Co² Menge

A

Anonymous

Guest
Hallo

Kann mir jemand sagen wie ich die beste Co² Auflösung für mein 1700 Liter Becken hinbekomme. Mein derzeitiger Aussenreaktor welcher mir einem Beipass von meiner 5000 Liter Förderpumpe betrieben wird reicht meines erachtens nicht mehr aus. Ich hätte jetzt zufällig ein Durchsichtiges PVC Rohr mit ca. 9cm Durchmesser und 80cm länge zuhause liegen, und würde damit gerne einen neuen Aussenreaktor bauen. Die Frage ist nun: Wie groß müßte der Reaktor sein damit er für mein Becken ausreicht? Oder wäre es besser wenn ich einen zweiten Aussenreaktor ranhänge?
Vielleicht gibts ja auch irgend wo Baupläne für einen solch großen Reakto? Ansonsten baue ich mir das Ding schon zusammen. Nur was ich als Füllmaterial nehmen soll ist mir nocht nicht so 100% klar. Was für eigenschaften sollte den ein solches Füllmaterial haben?

Danke für die Antworten!

Lg.
Mario(Freund von Heidi!)
 

Roger

Active Member
Hi Mario,

ich würde das vorhandene PVC-Rohr verwenden und es wenn möglich in voller Länge verwenden. Bauen kannst Du damit nach dem üblichen Prinzip, so wie z. B. der Midi-Jet aufgebaut ist. Ich denke das sollte dann locker ausreichen.

Vielleicht gibts ja auch irgend wo Baupläne für einen solch großen Reakto?

>>>Bauanleitung!<<<

Nur was ich als Füllmaterial nehmen soll ist mir nocht nicht so 100% klar. Was für eigenschaften sollte den ein solches Füllmaterial haben?
Das Füllmaterial sollte wenig Durchflusswiederstand leisten. Üblicherweise verwendet man diese grobe Eheim Ehfifix oder Keramikröhrchen. Kannst den Reaktor aber auch leer lassen und ihn ggf. liegend betreiben.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Roger

Danke für die Tipps. Ich werde es mal mit dem Transp. Rohr versuchen. Hab jetzt noch nachgemessen. Das Rohr ist 7,5cm Innen Durchm. und 87 cm lang ! Hab mich da wohl ein wenig verschätzt ich blö.... :bonk:
Aber ich gehe mal davon aus das diese Dimension auch ausreicht. Anscheinend ist nirgends eine genau Vorgabe für die größe eines Reaktors für solch ein Becken zu finden!?
Also ich sag nochmal danke!

Lg.
Mario

Ps. Hast du eigentlich eine Ahnung, warum niemand ausser dir auf meine Frage geantwortet hat. Ist dieses Thema wirklich schon so abgetroschen?
 

Roger

Active Member
Hi Mario,

Ps. Hast du eigentlich eine Ahnung, warum niemand ausser dir auf meine Frage geantwortet hat. Ist dieses Thema wirklich schon so abgetroschen?
hab auch überlegt ob ich antworten soll, weil es mir schwer fällt die tatsächlich erforderliche Größe des Reaktors einzuschätzen. Vom Gefühl her dürfte es aber reichen wenn Du mit diesem Rohr einen baust.

Einiges zu DiY Reaktoren findest Du auch über die Forensuche, so das das Thema nicht sooo spannend ist.
Würde mich dennoch freuen wenn Du weiter berichtest wie "der neue" sich in der Praxis macht. :wink:
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Mario, ich habe ein 110cm langes PVC-Rohr mit einem Durchmesser von 63mm (s.Bild). Wir sind also nicht sehr weit auseinander. Das Teil versorgt meinen 60er Würfel und ist -bei 150 Liter Nettovolumen - natürlich überdimensioniert - gefällt mir aber!
Nicht unterschätzen darfst du die erforderliche Pumpenleistung-da habe ich anfangs ziemlich daneben gelegen. Die richtige Wahl (nach zwei Fehlversuchen) war eine Tunze Turbelle Silence (Leistung bis 2400L/h). Bei voller Leistung (die Pumpenleistung kann man bei diesem Typ einstellen) werden in einer Stunde trotzdem nur max. 250 Liter umgewälzt - und auch nur dann, wenn die Pumpe und die Rohre sauber sind. Im Schnitt liege ich immer unter 200 Ltr/H. Diese Leistungseinbußen erkläre ich mir durch den zu überwindenden Höhenunterschied (120cm), durch die Verrohrung mit 16er PVC-Rohr und durch den Einsatz der 90°-Winkel.
In dem System baut sich übrigens ganz schön etwas auf: Den Druck in diesem System haben die eh***-Schnelltrennkupplungen, die ich ursprünglich vor und hinter dem CO2-Reaktor "eingeschliffen" hatte, nicht standgehalten-die tropften sofort nach Inbetriebnahme.
Oben im Reaktor wird sich wahrscheinlich ein CO2-Polster bilden. Die Pumpenleistung muss daher mindestens so hoch sein, dass kein CO2 aus dem Reaktor in Richtung Pumpe entweichen kann. Das Polster sorgt dafür, dass es plätschert und zwar umso lauter, je größer dieses Polster wird. Auch in meinem Reaktor entsteht dieses Polster-aber mein AQ steht im Hobbyraum, da stört das Geplätscher nicht.
Ich würde daher an deiner Stelle auf jeden Fall einen Durchflußwiderstand als "Bremse" für das aufsteigende CO2 in das Rohr einfüllen-das könnte das Polster verhindern helfen oder zumindest dessen Größe begrenzen. Als Materialien eignen sich, wie Roger schon angeführt hat, dieses eh***-Gespinst, aber auch die schwarzen Biobälle/Biokugeln - das ist Geschmacksache.
Ich wünsche dir viel Erfolg und freue mich, wenn du weiter berichtest. Gruß franz
 

Anhänge

  • P1000274 [1600x1200].JPG
    P1000274 [1600x1200].JPG
    252,8 KB · Aufrufe: 416
A

Anonymous

Guest
Danke Franz für deine Antwort

Ich werde morgen mal zum Baumarkt fahren und gucken was ich da so für den Reaktor finde. Da ich eine Große Pumpe mit 5000 Liter Pumpleistung habe dürfte dies(Hoffentlich?) keine Rolle spielen. Sobal ich was einigermaßen Zeigbares zusammen gebut habe werde ich natürlich davon berichten!

Lg.
Mario
 

Ähnliche Themen

Oben