Einstellen der Blasenzahl ein Herausforderung

omega

Well-Known Member
Hi,

Die Druckregler haben ja eine gewisse Hysteresis welche den Arbeitsdruck zwischen einem kleinerem und einem größerem Wert schwanken lässt.
das sollte aber am Manometer für den Arbeitsdruck sichtbar sein.

An meinem Dennerle Profi 2000 war die Blasenzahl auch schwierig weil eher grob einzustellen, an dem jetzigen Doppelkammer-DM von Hiwi dagegen recht fein. Das Rückschlagventil ist dasselbe.

Grüße, Markus
 

Beowulf

Member
Ich habe seit gestern an meinem neu eingerichteten Becken auch den Hiwi-Druckminderer für Sodastreamflaschen von Tobi in Betrieb. Bei der Regelung muss ich wirklich nur minimal drehen und man sieht am Edelstahldiffusor sofort eine Reaktion, ein Blasenzähler ist nicht installiert. In der Beschreibung steht das vor Anschluß der Flasche der Druckregler und Feinnadelventil nur leicht geschlossen werden sollen. Vielleicht wurde da mal zu kräftig gedreht?
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Michi,
Hallo Nik,
würde ich bei meiner Anlage auch nicht ausschließen, im Endeffekt wird nur die Schablone in den Anzeigen durch US Aquaristik ersetzt. Kann aber auch irgendein anderer Hersteller sein.
die Druckminderer selbst tun sich nicht so viel, alsdass ich bei inzwischen schon recht vielen nennenswerte Unterschiede hätte erkennen können. Bei den Feinnadelventilen sehr wohl!
Den folgenden 2-fach Verteiler gibt es so nicht mehr bei Aquasabi. Der ist übrigens an jedem Feinnadelventil mit RSV davor. Tut überhaupt nichts! Im Gegenteil, der lässt sich einstellen wie Butter. Kein Anfangswiderstand und verändert erst wenig nach relativ langen Drehwegen.
DSC_0322 (2).JPG
Interessanter Aufbau, warum ist das JBL heiß? Taugt es was oder eher nicht?
Das Teil ist absolut dicht und ich verstehe es nicht, warum! :D
DSC_0324 (2).JPGDSC_0330 (2).JPG
Auf dem ersten Bild ist lediglich der nur handfest sitzende Überwurf gelöst und legt frei wie der DM *im* Gewinde des Flaschenanschluss sitzt. Auf dem 2. Bild sieht man, dass die Dichtung nicht über die plane Flache(1. Bild zwischen dem Messinggewinde und der Nickelmutter) erfolgt, sondern über die Fläche des Zylinders des DM-Anschlusses und der Innenfläche des Messinggewindes! Der DM geht mit seinem Anschluss provozierend locker in das Messinggewinde der Flasche hinein und mir ist nicht wirklich klar wie es den Flaschendruck halten kann - tut es aber. Tüchtig Vaseline hilft. :D

Gruß Nik
 

AnYoNe

Member
Hallo Nik,
das war auch mein Verdacht, was soll an einem Druckminderer diesen Fehler auslösen, die Funktionen des Druckminderer sind doch recht einfach.
Habe heute Rückmeldung von Aquasabi via Mail erhalten, Mathias meint aber das das Hiwi Feinnadelventil nicht passt, sondern nur das UP Aqua CO2 Nadelventil. Aber das hat eher mässige Bewertungen. Glaube muss mit den Kollegen nochmal telefonieren, wenn ich mir das Bild von meinem Anfangsthread anschaue und das Gewinde vom Hiwi Ventil anschaue müsste das doch passen. Auch das Up Aqua Ventil über einen Schlauch anzuschließen gefällt mir nicht.

Zum JBL, hier ist die Dichtheit wirklich verwunderlich :) Wenn ich mir anschaue wie massiv mein Anschluß des Druckminderer ist. Auch die "Dichtung" ist spannend :)

Grüße Michi
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

ich habe mir auch schon mal überlegt, 'nen Schrittmotor mit 400 oder 800 Schritten pro Umdrehung ans Nadelventil zu nageln.

Vielleicht mach ich's mal.


Viele Grüße
Robert
 

Andrej

Active Member
Hallo Robert,
ich habe mir auch schon mal überlegt, 'nen Schrittmotor mit 400 oder 800 Schritten pro Umdrehung ans Nadelventil zu nageln.

ich habe ca. 2 J. lang meinen Regelventil mit Schrittmotor angetrieben, war aber, hauptsächlich wegen fehlender Positionsbestimmung, unglücklich damit. Die Motoren, die es können, kosten schon wesentlich mehr, als ich ausgeben wollte.
Aktuell (seit mehr als 1J) habe ich den billigsten Servomotor (0°-180°) und billigsten groben "Fein"-Nadelventil. Zusätzlich hängt genau so ein Billig-Ventil in der Reihe um einfach im Fehlerfall die maximale CO2-Menge zu begrenzen.
Das ganze, inkl. Arduino Nano (nicht original), Display, Blasenzähler und paar Bauteile, kostete mir keine 50€. :)
 

AnYoNe

Member
Hallo,

eine kurze Rückmeldung, habe das Problem bei US-Aquaristik reklamiert. Die Problemlösung war einwandfrei, mir wurde gegen eine bereits erworbene Paketmarke ein neuer Druckminderer vorab zugesendet. Nach Austausch habe ich den Alten zurück gesendet. Der neue Druckminderer hat zumindest nicht mehr die Probleme das sich dieser selber verstellt, aber er ist immer noch sehr empfindlich. Auf eine weitere Nachfrage wurde mir kostenlos ein anderes Nadelventil zugesendet, nach dem Austausch von diesem ist alles wieder in Ordnung. Die Rückversandkosten habe ich ebenfalls zurück erstattet bekommen.
Bin mit der Problemlösung sehr zufrieden.
Grüße Michi
 

Ähnliche Themen

Oben