DIY Bio CO2 Anlage mit Nachabschaltung

clementx007

New Member
Hallo,

ich habe einige Fragen bezüglich einer DIY Bio CO2 Anlage. Ich weiß, Manche werden mir davon abraten, aber egal.
Ich habe mir eine regelbare Anlage mit Nachtabschaltung ausgedacht (so ähnlich wie man sie als komplett Set im Internet bestellen kann).
(https://www.amazon.de/Generic-DIY-CO2-Aquarienpflanzen-System/dp/B008CUZJF6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1535384088&sr=8-1&keywords=diy+co2+anlage (ohne Magnetventil))

Hier einen Plan, den ich entworfen habe:

1: JBL Reaktionsbehälter (ProFlora Bio CO2 ECO 80 oder 160)
2: 2- oder 3-Wege-Hahn
3: Y-Stück
4: Manometer
5: Waschflasche
6: Nadelventil
7: Metallrückschlagventil
8: JBL Taifun S

Zu meinen Fragen:

1) Das Reaktionsgefäß von JBL hat nur einen Schlauchanschluss, weswegen ich keinen Flaschenverschluss anbringen kann. (Siehe Foto)
Ich wollte an diesem Reaktionsgefäß einen 3-Wege-Hahn anschließen und daraufhin ein Y-Stück. An einem Ende ein Manometer anschließen und am andren den Schlauch weiterführen. Würde der Manometer den Druck richtig bestimmen können? Ich meine, die Anleitungen solcher DIY Anlagen, zeigen eine direkte Verbindung zwischen Flasche und Manometer dank Flaschenverschluss. (Siehe Bild)
Kann ich also ein JBL Reaktionsgefäß nutzen (eine normale Flasche ginge auch, aber ich will nur wissen, ob das auch geht), ohne die Funktion des Manometers zu beeinträchtigen? Und wenn ich den Hahn weglasse, klappt es dann?

2) Wo soll das zweite Y-Stück (mit Fragezeichen versehen) hin, dass man auf den Fotos der DIY Anlagen sieht? Nach der Waschflasche? Davor? Nach dem Nadelventil? Oder davor? (vielleicht könntet ihr es einfach auf meiner Abbildung eintragen, das erleichtert das Verständnis)

3) Ab wieviel Bar kann ich ein Metallrückschlagventil verwenden. Würde es bei solch einer Anlage funktionieren? Wenn ja, könnte mir bitte jemand einen Link zu solch einem (günstigen) Metallrückschlagventil schicken?

4) Wo soll ich das Magnetventil anbringen?
- Nach dem Y-Stück? (Macht wenig Sinn, da kein Rückschlagventil, oder?)
- Am Y-Stück? Dann würde direkt eines der Ende des Magnetventiles CO2 aus dem System ausströmen lassen.
- Oder direkt nach dem Nadelventil? Würde das nicht zu viel Druck aufbauen lassen, sodass das System zum Platzen kommt? Oder würde dann durch das Y-Stück der überflüssige CO2 ausströmen (also indirekt)?

5) Kann ich das ganze System mit Hefegärung betreiben, also mit einem Hefe, Tortenguss und Zucker Rezept?
Oder verklebt alles? Wenn ja, könntet ihr mir bitte eine Alternative vorschlagen?

Vielen Dank im Voraus,
Clément
 

Aqualung

New Member
Hallo Clément,
ich halte deinen Plan für viel zu aufwändig. Eine Bio-Co2-Anlage lässt sich schlecht regeln. Der Sinn und Zweck eines Manometers erschließt sich mir bei diesem System ebenfalls nicht.
Mein Vorschlag:
Reaktionsbehälter, Waschflasche, Paffrathschale und gut. Durch die Schale hast du einen gleichmäßigen Co2-Eintrag ins Becken.
Wenn du eine Nachtabschaltung möchtest: Y-Verbinder direkt hinter den Reaktor oder die Waschflasche. Das eine Ende geht ins Becken, das andere wird mit einem schaltbaren Ventil versehen. Nachts öffnest du das Ventil und das Co2 entweicht in die Umgebung - stoppen kannst du die Co2-Produktion nämlich nicht und ein zu starker Überdruck sollte sich auch nicht aufbauen, sonst schäumt dir alle über.
Viele Grüße,
Sören
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Clement,

clementx007":3sc194i6 schrieb:
ich habe einige Fragen bezüglich einer DIY Bio CO2 Anlage.
und dort liegt schon der Fehler: Was du gefunden hast ist DIY-CO2, die Anlagen werden mit Natriumcarbonat (Soda) und Zitronensäure (jew. in einer Flasche) betrieben.

