Antworten
49 Beiträge • Seite 1 von 4
Beitragvon nik » 06 Okt 2015 09:44
Hallo zusammen,

zurzeit vermehren sich die Nanos schneller als ich mit Druckgas zur CO2-Versorgung hinterher komme! Meine Frau braucht die zur Unterbringung ihrer wunderschönen Plakat-Böcke (B. splendens). Da sie die "scaped" tut CO2 not. Eigentlich habe ich bisher aus Bequemlichkeit nur die Fertigsets von JBL und Dennerle incl. Refills verwendet. Mit der Zeit zeigten sich Gründe die Refills selber zu erstellen. Der Zeitaufwand ist gering und das nachfolgende Rezept hält mind. mal für das JBL-Set länger als das originale Refill. Speziell das JBL Proflora Bio-CO2-Set ist eine ausgesprochen empfehlenswerte, stabile Basis. Für die Dennerle Flaschen ist das Rezept angepasst, noch in der Testphase, sollte aber so schon laufen. Das kann und soll gerne diskutiert werden. Neue Erkenntnisse, bessere Rezepte kann ich hier einpflegen.

Die Zutaten, das Rezept, angepasst für JBL PROFLORA Bio-CO2 bzw. Wiederbefüllung der Dennerle CO2-Flaschen.


JBL Proflora Bio-CO2-Sets 750ml
Gel:
- 250 ml Wasser
- 300 gr Zucker
- 1 Tüte Tortenguss
Wasser:
- 2 TL Zucker (aufgelöst in einer Tasse Wasser)
- 1 gr. Trockenhefe (ca. 2,5ml, Messkappe EasyLife)
- evtl. 1 Messerspitze PMS
- Auffüllen bis in die Mitte vom zweiten "R" von PROFLORA (300ml)
- 5-10 Tropfen Öl

Test:
Dennerle Bio-CO2-Flaschen 550ml
Gel:
- 125 ml Wasser
- 150 gr Zucker
- 1/2 Tüte Tortenguss
Wasser:
- 2 TL Zucker (aufgelöst in einer Tasse Wasser)
- 1 gr. Trockenhefe (ca. 2,5ml, Messkappe EasyLife)
- evtl. 1 Messerspitze PMS
- Auffüllen bis zwischen die "N" von Dennerle (150ml)
- 5-10 Tropfen Öl

Textversion
Gel:
Wasser und Zucker in einen Topf geben und bei eingeschaltetem Kochfeld gleich den Tortenguss mit Schneebesen einrühren. Kurz aufkochen und in den Behälter bis zur Markierung einfüllen. Für die Dennerle Flaschen empfiehlt sich ein küchenüblicher Messbecher.
Wasser:
Wenn das Gel kalt und fest ist, die in einer Tasse Wasser gelösten 2 TL Zucker, dann die Hefe(, die Messerspitze PMS) zugeben und bis zur Füllstandshöhe mit lauwarmen Wasser auffüllen. Zum Schluss, zwecks Vermeidung von Schaumbildung, das Öl zugeben.

Ein JBL Behälter läuft etwa 6 Wochen. Das ist länger als das originale Nachfüllpack. Die Laufzeit lässt sich mit einer zwischenzeitlichen Zugabe von Trockenhefe noch weiter verlängern. Durch den Zucker im Wasser startet der Ansatz schneller.
Zurzeit läuft das bei mir ohne Zugabe von Spurenelementen, die vermutlich die Entwicklung der Hefen fördern, später will ich mal sehen ob eine Messerspitze PMS (Preis Mineralsalz) einen Unterschied machen kann. Wer PMS rumstehen hat, kann das sowieso zugeben. Es sind mir verschiedene Fragen offen, z.B. die ob Hefenährsalz beziehbar und sinnvoll ist. Eine weitere Frage wäre die nach Wirkung und Sinn von Natriumkarbonat. Die zugegebene Menge Zucker und Hefemenge im "Startwasser" lässt sich in seiner unterschiedlichen Wirkung ebenfalls betrachten und diskutieren - speziell im Sinne einer Anpassung z.B. für 10l Cubes oder 54l Becken. ...

