Frage zum Tr*pica Premium Nutrition

Mat2k

New Member
Hallo zusammen,

mein Becken (60p) befindet sich zur Zeit in Woche 3 der Einfahrphase. Leichte Kieselalgen nach Woche 1. Seit Woche 2 nun doch ein relativ starker Grünalgenbefall (Faden/Schmieralgen). Becken ist stark gepflanzt, Pflanzen wachsen sehr gut. Die Stängelpflanzen im Hintergrund eingesetzt als inVitro, haben fast die Wasseroberfläche erreicht. CO2 bei 20mg/l.

Ich verwende bei diesem Becken zum ersten mal den grünen Dünger Premium Nutrition von Tr*pica. Ich habe auf deren Seite die Beispiele angesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass dort teilweise extreme Mengen von dem Dünger reingeleert werden. 10 ml pro Tag auf 60 Liter sind hier keine Seltenheit. Die Angaben auf der Flasche zeigen allerdings 2ml auf 20l Wasser pro Woche.

Ich habe selbst nachgemessen, aufgedüngt laut Angaben befinden sich die Werte alle im für Aquascaping grünen Bereich. Nach nur einer Beleuchtungsphase sind die Nährstoffe annähernd aufgebraucht. Ich dünge jetzt mit dem selben Dünger 6ml pro Tag um das Nitrat oben zu halten, gerade im Hinblick auf die Grünalgenphase. Der Nitratverbrauch beläuft sich auf unglaubliche 5mg/Tag. Die Masse an Pflanzen ist jetzt allerdings noch nicht so extrem, da auch einige langsamwachsende Pflanzen drin sind. Woher kommt dieser extreme Nitratverbrauch? Als Filter habe ich den jbl e402 dran für 64 Liter Volumen.

Da der Dünger explizit wöchentliche Düngung empfiehlt, bin ich davon ausgegangen, dass die Dünger stark stabilisiert sind. Allerdings ist dem wohl nicht so. Auch PO4/Fe ist nach 24 Stunden nicht mehr nachweisbar.

Wie sind eure Erfahrungen mit diesem Dünger? Der Gedanke, eine All-in-one Düngung mit nur einer Flasche zu machen, gefällt mir sehr gut und ich möchte zunächst daran festhalten. Nur der enorme Verbrauch ist für mich der Grund, mal bei euch nachzufragen und wie eure Düngung aussieht mit diesem Dünger.

Vorab herzlichen Dank für eure Antworten.

Gruß
Mat
 

Neuling

Member
Moin Mat,

benutzt den Dünger in meinem 45p, mit einer Twinstar 450 E.
Und Dünge 2ml die Woche. Bepflanzt er mittel, reichlich Co2.
Bin mir nicht sicher, glaube aber das er so mager sein soll und die Pflanzen ihre Nährstoffe aus dem Boden holen sollen.

Gruß Daniel
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Mat2k":257flecd schrieb:
. Ich dünge jetzt mit dem selben Dünger 6ml pro Tag um das Nitrat oben zu halten, gerade im Hinblick auf die Grünalgenphase. Der Nitratverbrauch beläuft sich auf unglaubliche 5mg/Tag.
Viel zu viel.
1ml täglich, maximal 2ml täglich reichen sicherlich dicke. Egal ob Soil oder Sand, bei Soil würde ich sogar zu 1ml tendieren.

Wie hast du dein Becken im Detail aufgesetzt? Welcher Bodengrund, Wasser, Filterbestückung, Pflanzenmasse, Licht?
 

Mat2k

New Member
Hallo nochmal,

Becken siehe im Bildanhang.

Als Untergrund verwende ich ca 50% Volcano Mineral und darüber eine Schicht aus ca 4cm Soil, relativ wenig, da ich keine Lust auf ungebremste Ammoniumwerte hatte. In Summe würde ich sagen vielleicht 4 Liter Soil, 4 Liter Volcano. Die Sandschicht vorne ist Colorado Sand.

Wasser 50% LW/50% Osmose

Werte im Aquarium: KH5, GH 6, pH 6,5.
Beleuchtung: 9600 lm (auf 80% gedimmt, ca 100lumen/l) Ich weiß, es ist viel... :pfeifen: Allerdings bezweifle ich doch stark, dass die rechnerisch ermittelten 148 Lumen pro Liter tatsächlich stimmen können.

Im Filter habe ich unter dem Mattenfilter einen Korb mit Siporax drin.
 

Anhänge

  • 20201018_224109.jpg
    20201018_224109.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 103

Mat2k

New Member
Ich weiß was du meinst mit der Düngung. Ich habe zunächst nicht gedüngt, und nach ein paar Tagen mal gemessen. Ich hatte bisher immer den Amazonia Soil im Becken, jetzt habe ich den von tropica verwendet. Was mir gleich aufgefallen ist, dass der im vergleich zum Amazonia keine Spur so stark gedüngt ist. Nitrat/Ammonium war kaum vorhanden. Es macht sicher auch einen Unterschied, ob man den kompletten Bodengrund mit Soil bedeckt oder wie in meinem Fall nur einen Teil.

Zur Sache mit 100% Osmose: Davon wollte ich unbedingt weg, da meine Wasserwerte des Leitungswassers es zulassen. Nitrat 4mg, KH 11, GH 12, pH 7,5, K 2, PO4 nn
 

Ähnliche Themen

Oben