Blaualgen, Pflanzen wachsen nicht

oberländer

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Blaualgen und kein Pflanzenwuchs mehr

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Reflektor entfernt, Beleuchtungszeit

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> Standzeit des Aquariums:* 3 Jhre, halbes Jahr am neuen Stand

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 121x41x55

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Quarzsand (0.4-0.8)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Kunstfelsen

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8h (ursprünglich 12h)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2x T5 mit 54 Watt ohne Reflektoren (HiLite Day und HiLite Nature), seit 2 Wochen ohne Reflektoren

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Juwel Bioflow 3.0


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Standart ohne Kohlefilter, bis heute noch Phosphatex, diesen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 600 l/h

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 20.12.15

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


pH-Wert: 8.0

KH-Wert: 18

GH-Wert: 11

Fe-Wert (Eisen): 0.05

NO2-Wert (Nitrit): 0.05

NO3-Wert (Nitrat): <0.5

PO4-Wert (Phosphat): <0.02

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

1 mal wöchentlich Dennerle Pflanzenelexier 40ml, seit Ende Algen Stopp Kur


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> 1 mal pro Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Tropic Marin Pro-Chilid Mineralsalz

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Nymphoides Taiwan, Hygrophila polysperma, Hygrophila Rosanervig, Wasserlinsen, Hornkraut, Anubia barteri (?), Vallisneria, Echinodorus (?), Wasserpest und weitere

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 10%?

[h3]Besatz:[/h3] 4 Schenckenbuntbarsche speciosus
3 Pseudotropheus saulosi
4 Julidochromis regani


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> ?

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 12-14

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> ?

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> ?

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> ?

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 8

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Bin vor etwas mehr als einem halben Jahr gezügelt und habe am neuen Standort den Sand ausgetauscht.
Ich habe auch nur wenige Pflanzen übernommen. Nach kurzer Zeit hatte ich Cyanos im Becken, nur an 2-3 Stellen, welche ich mit Blueexit behandelt habe und wieder verschwanden. Nach einer Woche Urlaub war das ganze Becken überzogen mit Cyanos. Mein Fischhändler riet mir zu Algen Stopp General und Algen Stopp spezial, wobei letzteres in 1,5 facher Dosis einzusetzen, nach einem Monat waren die Blaualgen weg, dies war im September. Ich habe danach setzte ich 3 Pseudotropheus saulosi und 4 Julidochromis regani ein. Vor der Algen Stopp Kurz pflanzte ich Wasserpest ein, diese löste sich während der Kur auf.
Nach ungefähr 3 Wochen kamen wieder Cyanos, mein Händler empfahl mir eine 3 monatige Algen stopp Kur, diese machte ich 2 Monate, bis Mitte Dezember, es waren keine Blaualgen mehr vorhanden. Mitte Dezember, setzte ich neue Pflanzen ein und fing mit Dennerle Pflanzenelexier zu düngen. Des Weiteren habe ich die Reflektoren entfernt und die Beleuchtungszeit auf 6h reduziert und sie nun wieder auf 8h erhöht. Zu dem habe schnell wachsende Pflanzen eingesetzt und angefangen zu düngen.

Ich habe zu Beginne eine Dunkelkur gemacht, diese brachte kurzzeitig Erfolg, aber die Blaualgen kamen wieder.
Ich bemerke auch, dass seit dem erneuten auftauchen der Blaualgen die Pflanzen nicht mehr wachsen.

Habe mich seit längerem hier im Forum umgesehen und habe versucht den einten oder anderen Tipp umzusetzen.
Vielen Dank für die Vorschläge

Oberländer

PS: Hoffe, ist alles verständlich
 

-serok-

Active Member
Zuerst einmal herzlich willkommen bei Flowgrow!

Schön dass du zu uns gefunden hast, auch wenn dein Ostafrikabecken hier eine Ausnahme darstellen wird. Sei bitte so gut und benutze in Beiträgen deinen echten Namen, wir sprechen uns hier alle beim Vornamen an.

Deine Cyanos kommen ja scheinbar immer wieder. Die vom Händler immer wieder empfohlenen Kuren und Behandlungen sind schön und gut, beseitigen aber nicht den Ursprung. In deinem Fall könnte ich die Quelle gar nicht genau eingrenzen, da meiner Erfahrung nach Cyanos bei verdichtetem Bodengrund (was mit Quarzsand leicht passieren kann), zu viel Licht oder Nährstoffungleichgewichten auftreten können. Bei dir könnten alle drei Punkte zutreffen.

Für ein ostafrikanisches Becken braucht es eigentlich nicht viel Licht. Meine ertse Maßnahme wäre das Licht um mindestens 50% zu reduzieren. Die Beleuchtungszeit von 8h sollte erstmal passen. Die angefangene Düngung solltest du vorsichtig angehen, in diesem harten Wasser wachsen nicht wirklich viele Pflanzen gut und richtig. Du solltest dich auf Anubias und Microsorum beschränken, die Pflanzen sind robust genug und wachsen langsam (Hygrophila, Hornkraut, Vallisneria kommen meiner Erfahrung mit zu hartem Wasser nicht gut klar und neigen zu biogener Entkalkung). Wasserlinsen sollten auch funktionieren. Wenn du Nährstoffe düngen willst solltest du dich auf Nitrat, Kalium und wenig Eisen beschränken.
 

oberländer

New Member
Hier ist mein Aquarium
 

Anhänge

  • k-2016-01-01 17.29.11.jpg
    k-2016-01-01 17.29.11.jpg
    62,6 KB · Aufrufe: 680
  • k-2016-01-01 17.29.18.jpg
    k-2016-01-01 17.29.18.jpg
    68,9 KB · Aufrufe: 680
  • k-2016-01-01 17.29.24.jpg
    k-2016-01-01 17.29.24.jpg
    62,6 KB · Aufrufe: 680
  • k-2016-01-01 17.29.29.jpg
    k-2016-01-01 17.29.29.jpg
    57,1 KB · Aufrufe: 680
  • k-2016-01-01 17.29.35.jpg
    k-2016-01-01 17.29.35.jpg
    69,4 KB · Aufrufe: 680

Ähnliche Themen

Oben