Calcium Magnesium-Verhältnis

Nebulous

New Member
Guten Abend,

ich bin mir nicht ganz sicher wie ich die Messwerte einschätzen soll und ob mein Lösungsansatz richtig ist. Hier ein paar Eckdaten zum Aquarium:
  • 90 - P mit 90x45x45 cm
  • ca. 50 kg Black Rock Steine -> https://www.aquasabi.de/Black-Rocks
  • Hinten Kies und im Vordergrund ADA Soil.
  • Einmal die Woche Wasserwechsel (50%,ca.70l) mit Osmosewasser. Aufhärten mit Salty Shrimp gh/kh+, jetzt umgestellt auf Salty Shrimp gh+ (nach Anleitung ca.200µS)
  • Läuft seit 2 Monaten und ist voll bepflanzt. Das Bild im Anhang soll nur die Anzahl der Steine zeigen.
Ich war eben im Aquarium Laden und habe mein Wasser auf Calcium testen lassen. Heraus kam 80mg/l und eine gh von 9. Das macht laut Rechner -9,58 mg/l Magnesium also 0 mg/l. Ich bin jetzt etwas verwirrt.

Ursache:
Die Steine härten das Wasser hauptsächlich mit Calcium auf und zusätzlich kommt beim jeden Wasserwechsel noch mal Calcium mit rein. Auf das Wechselwasser ca.70l bezogen und nach Anleitung kommen aber weniger als 10mg/l Magnesium mit rein. Das heißt, vermischt mit dem restlichen Aquariumwasser noch weniger. Jetzt reichert sich immer mehr Calcium an und Magnesium kommt nicht hinterher, nur so kann ich mir die Werte erklären. Was das Soil jetzt noch macht kann ich nicht beurteilen.

“Ein Calcium-Überschuss hemmt die Aufnahme von Magnesium, Kalium und Eisen” -> Würde vielleicht meine "vielen" Grünalgen und Pinselalgen erklären. Alles wächst gut, nur die Stängelpflanzen im Kies wollen nicht so richtig.

Lösung:
Nicht mehr mit Salty Shrimp gh/kh+ das Osmosewasser aufhärten, stattdessen nur noch mit Bittersalz. Oder Bittersalz mit etwas Salty Shrimp gh/kh+, damit ich ein wenig Calcium mit ins Wasser bekomme.

Seht Ihr das auch so? Ich würde das gleich morgen umsatzten, das heißt ein sehr großen Wasserwechsel und nur mit Bittersalz aufhärten.

Viele Grüße

Marco

Eine ausführliche Aquariumvorstellung kommt noch, ich möchte aber erstmal am iaplc Wettbewerb teilnehmen :)
 

Anhänge

  • IMG_20210218_170027.jpg
    IMG_20210218_170027.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:

Lixa

Well-Known Member
Hallo,

Ich traue dem Testergebnis nicht, denn es ergibt einfach keinen Sinn. Ein Magnesiumtest und wiederholter GH Test könnte da mehr Klarheit schaffen.
Basierend auf einer wahrscheinlich falschen Messung soviel zu ändern ergibt keinen Sinn.

Die meisten Dünger enthalten mehr oder weniger Magnesium, sodass bei normalen Calcium-Magnesiumverhältnissen Magnesium und Calcium sich nicht derart ungünstig entwickeln können. GH boost N ist z.B. so ein Dünger.

Viele Grüße

Alicia
 

Nebulous

New Member
Hallo Alicia,

ich dünge über Estimative Index, das heißt jeden zweiten Tag 25ml und den anderen Tag 3ml Mikro Spezial Flowgrow. Dazu jeden Tag 3ml GH boost N. Bei Estimative Index bin ich bei 72% der max. Düngeempfehlung, bei Mikro Spezial Flowgrow bei 50% und GH Boost bei 100%. Laut Rechner kommt da nicht viel Magnesium ins Becken. Nettovolumen gehe ich von 140l aus. Soviel zur Düngung, aber ich denke das hat keinen Einfluss auf die Calcium Magnesium-Verhältnis Thematik.

