gut auf sandig-lehmigem Boden und auch auf lediglich feuchter, nicht nasser Blumenerde, wobei natürlich hohe Luftfeuchtigkeit günstig ist.

Die submersen Pflanzen müssten dann bald die typischen schmalen Blätter bilden.

Gruß
Heiko
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Heiko,

habe ich vergessen,
den Bodengrund habe ich mit NPK-Blumendünger getränkt, außerdem paar Compo-Kügelchen, die angeblich über ein halbes Jahr ihre Wirkung zeigen.

Das mit dem Zusatzlicht habe ich mir schon gedacht ... muss mal sehen was mir einfällt, entweder AQ-Licht oder ich suche morgen mal im Keller, dort sollte sich noch die ein oder andere brauchbare Beleuchtung finden. ;-D

Werde später berichten wie es läuft.

Gruß Wolfgang
 

Zeltinger70

Active Member
Hi,

so, habe die Beleuchtung "installiert" *g*.
Hatte keine große Lust die T5 9W Leuchte umzubauen, außerdem steht da nicht mal eine Bezeichnung drauf ...

Energiesparlampe 827 E27 Sockel ... mal sehen ob ich morgen was besseres, erschwingliches bekomme.
Werde mal 5 o. 6 Stunden täglich beleuchten, meinste das reicht?

Gruß Wolfgang
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi Wolfgang,

5-6 Stunden sind deutlich kürzer als die Tageslänge im Moment, aber wenn die Lichtintensität größer ist als das was an Licht durchs Fenster kommt - vielleicht passt es dann doch. Ansonsten vielleicht besser mind. 10 Stunden, oder zusammen mit Lampe ans Fenster, und die Lampe dann morgens und abends jeweils ein paar Stunden an.
EDIT: Ach so, wahrscheinl. steht das Becken, so wie auf dem Foto zu sehen, schon am Fenster - dann könnte es passen.

Gruß
Heiko
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Heiko,

habe die Beleuchtung nochmals geändert, weil

1. war unpraktisch weil auf dem hinteren Teil der AQ-Abdeckung
2. die Lampe war eine 827er ...

Nun habe ich auf einer Fensterbank Platz geschaffen und es dort platziert,
außerdem verwende ich nun als Beleuchtung eine 8 W T5-Röhre mit einer 840er Röhre darüber
einen modifizierten Reflektor der aus einer alten Abdeckung stammt.
Die Beleuchtung ist nun an die Zeitschaltuhr der beiden davor stehenden AQs gekoppelt =
12 Stunden.

Ggf. kann ich die Dauer reduzieren, denke aber bei dem trüben Wetter kommt nicht wirklich viel Licht ran.

Gruß Wolfgang



 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi Wolfgang,

ich denke mal, so funktioniert's :)

Gruß
Heiko
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Heiko,

nun ist das Hemianthus spec. "Göttingen" fast drei Wochen im AQ,
deshalb dachte ich ist es mal Zeit für zwei aktuelle Fotos.

Im moment ist nichts von Wucherpflanze zu merken ... es dümpelt eher langsam vor sich hin.
Ich habe den Eindruck sein Zustand wird langsam schlechter. :(
Die paar Moosfädchen haben sich fast kerzengerade aufgerichtet und es scheint mir als wäre es mehr geworden - ist jedoch auf den Fotos nur schlecht zu sehen.

Wie kann ich dem Hemianthus spec. "Göttingen" was Gutes tun?
Oder sollte ich einfach Geduld haben.

Gruß Wolfgang


 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Wolfgang,

also ein bisschen tut sich ja was, schmalblättrigere submerse Austriebe haben sich gebildet, wenn sie auch kurz sind und gedrungener als in meinem und Davids Becken (ich habe sie jetzt aus Platzgründen nur noch emers). Wie sieht's in diesem Becken mit anderen Stengelpflanzen aus, bist Du mit deren Wachstum zufrieden? Ich sage mal, wo allgemein lichtliebende Stengelpflanzen gut wachsen, tut es eigentlich auch der Hemianthus.
Du könntest versuchsweise auch ein paar Büschel der jüngeren Triebe schneiden und neu stecken. Es sieht auch so aus, als ob der "Unterbau" schon zu oll ist, kaum neue Wurzeln bildet und teilweise abgestorben ist. Die Austriebe kriegen dadurch wahrscheinlich nicht genug Nährstoffe nachgeliefert. Vielleicht kann man es auch riskieren, alle jüngeren Triebe abzuschneiden, neu zu stecken und den Rest wegzuwerfen.

Gruß
Heiko
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Heiko,

Andere Stängelpflanzen und Vallisnerien wachsen gut in diesem AQ deshalb werde ich wie von Dir vorgeschlagen einige neue Triebe schneiden und neu stecken.

Konne man vom Moos was auf den Fotos erkennen?

Gruß Wolfgang
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo,
ich habe mir auch die Göttinger Variante "eingefangen", wurde mir als kubanisches Perlkraut verkauft. Habt Ihr Erfahrungen wie hoch es wächst? Bei mir gedeiht es prima in meinem 20l Garnelenbecken. Nur habe ich es in den Vordegrund gepflanzt und es ist schon ca. 15cm hoch. Da ist nicht mehr viel Platz nach oben. Einzelne Triebe sind sogar fast doppelt so lang, verlaufen aber zum Teil horizontal.

Gruß
Christian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
chrisu Hemianthus sp. Göttingen emers Pflanzen Allgemein 11
BO59 hemianthus callitrichoides cuba im 1 2 Grow Becher Pflanzen Allgemein 3
A Bodendecker eingrenzen (Hemianthus Callitrichoides Cuba) Pflanzen Allgemein 1
D Probleme mit Hemianthus Cuba Pflanzen Allgemein 27
S hemianthus callitrichoides cuba schaut immer schlechter aus Pflanzen Allgemein 9
A Micranthemum oder Hemianthus Artenbestimmung 3
E Hemianthus callitrichoides "Cuba" - gelbe neue Blätter Emers 0
M plötzliche Probleme mit Hemianthus ´Cuba` Pflanzen Allgemein 17
ewubuntbarsch Nachbepflanzen mit Hemianthus callitrichoides cuba Pflanzen Allgemein 3
D Hemianthus callitrichoides "Cuba" löst sich auf! Pflanzen Allgemein 3
mario-b Hemianthus callitrichoides "Cuba" ??? Artenbestimmung 2
H Tausche Hemianthus callitrichoides Cuba gegen ??? Tausche Wasserpflanzen 3
H Hemianthus callitrichoides cuba gelbe Blätter Pflanzen Allgemein 11
D Hemianthus Callitrichoides "Cuba" hat sich gelöst Pflanzen Allgemein 3
Bärtchen suche korallenmoos u. f. fontanus biete Hemianthus APG Tausche Wasserpflanzen 0
A hemianthus callitrichoides cuba Braunes belag Pflanzen Allgemein 6
B Hemianthus komplett zurückschneiden? Pflanzen Allgemein 3
M.Saiz Hemianthus callitrichoides "Cuba" eingraben oder festbinden? Pflanzen Allgemein 4
L Düngerzufuhr Hemianthus glomeratus Nährstoffe 7
chrisu Hemianthus sp. Pflanzen Allgemein 16

Ähnliche Themen

Oben