Allgemeine Probleme mit Pflanzen

konrad

New Member
Hallo,bin der Konrad,und hoffe hier etwas hilfe zu finden.
Irgendwie ist mir die sache auch ein bischen unangenehm,also bitte nicht schimpfen :oops:
meine Pflanzen im Becken wachsen nur mäßig,dies möchte ich ändern.
Daten:
1300 liter
Beckentiefe 80 cm,breite 130 cm,länge 160 cm
Piranhas als Besatz
gute Filterung.
Wasserwerte:
ph 7,5
gh 12
nitrit 1 mg/l
Nitrat 120 mg/l :(
kh 4

Die Beleuchtung:12 stunden mit t5 840 er mit eingebautem reflektor
seit einer woche zusätzlich 830er,also jetzt 3 x 36 Watt
Hatte erst nur die zwei röhren,damit das becken nicht zu stark beleuchtet ist,piris habens gerne nicht ganz so grell,aber habe weil sich das Problem jetzt nach einem jahr verschlimmert hat,die dritte zugefügt.Möchte den Spagat zwischen möglichst geringer Beleuchtung und recht gutem Pflanzenwuchs erreichen.
Javafarn ist immer super gewachsen,nur seit ein paar monaten geht er ein,glaube das liegt an diesen fürchterlichen nitratwert,versuche mit viel Wasserwechsel das jetzt unter kontrolle zu kriegen.
Gedüngt wird mit nem eisendünger von drak(wenig),und easy carbo,Muschelblumen habe ich reingemacht,um den nitratwert mal runter zu kriegen,dies geschah vor einer woche.
Vallisnerien wachsen einigermaßen,auch wasserfreund wächst,gedeihen tut er aber noch lange nicht.
Die anderen Pflanzen sind auch eher gelblich.
Möchte viele schnellwachsende Pflanzen reingeben,um den nitrat zu bekämpfen,macht das bei so eionem Wert überhaupt sinn?
ausgangswasser werde ich mal testen.
Was kann ich sonst tun?
Fürchte zwar,das ihr sagt,*mehr Licht*,hoffe aber noch auf ein paar andere Tips.
vielen Dank,Konrad
 

Roger

Active Member
Hallo Konrad,

herzlich willkommen bei Flowgrow.

WOW- Piranhas! :shock: Da würde ich gerne mal ein Bild von dem Becken sehen! :wink:

Irgendwie ist mir die sache auch ein bischen unangenehm,also bitte nicht schimpfen
Warum denn unangenehm? Hier schimpft keiner! :)

Dein Nitrit ist mit 1mg/l sehr bedenklich! Nitrit ist sehr giftig für die Fische und sollte nie nachweisbar sein. Ich rate dringend zu einem sofortigen großen Wasserwechsel!!!

Fürchte zwar,das ihr sagt,*mehr Licht*,hoffe aber noch auf ein paar andere Tips.
MEHR LICHT!!!! Bei der geringen Beleuchtung könne die Pflanzen nicht wachsen und die reichlich vorhandenen Nährstoffe wie z. B. Nitrat nicht verbrauchen. Ich würde sagen, das für Dein Becken mindestens 300, besser 600 Watt erforderlich sind. Wenn die Fische es etwas dämmrig mögen, würde ich mit Pflanzen für abgeschattete Bereiche sorgen in die sie sich zurückziehen können.

Wie genau sieht die denn aus. In anbetracht der hohen Nitrit und Nitrat Werte gewiss zu wenig. :wink:
Führst Du CO2 zu?
 