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Payamj » 18 Apr 2017 10:37
Muss man bei der JBl Anlage das Wasser also nicht bis zur oberen Markierung auffüllen sondern nur bis zur Mitte des zweiten r?
Payamj
Beiträge: 2
Registriert: 18 Apr 2015 12:22
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Payamj » 18 Apr 2017 10:39
Und muss der tortenguß nur bis zur unteren Markierung aufgefüllt werden oder die komplette Masse?
Payamj
Beiträge: 2
Registriert: 18 Apr 2015 12:22
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nik » 18 Apr 2017 19:40
Hallo Payami,

So'n "Hallo" vor den Post und einen Name drunter macht das gleich viel netter. Und nett ist hier üblich. ^^

Payamj hat geschrieben:Und muss der tortenguß nur bis zur unteren Markierung aufgefüllt werden oder die komplette Masse?

Bis zur unteren Markierung.

Payamj hat geschrieben:Muss man bei der JBl Anlage das Wasser also nicht bis zur oberen Markierung auffüllen sondern nur bis zur Mitte des zweiten r?

Kann ich nicht sagen, ich habe so ein Teil nicht mehr. Irgendwie hatten die Behälter mit der Zeit jede Menge Haarrisse, das war enttäuschend und ich habe denen nicht mehr getraut und es sein gelassen. Ich kann also nichts mehr zum "zweiten R" sagen, habe es aber auf die vorgesehene Höhe mit Wasser aufgefüllt. Später auch etwas weniger, weil es zum Schaum neigte. Ohne Waschflasche würde ich das nicht mehr machen. Ich habe dann drei Becken mit einem Dreifachverteiler auf Druckgas umgestellt.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon angelsfire » 10 Apr 2018 13:06
Hi

Das Thema ist zwar nicht mehr das aktuellste aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand helfen :)

Ich stehe komplett auf dem Schlauch was Bio CO2 anbelangt. Habe das JBL Proflora 80 (betreibe es mit dem mini Topper von Dennerle) was jetzt leer ist. Ich möchte nicht die fertige Mischung kaufen sondern es mal selbst probieren.

Zuerst mische ich das Gel und fülle es bis zum ersten Ring in den Behälter, richtig? Rest schütte ich weg. Reicht es nicht hier die Hälfte zu machen? Oder warum hast du gleich soviel gemacht?

Wenn das erkaltet ist rühre ich den Zucker mit Wasser (mit ner ganzen Tasse?) und Hefe an und gebe es bis zum 2. R von Proflora rein. Muss ich dann noch bis zum 2. Strich oben mit normalem warmen Wasser auffüllen? Irgendwie bin ich mir da nicht so sicher. Die Originalmischung wird ja bis oben aufgefüllt.

Bei dem Becken handelt es sich um ein 54l Becken. Es sollen keine hohen CO2 Werte entstehen. Einfach so das der Test dunkelgrün ist. Hat mit der fertigen Mischung bisher auch geklappt.

Danke schon mal für eure Hilfe :)
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
angelsfire
Beiträge: 216
Registriert: 19 Feb 2017 19:07
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 10 Apr 2018 13:33
Hallo Britta,

ich verwende zwar die Bio-CO2 Anlagen von Dennerle, aber das lässt sich ja hochrechnen. So wie es aussieht nimmt Nik einfach die doppelte Menge für die JBL-Anlagen.

Also ich nehme üblicherweise die Mischung:
200 g Zucker,
200 ml Wasser,
1 Päckchen Gelatine.

In einen Topf, mit Schneebesen verrühren und aufkochen. Das Gel teile ich dann auf 2 Dennerle Flaschen auf, beim JBL würde ich dann die gesamte Menge in eine Flasche füllen.

Gelatine ist weniger Sauerei als Tortenguss und das Gel scheint besser auf Dauer zu funktionieren als die Tortenguss-Version. Du kannst ja auch die Mischung einmal versuchen.

angelsfire hat geschrieben:Zuerst mische ich das Gel und fülle es bis zum ersten Ring in den Behälter, richtig? Rest schütte ich weg.

Nö, ich schütte nichts weg.

Wenn das erkaltet ist rühre ich den Zucker mit Wasser (mit ner ganzen Tasse?) und Hefe an und gebe es bis zum 2. R von Proflora rein. Muss ich dann noch bis zum 2. Strich oben mit normalem warmen Wasser auffüllen? Irgendwie bin ich mir da nicht so sicher. Die Originalmischung wird ja bis oben aufgefüllt.

