CO2 - Anlage richtig einstellen / Fragen von Beginner

Fenrisúlfr

New Member
Hallo zusammen,

vorab möchte ich kurz anmerken, ich bin mir nicht sicher, ob ich mit diesem Thema in diesem Bereich des Forums richtig bin. Sollte es falsch sein, tut es mir leid.

Ich bin seit kurzer Zeit Besitzer eines Juwel Vision 260 und bin über einen Youtuber (Aquaowner) auf das Thema Aquascaping gekommen, dies hat mich enorm fasziniert. Ich habe bereits ein größeres Becken, in welchem ich bereits seit 14 Jahren aber nur Axolotl halte, daher habe ich nun entschlossen, den weiteren Bereich der Aquaristik zu entdecken. Hier ist die Möglichkeit Pflanzen(Hornkraut gedeiht und Waserpest ;-) ) und Fische(Futter) im Becken zu halten relativ unspektakulär.

Nun zu meiner Frage bzw. meinem Anliegen. Immer wieder bzw. Immer wird der Hinweis auf eine CO2-Anlage im Bereich Aquascaping gegeben. Ich habe mir für das neue Becken eine CO2-Anlage der FIrma JBL besorgt und diese nach Angaben des Herstellers in Betrieb genommen. Den JBL PROFLORA Taifun P habe ich gegen einen Zerstäuber eingetauscht. Ich habe auch einen Schnelltest im Aquarium, aber ich werde nicht wirklich schlau (dieser ist dunkelgrün).

Ich habe eine die letzen Tage die Werte gemessen.

KH 2 / pH:6,7 --- Dies ergibt einen CO2-Wert von 11mg/l. Im Netz liest man immer pro 100 Liter ca. 10 Blasen. Ich benötige ja 20mg/l um in den hellgrünen und damit optimalen Bereich zu kommen.

Wie richte ich den optinalen Wert ein? Ich möchte die Dosierung nicht übertrieben erhöhen, derzeit habe ich die Bläschen auf eine Zahl von 32 pro Min erhöht.

Ich möchte hier keinen Fehler machen und bin mir etwas unsicher.

Danke für eure Anmerkungen und Hilfestellungen.

Grüße
R.
 

Carlhigh

Member
Moinsen R.,

diesem wirklich unnötigen Geschreibsel von wegen 10 Blasen pro 100 Liter, war ich bei meiner ersten CO2 Anlage auch erlegen...ist wirklich Blödsinn bzw. macht keinen Sinn...denn jeder Blasenzähler ist anders...Gehe es so an, daß Du vorsichtig die Blasenzahl erhöhst und den Dauertest im Auge hast. Ich habe in besagtem Becken eine Nettoliterzahl von ca. 85l und gebe ca. 80 Blasen für ein sattes Grün (nicht Hellgrün) ein und dürfte damit bei der verwendeten 20mg Lösung auf ca. auf 15mg CO2 kommen, vielleicht etwas darüber.... Ich habe die Blasenzähler auch mittlerweile gewechselt und die Blasenzahl ist in etwa sogar gleichgeblieben. Der Blasenzähler ist im Prinzip nur beim Wechsel der Flaschen nach dem Befüllen hilfreich, damit man einen ungefähren Anhaltspunkt hat....alles andere sagt Dir der Dauertest, der zwar nur verzögert reagiert, jedoch verläßlich ist. Daher langsam rantasten, denn Dinge wie Oberflächenbewegeung spielt auch eine nicht unwesentliche Rolle, wieviel CO2 man zuführen muß.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin R. ( ein Name zum Ansprechen wäre nett und ist hier auch so Usus :wink: ),
Erst mal herzlich willkommen bei Flowgrow. Schön, dass du zu uns gefunden hast.
ich habe das Thema nach "Technik" verschoben, da gehört es hin.
Ist aber kein Problem.
Bis bald,
:bier:
 

Fenrisúlfr

New Member
Hey zusammen,

danke für die nette Begrüßung und die netten Antworten.

Ich habe es mir schon gedacht, dass diese Angabe nicht stimmt. Wisst ihr zufällig, wie lang die Reaktionsgeschwindigkeit des Dauertests ist?

Ich habe die Pumpe um ca.20 Grad nach oben gerichtet, sodass sich die Oberfläche bewegt. Das habe ich so auf diversen Seiten gelesen. Welche Dosierung würdet ihr mir raten ? Ich werde die Dosierung nun langsam erhöhen. Den Schnelltest habe ich diagonal gegenüber des Diffusors, der sich unter dem Pumpenauslass befindet, platziert.

Danke für eure Hilfe.

Viele Grüße

Raffael
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Raffael,

Der Dauertest reagiert in 30 Minuten bis 2 Stunden - je nachdem wie viel Flüssigkeit er hat.

Die Effizienz der CO2 Zugabe ist auch wichtig. Ein Inline System bietet sich ab 150 Litern an, weil die normalen Diffusoren da langsam an ihre Grenzen stoßen.

Was wirklich träge ist, ist das Beckenvolumen! Um von 10 auf 20 mg/L in 200 L zu kommen müssen 2 g CO2 gelöst werden - ca. 1 Liter bei Normaldruck.
Deswegen langsam erhöhen!

Viele Grüße

Alicia
 

Fenrisúlfr

New Member
Hallo Alica,

danke sehr, ich habe die "Problematik" gut in den Griff bekommen.

Viele Grüße

Raffael
 

Ähnliche Themen

Oben