Dosierung und unterschiede der einzelnen Dünger. Bitte um Unterstützung (Neuling)

Melde mich wieder,

Hab nun einige Vergleiche durchgeführt, auch Referenz Flüssigkeit wie Marco gesagt hat zusammengemixt.

Und muss tatsächlich zugeben dass ich einen Messfehler gemacht habe.

Habe testflüssigkeit zu kurz geschüttelt.


Hier meine Ergebnisse

NO3

LW 10mg/l
Becken 15mg/l

PO4 im Becken 0,1 mg/l

Was würdet ihr empfehlen. Mit diesen ausgangswerten im Becken. 300l Becken

Dünge seit letzten Samstag mit NPK 12ml und Flowgrow spezial mit 3 ml täglich. Am Samstag Abend steht der wöchentliche WW an. Morgen und am Samstag kein NPK mehr zugeben und erst wieder am Sonntag mit der bisherigen dosierung weitermachen.

Wie ist es mit dem Düngerrechner, das Beckenvolumen oben in der Tabelle, heißt die gewechselt Wassermenge oder doch das gesamt Volumen vom Becken
 
Hallo zusammen, ich bin jetzt ein Stückweit in das Thema Düngesystem / Einzelne Komponenten integriert. Habe soweit meine Wasserwerte was Micro und Makro Düngung angeht angepasst. Mein Nitratwert habe ich auf ca. 20-25 mg/l durch Mischung durch Osmoseanlage angepasst. Hab die Komponenten auf einzelne Zugabe umgestellt. Gersten kam das Phosphat habe hier ein Wert von 0,2 mg/l eingestellt. Das Kalium liegt noch von der vorherigen Düngung mit NPK bei ca. 10-15 mg/l. Meine LED Beleuchtung liegt ungefähr bei 30lm/ l Co2 kommt mit ca. 20-25 in das Becken (Lanzeittest ungefähr dunkle bis hellgrün. Micro Nährstoff kommt das Micro Spezial Flowgrom mit täglich 3 ml auf 300l Becken

Nur die Pflanzen sehen meiner Meinung nach immer noch als sie irgendwelche Defizite haben. Habe mal paar Bilder gemacht und wollte euch bitten anhand der Bilder eure Meinung zu sagen, was hier fehlen könnte

Für euere Tipps wäre ich euch sehr dankbar.
 

Anhänge

  • 20210330_071049.jpg
    20210330_071049.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 43
  • 20210330_071028.jpg
    20210330_071028.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 42
  • 20210330_071020.jpg
    20210330_071020.jpg
    882,4 KB · Aufrufe: 41
  • 20210330_071012.jpg
    20210330_071012.jpg
    945 KB · Aufrufe: 40
  • 20210330_070951.jpg
    20210330_070951.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 46

Lixa

Well-Known Member
Hallo Alexander,
Wie lange sind jetzt die Pflanzen schon drin?

Wie ist Magnesium und Calcium vorhanden? Es kann ein wenig dauern bis die Folgen eines Mangels nicht mehr zu sehen sind.

Viele Grüße

Alicia
 
Hallo Alicia, die Pflanzen sind jetzt ca. 6 Wochen drin. Für Magnesium und Calcium habe ich leider noch keine test Möglichkeit.

Die Blätter sind teilweise mit pinselalgen versehen. Sonstige Werte sind alle im grünen Bereich .

Schöne Ostern

Viele Grüße

Alexander
 
Hallo zusammen,

nach nun 3 Wochen läuft mein neue eingerichteter Becken nun, bis auf eine Bakterienblüte soweit problemlos. Nach einem großen WW heute stand nun die erste Düngung auf dem Plan.

die Düngung bereitet mir immer noch Kopfzerbrechen, da ich schon viel Nitrat im Leitungswasser habe. Mein Ausgangswasser verschneide ich mit Osmose Wasser im Verhältnis 50/50 so dass letztendlich mein Nitrat bei ca. 20 mg/l liegt.

Mein Becken fast netto ca. 240l , Beleuchtung bei knapp über 50 Lumen/l , Co2 fahre ich mit ca. 25-30 mg/l. Meine Bepflanzung würde ich mit Mittel einstufen.

Laut Dosierberechnung komme ich auf eine Idealwerte , siehe Anhang mit Bilder. Hier habe ich alle wichtigsten Werte und Berechnungen eingefügt. Meiner Ansicht nach sind es aber zu dem was mir die Düngeempfehlung vorschlägt sehr gering.

Wie sind eure Erfahrung? über Jede Empfehlung würde ich mich freuen.

Mein Ziel ist es möglichst algenfreies und sehr gut wachsender Becken .

Danke schon im Voraus.

