Fadenalgen auf Bucephalandren, brauner Belag auf Blättern

JonahMolch

New Member
Problembeschreibung
Fadenalgen auf Bucephalandren und Braune beläge auf Blättern, Die Bucephalandren sind fast komplett mit Fadenalgen zugewachsen, ich hoffe sie sind noch zu retten. Bloß ich habe keine Ahnung wie ich an die Sache herangehen soll. Liegt es an der Einfahrphase? Ich habe schon die Beleuchtungsdauer gekürzt (vor 2 wochen) und versuche sie bei jeder Säuberung so gut wie möglich zu entfernen und abzusaugen. Die pflanzen scheint es nicht zu stören aber gut aussehen tut es nicht. Dazu zu sagen ist, dass das Aquarium nicht ganz neu ist, ich habe mit einem Cube 20L angefangen (lief 5 Wochen), bin aber durch den Fischbesatz auf ein größeres umgestiegen. Der Bodengrund ist der selbe, wurde nur ergänzt. Und der Filter ist auch der gleiche.


Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Vor 4 Wochen gab es eine CO2 Anlage dazu und ich habe mit einer Wöchendlichen Düngung angefangen


Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums:6 Wochen
Maße des Aquariums LxBxH:Dennerle Scapers Tank 55l, 45cm x 36cm x 34cm
Bruttoliter:55l
~Nettoliter:50-51
Bodengrund, evtl. -aufbau:Im Vordergrund feiner Kiesboden- übergehend in gröberen Kies im Hintergrund
Sonstige Einrichtung, Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc.3 große Flussholzstücke (Bluten noch aus), Lavagestein - sollte eigentlich keinen Einfluss auf die Wasserqualität haben


Beleuchtung
Leuchtstofflampen/Reflektoren, HQI oder LEDChihiros A II 451
Gesamt Lumen / Bruttoliter in lm/l1950 Lumen, ~35 lm/l
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin)8000 K
Beleuchtungsdauer8 Stunden
mit Dimmphasen? Wie lange?1 Stunde jeweils am Anfang und am Ende, also 6 Stunden auf 100%


Filterung
Filter, Hersteller&Modell; andere Filterung?Eden 511 Thermo
Filtermaterialien?Grober und feiner Schwamm, "Standard" Filterbakterien Material, denke mal Keramik Rörchen
Durchsatz lt. Hersteller in l/h? (Wenn bekannt) effektiv?Laut Datenblatt 600l/h


CO2-Versorgung
Bio-CO2nein
Druckgas ohne Magnetventil, mit MV oder geregelt?mit MV
Art der CO2 Zugabe?Diffusor ins Aquarium
CO2 Dauertest befüllt mit 20 od. 30 mg/l Lösung?20mg/l
Farbe des Dauertests?helles Grün


Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
Heizer im Filter integriert


Trinkwasseranalyse des lokalen Wasserversorgers
KH °dH3,2 kh
GH °dH4,9 gh
Ca in mg/l22,3 mg/l
Mg in mg/l7,9 mg/l
K in mg/l0,9 mg/l
NO3ich packe hier mal den link zum PDF unseres Wasserversorgers rein: https://www.harzenergie.de/de/Priva...sserhaerte/Analyse2021-Goslar-HBSteinberg.pdf


Wenn angegeben:
PO4 in mg/l<0,010 mg/l
Kieselsäure/Silikat in mg/l4,8mg/l Silikat
Hydrogencarbonat in mg/l/


Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
/


Wasserwechsel, Menge/Intervall
Ein bis 2 mal pro Woche 50% oder mehr


Womit wird wieviel pro Woche gedüngt

Tropica Specialised Nutrition 1x pro Woche nach Anleitung auf Verpackung. 5 Hübe auf 100l, also 2,5 Hübe auf 55l. Habe zusätzlich von Tropica noch 3 Düngekapseln im Aquarium für die Rotala Pflanzen im Hitergrund, durch das fehlende Soil.​



Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
rechnerisch ja/neinnein, Härte un ph geschätzt weil dafür bis jetzt nur den Stäbchenstest habe
Wassertests, welcheJBL pro Aquatest stäbchen, und Tröpchentest von JBL pro Aquatest FE, PO4, NO3, K
pHzwischen 6 und 6,2
GH>4
KH3
Fenicht nachweisbar
NO3~ 5
PO4zwischen 0,05 - 0,1


wenn vorhanden (oder rechnerisch)
Kunter 2mg/l
Mg/
NH4/
NO2/


Liste Pflanzen
Anubias Nana,
Cryptocoryne Parva,
Bucephalandra Kedagang,
Hydrocotyle tripartita,
Seit 4 Wochen Rotala Hra und Green (hintergrund)
Seit 2 Wochen 1 Topf Glossostigma Elatinoides (geschenkt bekommen)
Seit 3 Wochen verschnitt durch ein Wabikusa: Alternanthera Reinekii Mini
Seit 2 Wochen Ludwigia Palustris Super Red


"Blubbern" die Pflanzen im Laufe des Tages? z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
nein


Besatz
10 Neonsalmler
2 Schnecken, kann nicht genau deffinieren welche aber die Fressen zumindest ein paar Algen


Allgemeine Beschreibungen und Bilder (der Dauertest ist übrigens Blau weil ich durch meinen verstopften Co2 diffusor einen Tag ausetzen musste.)

1.jpeg2.jpeg3.jpeg4.jpeg

 

steppy

Active Member
Hallo,
trotz Düngung scheinen kaum Nährstoffe im Wasser zu sein. Ich kenne mich mit den Teststreifen nicht aus, sind die zuverlässig? Wie wachsen die Pflanzen? Sieht auf den ersten Blick nicht so aus als die Stengelpflanzen gut wachsen. Die Blattspitzen scheinen außerdem gelb zu sein. Vielleicht stellts du mal Bilder der Rotalas rein, dann kann man Mängel besser erkennen. Das Aquarium läuft ja erst seit 6 Wochen, wie lange sind die Algen schon da?
Ich würde die Algen abzupfen und evtl. mit EasyCarbo oder Wasserstoffperoxyd nachbehandeln. Parallel musst du wahrscheinlich die Düngerdosierung langsam erhöhen, da mach aber lieber nochmal einige Detailbilder damit man die Mängel besser erkennen kann.

Gruß
Stefan
 

Tigger99

Member
Was man so sehen kann als Gedankenanstoß:
Fressfeinde sehe keinen einen..
Wasser wirkt gelblich..
C02 wegen C02 Ausfall Dunkelgrün blau.
Oot Schwimmpflanzen schatten ab.
Schönes Scape
Extrem gelbliche Blätter.. Schon Löcher in Blätter.. Mangel siehe Nährstoff Ratgeber..
Teststreifen, kein Kommentar, muss jeder selber wissen...
Die Algen lassen sich mit Holzstab leicht aufwickeln, Rest mit Wasserstoffperoxid töten.
Und ob das Fadenalgen sind, hmm sieht eher nach was blöderem aus..
 

Craddoc

Member
Was man so sehen kann als Gedankenanstoß:
ich glaube es würde helfen, statt Gedankenanstößen ganze Logikketten aufzuzählen, ansonsten ist nur schwer verständlich, was gemeint ist.

Anyway, Teststreifen sind immer ein bisschen knifflig weil recht ungenau. Mein Ansatz wäre, das Licht länger an zu lassen (6 Stunden erscheint mir ziemlich wenig), eventuell die Schwimmpflanzen zu reduzieren und vielleicht mal einen Wasserwechsel mehr zu machen, um die Trübung in den Griff zu bekommen. Am Ende musst du mit Licht, Dünger und CO2 ja eine gewisse Balance finden, mit hellgrünem CO2 und 6 Stunden Licht über Schwimmpflanzen und nahezu Schwarzwasser im Becken könnte das schon ein erstes Problem sein.