Also warmes Wasser mit Zucker und Hefe verrühren, damit die Anlage schneller anläuft kann man machen, dabei nimmt man dann weniger Wasser, damit man nicht anschließend zu viel drin hat.
Ich würde sagen: Ganz normal auffüllen (bei den Dennerle Flaschen ist dafür eine Markierung etwa Daumenbreite unter dem Schraubverschluss).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 685
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon angelsfire » 10 Apr 2018 14:02
Hi Torsten,

danke schon mal :) Ich probiere es dann wohl einfach mal aus (aktuell habe ich noch ne Dennerle Flasche dran). Kann mir allerdings nicht vorstellen das ich diese Mengen an Gel in den Behälter bekomme. Der hat unten wie gesagt auch ne Markierung. Häte jetzt gedacht (und Nik auch so verstanden) das ich nur bis dort hin auffülle. Rest dann mit Hefe (wieviel nimmst du da?) und Wasser (und eventuell etwas Zucker damit es schneller geht).
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
angelsfire
Beiträge: 216
Registriert: 19 Feb 2017 19:07
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 10 Apr 2018 14:19
Hallo Britta,

angelsfire hat geschrieben:Ich probiere es dann wohl einfach mal aus (aktuell habe ich noch ne Dennerle Flasche dran).

dann würde ich weiterhin die Dennerle Flaschen verwenden (wenn du die ohnehin hast). Nik hat etwas weiter oben von Haarrissen in den JBL Flaschen geschrieben, Diese könnten durch das heiße Gel entstanden sein (JBL hat recht harten Kunststoff).
Die Dennerle Flaschen überleben das aber ohne Probleme eine Ewigkeit. Ich habe hier noch ein paar Flaschen die ca. 15 Jahre alt sind (grüner Aufdruck "Dennerle CO30")...

Rest dann mit Hefe (wieviel nimmst du da?) und Wasser (und eventuell etwas Zucker damit es schneller geht).

Du kannst auch noch ein Reiskorn mit hineinwerfen :)
Hefe so etwa 0,7 bis 1 Gramm Trockenhefe, in einem Tütchen sind ja 7 Gramm, das reicht für ein paar Versuche.

Wenn du jetzt doch Dennerle Flaschen nehmen solltest: einfach 2 nebeneinander stellen und die Gel-Masse schlückchenweise verteilen. Im Laufe der Jahre haben sich die Farbe des Aufdrucks, die Schriftgrößen und Positionen leicht verändert, daran kann man sich also schlecht orientieren.

(betreibe es mit dem mini Topper von Dennerle)... Bei dem Becken handelt es sich um ein 54l Becken.

Dann würde ich aber schon einen großen Topper verwenden. CO2 kommt genug aus den kleinen Dennerle Flaschen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 685
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon angelsfire » 10 Apr 2018 14:45
Hm den großen Topper fand ich irgendwie riesig für das Becken. Finde den mini optisch schon recht "groß". Würdest du trotzdem den normalen nehmen? CO2 gehalt soll wie gesagt nicht so richtig hoch gehen. Dunkelgrüner Test reicht aus. Das Becken wird von einem Kampffisch bewohnt und da scheiden sich die Geister mit CO2 ja doch auch ziemlich.

Die Dennerle Flasche hebe ich mal auf, finde die Proflora aber um einiges ansprechender. Solange sie geht würde ich eigentlich gerne diese Flasche benutzen. Das mit den Haarrissen kann ich mir natürlich durchaus als Problem vorstellen. Aber denke ein paar mal sollte sie das schon überleben. Aber werde es auf jeden Fall gut beobachten.

Für was fügt man ein Reiskorn hinzu?
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
angelsfire
Beiträge: 216
Registriert: 19 Feb 2017 19:07
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 10 Apr 2018 14:56
Hallo Britta,

angelsfire hat geschrieben:Hm den großen Topper fand ich irgendwie riesig für das Becken. Finde den mini optisch schon recht "groß". Würdest du trotzdem den normalen nehmen?

Ja, ich würde den großen Topper nehmen.

Das mit den Haarrissen kann ich mir natürlich durchaus als Problem vorstellen.

Naja, das wird ein sehr großes Problem für Leute, die einen Keramik-Diffusor an der Flasche haben. JBL hat diese Bio-Anlagen auch mit dem Taifun-P verkauft, also genau ein Keramik-Diffusor.

