grüner Algenbelag und "Schimmel" auf Wurzel

mavo

New Member
Hallo,

an anderer Stelle habe ich mich kurz vorgestellt.

Mein erstes Posting hier hat leider ein Algenproblem zum Hintergrund.

Mein Becken läuft nun 12 Tage und ist momentan kurz über den Nitritpeak. Leider bilden sich seit ca 5 tagen auf den steinen ein grüner "Belag" zu dem ich in der Suche nichts finden konnte. Kieselalgen schließe ich, aufgrund der Farbe, aus. Außerdem bildet sich seit Anfang an ein Schimmelbelag auf der Wurzel. Hierüber habe ich aber gelesen dass dies "norma?" sei.

Meine Wasserwerte:
GH7
KH5
PH6,9
Nitrit - vorhanden

Besatz - 0 (außer 3 Schnecken)

Pflanzen - kenne sie nicht beim Namen aber sie wachsen nicht besonders gut, außer das gras im Vordergrund,
Bitte Bilder anschauen

CO2 - ja, mit Flipper (30 Blasen / Minute)

Düngung - Ferrdrakon

Becken - JUWEL 125 Liter, 2x28 watt T5 mit Reflektor

Ich bin Anfänger und hoffe hier einige Antworten und Hilfen zu finden, Danke!

Viele Grüße
Martin

entschuldigt die Qualität, leider nur Handycam
 

Anhänge

  • Gesamtansicht.JPG
    Gesamtansicht.JPG
    607,2 KB · Aufrufe: 3.977
  • grüner Belag.JPG
    grüner Belag.JPG
    506,9 KB · Aufrufe: 3.977
  • Schimmel im Hintergrund.JPG
    Schimmel im Hintergrund.JPG
    662,3 KB · Aufrufe: 3.977

ClaRod

Member
Hallo Martin.

Herzlich Willkommen hier im Forum :thumbs:
Dein Becken befindet sich noch in der Einfahrphase, da solltest du dir über Algen allgemein nicht zu viele Gedanken machen. Ich habe persönlich noch keine völlig algenfreie Einfahrphase erlebt.
Bei dem "Schimmelbelag auf der Wurzel" von dem du berichtest, handelt es sich sehr wahrscheinlich um Haaralgen. Diese bilden sich gerade in der Anfangszeit sehr häufig, da sie bei zu vielen Nährstoffen und wenigen Konkurrenten ideale Bedingungen vorfinden. Das kommt vor Allem daher, dass sich in der Einfahrphase erstmal alles im Becken aufeinander einspielen muss; gerade die Nährstoffwerte müssen sich erstmal einpendeln. Um zu viele Nährstoffe frühzeitig zu binden empfiehlt es sich daher, schnellwachsende Pflanzen als Nahrungskonkurrenten einzusetzen. Ob diese dann dauerhaft im Becken bleiben, oder später entfernt und durch langsamer Wachsende ersetzt werden, musst du dir dann später überlegen. Die Haaralgen sind jedenfalls bei fast allen Algenfressern sehr beliebt, sollten also schnell verschwinden, sobald du die ersten Bewohner einziehen lässt (bei mir waren mit 20 Garnelen nach 2 Tagen alle weg).
Bei dem grünen Belag auf den Steinen fallen mir spontan grüne Punktalgen ein. Auch die halte ich in einem Becken in der Einfahrphase für normal. Wenn sich alles eingespielt hat und die Nährstoffwerte stimmen, sollten auch sie verschwinden.
Ich kann dir übrigens sehr den Algenratgeber http://www.flowgrow.de/algen/algenratgeber-t14.html ans Herz legen. Dort findest du zu sehr vielen Problemen mit Algen schon die passende Lösung.
Was deine Düngung angeht, so solltest du demnächst auch mal die Nitrat- und Phosphatwerte checken, da die nicht ganz unwichtig für ein algenfreies Becken sind.
Aus deinen Daten ergibt sich beim CO2 ein rechnerischer Wert von 17 mg/l. Das könnte evtl. ein bisschen wenig sein. Ich habe übrigens aufgehört in Blasen/sec. zu rechnen, da manche Blasenzähler ganz andere Blasengrößen erzeugen als andere. Du solltest deinen CO2 Wert mit der Zeit also ruhig auf 20-30 mg/l bringen und das Ganze idealerweise mit einem CO2-Dauertest überwachen.
 

mavo

New Member
Hallo Claudius,
Danke für deine ausführliche Antwort. Die Algendatenbank hatte ich schon durchsucht konnte aber keine ähnlichkeiten mit den bei mir vorhandenen Algen feststellen.
Als schnellwachsende Pflanzen habe ich einige wasserpest eingepflanzt um das Nährstoffüberangebot aufzunehmen.
Wenn du denkst, ich sollte mich mehr gedulden, dann werde ich das tun. Möchte nur nicht, das irgendwann alles veralgt ist und ich nicht rechtzeitig reagiert habe.
CO2 Zugabe werde ich erhöhen und einen Dauertest besorgen.
Sobald kein Nitrit mehr vorhanden ist, werden einige Amanogarnelen einziehen.