Ein Nitratgehalt von 5 erscheint mir recht wenig, würde das versuchen zu erhöhen. Gelbe Blätter und der schlechte Wuchs könnten mit stärkerer NPK Düngung in den Griff zu bekommen sein. Ich würde mit einem NPK düngen um den N auf 10-15 anzuheben und via "Mut zur Lücke" zu schauen, ob P und K den du damit automatisch mitdüngst für die Pflanzen ausreichen (sieht man dann ja am Wuchs).

Die Fadenalgen würde ich regelmäßig absammeln und mir erstmal über den braunen Belag nicht so viele Gedanken machen, den habe ich bisher jedes Mal gehabt wenn ich ein Becken neu eingerichtet habe, der ging aber auch jedes Mal ohne große Änderungen an der Düngung nach 8-10 Wochen von alleine weg.
 

Tigger99

Member
Jetzt hast du ihm aber das Denken abgenommen..
Hoffe trotzdem er schaut sich die Ratgeber für Mangel Erscheinungen an..
Dazu noch Weg zum optimalen Düngesystem...
Algen Ratgeber reloaded Thema Cladophora sp. (Grünalgen):
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Ich würde eher den Mangel bekämpfen und die Algen mechanisch entfernen. Immerhin hast du Harzwasser, das ist schon Mal gut.

Wie viel Keramik ist im Filter und ist das vielleicht Sera Siporax?

Ist der Kaliumwert gemessen? Falls ja, kannst du einen Dünger wie Aqua Rebell Nitrat und Aqua Rebell Mikro Basic zur Ergänzung verwenden. Nitrat solltest du auf 10-15 mg/l erhöhen. Bei den Stäbchentests ist dann auch eine Farbe deutlich erkennbar - ist es zu blass ist NO3 zu niedrig. Für eine grobe Einschätzung von Nitrat reichen die Stäbchen aus.

Viele Grüße

Alicia
 

JonahMolch

New Member
Vielen dank erstmal für die schnellen Antworten! Ich werde die ganzen Sachen jetzt erstmal für mich zusammenfassen und diese umsetzen. Ich habe mir vor 2 Tagen die einzelnen Dünger von Aqua Rebell bestellt, weil ich mir auch schon gedacht habe, das die NPK Werte viel zu niedrig sind. Werde damit auf jeden fall die nächsten Wochen erstmal rumprobieren. Okay, mehr Wasserwechsel und die Algen mit einem Stäbchen aufrollen. Ich hatte das schonmal mit einer pinzette Versucht, da ging das nicht so gut mit. Dann probiere mich mal was anderes. Die Schwimmpflanzen habe ich jetzt erstmal fast zu 100% aus dem Becken entfernt. Zu dem Co2 Test, die Lösung war blau auf dem Bild weil ich diese erst getauscht hatte und mir danach die Anlage "kaputt" gegangen ist. Ging deshalb 1 Tag nicht. Habe die Membran in Chlor eingelegt, jetzt nach gründlichem abwaschen geht alles wieder. Ich gucke, dass ich die hier vorgeschlagenen Sachen in einem größeneren Zeitraum umsetze, weil ich nicht weiß ob das so gut ist auf einen schlag Düngung und Licht zu verändern.