Für was fügt man ein Reiskorn hinzu?

An der rauhen Oberfläche sollen sich die Gasblasen schneller bilden. Man hat wohl früher auch in Biergläser ein Reiskorn mit reingeworfen, später wurde dafür ein Strich in das Glas eingraviert (der hält länger und wird nicht versehentlich verschluckt).

Nach einem Monat in der Suppe wird von dem Reiskorn aber auch nicht viel übrig sein.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 685
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon angelsfire » 10 Apr 2018 15:13
Ja den Diffusor habe ich auch noch hier liegen. Mir hat aber der Topper mehr zugesagt, daher hatte ich noch das Dennerle Set gekauft. Der Topper alleine hätte auch 10 Euro gekostet, da dachte ich mir ich kann auch das ganze Set kaufen :D

Hab ich denn mit einem größeren Topper dann auch mehr CO2 im Becken? Steige da nie so ganz durch da ich an den anderen Becken ne Druckgasanlage habe und mich noch nie mit Bio CO2 wirklich beschäftigt habe.
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
angelsfire
Beiträge: 216
Registriert: 19 Feb 2017 19:07
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 10 Apr 2018 15:20
Hallo Britta,

angelsfire hat geschrieben:Hab ich denn mit einem größeren Topper dann auch mehr CO2 im Becken?

wenn genug CO2 aus der Bio-Anlage kommt, ja (was zuviel für den kleinen Topper ist geht da durch die Entlüftung raus).
Du kannst dir dazu aber unter dem Suchbegriff Paffrathschale allerhand durchlesen. Wenn du Langeweile hast, einfach mal googeln...
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 685
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon angelsfire » 11 Apr 2018 18:32
Nochmal ne Frage. Ich habe ja vor 2 Tagen eine Dennerle Bio CO2 Flasche dran gehängt. Sie kommt aber nicht ins laufen. Irgendwelche Tips?
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
angelsfire
Beiträge: 216
Registriert: 19 Feb 2017 19:07
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 11 Apr 2018 19:00
Hallo Britta,

angelsfire hat geschrieben:Nochmal ne Frage. Ich habe ja vor 2 Tagen eine Dennerle Bio CO2 Flasche dran gehängt. Sie kommt aber nicht ins laufen. Irgendwelche Tips?


hast du die Starterkapsel auseinander gezogen? Wenn nicht, dann verzögert das den Start.

Die Starterkapsel (mit der Hefe drin) kann aber auch zu warm geworden sein, ich hatte da damals komische Beobachtungen gemacht, wenn die Temperatur mal 35 °C oder noch höher war (reicht schon die Temperatur beim Transport im Auto zu haben).

Wenn die Flasche wirklich nicht will, dann kannst du neue Hefe hinzufügen, evtl. die Flasche dann auch in ein Litermaß mit warmem Wasser stellen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 685
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon angelsfire » 11 Apr 2018 19:15
Hi

Ja, die Kapsel hatte ich geöffnet und in die Flasche gegeben. Auf der Flasche ist bisher gefühlt aber auch gar kein Druck.
Dann gebe ich einfach nochmal bisschen Hefe dazu und versuche sie vorrübergehend warm zu stellen. Wieviel Hefe würdest du denn dazu geben?
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
angelsfire
Beiträge: 216
Registriert: 19 Feb 2017 19:07
Bewertungen: 2 (100%)
49 Beiträge • Seite 1 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Rezepte zur Düngerherstellung
von bongel » 07 Okt 2008 11:48
4 1531 von Boby Neuester Beitrag
07 Okt 2008 12:27
Amonium Düngung - Welche Rezepte verwendet ihr?
von Stobbe98 » 15 Jun 2008 13:16
15 2312 von niko2 Neuester Beitrag
05 Jul 2008 15:07
Unterschied Dennerle V30 Complete und Dennerle Daily A1 ????
von flo » 21 Apr 2008 16:45
1 1379 von Ben Neuester Beitrag
21 Apr 2008 17:07
S7 - Dennerle
Dateianhang von Sepp0207 » 25 Dez 2016 21:15
8 980 von Sepp0207 Neuester Beitrag
22 Feb 2017 13:50
dennerle pflanzengold
von powerflower » 16 Feb 2007 13:55
10 1925 von MaikundSuse Neuester Beitrag
21 Mär 2007 22:26

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste