DIY LED Aufsatzleuchte a la ADA Aquasky

bocap

Active Member
Hallo liebe Gemeinde,

ich möchte euch meine DIY Aufsatzleuchte vorstellen. Ich habe was gesucht, was meine 2x 11 Watt Fuvalleuchten über meinem 30er Cube ersetzt. Da ich schon länger mit dem Gedanken gespielt habe, mich mal selber an einer LED-Beleuchtung zu versuchen, bin ich es jetzt einfach mal angegangen.
Ziel war eine möglichst einfache Konstruktion, schicke, schlanke Optik und vor allem viel Licht! :D
Das ist dabei rausgekommen:

Das Ausgangsmaterial für den Acrylstand


Die Füße des Stands sind ausgefräst, damit Sie passgenau auf die Aquariumscheiben aufsetzten und nicht verrutschen können. Die Schnittkanten sind durch das fräsen matt und müssen noch geschliffen werden.


So sieht der fertig verklebte und geschliffene Acrylstand aus.


In das Aluflachprofil habe ich mir eine Tasche und eine Kabeldurchführung einfräsen lassen


Hier die beiden fertigen Bauteile


Nun geht es an's Verbinden. Dazu werden Löcher gebort, Gewinde geschnitten, entgratet und das Ganze dann mit M3 schrauben verbunden.


Dieses Grundgerüst kann von Prinzip her mit jeder beliebigen LED Technik ausgestattet werden. Die Einbauhöhe beträgt maximal 5 mm. Ich habe für mich der Einfach heit halber 3x 20 cm von dieser hier verklebt. Damit habe ich insgesamt 64 lm/L über meinem 30er Cube.

So sieht es dann über meinem Becken aus






Ich hoffe die Leuchte gefällt euch?!

Der Zusammenbau war denkbar einfach, trotzdem gab's kleinere Komplikationen. Ich hätte mir vielleicht vorher mal durchlesen sollen, wie man Gewinde in Alu schneidet und auch das erste mal Löten war für mich nicht so einfach... :pfeifen: Aber das sieht man ja so erstmal nicht! :wink:

Ich würde gerne noch mehr von diesen Aufsatzleuchen bauen. Ich lasse mir grade ein Angebot für einen eigens angefertigten Kühlkörper erstellen. Komplett mit Tasche, Kühlrippen und M3 Gewindelöcher. Am Acryl werde ich auch noch was optimieren. Ich denke wenn sich noch 5 oder 10 Leute finden würden die zumindestens die Bauteile (Acrylstand und Kühlkörper) mit abnehmen, dann liegen wir da bei nicht mehr als 60€ für eine 30 cm Aufsatzleuchte (ohne LEDs). Eine 60 cm oder 90 cm Variante wird voraussichtlich nicht viel teurer werden.

Bei Interesse könnt Ihr euch ja per PN bei mir melden.

Gruß
Sascha
 

Anhänge

  • IMAG0084.jpg
    IMAG0084.jpg
    281,7 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0085.jpg
    IMAG0085.jpg
    151,8 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0087.jpg
    IMAG0087.jpg
    256,5 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0138.jpg
    IMAG0138.jpg
    181,7 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0139.jpg
    IMAG0139.jpg
    150,7 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0140.jpg
    IMAG0140.jpg
    161 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0141.jpg
    IMAG0141.jpg
    277,8 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0142.jpg
    IMAG0142.jpg
    261,5 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0145.jpg
    IMAG0145.jpg
    605,9 KB · Aufrufe: 2.431
  • IMAG0146.jpg
    IMAG0146.jpg
    198 KB · Aufrufe: 2.431

Alex

Member
Hallo Sascha,
Siehr Klasse aus :thumbs:

Ich lasse mir grade ein Angebot für einen eigens angefertigten Kühlkörper erstellen. Komplett mit Tasche, Kühlrippen und M3 Gewindelöcher
Nee oder? Meinst Wirklich kommplett aus Stück Alu? Welches Alu wird verwendet? Wird das ganze Eloxiert? Wärmewiderstand K/W?
 

bocap

Active Member
Hi Alex,

ja, aus einem Stück. Da wird dann nur noch die LED-Technik installiert, der Acrylstand gegengeschraubt, feddisch! :D Eloxierten kann man das natürlich auch noch, da habe ich aber keine Preise.
Keine Ahnung das für ein Alu ist, oder d für einen Wärmewiederstand hat, ich kann nur momentan fühlen, dass das Alu momentan grade mal etwas mehr als handwarm wird. Weit weg von heiß! :thumbs:

Gruß
Sascha
 

Alex

Member
Ich würde es nicht aus einem Stück Fräsen. In Industrie wir sehr oft AlMg 4,5Mn verwendet. Ist zwar sehr gut zum zerspannen aber weniger gut als Kühlkörper geeignet. Bei eloxieren bekommt man auch nicht so gute Ergebnisse.
Allgemeine ist das so. Eine Stunde wird mit ca 50-80€ berechnet. Um so ein Kühlkörper zu Fräsen reicht aber eine Stunde nicht. 10 Stück sind auch zuwenig um an Preis was zu machen.

Am. Besten ein Kühlkörper Profil kaufen und die bearbeiten.
Heißt auf läge absägen. Tasche und Bohrungen rein.

