Bitte um Algenbestimmung

Spity87

New Member
Moin,
nachdem ich hier schon ewig Still mitlese bräuchte ich bitte einmal euer (Schwarm-)Wissen.

Und zwar habe ich seit neuesten in einem eigentlich gut eingelaufenen Becken (1,5 Jahre) seit ein paar Wochen eine Recht hohe "Algenbelastung".
Dieser wächst unter anderem so doof im HCC das ich beim Versuch diese zu entfernen mir jedes mal Teile des Teppichs mit herausziehe.

Ich bin leider kein Meister darin diese zu bestimmen (trotz der tollen Leitfäden hier im Forum).

Daher meine 1. Frage: Könnt ihr die Algen anhand des Fotos bestimmen.?

Vorgeschichte zur 2. Frage.

Ich habe vor ca. 7 Wochen den Dünger gewechselt von Tropica auf AR.
Bei dem Tropica specialized *** hab ich immer zuwenig Nitrat im Wasser gehabt...
Nun Habe ich nach einigen Startproblemen mit dem AR NPK Dünger, mit dem ich immer schön NO³ hochgepumpt gleichzeitig den PO4 durch die Decke gehen lassen (dunkelblauer JBL Test).
Nachdem ich dies gemerkt habe bin ich dazu übergegangen Nur noch den AR Nitrat 6x die Woche und 1x wöchentlich AR NPK für PO4 zu düngen damit konnte ich die NO3 und PO4 auf mich ordentliche Werte einzupendeln. In dieser Zeit auch fast täglich, auf jeden fall 5x die Woche, den Nährstoffgehalt getestet.

Die ganze Zeit über habe ich aber das Problem dass K gut zwischen 20-30 mg/l liegt was ja schon deutlich erhöht ist.
Nach dem Wasserwechsel bekomme ich ihn wieder auf gut 10-15mg/l und steigt durch die verwendeten Dünger leider täglich.

Ein paar Algen waren vorher schon im Becken gerade an den langsamwachsenden Bucephalandra, mann musste aber schon genau hinschauen.

Nun meine 2. Frage:

Da NO3 und PO4 laut Tröpfchentest seit ca. 3-4 Wochen ja wieder in einem recht ordentlichen Verhältnis stehen und die Algen nicht verschwinden sondern (subjektiv) an einigen Stellen sogar weiter wachsen,
könnte der hohe Kaliumwert da irgendwie ein Hindernis darstellen?

Ich wollte mir eigentlich den AR GH Boost anstatt AR Nitrat holen da dieser kein Kalium enthält aber dieser war bei meinem "Offliner" leider ausverkauft.





Jetzt erstmal ein paar Daten zum Becken.