VG

Alexander
 

Anhänge

  • Dosierung + Ausgangswerte.jpg
    Dosierung + Ausgangswerte.jpg
    178,6 KB · Aufrufe: 16
  • Dosierung.jpg
    Dosierung.jpg
    255,3 KB · Aufrufe: 13
  • Düngeempfehlung.jpg
    Düngeempfehlung.jpg
    200,8 KB · Aufrufe: 12
  • Ergebnis.jpg
    Ergebnis.jpg
    178,6 KB · Aufrufe: 12

8aTufa

New Member
Schau dir mal den Magnesium Wert an.
[Aquasabi-Artikel dazu]

Den Rechner brauchst du übrigens nicht screenshoten. Geht auch als [link].

Poste doch noch mal deine Leitungswasser und Beckenwerte als Übersicht und dann kann man das nochmal in den Rechner eingeben, dass wir die Werte komplett sehen können.

Phosphat ist ja ein Makro Nährstoff, der in größeren Mengen verbraucht wird - Daher die Diskrepanz zwischen Düngen für Zielwert im Wasser und dem was die Pflanzen brauchen bzw. der Empfehlung. (NPK Dünger hat ein Verhältnis von 10:1 NO3 zu PO4.) Also intuitiv hätte ich jetzt gesagt: PO4, K, Mg hinzufügen. Um zu beurteilen, ob das mit dem NPK Dünger als Kombiprodukt zu machen ist, fehlen mir gerade die Übersicht über deine Wasserwerte.


LG
Tobi
 
Zuletzt bearbeitet:
Guten Morgen Tobi, man lernt immer was dazu ;)

Meine Beckenwerte sehen nach dem WW wie folgt aus

Nitrat 15 mg/l

Phosphat 0,02 mg/l

Kalium 10 mg/l

Magnesium 1mg/l

Sonstige Werte:

PH 6,5 GH 12 KH 7

Leitungswasserwerte habe ich als Anhang eingefügt.

VG

Alexander
 

Anhänge

  • SBauamt-Kop21031816170.pdf
    319,2 KB · Aufrufe: 12

8aTufa

New Member
Jau, dann schreib doch mal alle Werte in den Flowgrow Rechner, ergänze die ggf. mit gemessenen Werten (NO3 war ja abweichend von der Versorger Angabe, oder?) und vergleiche dann nochmal mit den Zielwerten. PO4 müsste meines Wissens nach dann aber nicht auf Zielwert im Wasser sondern Mengenmäßig 10% vom wöchentlichen NO3 Verbrauch gedüngt werden (anfänglich einfach mal mit der Düngeempfehlung starten vielleicht und schauen wie sich die Werte von PO4 und NO3 entwickeln.).

Kalium passt ja soweit.
Magnesium wirkt super niedrig. Dort wohl mit Bittersalz (z.B. 100g für 3€ aus der Apotheke) unter Berücksichtigung der max. gewünschten GH auf Ca/Mg. 4:1 bis 2:1 aufdüngen.
 
stimmt es so?

 

8aTufa

New Member
Da blicke ich jetzt nicht mehr durch. Ich konnte jetzt nicht erkenne welche Dünger du zuhause hast, da in deinen Aufstellung immer andere stehen. Ist dein Mix aus Leitungswasser und Osmosewasser nicht bei 7,5 mg/l NO3? Im letzten link steht Leitungswasser bei 15. Magnesium noch nicht berücksichtig?
 
die Eingegebene Werte sind schon halbiert (mit 50% osmosewasser verschnitten.) Am liebsten würde ich mit mit Basic Estimative Index düngen nur der No3 mit 15-20 mg/l hatte mich davon abgehalten. Mit dieser Berechnung müsste es ja aber funktionieren. Sonst alle Voraussetzungen erfüllt.
 

Renias77

New Member
Moin moin, die Düngung mit EI ist bei deinem Becken nix. Das würde zu noch mehr Problemen führen. Ich hatte auch das Problem mit Pinselalgen im Zusammenhang mit wenig Bepflanzung (Deine ist wirklich wenig) und Flowgrow. Nutze doch mal den Basic Eisendünger und nur mit der minimalsten Zugabe. Achte mal darauf wie sich die Pflanzen entwickeln (Eisenmangel ersichtlich?). Das alles dauert ewig, hab über ein Jahr gekämpft. Achte auf eine gute Strömung im Becken, die ist sehr wichtig um CO2 und Nährstoffe zu verteilen. Die Angaben zu den Filtern taugen hier nix. Ganz wichtig, wenn Du eine Sache änderst, warte mal 2 Wochen um zu sehen welche Wirkung sich zeigt, sonst drehst du Dich im Kreis!

Grüße René
 

Ähnliche Themen

Oben