Foto geschossen..... und jetzt?

leuchtturm1

Member
Hallo flowgrower,
ich brauch mal die Hilfe von den Bildbearbeitungsspezialisten unter euch.
Ich blicke immer sehr neidisch auf die tollen Fotos eurer Aquascapes und weiß das der ein oder andere etwas mit photoshop nachhilft.
Und genau darum geht's.
Gehen wir davon aus ich habe mein Foto unter den für mich "besten" Vorraussetzungen geschossen.
Mit einer DSLR und im RAW Format.
Photoshop ist vorhanden jedoch keinerlei Kentnisse....
Kann mir bitte Irgendjemand (ob in einem Video, was der Idealfall wäre, oder step by step in Kommentaren)
helfen wie ich meine Fotos pimpen kann.
Sie sollen schon noch als eigene Scapes erkennbar sein. Keine überbearbeiteten Kunstobjekte.
Einfach das man aus seinem Foto noch etwas mehr herausholen kann.
Am besten so erklärt als würde man es der eigenen Oma erklären die wirklich KEINE Ahnung von photoshop hat.
Die Omi bin in dem Fall ich!!!

Vielen Dank schon mal im vorraus.
Auch vorher nachher Bilder wären hier echt klasse!

Jörg
 

gartentiger

Active Member
Sers Jörg,

Am besten so erklärt als würde man es der eigenen Oma erklären die wirklich KEINE Ahnung von photoshop hat.
Die Omi bin in dem Fall ich!!!

in dem Fall würde ich der Omi vorschlagen, das ich das Bild selbst mache. Erklären hat da keinen Zweck *gg*.

Ich kann auch nur ein ganz klein wenig PS, das reicht mir aber in 80% meiner Anwendungsfälle aus. Für alles andere frag ich google *irgend ein tutorial gibts immer* oder ne Freudin, die in PS ziemlich fit ist.
Letztes Jahr wollt ich z.B. wissen, wie ich ein Bild ausschneiden kann. Sie so: Was genau musst du ausschneiden und was willst du machen. Ich so: Spielt das eine Rolle? Sie so: Naja, ich kenn so ca. 15 Wege, aber je nach dem, was du machen willst, ist der eine besser geeignet als der andere.
Letztendlich kam sie dann zu mir und wir haben dann in einer Schritt für Schritt-Anleitung eine Grafik gemacht, den Rest konnt ich dann alleine.

LG Chris

PS: Ich war letztes Jahr auf nem Workshop von Calvin Hollywood, das war der Hammer. Bei seinen ganzen Videos gibts auch ein paar, die für unsere Belange sehr hilfreich sind.
 

PatrickS

Member
Hi Jörg,
erklären hier im Forum sprengt warscheinlich den Rahmen :D
Und bevor du Photoshop benutzt solltest du dass Foto erstmal im RawConverter entwickeln. Das sollte bei dir AdobeCameraRaw sein. Ausser du hast auch Lightroom. Evtl. brauchst du Photoshop dann gar nicht mehr.

Zu empfehlen sind die Youtube Kanäle von Schweighofer-Art, Pavel Kaplun, Alexander Heinrichs und Calvin Hollywood.
Da findest du zu den meisten Themen kleine Tutorials.
Ansonsten einfach mal das Bild in den Raw Converter laden und ein bischen an den Reglern spielen. Dabei kannst du nichts kaputt machen.
 

leuchtturm1

Member
...von Omi enterbt werden. Check!!! :lol:
Ne im Ernst. Danke soweit. Ich hab mir des schon so ähnlich gedacht. Ich bin über die Fotografie, mit der man sich wahrscheinlich zwangsläufig beschäftigt wenn man Scaper ist schon oft über den Namen Calvin Hollywood gestolpert. Ich hab mir den Umgang mit meiner DSLR über die Videos von Benjamin Jaworskij angeeignet. Der ja von Hollywood inspiriert wurde.
Tolle Videos auf seinem Youtube Channel. Da hab ich schon viel ausproiert. Ich hab ihn auch mal persönlich angeschrieben wegen der Aquariumfotografie.
Vielleicht findet sich aber doch noch jemand für den die Bildbearbeitung pille palle is und uns ein kurzes Video einstellt. Da wäre echt genial.
Und das Thema Vorher, Nachher würde ich gern am Leben halten. Also wenn da einer was hat immer fleißig herdamit.
Danke

Jörg
 

AquaOwner

New Member
Hallo Jörg,

Ich würde dir ganz einfach mal meine gängigsten Bearbeitungsschritte darstellen, damit du zumindest eine Vorstellung hast was man alles machen kann und wie das alles heißt (dann finden sich auch die Tutorials besser ;) ).

Wenn du deine Bilder RAW schießt, dann das erste Öffnen in Camera RAW bzw. Lightroom. Dort zuerst den Weißabgleich anpassen, falls deine Kamera da (je nach Lichtquellen) Mist gebaut haben sollte. Als nächstes etwas die Belichtung und den Kontrast optimieren und eventuell Tiefen anheben und Lichter abschwächen, damit das Bild insgesamt homogener wirkt und mehr Details sichtbar werden. Dann eventuell noch etwas am Klarheitsregler ziehen (der Mikrokontraste hinzufügt, hiermit aber eher sparsam umgehen).
Als nächstes, bei Bedarf, die Kontraste per Gradationskurve feinjustieren. Gleiches, wieder bei Bedarf, mit den einzelnen Farben im HSL-Bereich machen, also bspw. Grüntöne stärker sättigen und evtl. etwas abdunkeln, Rottöne hervorheben usw. Natürlich alles im Rahmen. Zum Schluss dann das ganze Bild schärfen und eventuell vorhandenes Rauschen entfernen (Luminanzrauschen fällt nicht wirklich auf, sondern verstärkt eher den Schärfeeindruck, Farbrauschen sollte aber weg) sowie, falls Objektivprofile vorhanden sind, eine Objektivkorrektur vornehmen, die objektivbedingte Verzerrungen entfernt. Diese Schritte kannst du alle in Camera RAW bzw. in Lightroom durchführen indem du dich einfach nacheinander durch die vorhandenen Reiter für die Bearbeitung klickst.

Mit dieser Grundlage könntest du dann jetzt anfangen und spezifischere Retuschen vornehmen. Das geht meiner Meinung nach in Photoshop immer noch etwas besser bzw. schneller als in Lightroom, aber auch Lightroom kann das alles. Was ich bei meinen Bildern noch mache ist: Kratzer auf dem Glas entfernen, Schnecken vom Glas entfernen und Partikel von der Wasseroberfläche oder aus dem Wasser entfernen. Wenn du eine aktuelle Photoshop-Version hast, würde ich das immer mit dem Lasso und inhaltsbasiertem Füllen versuchen: Grundebene Duplizieren (um im Zweifelsfall zur alten Version zurückkehren zu können) mit STRG+J, duplizierte Ebene auswählen und dann mit dem Lasse die entsprechenden Stellen einkreisen, also Kratzer, Schnecken usw.
Dann Bearbeiten - Fläche füllen und da inhaltsbasiertes Füllen mit 100%. Mit etwas Glück, wenn die zu füllende Fläche nicht zu unruhig ist, funktioniert das sehr gut. Ansonsten statt dem Lasse den Klonstempel benutzen und mit gedrückter ALT-Taste eine Referenzstelle auswählen und dann per Linksklick die entsprechenden Stellen korrigieren.

Das ist so mein typischer Workflow, hoffe das hilft dir ein wenig weiter :)
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben