Dry Start Method

moeff

Member
Hi,

hab zwar hier schon einiges gelesen zur Dry Start Methode, vor allem den Bericht von Tom Barr. Nun gibt es aber doch noch einige Fragen. Vielleicht kann mir jemand diese beantworten:

Läßt sich diese Methode nur für Bodendecker anwenden?
Stängelpflanzen und höher Wachsendes würde emerse Triebe bilden?
Ist eine Abdeckung wegen der Verdunstung Pflicht?
Sollte die normale Beleuchtungzeit eingehalten werden (8-12h)
Funktioniert diese Methode mit jedem Bodengrund (klar ist das dieser Nährstoffe enthalten sollte)
Reicht ein feuchtes Substrat, oder sollte der Wasserspiegel die höhe der Triebspitzen haben?

Mich würden auch Links zu anderen Becken interessieren die diese Methode zum Start eingesetzt haben oder sie derzeit einsetzen!

Der Thread kann gern für weitere Fragen zum Thema genutzt werden.

Danke für jede Antwort und Hilfe!

Grüße Marco
 

SebastianK

Active Member
Hi Marco,

ich bin zwar kein Profi aber ich versuche mal deine Fragen zu beantworten! Wenn ich was falsches sage bitte verbessern!

Läßt sich diese Methode nur für Bodendecker anwenden?

Ich denke dass sich jede Pflanze, die emers wachsen kann trocken starten lässt. Nur hat es bei schnellwachsenden Stengelpflanzen nicht so viel Sinn, da sie eh gut anwachsen und die umstellung auf submers nachher Blätter kosten kann.


Ist eine Abdeckung wegen der Verdunstung Pflicht?
Ich denke die Abdeckung ist primär wegen dem CO2 Pflicht. Ist zwar schwerer als Luft, kann aber trotzdem leicht entweichen. Früher haben die Bauern ihre Treibhäuser mit CO2 eingenebelt! Ist heute anscheinend zu teuer. Gegen die Verdunstung wird es aber auch helfen.


Sollte die normale Beleuchtungzeit eingehalten werden (8-12h)
Da das jeder anders macht würde ich keine generelle Aussage treffen. Die Franzbäckers zB beleuchten am Anfang nur knapp 6 Stunden oder weniger. Da muss man seine eigenen Erfahrungen machen.

Funktioniert diese Methode mit jedem Bodengrund (klar ist das dieser Nährstoffe enthalten sollte)

Klar geht das, wobei ich denke, dass AS dazu wie geschaffen ist.

Reicht ein feuchtes Substrat, oder sollte der Wasserspiegel die höhe der Triebspitzen haben?

Ich würde das Substrat nicht zuuu nass halten. Manche hatten Probleme mit Schimmel. Ich für meinen Teil würde es genauso machen wie Tom es beschrieben hat.

Bei meinem nächsten großen Becken werden ich diese Methode auf jeden Fall auch anwenden!
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die Abdeckung ist wegen der Luftfeuchtigkeit. CO2 wird NICHT zugeführt, wenn man trocken startet. Es ist genug CO2 in der Luft vorhanden, damit die Pflanzen gut wachsen.

Bezüglich der Luftfeuchtigkeit natürlich darauf achten, dass man täglich einmal das Becken "lüftet". Dann sollte man auch keine Probleme mit Schimmel bekommen. Abdeckscheibe kann man hernehmen, jedoch geht auch Frischhaltefolie (falls man keine Scheibe hat)

Beleuchtet wird ganz normal.

AS ist wie Sebastian sagte, wie geschaffen für diesen Einsatz. Schön nährstoffreiches Substrat hilft den Pflanzen bei ihrem Wuchs.

Ich würde die Methode auch nur für Bodendecker nutzen und hier im speziellen für HC.
 

SebastianK

Active Member
Hey Tobi,

in anderen Foren habe ich gelesen, dass sie bei der DSM auch CO2 hinzufügen! Meinst du das es denn von Vorteil ist?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

kann sein, dass einige CO2 zuführen. Ich würde darauf aber verzichten. Tom selber macht das so auch nicht.
Ein wenig kann das CO2 sicher bringen... aber es wächst auch ohne zusätzliches CO2 anständig. Gerade HC ist da nicht wirklich gierig auf extra CO2.
 

moeff

Member
Hi,

habe derzeit etwas Probleme mit "Schimmel" in meinem Dry-Start-Becken, ist der Bodengrund zu feucht oder zu trocken? Sollte ich das AquaSOil immer komplett mit Wasser bedecken, oder reicht es wenn der Boden nass ist und die Pflanzen ins trockene Wachsen. Noch habe ich auch keine Abdeckung benutzt, vielleicht hängt die Schimmelbildung auch mit der Verdunstung zusammen (fülle in 30L 5-10cm Bodengrund ca jede 2 Tage 250ml Wasser zu), werde aber mal eine Frischhaltefolie drüberspannen.

Hoffe auf Hilfe!

Grüße Marco
 

moeff

Member
Hi,

wie trocken hast du es denn gehalten? War ein Wasserspiegel zu sehen, oder war der Bodengrund nur feucht? :D

Grüße Marco
 

Hannes85

Member
moeff":2ygchmwg schrieb:
Hi,

wie trocken hast du es denn gehalten? War ein Wasserspiegel zu sehen, oder war der Bodengrund nur feucht? :D

Grüße Marco

Was soll denn das Smiley da?? :shock: :D

Ich dachte, dass das Wasser so hoch stehen soll, wie das AS. Aber es sollte besser einfach wie bei einer Zimmerpflanze gegossen werden. Die will ja auch nicht im Wasser stehen.
Ist wohl eine Gradwanderung. Es soll ja auch nchts "verbrennen".
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
N (English) Yoghurt method moss - Dry start method Moose & Farne 0
Nikolas Dry Start Method - Easycarbo verbrennt Pflanzen Erste Hilfe 9
S Dry Start Method Substrate 9
Jaro 11l Iwagumi dry-start-method (Versuch) Aquarienvorstellungen 6
Yacimov "dry start method" 2: Utricularia graminifolia Emers 3
Yacimov "dry start method" Emerser Start eines neuen Aquariums Emers 28
M Neueinrichtung 25l Becken Iwagumi Stil Dry Start Pflanzen Allgemein 1
E Dry start - Weeping Moos / Australisches Zungenblatt / Düngung Pflanzen Allgemein 0
M Dry Start -welche Pflanzen ? Pflanzen Allgemein 1
J erstes Aquascape per "Dry Start" Pflanzen Allgemein 1
Anferney Dry Start - Anfängerfragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 10
B Dark-Start + Dry-Start? Nährstoffe 4
M Bucephalandra für Dry-Start Pflanzen Allgemein 0
H Probleme mit hcc im dry start Aquascaping - "Aquariengestaltung" 9
K „Doppel Beleuchtung“ im Dry Start Beleuchtung 6
W Dry Start im Sand Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
W 37 L Projekt - Dry Start Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
K Mein erster Dry Start Aquarienvorstellungen 7
Kalle Dry Start mit Moosen - Alternative zur Jogurtmethode u. a. Emers 22
Mike1963 Dry Start Erstversuch Iwagumi "Hills of Bavaria" Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4

Ähnliche Themen

Oben