Anfänger-Erfahrung: Bodengrund für Perlkraut & Co

MoonKid

New Member
Habe jetzt seit über einem Monat mein erstes Aquarium (nicht Aquascape) Becken (60L) am Start.

Mein Post zielt darauf ab, wie ihr den Bodengrund hinsichtlich der Eignung für Perlkraut einschätzt. Wird das noch was, oder war das eine Fehlplanung? Wie sollte ein Anfänger bei der Planung des Grundes normalerweise vorgehen? Konnte die aktuelle Situation nicht vorhersehen.

Im Boden befindet sich ein Dünger-Substrat. Darauf habe ich dann nur die auf den Bildern sichtbaren weißen und rötlichen Steine draufgemacht. Die genaue Körnung habe ich nicht mehr im Kopf. Kein CO2, kein Flüßigdünger oder sonstige Zusätze. Aktuell sind 8 Zwerggarnelen und ordentlich Schnecken (Turmdeckel Posthorn) drin.







Das sichtbare Perlkraut wurde zu ca 50% beim Start des Beckens gesetzt und die anderen 50% ca zwei Wochen später nachgesetzt.

Mir ist klar, dass bei meinem Setup die Pflanzen nicht besonders schnell wachsen. Tatsächlich bemerke ich aber mitlerweile ein Wachstum. Alles ist größer, grüner und mehr als am Anfang. :grow: Auch das Perlkraut.
Das Kraut schwimmt aber gerne immer wieder aus dem Boden raus. Setze ich Morgens die an der Wasseroberfläche befindlichen Stücken wieder ein, trete ich dadurch andere wieder locker usw. Wirklich fest ist da gar nix. Habe den Eindruck dass auch die Tierchen hier einiges rausholen.
Auf dem Bild sind im Kraut graue Steinchen zu sehen. Die hab ich jetzt einfach auf die großen losen Büschel draufgelegt, in der Hoffnung, dass sie irgendwann Wurzeln schlagen. Wenn ich die da selbst einsetzen würde, kommt das benachbarte Perlkraut wieder raus. :(

Wird das noch was? Kann Perlkraut in dem Boden überhaupt ordentlich Wurzeln schlagen?

Wahrscheinlich wäre Sand das einfachste gewesen?
 

Anhänge

  • 2020-05-03 001.JPG
    2020-05-03 001.JPG
    316,7 KB · Aufrufe: 443
  • 2020-05-03 002.JPG
    2020-05-03 002.JPG
    474,4 KB · Aufrufe: 442
  • 2020-05-03 005.JPG
    2020-05-03 005.JPG
    3,3 MB · Aufrufe: 442

Öhrchen

Active Member
Hallo,
ob Perlkraut (Hemianthus callitrichoides "Cuba") dicht und als Teppich wächst, hat weniger mit dem Bodengrund zu tun. Sondern mit den Lichtverhältnissen, und der Verfügbarkeit von Nährstoffen. Dafür, daß du nach eigenen Angaben weder CO2, noch sonstigen Dünger, zugibst, wächst es schon sehr gut bei dir! Mit viel Licht, CO2 und Nitrat würde es dann so aussehen, wie man es von diversen Aquascapes kennt. Daß es ab einer bestimmten Dichte vom Bodengrund abhebt, ist leider normal. Die Pflanze wurzelt nicht so tief. Dem kann man entgegenwirken, indem man es kurz hält, und immer mal wieder den Teppich rausnimmt und als Einzelpflanzen neu setzt.
 

MoonKid

New Member

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin Geronimo :),
Christian wollte dich darauf hinweisen, daß wir uns hier gerne mit einem Namen ansprechen!
Das hast du ja auch direkt umgesetzt, woraus ich schließe, daß die "schwierige Grammatik" dann doch soo schwierig nicht war :wink: .
Das erfreut mein Herz, denn ich war nicht unmaßgeblich an der Formulierung beteiligt :D .
Im Übrigen ist dem Post von Stefanie nur wenig hinzuzufügen.
Eine etwas einfachere und etwas weniger Licht- und CO2-hungrige Alternative zum HCC wäre das MMC ( db/wasserpflanzen/micranthemum-tweediei ). Das bildet auch etwas längere Wurzeln aus.
Allerdings wird bei deinem gewählten Setup ohne CO2 und Düngung auch dieses auf Dauer wohl eher sein volles Potentzial nicht zeigen können.
Relativ anspruchslos als Bodendecker sind z.B. Marsilea-Arten, Helanthium tenellum (parvulum), evtl. auch der Strandling ( db/wasserpflanzen/littorella-uniflora ). Der wächst aber sehr gemächlich :roll: .
Kleinwüchsige Cryptocorynen kämem auch noch in Frage, die bilden viele und lange Wurzeln aus und können von deinem unterlegten Dünger-Substrat profitieren: Cryptocoryne parva beispielsweise oder db/wasserpflanzen/cryptocoryne-willisii-pigmea ; evtl. auch db/wasserpflanzen/cryptocoryne-walkeri-hobbit
Bis bald,
:bier:
 

chrisu

Active Member
Hallo Geronimo,

meiner Erfahrung nach wären CO2 und Flüssigdünger wichtiger für HCC als ein Nährboden. Ich hab sie immer in Sandbecken ohne Nährboden gepflegt, teilweise sogar auf Steine gebunden.
Solange ausreichend Licht, CO2 und Nährstoffe im Wasser vorhanden waren ist sie immer gut gewachsen.
Mein einziger Versuch sie ohne CO2 Düngung zu pflegen ging ziemlich in die Hose.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
D Anfänger mit Fluval Venezia 350l Aquarienvorstellungen 4
M Anfänger eines Aquariums hat Algenprobleme Algen 5
Skippy Wasserwerte (vom Anfänger zum Pro? ) Nährstoffe 6
MacGrey Aquarium vergrößern als Anfänger? Kein Thema - wenig Regeln 6
S LEITWERT Anfänger Kein Thema - wenig Regeln 9
S Blutiger Anfänger braucht Hilfe Paludarien 4
C Hilfe für Anfänger Erste Hilfe 14
monkey Düngung 60p Anfänger Nährstoffe 0
S 100L Becken einfahren - Anfänger sucht Hilfe Pflanzen Allgemein 11
D Verzweifelter Anfänger & das Thema Düngung Nährstoffe 4
D Welcher Dünger und welche Tests (Anfänger im Aquascaping) Nährstoffe 6
M Hilfe für Anfänger in Sachen Außenfilter Technik 34
E Juwel 200 Liter neu gestalten // Anfänger Aquascaping - "Aquariengestaltung" 7
J Anfänger braucht etwas Hilfe beim düngen Nährstoffe 10
P Erstes Iwagumi Anfänger Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
S Ambitionierter Anfänger mit Algenflut Erste Hilfe 8
T Allgemeine Starthilfe für Anfänger Erste Hilfe 27
A Anfänger Brauche Hilfe !!! Algen mit Bilder Algen 3
Aqualung Anfänger: Allgemeine technische Fragen und LED-Beleuchtung Bastelanleitungen 7
Shendayan Anfänger braucht Hilfe Pflanzen Allgemein 3

Ähnliche Themen

Oben