Ja den Algen Ratgeber werde ich mir trotzdem anschauen ;)

MFG
Jonah
 

JonahMolch

New Member
Hallo Dirk,
habe jetzt erstmal häufige Wasserwechsel gemacht und jedes mal die Algen abgesammelt. Habe jetzt noch angefangen Kalium zu düngen weil der Wert bei mir extrem niedrig ist. Jetzt breitet sich die grüne Masse auf alles im Aquarium aus. Ich bin noch am Probieren den Nitrat Dünger wegzulassen, weil mein Nitratwert eigentlich immer in Ordnung war. Ich weiß allerdings nicht genau was ich mit der Beleuchtung anfangen soll. Länger belichten? Oder weniger. Ich hab hier im Forum über Grünalgen und Fadenalgen gelesen, dass viele auch eine Dunkelkur machen um die Algen wegzubekommen. Vielleicht sollte ich auch nicht zu viel über den kurze Zeitraum ändern, weil das ja auch nicht so gut für das gleichgewicht ist und man damit quasi den Algen in die Hände spielt. Bin weiterhin offen für Vorschläge, das braucht bloß erstmal Zeit und vorallendingen geduld.

Gruß Jonah
 

Tigger99

Member
Johan,
Nitrat Dünger weg lassen würde ich nicht ganz. Stark reduzieren ist andere Sache.
Und ja Geduld ist angesagt.
Wasserstoffperoxid kann dir auch weiter helfen. Und Schnecken helfen bei Grünalgen fast immer. Nur die Clado Alge ist echt assi. EASY Carbo hilf hier bißchen. Kombi von Easy und Wasserstoffperoxid empfehle ich nicht. Hast du die Algen den schon genau bestimmt? Auf den Bildern schwer zu erkennen.
 

JonahMolch

New Member
Hey Dirk,
Also ich habe Teilweise Cyanos im Becken, aber da ich demnächst was an meiner Strömung machen werde und mir neue Ein- und Ausläufe kaufen werde, hat sich das Thema vielleicht bald erledigt. Ein paar Grünalgen auf den scheiben und ein paar auf der Wurzel, welche aber durch abschruppen mit einer Zahnbürste gut wegzubekommen sind. Und sonst nur Fadenalgen. Garnelen kommen bemnächst auch rein, vielleicht helfen die auch noch ein bisschen. Hatte auch über eine Dunkelkur nachgedacht, um zumindest mal die Masse an Algen in den Griff zu bekommen. Und sonst greife ich zu Easy Carbo oder Wasserstoffperoxid. Dann gehts auf Suche nach dem Auslöser, da habe ich noch keine Ahnung woran das liegen könnte. Ich habe mich bei vielen verschiedenen Quellen zu dem auftreten von Fadenalgen informiert, nur leider gibts bei allen keine Gemeinsamkeiten oder überschneidungen. Und alles auszuprobieren könnte Monate dauern. Und da muss ich sagen, habe ich leider nicht so die Geduld für. Ich weiß sowas braucht Zeit, aber wenn es jetzt bald wieder in den normalen Arbeitsalltag geht und ich das Aquarium nur noch Abends sehe, möchte ich auch, dass es sauber ist und nicht jeden abend nach 10 Stunden noch Algen abzusammeln und das Wasser zu wechseln. (Wenn ihr versteht was ich meine.) Und dann trotzdem nach 2 Tagen wieder in einen Grün veralgten Pott zu starren.

Gruß Jonah
 

Tigger99

Member
Wer mal Grünalgen Blüte über Wochen hatte, versteht dich.. Da sind Fadenalgen aber fast nix gegen. 1cm Sicht ins Becken, sonst nur grüne Brühe ist schon doof :lol: Fadenalgen sehen aber trotzdem auch doof aus.

Ursache lässt sich ja einkreisen. Über Wasser Werte, CO2 Gehalt bis hin zum Licht.
Grobe Reinigung und dann Wasserstoffperoxid oder EC halt mit Geduld SPOTTEN. Halt Stück für Stück, von Links nach Rechts, das Becken einteilen und über Tage verteilt Zone für Zone spotten. Beide Mittel wirken gut aber sind auch bei Überdosierung gefährlich.
Fressfeinde wie Schnecken rein, PHS, Deine Nelen kann helfen Algen Sprösslinge zu vernichten und so Neubildung verhindern..
Neuen Biofilm über zusätzliche neue Pflanzen kann auch helfen.
 

Ähnliche Themen

Oben