Im Laden haben wir extra zwei Mal gemessen. Es war kein JBL oder Sera Test, ich meine ich habe "echos" gelesen.

Laut Flowgrow Rechner, bei einer Zugabe von 9g Salty Shrimp gh+ auf das Wechselwasser, müsste sich der Calcium Wert auf ca. 20mg/l und der Magnesium Wert auf ca. 7mg/l einstellen. Ist es nicht möglich, dass Magnesium von den Pflanzen komplett aufgebraucht wird und Calcium sich innerhalb von den zwei Monaten langsam, durch die 50kg Steine, langsam hochsummiert hat? Der Youtuber "Pachi Aquarium" hat in einem seiner Videos gesagt, dass er sein Aquarium nur mit Magnesiumsulfat aufhärten wird, weil er davon ausgeht, dass die Steine genug Calcium ins Wasser abgeben werden. Jetzt kann ich seine Aussage nachvollziehen.

Grüße

Marco
 

Nebulous

New Member
Hallo,

ich habe gerade mein Wasser noch mal auf Magnesium testen lassen. Ca. 6mg/l sagt der Test. Also habe ich laut Rechner bei GH 9, 55mg/l Calcium im Wasser. Also Magnesium etwas mit Bittersalz anheben und so weiter machen wie bisher. Hoffentlich muss ich nicht mehr Wasserwerte testen o_O

Grüße

Marco
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Marco,
Ich hatte Schneckenhäuser und Muscheln ins Aquarium gegeben (350 und 60 Liter) - dann Regenwasser verwendet und Bittersalz. Das Resultat waren Probleme mit Calciummangel und zu niedrige pH Werte. Nätürlich haben sich die Teile schnell aufgelöst, jedoch reichte das nicht aus.

Solange du weder Calcium, noch Magnesiummangel hast, würde ich nichts ändern.

Hygrophila ist ein guter Zeiger für Ca Mangel. Die längs eingerollten Blätter treten nur bei Ca Mangel oder gehemmte Ca Aufnahme durch zu viel Mg, K usw... sind einzigartig.

Viele Grüße

Alicia
 

Nebulous

New Member
Guten Abend,

ich habe mich die letzten Wochen mit der GH und KH beschäftigt. Über zwei Wochen habe ich jeden Tag die GH und die KH gemessen. Wasserwechsel mache ich mit Osmosewasser und härte nur die GH auf. Bei mir steigt die KH jeden Tag um 1. Ich habe versucht die KH auf 1 oder 2 zu bekommen, aber das ist mir nicht gelungen, obwohl ich an drei Tagen hintereinander Wasserwechsel gemacht habe. Bis auf KH 3 bin ich nach dem großen Wasserwechsel gekommen. Heute ein Tag später, hat sich die KH innerhalb eines Tages um 2 auf KH 5 erhöht.

Ist das normal für ein so steinlastiges Aquarium? Ich gehe davon aus, dass die Steine das Wasser extrem aufhärten. Deswegen habe ich 1l nicht vorgedüngten Garnelensoil in meinen Außenfilter gepackt, mit der Hoffnung die KH zu drücken. Ich konnte keinen Effekt feststellen.

Grüße

Marco
 

Anhänge

  • 1621282369434.png
    1621282369434.png
    54,4 KB · Aufrufe: 17

omega

Well-Known Member
Hi,

Ist das normal für ein so steinlastiges Aquarium?
bei kalkhaltigem Gestein ja. Deshalb kommt sowas in mein Aquarium (Weichwasser) nicht rein. Für afrikanische Grabenseen oder Meerwasser wäre es ok.
Du wirst solange gegen die Aufhärtung ankämpfen müssen, bis sich die Steine komplett aufgelöst haben oder Du sie entfernst. Kalkhaltiges Gestein mag für kurzlebige Wettbewerbs-Scapes taugen, lange Freude hat man mit dem im Pflanzenaquarium aber keine.

Grüße, Markus
 

Ähnliche Themen

Oben