Eichhornia azurea war schneller

ceffi

Member
Hallo Forum,

scheint als hätt ich geschlafen :( Meine rotstängeliege Eichhornia azurea hat's bis zur Wasseroberfläche geschafft und diesen lustigen Löffel gebildet.

Heisst, dass das man sie nicht mehr in die emerse Wuchsform durch zurückscheiden zurück bekommt?

Habt Ihr Tips zur Pflege und Kultur?

Liebe Grüße
ceffi
 

Roger

Active Member
Hallo ceffi,

ich schneide meine immer etwa 10cm über dem Boden ab und warte auf den neuen emersen Austrieb. Die emerse Triebspitze kannst Du entsorgen.
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo,

ich würd ihn kürzen und auch den alten Teil im Boden lassen. Also mit einem neuen Kopfsteckling versuchen, aber auch auf einen Neuaustrieb am gekürzten Teil hoffen. :wink:

Oder du willst dir mal die Überwasserblätter samt Blüte mal genauer ansehen..... :grow:
Aber deinem "verzweifelt klingendem" Hilferuf nach, wohl eher nicht. :D

MfG
Erwin
 

Erwin

Well-Known Member
Roger":1wjodphz schrieb:
Hallo ceffi,

ich schneide meine immer etwa 10cm über dem Boden ab und warte auf den neuen emersen Austrieb. Die submerse Triebspitze kannst Du entsorgen.

Hallo Roger,

emers und submers verwechselt? :D

nix für ungut
Erwin
 
Hallo

Ich mach's auch so wie Roger, den emersen Teil entsorgen, der verbleibende submerse Teil
treibt zuverlässig wieder aus.
BTW, hat jemand einen Tipp wie sich der emerse Teil emers weiter kultivieren lässt?

Grüße

Karl
 

ceffi

Member
Hoppla,

das ging schnell - Danke erstmal in die Runde!

Den submerse 10cm lange Teil mit Wurzel lass ich nun also erstmal im Boden. Kann ich denn das Stück zwischen Rückschnittstelle und Triebspitze auch noch nutzen, oder schafft es das nicht mehr?

Tja, werde wohl das nächste mal besser aufpassen müssen - Das Biest ist ja ziemlich hinterlistig :cool: und suizid gefährdet :irre:

Liebe Grüße
ceffi
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo zusammen,

ich habe mal den E. azurea-Datenbanktext um die Sache mit der "Rettung" der Submersform per Rückschnitt ergänzt.
Meine Aquarienerfahrungen mit der liegen schon lange zurück (zuletzt nur Kultur der Schwimm- bzw. Emersform), und ich hatte die mir damals eigtl. nur wg. der Blüten angeschafft - darum meine Frage:
Was passiert mit einer Triebspitze, die zu "löffeln" angefangen hat, aber abgeschnitten und neu gesteckt worden ist? Stirbt sie ab, oder wächst sie an, aber bildet nur lange Internodien und emerse Blätter, mit denen sie schnell wieder die Oberfläche erreicht?

Gruß
Heiko
 
Hallo Allerseits
Sumpfheini":vsgth7y4 schrieb:
- darum meine Frage:
Was passiert mit einer Triebspitze, die zu "löffeln" angefangen hat, aber abgeschnitten und neu gesteckt worden ist?

Das werde ich dann demnächst mal ausprobieren.
Die "Löffel" haben es in einem Topf mit sehr feuchter Blumenerde emers bei mir jedenfalls nicht geschafft,
Ich vermute wg. zu geringer Luftfeuchtigkeit.

Grüße

Karl
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
Hier mal was zum Thema. Wenn eine Eichhornia abends schon sehr hoch ist dann sollte sie noch am selben Tag gekürzt werden.
Sie wächst auch nachts und hat am anderen Tag schon Löffelblätter.
Ansonsten hat ja jeder ein paar Exemplare und wird sich nicht mit dieser "Löffeleichhornia" rumärgern.:)
Gruß Holger
 

Roger

Active Member
Hallo Heiko,

Was passiert mit einer Triebspitze, die zu "löffeln" angefangen hat, aber abgeschnitten und neu gesteckt worden ist? Stirbt sie ab, oder wächst sie an, aber bildet nur lange Internodien und emerse Blätter, mit denen sie schnell wieder die Oberfläche erreicht?
Es ist genau wie Du sagst: "....wächst sie an, aber bildet nur lange Internodien und emerse Blätter, mit denen sie schnell wieder die Oberfläche erreicht"

Nach dem sie angewachsen ist, kann man jedoch ebenfalls ein paar Centimeter über dem Boden kappen und erhält neuen submersen Austrieb.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Roger,

danke für die Info! Dann kann man das jetzt im PflanzenDB - E. azurea-Text konkreter beschreiben.

Gruß
Heiko
 

ceffi

Member
Hällö,

Tja, hab nun 3 Stengel in den Kies gesteckt, aber bisher tut sich nix - zumindest haben die Stengel noch ein paar Blätter.

schauen wir mal wie es wird - melde mich bald wieder mit neuesten Erkenntnissen

lg
carsten
 

Roger

Active Member
Hallo Carsten!

Du mußt Geduld haben! Bei mir dauert es manchmal einige Wochen bis sich ein Neuaustrieb zeigt. :irre:
 

moeff

Member
Hi,

ich lasse meistens 5-10cm des Altstängels stehen, so hat man öfters auch 2-3 Neutriebe. Bei mir dauert es ca 5-7 Tage bis man die Triebe gut erkennt. Nach 12-14 Tagen kann man sie aber schon neu stecken. Was bei dieser Pflanze doch etwas nervt, ist das starke Wurzelwachstum. Ich verwerfe daher alte Stängel immer sofort wieder.

Grüße Marco
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Eichhornia azurea Schwimmblätter Pflanzen Allgemein 1
A SUCHE: Eichhornia azurea Suche Wasserpflanzen 0
B Eichhornia azurea im Teich Teich 30
sanzen Eichhornia azurea (rotstängelige Form) Pflanzen Allgemein 2
M Eichhornia azurea (rotstängelige Form) Pflanzen Allgemein 3
P rotstängelige Eichhornia azurea (irrtüml. E. heterosperma) Neue und besondere Wasserpflanzen 16
H Eichhornia azurea izwischen Eleocharis acicularis Pflanzen Allgemein 1
B Eichhornia azurea Pflanzen Allgemein 10
Mark1 Eichhornia azurea Pflanzendatenbank 4
H Eichhornia diversifolia? Artenbestimmung 8
E Eichhornia und Pogostemon stellatus vermehren? Pflanzen Allgemein 4
kili_ Fragen Eichhornia Heterosperma Pflanzen Allgemein 12
HolgerB Eichhornia heterosperma zum blühen bringen Artenbestimmung 11
Mark1 Eichhornia heterosperma Pflanzendatenbank 11
Plantamaniac Medakakübel/Eichornia Azurea Teich 0
D Möchte wissen war es war, Stengelpflanze Rotala??? Artenbestimmung 8
B Ich war sooo schlau! Bucephalandra und Moos! Pflanzen Allgemein 7
A Algenproblem - Pflanze war Ursache? Algen 0
A Aquaristika/ Leverkusen, Aqua-Expo Dortmund- War mal wer da? Kein Thema - wenig Regeln 3
H Bucephalandra-Und der Tag war gerettet! Pflanzen Allgemein 0

Ähnliche Themen

Oben