Problembeschreibung
für mich nicht bestimmbare Grünalgen, hoher Kaliumwert
Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Wechsel des Düngers, vorher Tropica Specialized... Nun AR.....Filterwechsel (erst während des Algenproblems)
Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums: 1,5 bis 2 Jahre
Maße des Aquariums LxBxH: 30 x 30 x 35 (Dennerle 30er Cube)
Bruttoliter: 30
~Nettoliter: ca. 24
Bodengrund, evtl. -aufbau: Lavabruch, Soil
Sonstige Einrichtung, Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc. (glaube) Morkienwurzel, Minilandschaft
Beleuchtung
Leuchtstofflampen/Reflektoren, HQI oder LED Fluval Plant Nano
Gesamt Lumen / Bruttoliter in lm/l 1000lm / 34lm/L
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin) 7500K
Beleuchtungsdauer 8 Std. excl. Mittagspause
mit Dimmphasen? Wie lange? 2 Std Mittagspause, Dimmphase: 0,5 Std. Morgens auf 100%, 1 Std. Abends auf 0%
Filterung
Filter, Hersteller&Modell; andere Filterung? Dennerle Scapers Flow
Filtermaterialien? grober Schwamm (original), Symec VL, Siporax Mini
Durchsatz lt. Hersteller in l/h? (Wenn bekannt) effektiv? Pumpenleistung 350 L/h
CO2-Versorgung
Bio-CO2
Druckgas ohne Magnetventil, mit MV oder geregelt? 500gr. Druckgas an JBL Druckminderer m001 mit integriertem Magnetventil
Art der CO2 Zugabe? Diffusor
CO2 Dauertest befüllt mit 20 od. 30 mg/l Lösung? 20mg/l
Farbe des Dauertests? grasgrün
Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
25W Dennerle Nano Dingsbums Heater (oder so)
Trinkwasseranalyse des lokalen Wasserversorgers
KH °dH
GH °dH
Ca in mg/l
Mg in mg/l
K in mg/l
NO3
Wenn angegeben:
PO4 in mg/l
Kieselsäure/Silikat in mg/l
Hydrogencarbonat in mg/l
Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
Osmoseanlage: Filtermaster Osmopower 2.0 190L, kein Verschnitt, Dennerle Shrimp Salt GH+/KH+, LW ca. 350,
Wasserwechsel, Menge/Intervall
ca. 12L / wöchentlich
Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
täglich 1ml AR Eisen Basic, 6x AR Nitrat, 1x AR NPK
Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
rechnerisch ja/nein nein gemessen
Wassertests, welche JBL
pH 6,8
GH 7
KH 2
Fe 0,05-0,1
NO3 15-20
PO4 0,1
wenn vorhanden (oder rechnerisch)
K 20-30!!!
Mg / z.Zt. keinen Test zur Hand
NH4 nicht nachweisbar
NO2 nicht nachweisbar
Liste Pflanzen
  • HCC Teppich ca. halber Bodengrund bedeckt,
  • 3 kleine Bucephalandra
  • Rotala rotundifolia
  • Alternanthera Reineckii rosanervig
  • Alternanthera Reineckii mini
  • Hygrophilia pinnatifida
  • ein bisschen Weepingmoos
"Blubbern" die Pflanzen im Laufe des Tages? z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
ja vor allem der HCC und die Hygrophilia
Besatz
  • ca. 20 Blue Dream Garnelen
  • übergangsweise 6 Perlhuhnbärblinge (nur zu Besuch kommen demnächst in ein anderes Becken)
Allgemeine Beschreibungen und Bilder
20220217_153650.jpg20220217_153658.jpg


Ich danke euch im voraus

Viele Grüße

Robert
 

Kejoro

Active Member
Hi Robert,

erstmal herzlich Willkommen im Flowgrow!
Die Alge macht keinen Spaß! Das ist die Cladophora. Es gibt einen Thread darüber https://www.flowgrow.de/threads/erfahrungsaustausch-cladophora-spec.13985/

Unterm Strich gibt es zwei Wege
  1. Mühevolles absammeln oder abtöten aller Algenteile
  2. AlgExit über mehrere Wochen
1. Kann funktionieren, ein 30l Cube ist überschaubar. Aber aus der Wurzel bekommst Du die nicht mehr raus. Da müsstest Du die Wurzel ggfs hoch erhitzen (Ofen, kochendes Wasser?) und ich weiß nicht, ob das das Holz zerstört.
2. Funktioniert recht gut, aber auch dort fing es nach einigen Monaten bei meinen Becken aus dem Holz heraus an wieder zu sprießen.

Schöne Grüße und vor allem: Viel Erfolg!
Kevin
 

Spity87

New Member
Danke euch beiden für die schnelle Antwort! :)

Auch wenn es genau die war, die ich nicht hören wollte (aber schon damit gerechnet hab) :rolleyes:

dann werde ich mal versuchen die Buce und das Moos von der Wurzel zu bekommen und diese dann abzukochen, sowie das HCC großteils rauszureißen zumindest das was zugewuchert ist.

AlgExit hab ich hier und werde es dann mal einsetzen... dachte anfangs das seien normale Grünlagen die ich mit den richtigen Nährstoffmix in den Griff bekomme.
Versuche halt immer sowenig wie möglich in meine Becken zu kippen.

Dosierung nach Anleitung oder geht da ruhig mehr?
Den Besatz zumindest was die Garnelen anbelangt werde ich nicht rausbekommen da momentan sehr viele Jungtiere im Becken sind.

