Dry Start - gewässerte Wurzel

Fireabend

Member
Hallo,
plane derzeit mein neues Garnelen Becken und wenn alles gut geht, dann gehts Ende der Woche los.
Eine schöne große Wurzel wässert nun auch schon 2 Wochen im Eimer.

Nun habe ich mich letzten Endes doch für HCC als Bodendecker entschieden, dazu soll auf/in die Wurzel ne ordentliche Menge Moos.

Wenn man bisschen nach dem richtigen Einsetzen von HCC sucht, dann stößt man ja fast zwangsläufig auf die Dry Start Methode. Ich werde mich zwar keine 6 Wochen gedulden können, aber wollte dem HCC 1-2 Woche geben um ein kleines bisschen festzuwachsen. Beleuchtet wird dann 11Std mit Daytime Cluster 40.2 aufm ScapersTank.

Nun zur eigentlichen Frage: Was mache ich mit meiner Wurzel?

Wenn die dann 2 Wochen im "Treibhaus" steht schwimmt die dann wieder auf? Und bekomme ich so eher Probleme mit Schimmel?
Zum Einrichten wäre es schon schöner das Hardscape vorm HCC Pflanzen machen zu können. Und wenn das Taiwanmoos während des Drystarts vielleicht auch ein wenig an der Wurzel anwachsen würde wäre das sicher auch von Vorteil.

Oder ne Mischung? Hardscape machen, HCC setzen, dann Wurzel wieder raus und während des DryStarts weiter wässern. Und vorm fluten wieder rein?

Danke schonmal für Tipps.
 
Hi Namenloser,

Wenn die Wurzel gut gewässert ist und das ist sie anscheinend, dann macht Drystart nichts aus.

Stell alles so zusammen wie du es möchtest, dann Pflanzen rein.

Denk dran Frischhaltefolie drüber, am besten mit paar löchern zur Belüftung. Dann täglich sprühen und für Gasaustausch Sorgen.

1-2 Wochen ist recht Wenig, mach lieber 4-6 Wochen drauß.

Wenn du Probleme mit Schimmel bekommst, kannst dann immer noch Fluten.

Gruß
Sebastian
 

Fireabend

Member
Danke für die Antwort.

4-6 Wochen ist sooo lange :) Zum einen meine Ungeduld, zum anderen muss ich mich aber auch bisschen ranhalten, da in meinem bisherigen Becken der Bofi so langsam zugeht nach 2 Jahren und jeder Menge Soilabrieb/Mulm unten drin. Und da dort 300+ Bees drin rumschwimmen kann ich auch nicht warten bis er wirklich dicht ist. Das neue Becken soll dann Übergangsquartier werden, damit ich das alte Becken in Ruhe neu machen kann.

Dachte halt, dass so eine Wurzel ne ganz besondere Grundlage für Schimmel bieten könnte und es auch blöd wäre, wenn sie mir beim Fluten dann doch abtreibt.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Neueinrichtung 25l Becken Iwagumi Stil Dry Start Pflanzen Allgemein 1
E Dry start - Weeping Moos / Australisches Zungenblatt / Düngung Pflanzen Allgemein 0
M Dry Start -welche Pflanzen ? Pflanzen Allgemein 1
J erstes Aquascape per "Dry Start" Pflanzen Allgemein 1
Anferney Dry Start - Anfängerfragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 10
B Dark-Start + Dry-Start? Nährstoffe 4
M Bucephalandra für Dry-Start Pflanzen Allgemein 0
H Probleme mit hcc im dry start Aquascaping - "Aquariengestaltung" 9
N (English) Yoghurt method moss - Dry start method Moose & Farne 0
K „Doppel Beleuchtung“ im Dry Start Beleuchtung 6
W Dry Start im Sand Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
W 37 L Projekt - Dry Start Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
K Mein erster Dry Start Aquarienvorstellungen 7
Kalle Dry Start mit Moosen - Alternative zur Jogurtmethode u. a. Emers 22
Mike1963 Dry Start Erstversuch Iwagumi "Hills of Bavaria" Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
Tassine Ungeziefer bei Dry-Start Erste Hilfe 10
S Mein erster Dry Start Aquascaping - "Aquariengestaltung" 11
B Pflanzen kümmern nach Dry Start Pflanzen Allgemein 7
Ottomanscape Erster Versuch beim Aquascaping, Dry Start, Red BeeSoil Aquascaping - "Aquariengestaltung" 6
Korny "Cube Canyon" - Dry Start im 18L Cube Nano Aquarien 6

Ähnliche Themen

Oben