Einstellen der Blasenzahl ein Herausforderung

AnYoNe

Member
Hallo zusammen,
Habe eine recht neue CO2 Anlage von US Aquaristik. 2kg Flasche, Nachtabschaltung und dem JBL Inline Diffusor.
Die Einstellung der Blasenzahl ist wirklich eine echte Herausforderung, ein bisschen aufgedreht, passiert erstmal nichts. Halbe Stunde später knallen die Blasen nur so durch.
Bereits ein mm zu verdrehen ändert die Blasenzahl enorm. Ist das immer so schwierig?

Bin von der Nachtabschaltung direkt in den Inline Diffusor rein ohne Rückschlagventil, der Diffusor hat ja eines integriert. Oder lieber dieses ausbauen und ein richtiges in den Schlauch? Habe schon einiges negatives über das integrierte Rückschlagventil hier im Forum gelesen.

Grüße Michi
 

AnYoNe

Member
Hi Andrej,
Empfehle mal einen guten Hersteller, Aquasabi gibt's zwei Stück, aber welches gut ist keine Ahnung.
CO2 Regler schaut ordentlich nach Bastelei aus :)
Grüße Michi
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Michi,
Empfehle mal einen guten Hersteller, Aquasabi gibt's zwei Stück, aber welches gut ist keine Ahnung.
CO2 Regler schaut ordentlich nach Bastelei aus :)
Grüße Michi
vermutlich beide. Und wenn es nicht funktioniert, dann läuft das unter Service. ^^

Gruß Nik
 

Andrej

Active Member
Hi Michi
Empfehle mal einen guten Hersteller, Aquasabi gibt's zwei Stück, aber welches gut ist keine Ahnung.
Ich habe früher mit einem Dennerle-Feinnadelventil (Dennerle-Rondex-Ventil aus Messing) sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings finde ich den momentan nirgendwo.
Den von Aquasabi habe ich Mal mitbestellt, aber noch nicht verwendet, da mein CO2-Regler die Steuerfunktion übernommen hat.
Im Zweifelsfall kannst 2 Aquasabi-Ventile in Reihe verbinden und dadurch sehr genau die CO2-Menge einstellen.

Bist Du sicher, dass Dein Problem am Ventil liegt? Durch Nachtabschaltung kommt etwas Wasser in den Schlauch und es dauert bis das ausgetrieben wird.

CO2 Regler schaut ordentlich nach Bastelei aus :)
Natürlich soll es auch Spass für die, die Freude an Bastelei haben, machen. :)
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin,
Im Zweifelsfall kannst 2 Aquasabi-Ventile in Reihe verbinden und dadurch sehr genau die CO2-Menge einstellen.
um da konkreter zu werden, diese habe ich als 2er-Kombi und die lassen sich "mit noch geringerer Untersetzung" genau so problemlos einstellen wie das ebenfalls einwandfrei justierbare 3-fach-Messingventil. Das von US-Aquaristik würde ich schon spaßeshalber reklamieren! ^^

Gruß Nik
 

Carlhigh

Member
Moinsen Michi,
dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu...ich hatte auch mit einer Anlage von US-Aquaristik begonnen und dachte es sei normal, daß die Einstellungen am Feinventil so fummelig sind....nach ca. drei Jahren - ich brauchte immer Stunden beim Wechsel der Flaschen bis die gewünschte Blasenanzahl eingestellt war, was ich auch auf die nicht unwesentliche Länge meiner Schläuche schob - erstand ich einen HIWI Doppelkammerdruckminderer, für den ich mir bei Aquasabi Feinnadelventile mit Doppelanschluß besorgte, weil ich zwei Becken damit beschicke....was soll ich sagen, ein Unterschied wie Tag und Nacht...während ich bei den alten Ventilen, genau diese Probleme hatte, daß manchmal ein Millimeter zu viel war und immer vor und zurück drehen mußte, kann ich das jetzt mit Leichtigkeit einstellen, ein unglaublicher Unterschied. Es war damals auch meine erste Co2 Anlage und ich ärgere mich heute noch über mein 'Krämerseelentum'....wer billig kauft, kauft zweimal, hat sich wieder bestätigt....dabei sind die Anlagen bei Aquasabi gar nicht so viel teurer...;o)....
 

AnYoNe

Member
Hallo Carlo,
das hört sich exakt nach meinem Problem an. Das gefummel ist echt extrem :)
Aber mit dem Druckminderer komme ich eigentlich gut zurecht, hier ist die Einstellung problemfrei. Denke dieses Teil und die Nachtabschaltung sind schon okay.
Dann bestelle ich mir einfach das Feinnadelventil von HIWI, vermutlich macht mich das schon glücklich. Benötige ich für den Austausch eine Dichtung oder Dichtflüssigkeit?
Grüße Michi
 