Viele Grüße

Robert
 

Maeddsen

Active Member
Aber aus der Wurzel bekommst Du die nicht mehr raus. Da müsstest Du die Wurzel ggfs hoch erhitzen (Ofen, kochendes Wasser?) und ich weiß nicht, ob das das Holz zerstört.
Ich habe solche Wurzeln mit Danklorix sauber bekommen. Die Oberfläche ist danach dann natürlich geblichen, nimmt aber z.B. Farbe von Liquid Humin sehr bereitwillig auf bzw. dunkelt auch nach einer Zeit von selber nach.
Mit Algexit habe ich Clado auch nicht vernichtet, nur optisch zurückdrängen ist da drin.

So ganz persönlich würde ich bei 30L kurzen Prozess machen, das Becken leer machen und desinfizieren, den Besatz Zwischenlagern ( auch Garnelen schleppen mal Cladostücke mit) mit emersen Trieben aus dem eigenen Bestand neu aufbauen - Bucen und sowas kann man ja "retten", aber dann mit H2O2 o.Ä..

Alles andere ist höchstens kosmetische Behandlung und kann man sich meiner Meinung nach sparen.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Ich halte das für Bartalgen.
Versuch es mal mit viel viel weniger NPK. Bartalgen könnte ich immer mit eine PO4 Diät eindämmen, wenn vorher der PO4 Test tintenblau war. Große Wasserwechsel und kein PO4 zugeben, nur 5-10 mg/l NO3 und Mikros.

Du hast leider Soil, da dauert es bis das PO4 sinkt.

Viele Grüße
Alicia
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Robert,

herzlich willkommen im FG. ^^
AlgExit hab ich hier und werde es dann mal einsetzen... dachte anfangs das seien normale Grünlagen die ich mit den richtigen Nährstoffmix in den Griff bekomme.
Versuche halt immer sowenig wie möglich in meine Becken zu kippen.

Dosierung nach Anleitung oder geht da ruhig mehr?
Mir sind Algen eigentlich egal, die Probleme lösen sich immer über eine funktionierende Mikrobiologie und eine vollständige Düngung. In der Reihenfolge der Bedeutung.
Ausnahme ist lediglich Cladophora und abgeschwächt eine grüne(!) Pinselalge. Letztere lässt sich getrost als übel bezeichnen. Normale Pinselalgen, die die rot werden können, sind mir kein Thema.

Von der Clado wird durchaus glaubhaft berichtet, dass manche sich mit der arrangieren können. Hat und wird bei mir nicht funktionieren. Vor kurzem hatte ich in einem 10er Cube zwei Fitzelchen. Eins habe ich entfernt, das andere wuchs. Hatte mit dem Becken nichts vor und im Resultat war der Cube zu 3/4 Rauminhalt voll mit Clado. Bei mir geht nur AlgExit bis hin zu 4-facher Dosierung - ohne Besatz. Die muss weg, vollständig, denn selbst kleinste Fitzelchen explodieren. Immer.

Unter Vorbehalt, 2-fach AlgExit sollten Garnelen und Fische noch mitmachen, ich hatte nie erkennbare Schäden. Bei Schnecken wird es seltsam. Ich habe mit der normalen Dosis schon ein Aquarium schneckenfrei gemacht und in einem anderen hatte die 4-fache Dosis keinen Effekt auf die Schnecken. Einfluss auf die Pflanzen war in allen Fällen als gering zu bezeichnen. Ausfälle hatte ich schon gar keine. Allerdings verwende ich kein Filtermaterial und ich denke schon, das macht einen Unterschied. Meine Signatur informiert umfangreich.

Das Holz ginge auch im Backofen. Wie Kevin schon schrieb, Erhitzen ist sinnvoll! Sonst kommt die wieder aus dem Holz.
Mit 4-facher Dosierung über vier Wochen aber auch nicht mehr. Nach zwei Wochen war die Clado weg und weitere zwei zur Sicherheit.

Gruß Nik
 

nik

Moderator
Teammitglied
Noch Mal zu deiner Nährstoffproblematik. Irgendwie könnte reichlich K Probleme machen, generell würde ich es verneinen. Mein erstes top laufendes Aquarium habe ich über Kaliumnitrat mit Stickstoff versorgt, das ergab zwangsläufig zuviel K und ist so etwas 14 Jahre bombe gelaufen.

Schon lange verwende ich KNO3 allerdings nur noch zur K-Düngung und ergänze Stickstoff über Calcium-, Magnesiumnitrat und Urea.