Was aber meine Meinung nach noch wichtiger ist. Man soll wissen Wieviel Wärme muß überhaupt abgeführt werden und dann ein passenden Kühlkörper zu fertigen.
Ich kann mir gut vorstellen, daß man durch den Kühlkörper Wasser leiten kann und so Kühlen. Natürlich wenn es sein muß
 

J2K

Member
Nabend,

im Gegensatz zum Vorbild sieht deine schon mal wesentlich durchdachter aus. Das einzige was mir genau so wie bei der Aquasky ins Auge sticht, ist das seitlich herauskommende Kabel.... würde sich mit einem Langloch an der Rückseite oder einem längeren Langloch an der Seite gut verstecken lassen. Mit einem Absatz auf der anderen Seite der Füße, könnte man die auch innen am Kühlkörper verschrauben

Dann könnte man auch optional, unsichtbar eine Abdeckscheibe unter den LEDs im Kühlkörper einlassen, wobei ich nicht weiß ob das bei dem geringen Abstand nicht etwas zu warm wird.
Zu guter Letzt würde ich, bei entsprechend großer Stückzahl, auch mal nach Kunststoffwerkstätten suchen, die haben fast immer Polierfräser oder können die Schnittkanten zumindest flammpolieren :wink:
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    28,3 KB · Aufrufe: 2.243

bocap

Active Member
Hallo zusammen,

erst mal danke für eure Tips und Verbesserungsvorschläge. Bezüglich der Aluminiumlegierung muss ich noch mal nachfragen. Welche Legierung eignet sich denn am besten?

Das mit dem Kabel stört mich persönlich weniger. Wenn es hinten raus kommt hätte ich mehr sorge, dass es plötzlich mal im Wasser hängt.

Die Verschraubung habe ich bewußt von unten gewählt, da diese so die 2mm dünne Acrylglasscheibe gegen den Kühlkörper hällt. Währe die Verschraubung nicht da, dann würde die Platte durchhängen. So ist aber halt auch jede beliebige Länge realisierbar. Die ADA Aquasky geht je nur bis 60cm.

Gruß
Sascha
 

Alex

Member
ehrlich gesagt kann ich dir nicht sagen welche Alu genau für Kühlkörper verwendet wird. Ist aus jeden fall sehr reines alu. Ich kann nur sagen, das es zum Fräsen sehr schlecht geeignet ist.

Wenn ich was eloxieren möchte oder als Kühlkörper . Hab ich immer AlMg3 (EN AW-5754) genommen. Ist gut zum Bearbeiten und sehr gut zum Eloxieren. Das sieht dann so aus






Das mit dem Kabel stört mich persönlich weniger. Wenn es hinten raus kommt hätte ich mehr sorge, dass es plötzlich mal im Wasser hängt.

Ich wüder eine kabelverschraubung mit zugentlastung empfehlen.



Die Verschraubung habe ich bewußt von unten gewählt, da diese so die 2mm dünne Acrylglasscheibe gegen den Kühlkörper hällt. Währe die Verschraubung nicht da, dann würde die Platte durchhängen. So ist aber halt auch jede beliebige Länge realisierbar. Die ADA Aquasky geht je nur bis 60cm.

Wenn ich das für mich machen würde ,dann wurde ich Kühlkörper sagen wir mal 30mm hoch machen. Dann ein rahmen Fräsen mit einem durchbruch mir absatz und einem 2mm nut für Dichtung In Rahmen eine plexi ein kleben. Küchlkörper wird dann mit Rahmen Zusammen geschraubt. So wird das ganze auch Dicht.



oder so wie du es gemacht hast. Nur noch eine Tasche , die 2mm tief ist. In die dann plexi versenkt schrauben.

Wichtig ist. Keine Senkkopfschrauben verwenden! Zylinderkopf oder noch besser Linsenkopf
 

bocap

Active Member
Hi Alex,

wieso keine Senkkopfschrauben? Genau die habe ich verwendet. Ich habe natürlich vorher die Löcher für den Senkkopf mit einem Senkkopfbohrer (...oder wie heißt so ein Ding? :? ) vorgebohrt.

Gruß
Sascha
 

Alex

Member
Re: AW: DIY LED Aufsatzleuchte a la ADA Aquasky

Hi
Weil der Druck, der bei verschrauben entsteht. Drück Plexi quasi auseinander. Mit der Zeit kann es passieren, daß Plexi einfac Risse bekommt oder reist.

Das Ding heiß senker :)
 

J2K

Member
Nabend,
bocap":36akgufx schrieb:
Hallo zusammen, ...


Die Verschraubung habe ich bewußt von unten gewählt, da diese so die 2mm dünne Acrylglasscheibe gegen den Kühlkörper hällt. Währe die Verschraubung nicht da, dann würde die Platte durchhängen....
Gruß
Sascha

Wir haben glaube ich aneinander vorbei geredet... ich meinte die Füße einzeln verschrauben und auch die Abdeckscheibe einzeln. Dann ist es auch kein großes Thema mehr, wenn die Abdeckscheibe mal blind wird oder zerkratzt. Stell dir bei der Lücke einfach die extra angeschraubten Füße aus meinem letzten Post vor.
 

Anhänge

  • Gehäuse.JPG
    Gehäuse.JPG
    48,3 KB · Aufrufe: 2.018
Hallo Sascha!

Schicke Lampe hast du da gezaubert.
Hast du schon Informationen bzg. der Preise für die neuen angedachten Teile?
Wo hast du denn Plexiglas und Aluprofil für die vorgestellte Lampe fräsen lassen (online?) und wie waren die kosten dort?
Und bist du noch zufrieden mit den verwendeten Led's bzg. Lichtverteilung, da dein Becken doch recht tief ist und die Lampe ja im Verhältnis relativ schmal ist?


Gruß Alex
 

Ähnliche Themen

Oben