Hinzu kommt: Diese chemischen Anlagen erreichen über 1 Bar Druck - auf Dauer überleben die typischen Bio-Anlagen einen solchen Druck nicht. Such doch mal bei Amazon das JBL Bio-Set mit Taifun-P (Keramikdiffusor), dort finden sich einige Berichte über geplatzte Reaktionsbehälter.
Deswegen verwenden die DIY-CO2 Anlagen leere Mehrweg PET-Flaschen (Cola-Flasche o.ä.), die halten typischerweise um die 10 Bar aus.
 

clementx007

New Member
Guten Abend,

Eine einfache Bio CO2 Anlage habe ich schon, ich wollte sie "verbessern".
Ich wollte das ganze Material gebraucht kaufen, wäre dann billig gewesen.
Den Tipp mit der Nachtabschaltung werde ich womöglich befolgen.

Alles klar, ich war darüber nicht im klaren, dass diese DIY Anlage nur mit Zitronensäure und Natron funktioniert. Und dass diese Reaktionsgefäße von JBL platzen auch nicht.

Vielen Dank für eure Antworten! Sie haben mir sehr geholfen!
Viele Grüße,
Clément
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Clement,

clementx007":cp95xdlx schrieb:
Eine einfache Bio CO2 Anlage habe ich schon, ich wollte sie "verbessern".
was für Probleme macht deine Bio-Anlage denn? Evtl. kann man dir mit dem Rezepte-Thread schon helfen...

Ansonsten habe ich auch schon ein wenig an meinen Dennerle Bio-Anlagen gebastelt...
 

clementx007

New Member
Hallo,

ich habe eigentlich keine Probleme mit meine Anlage, nur dass ich abends den Flaschenverschluss aufdrehe, damit nachts nicht das ganze Aquarium wegen des CO2 belastet wird. Und dann muss ich den Verschluss morgens wieder zudrehen, was mit der Zeit nervend ist. Deswegen finde ich die Idee einer Nachtabschaltung recht sinnvoll, da ich sowieso vorhabe, sie gebraucht zu kaufen.

Jedenfalls, bedanke ich mich ganz herzlich bei euch!
Grüße,
Clément
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Clement,

clementx007":1yz9n4yp schrieb:
ch habe eigentlich keine Probleme mit meine Anlage, nur dass ich abends den Flaschenverschluss aufdrehe, damit nachts nicht das ganze Aquarium wegen des CO2 belastet wird.
gut, was heißt jetzt belastet? Der CO2-Gehalt sinkt dann bei Bio-CO2 nachts nicht - muss er auch nicht.
Die 1..2 g CO2 die Bio-Anlagen täglich liefern, da dauert es schon bei 30l Aquarieninhalt einen halben bis einen Tag, um höhere CO2-Konzentrationen zu erreichen (ohne Verluste durch Oberflächenbewegung einzurechnen).

Deswegen finde ich die Idee einer Nachtabschaltung recht sinnvoll, da ich sowieso vorhabe, sie gebraucht zu kaufen.
Aufpassen mit gebrauchten Magnetventilen: Die können u.U. durch fehlende/defekte Rücklaufsicherung von innen nass geworden sein und dann fest rosten.
 

clementx007

New Member
Hallo unbekannt1984,

alles klar, vielen Dank für deine Antwort (die ich erst jetzt gesehen habe, da ich erst seit kurzem wieder vorbeigeschazt habe :/).

Gut, mittlerweile lasse ich nachts den CO2 diffundieren und habe auch nicht mehr vor, eine Nachtabschaltung zu kaufen (der Hinweis, dass gebrauchte Ventile undicht sein können, merke ich mir trotzdem).

Vielen Dank,
Gruß,
Clément
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Clement,

clementx007":1gtekikd schrieb:
Hallo unbekannt1984,
wenn du mich jetzt noch "Torsten" nennst, dann ist alles gut... Wofür habe ich eine Signatur unter meinen Beiträgen (in der auch mein Vorname steht)?
 

Ähnliche Themen

Oben