Soil und PO4-Speicherung ist tricky, funktioniert über Anlagerung an bestimmte im Ton enthaltene Schichtsilikate und nicht über Ionenaustausch wie bei verschiedenen Kationen. Bin allerdings kein Fan von tonigen Soils, weil Düngung wegen der unterschiedlichen Nährstoffpufferung unübersichtlich wird.
Generell kann man mit Soil auch übers Wasser düngen. Macht mittelfristig wegen des sich verbrauchenden Soils sowieso Sinn und das Soil wird in seinem Beladungszustand Abbild der Wasserdüngung. Verändert man seine Düngung, muss zusätzlich die Änderung der Beladung des Soils abgewartet werden, erst dann hat man in der Wassersäule auch den Dünger drin den man zugegeben hat.
Ändert an der Düngung in absoluten Mengen grundsätzlich nichts. Genauer habe ich die in meiner Signatur beschrieben.

Gruß Nik
 

Spity87

New Member
Vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten.

@Lixa
Das kann ich leider nicht bestätigen, da ich diesen verdacht auch hatte, habe ich die Algen im Vorfeld schon einmal in Alkohol eingelegt diese haben sich aber nicht ins rote verfärbt.
Hatte dieses Problem vor Jahren in meinem Gesellschaftsbecken (Rio 180). Bekam ich mit etwas Ausdauer und Cleaning Crew auch gut in den Griff.
Zumal beim reinigen ein markanter "Waldgeruch" zu vernehmen war, wohl typisch für Cladophora.

@nik
Dass Soil etwas tricky ist musste ich auch schon festellen, früher nur Kies oder Manado mit Nährboden genutzt und die Becken laufen heute noch ohne Probleme.
Gerade am Anfang trotz vieler Wasserwechsel ist das üblicherweise vorgedüngte Soil schwieriger zu handhaben.
Kann man die Pufferung anhand der Tröpfchentests kontrollieren? Ich dünge ja nur 1x wöchentlich PO4 und bekomme den Wert dadurch bis zum nächsten WW ca. auf 0,2 - 0,1 mg/l (zumindest im freien Wasser)
Und lässt diese Pufferung mit der Zeit nach (Standzeit 3 Jahre) ? da das Soil ja schon eine weile drinn ist (verblieb nach Umgestaltung von KaFi- zu Garnelenbecken im Becken).


btw.
Habe mich dazu entschlossen, aufgrund des Garnelennachwuchs und eigenen Ehrgeizes das Becken jetzt (optisch) Algenfrei zu halten.

Habe das komplette Hardscape entfernt und gestern Abend noch einen "Baumkuchen" gebacken und die Steine gleich dazu geschmissen, vorher und nachher die Algen mechanisch entfernt sowie zum krönenden Abschluss einen Guss aus Easy Carbo draufgepinselt... Alles eine halbe Std. einwirken lassen, abspülen und wieder ins Becken.
Dazu 99% des HCC sowie das komplette Moos entsorgt. (ich will ehrlich gesagt nicht wissen wieviele Junggarnelen dabei draufgegangen sind)
Alle übrigen Pflanzen mechanisch von Algen befreit und großteilig mit einem Easy Carbo Bad behandelt.
Währenddessen großen Wasserwechsel sowie massiver Einsatz der Mulmglocke.
Das nun kahle Becken mit Pflanzen aus anderen Becken ergänzt.
Aufgesalzenes Osmosewasser versetzt mit Algexit (3ml) und Cattapa X (kommt eh wöchentlich in jedes Becken) wieder in den Kasten, fertig. (erstmal)

Heute nochmal Wasserwerte messen und vor allem in den nächsten Tagen weiterhin beobachten.
Und vor allem in der nächsten Zeit die Filterreinigungs-/ sowie Wasserwechselintervalle verkürzen um (Wunschdenken) die Algensporen zu minimieren.

Habt ihr da noch weitere Ideen / Ratschläge?

P.S. in der trüben Suppe gestern konnte ich min. 5 junge Blue Dreams zählen, sind also nicht alle mit den Pflanzen "entsorgt" worden :cool:


Liebe Grüße aus Norderstedt

Robert
 

Anhänge

  • 20220218_102127.jpg
    20220218_102127.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 98
Zuletzt bearbeitet:

Spity87

New Member
Achja, ganz vergessen...

