CO² Beratung zu 2 Becken 100 + 120l

KaiM

New Member
Hallo zusammen,

ich plane seit ein paar Wochen mein erstes Aquascape (Lido 120, 60x41x55) und ein Holland-Gesellschaftsbecken (80x35x35 oder 40). Nachdem ich aus dem Malawi-Bereich komme, verstehe ich noch wenig von CO²-Anlagen etc., also Technik für ein schönes Pflanzenbecken.
Habe mich schon etwas eingelesen und suche nun nach guten Tipps für eine gute Preis/Leistungslösung.

Die Aquarien sind ca. 4m auseinander aufgestellt und so kommtschon die 1. Frage: Besser 2 seperate CO²-Anlagen installieren oder ist es - aus Kostengründen - möglich auf eine zu gehen, die beide Becken speist?

Welche Art von Anlage ist sinnvoll?
Eine Bio-Anlage? Eine mit CO²-Druckflasche, z.B. JBL ProFlora 401?
Oder ein CO²-Außenreaktor? Wie funktioniert der überhaupt? Habe das Prinzip nicht wirklich verstanden / Wie entsteht da CO²?
 

buddyholly

Member
Hallo Kai!

Mit Bio-CO2 kenne ich mich nicht aus. Bei insgesamt über 200l würde ich auch gleich eine Druckanlage anschaffen. Ich habe für meine zwei Nanos (30l und 12l) diesen Druckminderer mit zwei Abgängen. Die Feineinstellung der zwei Nadelventile ist sehr gut, jedes einzeln hat außerdem ein Rückschlagventil. Die Nachtabschaltung ist absolut brummfrei und schaltet logischerweise beide Abgänge gemeinsam - deshalb sind auch meine Beleuchtungszeiten annähernd gleich.
In den Nanos gebe ich das CO2 per Glasdiffusor zu, da ich sie mit Innenfilter betreibe. Irgendwann möchte ich auch gern mal ein größeres Becken mit Außenfilter. Dann würde ich den Inline Atomizer gerne testen. Denke das Prinzip ist ähnlich wie bei dem von dir verlinkten Reaktor - auf dem zweiten Bild in deinem Link werden die Zu- und Ausläufe gezeigt. Ich verstehe es so, dass man den Reaktor auf der Ausgangseite des Außenfilters im Schlauch montiert. Das CO2 wird ebenfalls am Reaktor angeschlossen und darin gelöst. Folglich wird CO2-angereichertes Wasser über den Filter-Auslauf ins Becken geleitet. Optisch vermutlich die beste Lösung - aus Erfahrung kann ich jedoch noch nicht sprechen.
 

KaiM

New Member
Hallo Daniel,

danke für den Wink! :bier:
Jetzt kapier ich auch so einen Außenreaktor, bzw. Atomizer...
Ist natürlich eine feine Sache, dadurch keinen Diffusor im Becken haben zu müssen.
Wie sind die Erfahrungen? Funktioniert die CO²-Diffusion gleichgut (bei Diffusor, Reaktor und Atomizer), oder "verliert" mensch bei einer Art CO²?
Nicht, dass die Hälfte ungelöst bleibt und unsre Pflänzchen nichts zu schnaufen kriegen!

Der von dir verlinkte Druckminderer scheint perfekt für mich zu passen. Der sollte das Problem lösen, dass ich auf einem Ausgang mehr Druck - wg. der unterschiedlichen Schlauchlängen - als beim anderen Ausgang brauche!?

Eine andere Idee war mit 2 seperaten Bio-CO² Anlagen zu arbeiten. Die laufen aber die ganze Nacht durch, oder? D.h. es kommt nachts zu PH-Senkungen durch zu hohe CO²-Konzentrationen?
 

buddyholly

Member
Hi!

Also was man so liest, sind die Atomizer/Reaktoren effizienter als die Glasdiffusoren. Den Atomizer gibt's mit verschiedenen Schlauchanschlüssen, muss man den richtigen wählen.
Bezüglich des unterschiedlichen Bedarfs bei deinen Becken hätte ich keine Bedenken. Mein 30l hat mehr als das dreifache Nettovolumen als mein 12l Nano. Zudem ist das 'große' auf 30mg/l, das kleine auf 20mg/l CO2 eingestellt. Lässt sich beides trotz des doch relativ großen Unterschieds gut regeln.

Wie gesagt, mit Bio-CO2 kenne ich mich nicht aus. Nachtabschaltung gibt's meines Wissens nicht.
Als Zubehör empfiehlt sich ein Dauertest mit der zugehörigen Flüssigkeit.
 

Ähnliche Themen

Oben