Carlhigh

Member
Hey Michi,
ich hatte mich bei Aquasabi vorher erkundigt bzw. längeren Kontakt mit dem Service, war aber auch etwas komplizierter, da der neue Druckminderer bereits ein Ventil hatte, welches ein Rückschlagventil integriert hatte. Ein Rückschlagventil würde ich auf jeden Fall auch noch anbauen. Vorsorglich hatte ich mir Dichtflüssigkeit und Dichtringe mitbestellt, außerdem hatte ich mir Teflonband besorgt....bin diesbezüglich jedoch übervorsichtig...Frag einfach bei Aquasabi und laß dich beraten...ich hatte so was in dieser Art...https://www.aquasabi.de/Hiwi-CO2-Verteiler-RSV-2-fach
 

AnYoNe

Member
Hallo Carlo,
alles klar, das ich mache ich. Werde den 1-fach Verteiler nehmen.
Danke dir.
Grüße Michi
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Michi,

Übrigens habe ich auch einen ziemlich alten Druckminderer von US-Aquaristik mit Hiwi Manometern. Der ist bis auf den Aufkleber am Arbeitsdruckventil identisch mit meinem ebenfalls schon älteren Hiwi Druckminderer von Aquasabi. Könnte ich als Beleg nur ein unscharfes Bild anbieten, denn die Flasche ist im Sockel vom "Remain a Mo!" fest eingebaut. Low Carb für ein 25l Becken hält jahrelang und geregelt wird das über die Schaltzeiten des MVs an der WLAN-Steckdosenleiste.
Rechts die Reseveflasche ist uninteressant - obwohl dieser JBL Druckminderer technisch/mechanisch ein ganz heißes Teil ist! :D

DSC_0320.JPG

Interessanter ist, dass zufällig die Flasche zuende geht und ich endlich mal schauen kann ob das tatsächlich nennenswert in einem CO2-Anstieg resultiert! Das habe ich nämlich mit ziemlich vielen Flaschen noch nie erlebt! Ich habe auch einen Verdacht, warum das so wenig tut.
DSC_0321.JPG
Das ist mit dem weißen JBL irgendwie Safe Count Blasenzähler und gestoppten 6 Blasen/Minute in einem brutto 91 l Becken. Derzeit. Das werde ich weiters kontrollieren bis die Flasche zuende ist und dann mit der neu angeschlossenen Flasche.

Bin gespannt ob sich das überhaupt nennenswert auswirkt.

Gruß Nik
 

Roby

Active Member
Hallo Leute

Kann es sein, dass die Probleme weniger von den Feinregelventilen als vielmehr von den Druckmindern/Druckregelern kommen.
Die Druckregler haben ja eine gewisse Hysteresis welche den Arbeitsdruck zwischen einem kleinerem und einem größerem Wert schwanken lässt.
Ein weiteres Problem könnten zu "harte" Rückschlagventile bereiten, vielleicht probehalber, so möglich, ohne Rückschlagventil testen.

LG Robert
 

AnYoNe

Member
Hallo Nik,
würde ich bei meiner Anlage auch nicht ausschließen, im Endeffekt wird nur die Schablone in den Anzeigen durch US Aquaristik ersetzt. Kann aber auch irgendein anderer Hersteller sein. Interessanter Aufbau, warum ist das JBL heiß? Taugt es was oder eher nicht?

@Robert, das Rückschlagventil von dem JBL Inline Diffusor hatte ich auch schon in Verdacht, aber hier hat sich keiner zu dem erste Thread dazu zurück gemeldet. Ob Druckmindern/Druckregelern das Problem auslösen können weiß ich nicht, aber viel machen die ja nicht.
Was bei dem Feinregelventil auffält, ist das es am Anfang einen leichten Widerstand hat, der aber nach einer halben Umdrehung komplett verschwindet, keine Ahnung ob normal.
Grüße Michi
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Was bei dem Feinregelventil auffält, ist das es am Anfang einen leichten Widerstand hat, der aber nach einer halben Umdrehung komplett verschwindet, keine Ahnung ob normal.
Grüße Michi

@ Michi,
das ist normal, ich gehe mal davon aus das du das Ventil zugedreht hast.
Der Passsitz klemmt sich fest ist dicht, beim lösen der Spindel muss der Wiederstand überwunden werden danach wird es dann wieder leicht gängig.

@ all,
ein Druckminderer der den eingestellten Arbeit Druck nicht konstant einhält taugt nichts.
Ist der Druck konstant und die Blasenzahl ändert sich trotzdem liegt das eindeutig an der Präzision des Nadelventils.
Nicht einstellbare Blasenzahlen sind ärgerlich, Auswirkungen von zu hoher CO2 Einspeisung sind bekannt?
Wichtig, Nadelventil Qualität.
Bei den Nadelventilen kommt es auf die Präzision der Gewinde Spindel, die Passung Nadel/Konus an.
Eine lange Nadelsitzpassung ist besser als eine kurze Tellerförmige Ventilsitzpassung.
Ein gutes Nadelventil hat eine längliche Gehäuseform, ist für den nötigen Platz der Spindel mit langer Ventilnadel auch nötig.
Die Ventilspindel wird durch eine Packung oder O-Ring abgedichtet.
Vorteil Packung, nachziehbar wenn undicht.
Beim Nadelventilkauf am besten nach Bewertungen gehen, beachten!
 

Ähnliche Themen

Oben