Diy LED defekt? Brauche mal euren Rat

unbekannt1984

Active Member
Hallo Markus,

MarkusBu":2nba7t25 schrieb:
Ich tippe nach wie vor auf das Netzteil und da im Speziellen auf die Elkos
damit könntest du durchaus richtig liegen... Sofern das Netzgerät immernoch wie auf dem Foto montiert ist, könnte sich die Wärme dort gestaut haben (und Wärme killt Elkos).

Bei den meisten Meanwell-Netzgeräten liegt ein Zettel mit den Montageabständen bei:

Frag mich nicht welche Abstände Eaglerise vorschreibt, aber 73mm rund herum sind auf dem Foto garantiert nicht.

@Dustin: Du bist mit obigem Foto vorgewarnt, du kannst schon einmal Platz rund um den Einbauort für das Netzgerät schaffen.
 

Anhänge

  • DSC_0161.JPG
    DSC_0161.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 370

Dustin

Member
Hi. Ja das ist kein Problem. Ich kann das Netzgerät auch etwas nach links und eventuell unten verschieben ohne probleme. Wenns mehr nicht ist. Das Netzteil von meanwell ist auch heute abend gekommen. Habe nur leider keine Zeit direkt los zu legen da morgen eine Geburtstagsfeier von meinem Sohn anliegt und ich noch einiges erledigen muss. Hoffe Sonntag klappt es. Dann berichte ich.
 

Dustin

Member
So heute Netzteil gewechselt und nichts. Immer noch das gleiche.
Daraufhin Lampe aufgemacht und alle Lötstellen gecheckt. Dabei eine gefunden die locker war. Neu angelötet und fertig.

Habe das neue Netzteil erstmal wieder verpackt und das alte weiter genutzt. Habe das alte jetzt mit mehr Abstand zur Wand montiert. Danke trotzdem für eure Hilfe.
 

Anhänge

  • IMG_20190518_205949.jpg
    IMG_20190518_205949.jpg
    2 MB · Aufrufe: 311
  • IMG_20190518_210007.jpg
    IMG_20190518_210007.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 311
  • IMG_20190518_210824.jpg
    IMG_20190518_210824.jpg
    2 MB · Aufrufe: 312

MarkusBu

Member
Nabend Dustin,
dann war es doch ein Widerstand in der LED Kette. Die Lötstellen sehen generell nicht gut aus. Mehr geklebt als verlötet. Das kann dir auch mit den anderen Lötstellen passieren. Besser nochmal nachlöten, dass sich das Lötzinn gut mit dem Draht und der Lötstelle verbindet. Das Problem wird sein, dass du viel Hitze brauchst, weil die LED ja auf dem Kühlkörper aufgeklebt ist. Da brauchst du einen starken Lötkolben und viel Zeit.
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Dustin,

das ist bleihaltiges Lot, wenn ich den Glanz richtig deute... Dafür sehen die Lötstellen nicht wirklich gut aus. Hast du die Leiter erst nach aufkleben der Star-Platinen festgelötet?

Ich muss Markus hier zustimmen, das sind viele kalte Lötstellen - das Lötzinn hat ja nicht einmal die Kontaktflächen benetzt.
Allerdings kannst du da jetzt drauf "herumbraten" wie wild, die Wärme wird gut von den Lötstellen abgeleitet. Da hätte ich selbst mit meiner temperaturgeregelten 80W Lötstation Probleme.
 

MarkusBu

Member
Und noch was. Ich habe den Eindruck, der Kupferdraht ist oxidiert und hat das Lötzinn gar nicht erst angenommen. Und wenn ich Recht habe wird er das auch nicht, egal wie lange du daran Rum lötest.

Mein Rat: mach das nochmal neu mit frischem Draht. Verzinne zuerst den Draht und dann das Lötpad. Das Lötpad muss so heiß werden, dass das Lot auf dem lötpad verläuft. Halte dann den Lötkolben auf dem Lötpad damit das Lot flüssig bleibt und löte den Draht an.

So eine Lötstelle zu löten ist schwierig genug, wenn man das richtige Equipment und Erfahrung hat. Mit einem 30W Bastellötkolben wird man da aber glaube ich keine Chance haben. Falls du zufällig in Osthessen wohnst kannst du gerne vorbei kommen. Ich helfe gern

Gruß
Markus
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit...

unbekannt1984":1ypewkvo schrieb:
Allerdings kannst du da jetzt drauf "herumbraten" wie wild, die Wärme wird gut von den Lötstellen abgeleitet.
Mach dem Dustin doch bitte nicht solche Angst :warn: . 70 bereits auf dem Kühlkörper verklebte LED Starplatinen, verlötet mit einer 50 Watt Lötstation:


Das geht im Gegenteil ganz problemlos :thumbs: . Und nein, in den 5 Jahren, wo der Strahler in Betrieb war, ist keine einzige LED ausgefallen.


I.d.S.
Robert
 

Anhänge

  • Tomatenbank_2013.09.02.jpg
    Tomatenbank_2013.09.02.jpg
    232,7 KB · Aufrufe: 291

Dustin

Member
Hi.
Ich weiß das es nicht professionell verlötet ist. Habe zum ersten Mal solch eine Lampe gebaut.
Und ja ich habe erst die Leds aufgeklebt und Dann verlötet weil ich mir das deutlich schwieriger vorstelle alles zu verlöten und dann aufzukleben.

Ich habe gestern auch einige Leds nachgelötet wo es nicht so gut aussah. Allerdings lief die Lampe jetzt bereits über 1 Jahr ohne große Probleme. Habe wie gesagt alle Verbindungen auf Festigkeit geprüft und die laut Auge nicht gut aussahen nachgelötet. Also ich muss sagen das löten an sich geht ziemlich gut auf den Star.... Habe da weniger Probleme gehabt eigentlich. Also das lot schmilzt gut und haftet definitiv fest. Das ging soweit ganz gut. Ob das Lot jetzt bleilot ist weiß ich nicht. Kenne mich wie gesagt nicht so gut aus und bin auf dem Gebiet kein Profi. Seht mich das einfach als Laie der sowas noch nie wirklich gemacht hat.

Frage wäre noch: Wenn kein bleilot was nimmt man am besten? Für eine eventuell nächste Lampe wäre das noch interessant.
Ps: achtet nicht so auf meinen Rechtschreibung. Alles schnell übers Handy.

Danke und Gruß Dustin
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Dustin,

Dustin":3fzel86g schrieb:
Frage wäre noch: Wenn kein bleilot was nimmt man am besten?
Kurzfassung: Bei bleifrei liegt das Temperaturfenster zum löten höher und es ist enger, die Flussmittel und Dämpfe sind aggressiver, die Lötstelle wird typischerweise nicht glänzend (bei bleihaltigem Lot ist fehlender Glanz schon ein Zeichen für eine kalte Lötstelle).
Also privat willst du gar nicht bleifrei löten, zumal nicht längere Zeit am Stück. In Betrieben hast du wegen der o.g. aggressiven Dämpfe Absauganlagen und Filtersysteme.
 

MarkusBu

Member
Hi Dustin,
ja, die Lötstellen können erstmal halten, aber richtig verbunden sind sie nicht. Der Draht hat wie gesagt gar kein Zinn angenommen. Durch Korrosion kann es dann passieren, was bei dir passiert ist.

Bleihaltiges Lötzinn lässt sich leichter löten als bleifreies. Wenn du also bleihaltiges Lötzinn hast oder bekommen kannst ist das für dich einfacher. Leider ist es vor vielen Jahren verboten worden. Hab nach der Umstellung regelmäßig geflucht

Grüße
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Markus,

MarkusBu":2guhdjza schrieb:
Bleihaltiges Lötzinn lässt sich leichter löten als bleifreies. Wenn du also bleihaltiges Lötzinn hast oder bekommen kannst ist das für dich einfacher. Leider ist es vor vielen Jahren verboten worden. Hab nach der Umstellung regelmäßig geflucht
bleihaltiges Lötzinn ist nicht verboten, siehe hier.

Für Reparaturzwecke muss man sogar weiterhin bleihaltiges Lötzinn haben.

Für deine privaten Basteleien darfst du das Lötzinn ebenfalls weiterhin verwenden. Lediglich Geräte, die verkauft werden, sollten kein bleihaltiges Lot enthalten (und wenn ein Gerät mit bleifreiem Lot gefertigt wurde, dann muss bei Reparatur auch bleifrei gelötet werden).
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit...

Dustin":i9xykwql schrieb:
Ich habe gestern auch einige Leds nachgelötet wo es nicht so gut aussah.
Naja, von den Lötstellen auf den Bildern sah keine einzige auch nur einigermaßen vernünftig aus, alles nur irgendwie gepappt, aber nix richtig verlötet.

Die kannst Du alle nochmal nachlöten.


Grüße
Robert
 

MarkusBu

Member
Hi Torsten,
ja, hab mich falsch ausgedrückt. Hab zu der Zeit in einer Firma gearbeitet, in der Platinen bestückt und gelötet wurden. Hat eine Weile gedauert, bis der Lötprozess halbwegs lief und selbst dann war es nicht so leicht wie mit bleihaltigem Lot.

Kaufen kann man bleihaltiges Lötzinn natürlich noch
 

Dustin

Member
Hi. Kann alles gut sein. Ich habe das aber alles mit wenig Zeit zusammen gebaut und dementsprechend auch zusammen gelötet. Und wenn man das nicht regelmäßig macht wie soll man das gut hinbekommen?! Also ich bin soweit damit zufrieden. Es funktioniert und gut ist für mich. Schön sein muss es nicht. Mich würde mal interessieren wie eure Lötstellen aussehen... Also her mit den Bildern. Vielleicht kann ich noch was lernen. Wie gesagt das war mein erster richtiger lötversuch genauso mit den Leds. Dazu habe ich halt nur eine günstige lötstation von Lidl ( Parkside). Ich habe privat nichts weiter zu löten daher lohnt sich für mich nichts anderes.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen...

Dustin":3bnnzmc7 schrieb:
Ich habe das aber alles mit wenig Zeit zusammen gebaut und dementsprechend auch zusammen gelötet.
Dafür brauchst du jetzt die doppelte Zeit, um alles sauber nochmals zu verlöten, willst du nicht riskieren, daß die Leuchte übermorgen erneut ausfällt.

Mich würde mal interessieren wie eure Lötstellen aussehen... Also her mit den Bildern.
Ich bin gerade 9120 Kilometer von meinen Lötstellen entfernt. Aber wenn ich wieder zurück bin - gerne :D ...


In diesem Sinne,
Robert
 

Ähnliche Themen

Oben