Blasenzähler Undichtigkeiten/Wasserverlust

elfische

Member
Hi,

ich habe den Blasenzähler mit eingebautem Doppelrückschlagventil von Aquasabi mit vorgeschaltetem Magnetventil und nachgeschaltetem UP Atomizer (ebenfalls Aquasabi) im Einsatz. Bei der Erstinstallation vor ca. einem Jahr hatte ich Probleme den Blasenzähler so fest zuzuschrauben dass er dicht ist, mit der Gefahr dem Plastikteil zu viel Gewalt anzutun. Nachdem ich vor zwei Monaten meine CO2 Flasche neu befüllen musste und ich das o.g. Magnetventil eingebaut habe, habe ich auch das Wasser im Blasenzähler wieder aufgefüllt. Ich werde nun das Gefühl nicht los, dass wieder eine Undichtigkeit aufgetreten ist, da sich innerhalb von 2 Monaten der Wasserstand im Blasenzähler um 50% reduziert hat.
Oder ist dieser erhöhte Wasserverlust bei Betrieb mit Magnetventil normal?
Wie gesagt, bei dem einem Jahr ohne Magnetventil hatte ich in 12 Monaten gerade mal 80% Wasserverlust; also fast voll bis knapp über der unteren Austrittsöffnung der Blasen.
Montiert ist der Blasenzähler vertikal. Ca. 5cm Schlauch (schwarzer Hochdruckschlauch) liegen zwischen Magnetventil und Blasentähler, ca. 15cm Schlauch bis zum UP.
 

Ebs

Active Member
Hallo Tom,

elfische":2vd4sr13 schrieb:
Ich werde nun das Gefühl nicht los, dass wieder eine Undichtigkeit aufgetreten ist, da sich innerhalb von 2 Monaten der Wasserstand im Blasenzähler um 50% reduziert hat.
Oder ist dieser erhöhte Wasserverlust bei Betrieb mit Magnetventil normal?
Wie gesagt, bei dem einem Jahr ohne Magnetventil hatte ich in 12 Monaten gerade mal 80% Wasserverlust; also fast voll bis knapp über der unteren Austrittsöffnung der Blasen.

deshalb habe ich meinen Blasenzähler auch nicht mit Wasser, sondern vor gut 10 Jahren mit flüssigem Glycerin (aus der Apotheke) befüllt und seitdem nicht mehr, weil da nichts verdunstet.

Ich hatte mir damals 30 ml als Reserve gekauft, ca. 20 ml stehen bis heute immer noch da. :D

Gruß Ebs

P.S. Das war nur einTipp nebenbei.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

das Problem resultiert nicht wegen des Verdunstens.

Wenn das Magnetventil wieder öffnet, kommt auf einmal relativ viel Druck auf die Leitung. Hierdurch wird kurzfristig einiges an Wasser aus dem Blasenzähler gedrückt.
Die Strecke zwischen Druckminderer und Magnetventil muss so kurz wie möglich gehalten werden, um dieses Problemchen etwas einzudämmen.
 

elfische

Member
Hi Tobias,

ja du hast völlig recht. Ich habe das beobachten können. Beim Öffnen des Magnetventils wird Wasser regelrecht aus dem Blasenzähler gepustet. Die Strecke Druckminderer zu Ventil beträgt gerade mal 40cm beträgt und der Schlauch ein harter schwarzer von Denn* ist; der sich wohl kaum ausdehnt. Ich bin gespannt ob sich das mit dem Verkürzen der Strecke bessert.
Ich finde das schon relevant, da ich schon ab und an die Blasenanzahl insbesondere nach dem Flaschenwechsel kontrollieren möchte.
 

ro-bse

New Member
Hallo

ich bin neu in der CO2 Technik, interessiere mich aber auch fuer den selben Blasenzaehler. Wie genau ist denn der Aufbau anzuraten, damit nicht dasselbe wie bei Tom, bzw. generell Fehler/Undichtigkeiten vorkommen? Ich habe ein Komplettset von US mit

Flasche - Druckminderer - Schlauch - Magnetventil - Schlauch - Rueckschlagventil - Schlauch - Diffusor.


Waere der Aufbau mit Blasenzaehler so korrekt? (das mitgelieferte Ventil von US findet nun keine Verwendung mehr)

Flasche - Druckminderer - kurzer Schlauch - Magnetventil - Schlauch - Blasenzaehler mit Doppelrueckschlagventil - Schlauch - Diffusor

Oder sollte beispielsweise das Schlauchstueck zwischen Magnetventil und Blasenzaehler extra lang sein?

MfG
Robin
 

Ähnliche Themen

Oben