Trotz des (gemessen) hohen Kaliumwertes haben die Alternathera, Staurogyne und die Rotala leichten Lochfraß... was ja eigentlich auf einen Kaliummangel hinweist.
Am Besatz kann es ja eig. nicht liegen.
Kann sein dass der Kaliumtest in irgendeiner Form beeinflusst / verfälscht wird von anderen Gegebenheiten im Becken?
Vllt auch durchs Soil oder Wasserzusätze? Wobei eigentlich nur Catappa X und Dünger ins Wasser kommen, seltener ein Wasseraufbereiter. (nur nach Chlorbehandlung der Glas/Keramik )

Liebe Grüße aus Norderstedt

Robert
 

ernesto

Active Member
hi zusammen,
bin grad am schauen, was ich vom bestand in mein neues becken übernehme.
sehe hier in einem ungepflegten eleocharisbüschel ein neues gewächs, vgl. foto.
ich glaub das ist schon eine weile da, ich wollte wohl nicht wahrhaben, dass es wohl eine alge ist…
hab gestern eine probe in 70%igen wodka gelegt, da ist nichts rot geworden.
was könnte es sein? falls es böse ist: reicht es, das büschel rauszunehmen, oder sollte ich besser nichts von dem becken übernehmen? für eine diagnose Dank im voraus, lgE
 

Anhänge

  • F4B301B8-4DDF-48FB-9991-E5F67B5E2453.jpeg
    F4B301B8-4DDF-48FB-9991-E5F67B5E2453.jpeg
    3,2 MB · Aufrufe: 35

Kejoro

Active Member
Hi Ernesto,
hierbei handelt es sich um eine Cladophora sp. Glückwunsch zur Pest.

Schöne Grüße
Kevin
 

ernesto

Active Member
okay, wenns so ist, käme ich eventuell um eine weiterschleppung rum, wenn ich das komplett rausnehme?
habe jetzt circa 1 Stunde auf das Aquarium gestarrt und sonst nirgendwo weitere dieser art gesehen. Zwei Farne, massig diverse stängel, vallis, zwei hygrophilas und das helantium direkt daneben, die ich schon gerne übernehmen würde.
owei, der zukünftige aussenfilter hängt auch an dem Becken... was soll ich tun? :)
 

Kejoro

Active Member
Hi Ernesto,


Grüße
Kevin
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
B Bitte um Algenbestimmung - Bartalgen? Algen 7
B Bitte um Hilfe bei Algenbestimmung Algen 8
G Bitte um Hilfe bei Algenbestimmung Algen 3
S Bitte Hilfe bei Algenbestimmung!? Algen 4
mooskugel Bitte um Hilfe bei der Algenbestimmung Erste Hilfe 7
Afrobongo Bitte um Hilfe bei Algenbestimmung Algen 2
P Algenbestimmung und Tipps bitte Algen 21
B Bartalgenproblem Bitte um Hilfe Erste Hilfe 17
Alexander H Mehrere Algen im Becken. Faden + Bartalgen inkl. Cyanos Bitte um eure Unterstützung. Erste Hilfe 31
D Bitte Hilfe bei Düngeroptimierung Nährstoffe 15
A Bitte einmal CPO Geschlecht bestätigen Krebse 1
Alexander H Makro Dünger aus mehreren Komponenten zusammenstellen, bitte um Unterstützung Nährstoffe 6
F Bartalgen und Pinselalgen, bitte um Tipps Erste Hilfe 8
Zamiera Bitte um Rat zur Aquariumleuchte Beleuchtung 2
L Kombination Tagesdünung und Stoßdüngung bitte im Hilfe - leider Anfängerfrage Nährstoffe 3
Alexander H Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
B Dario-Artenbecken/ Bitte um Einrichtungsvorschläge Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
Alexander H Dosierung und unterschiede der einzelnen Dünger. Bitte um Unterstützung (Neuling) Nährstoffe 31
L Fadenalgen und diverse weitere Grünalgen wollen nicht mehr verschwinden. Ich bitte um Hilfe! Erste Hilfe 6
F Neugestaltung Chinesische Reis Terrassen - Bitte um Tipps Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3

Ähnliche Themen

Oben