konrad

New Member
Hane nochmal nitrit grade gemessen,nitrit ist nicht nachweisbar,habe ihn mit dem tröpfchentest ermittelt.
Die 1 mg/l waren wohl vor ein paar wochen,vor dem Wasserwechsel und nach dem Füttern,da kann es schonmal zu etwas höheren werten kommen,da ich ja Fisch verfüttere.
Habe ein hundert liter Aquarium mit Filtervlies,viel Lavalochgestein,und als vorfilter Filterwatte.ca 2000 l/h wasserumwälzung.
Ja,dachte schon das es an zu wenig licht liegt,habe jetzt ja auch mal eine Röhre dazugepackt,ob ich da in der nächsten Zeit schon eine geringe Verbesserung sehe?
Eine würde ich auch noch dazu tun,aber dann ist denke ich erstmal schluß,möchte erstmal due stromrechnung für dies jahr abwarten,bei uns gabs eine strompreiserhöhung von 30 % :shock:
Würde mir denn jemand mal bitte eine liste mit Pflanzen mit geringem Lichtbedarf zusammenstellen?
Da wäre ich sehr froh drum.
Achso,Co2 führe ich nicht zu,bin am überlegen ob ich mir eine Anlage kaufe,ratet ihr mir dazu?
auch bei keinen 300-600 Watt? :wink:
Co² lag bei der letzten messung bei 10 -16 mg/l
Und können denn schnellwachsende Pflanzen soviel Nitrat vertragen,bis sie es weitestgehend aufgebraucht haben?
mit herzlichstem dank,konrad
 

Roger

Active Member
Hallo Konrad,

Habe ein hundert liter Aquarium mit Filtervlies,viel Lavalochgestein,und als vorfilter Filterwatte.ca 2000 l/h wasserumwälzung.
Ok, ich denke das reicht.

Achso,Co2 führe ich nicht zu,bin am überlegen ob ich mir eine Anlage kaufe,ratet ihr mir dazu?
bei so wenig Licht wird auch das Co2 kaum verbraucht werden.

Co² lag bei der letzten messung bei 10 -16 mg/l
Allerdings kann ich den gemessenen Wert nicht nachvollziehen, da sich bei einer KH von 4 und einem Ph von 7,5 nur ein errechneter Wert von 3,5mg/l ergibt.

Und können denn schnellwachsende Pflanzen soviel Nitrat vertragen,bis sie es weitestgehend aufgebraucht haben?
Die Pflanzen werden kaum ein Problem mit dem hohen Wert haben, jedoch können sie es ohne ausreichende Beleuchtung nicht verbrauchen. :wink:
So wie Du das gerne möchtest funktioniert das nicht! :roll:
 

konrad

New Member
Stimmt,da hst du recht,messe die beiden Werte nochmal nach,habe vor einiger Zeit noch am Ph-wert rumgespielt,deswegen auch da abweichende Werte.
Könte günstig eine Co²anlage erwerben,mach ich vill auch.
Wenns halt ohne mehr licht nicht geht,muß ich mich wohl entscheiden,denke das ich dann doch noch mal aufstocken werden,ein gesundens Pflanzenwachstum ist ja fast schon ein muß.
Vill fällt mir ja heute auch auf der Arbeit noch was ein. :)
Vielen dank auf jeden Fall schonmal
lg
 

Beetroot

Active Member
Hallo Konrad,

herzlich Willkommen hier!

Die Werte von NO2 und NO3 sind oder waren natürlich schon recht deftig. Vermute mal als erstes es kommt vom Futter. Ob du nun nur zuviel fütterst oder durch diese Art des Futters solch höhere Werte unausweichlich sind musst du mal erörtern.

Was hast du denn für Piranhas? Soweit ich weiss ist doch Fleisch bei den wenigsten Arten der Piranhas auf dem Speiseplan, die meisten ernähren sich doch von Früchten usw.

Die Beleuchtung ist bei der Beckengröße und auch gerade der Beckenhöhe von 80 cm sehr gering. Glaube für solch große Becken sind z.B. HQI ganz gut, da kann man denn auch die Leuchten besser über bestimmte Bereiche positionieren und den Piranhas somit bessere Schattenbereiche erstellen.

Bezüglich passenden Pflanzen für dein Becken schau doch einfach mal in die Pflanzendatenbank, dort sind in der Regel die Ansprüche der Pflanzen angegeben. Schnellwachsende anspruchslose Pflanzen in einer guten Menge sind bei dir nur von Vorteil.

Ob eine CO2-Anlange bei der geringen Beleuchtung Sinn macht mag ich jetzt mal bezweifeln.