Nachtrag: Auf dem grünen Belag bilden sich kleine Luft-/Gasbläschen

Viele Grüße
 

ClaRod

Member
Hallo nochmal.
Ja, Wasserpest ist schonmal eine gute Wahl. Die sollte schonmal einiges an Nährstoffen aufnehmen.
Ich weiß dass es gerade in der Einfahrphase manchmal schwer ist, nicht sofort jede noch so kleine Alge zu entfernen. Das gehört aber wirklich dazu und gibt sich in den allermeisten Fällen nach der Einfahrphase bei entsprechender Düngung ganz von alleine.
Wirst sehen, dass die Amanogarnelen ganze Arbeit leisten werden :thumbs:
Wenn du den Dauertest hast, würde ich das CO2 sehr langsam hochdrehen. Beachte dabei, dass der Test sehr träge reagiert (ca. 2 Stunden) und du dich langsam an einen passenden Wert herantasten solltest.

Was die Gasbläschen auf den Algen angeht: Wie deine Pflanzen besitzen auch die Algen einen aktiven Stoffwechsel und assimilieren. Auch das ist ganz normal, da ein "Gasaustausch" stattfindet.
 

klick

New Member
Hallo Martin,

ich bin auch neu, genau wie du ;-). Das auf der Wurzel kann ein Bakterienfilm sein, seit ein paar Tagen ist er weg. Mein Becken steht seit 3 Wochen. Habe auch bisher drei Schnecken drin.
Das mit den Algen wird langsam besser, schau mal hier

http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html

Lösungsvorschlag 1

Und immer schön Wasserwechsel, so mache ich es und das klappt bisher ganz gut.

Mir hat das sehr geholfen.

Viel Spass wünsch ich dir hier und viele gute Ratschläge ;-)
LG
Vera
 

tommy225

New Member


Hallo liebes Forum :)
Mein Aquarium ist gerade auch in der Einfahrphase.
Jetzt nach 5 Tagen sehe ich auch auf der Wurzel wie kleine Algen und Schimmel. :shocked:
Jetzt die Frage.. Sind das die Haaralgen?

Ich bin auch ein Aquarium Anfänger und würde mich freuen über eine Antwort :)
 

aquamatti

Member
Hallo Tommy,

dabei könnte es sich auch um eine so genannte Bakterienblüte bzw. einen Bakterienrasen handeln. Dafür spricht, dass der Belag nur auf der Wurzel vorhanden ist, soweit ich das erkennen kann, und dass es so kurz nach der Neueinrichtung geschehen ist.

Soweit ich weiß, kann man den erstmal ignorieren, solange er nicht überhand nimmt.

Grüße
Matthias
 

tommy225

New Member
Dies wird doch bestimmt dann auch von Algenfressern reguliert oder?

Danke für die schnelle Antwort.
mfg. Tommy
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
F Grüner Algenbelag - Ursache? Algen 2
N Grüne Kahmhaut, starker grüner Algenwuchs auf Deko und Scheiben Erste Hilfe 8
E Grüner Tigerlotus (Nymphaea lotus) Suche Wasserpflanzen 2
nightblue Was ist das ? Grüner Fleck am soilboden während einfahrphase Algen 3
Bandito Hilfe... Algen, grüner Schleier auf Wasser, Pflanzen kümmern Erste Hilfe 4
F Grüner Tigerlotus blüht Pflanzen Allgemein 3
S Kleine Büschel auf dem Stein und ein grüner Teppich Algen 6
M Anubias Pangolino friert- oder wieso grüner Mantel? Algen 0
E Grüner Bodenbelag + Algen an der Einrichtung... Erste Hilfe 7
Johannes Fritz Grüner Belag auf Substrat Erste Hilfe 23
G Probleme mit dem Becken(Pinselagen/grüner Belag/ Cyanos) Algen 5
H Grüner Belag auf Scheiben und Pflanzen Erste Hilfe 17
K Algen an den Scheiben (komplett grüner Belag) Erste Hilfe 17
N "GRÜNER TEPPICH" Tipps Pflanzen Allgemein 3
H Grüner Belag auf Scheiben wird grau Algen 3
M Identifikation der Algenart - Grüner Belag auf den Steinen Algen 6
C Grüner+brauner Belag, bitte um Tipps und passende Links Erste Hilfe 9
Z Bekämpfung grüner Punktalgen mit Urea Nährstoffe 0
S 60x30x45 'Grüner Wald' Aquascaping - "Aquariengestaltung" 18
L 2. "Grüner Freitag" in Berlin Kein Thema - wenig Regeln 0

Ähnliche Themen

Oben