Gruß
Torsten
 

konrad

New Member
Abend =)
also,nitrit ist jetzt ja nicht nachweisbar,das einzigste was wirklich zuviel ist,und mir bedenken gemacht hat,ist das Nitrat,
das einfach soviel ist,weil die Pflanzen nur mäßig wachsen.
Habe jetzt kurzum noch leuchtstoffröhren gekauft,werde sie heute abend mal dazu montieren.
An Piranhas habe ich einige verschiedene Arten,. in einem Becken,pygocentrus Piraya in nem anderen,serrasalmus Rhombeus,serrasalmus Elongatus auch in weiteren Becken.Also,in Sachen Piranhahaltung bin ich fit,in der Pflanzenpflege muß ich noch einiges lernen.
Die wenigsten Piranhas sind Früchtefresser,das sind eher Pacus und Scheibensalmler usw.
Piranhas sind in erster linie Raubfische,die sich von anderen Fischen,und oder deren Flossen und schuppen usw ernähren.
Da in meinen Becken nicht nur Piranhas leben,sondern noch eine Vielzahl an weiteren Salmlern,Lebendgebärenden,krebsen und Barschen,kann es durchaus mal vorkommen,das Fischstücke in höhlen geschleppt werden,und dort eine Weile liegen,bis sie verwertet werden,das kann durchaus mal die Wasserqualität beeinträchtigen.
Passe da aber schon immer auf,das Wohl meiner Tiere ist mir äußerst wichtig.
Über Hqi werde ich nachdenken,ist mit sicherheit eine gute alternative,
Die Muschelblumen die ich bekommen habe,wachsen erstaunlich gut,das freut mich schonmal. :)
Eine frage ist mir noch eingefallen,wenn ich um die Mittagszeit das Becken sagen wir mal für 6 stunden richtig stark beleuchte,und dann wieder langsam auf eine *behagliche* beleuchtung runterfahre,hätte das Nachteile?
Oder doch lieber konsequent den ganzen Tag eine gute Beleuchtung?
mfg
 

konrad

New Member
Uuuuuuuuuuuuuuuuups,habs mir eben noch mal in ruhe durchgelesen,
Nitrit war 0,1 mg /l
ist natürlich ein gewaltiger Unterschied.1,0 ist sicherlich tödlich für meine süßen!
War zu dem Zeitpunkt nicht mehr ganz nüchtern :oops:
also,habe wie gesagt die Beleuchtung erhöht,wenn sich eine Verbesserung auftut,teile ich es mit,und stelle auch mal bilder online.

mfg
 

Beetroot

Active Member
Hallo Konrad,

das sind bezüglich meiner Information der Speisekarte für Piranhas wohl auch die anderen Arten mit reingefallen, da war ich also falsch informiert.

Etwas mehr Lichtleistung für die zukünftig steigende Pflanzenmasse kann bei dir nicht schaden. Die HQI Geschichte ist natürlich eine größere Investition, aber für solch ein Becken bestimmt mal ins Auge zu fassen.

Bezüglich der zeitlich begrenzten Lichtintensität glaube ich nicht das es Nachteile hat wenn es nicht gleich auf Dämmerung für die restliche Zeit geschaltet wird. Allerdings bin ich mir da nicht ganz sicher bei deiner schwachen Beleuchtung, probier es einfach mal aus.

Lass die Muschelblumen nicht zu viel werden, die fressen sonst ja ganz schnell wieder das Licht für die Pflanzen unter deren Teppich.

Gruß
Torsten
 

konrad

New Member
tach :)
ja,mit den muschelblumen passe ich auf,bin aber froh das die überhaupt wachsen,sind mir erst immer eingegangen,denke aufgrund der strömung die damals herrschte.
Den Fischen merkt man schon mal nicht an,das ihnen das Licht jetzt unangenehm ist,werde am We nohmal 2 Röhren zusätzlich einbauen,die ich dann nochmals 6 stunden brennen lasse,somit habe ich dann 6 x 36 Watt 12 stunden,und zusätlich 2 x 6 stunden,also zur stoßzeit knapp 250 Watt,mal sehen wie es sich dann entwickelt,und ansonsten müssen wohl echt hqi her,sonst wirds auch ein bischen eng über dem becken.
Vielen Dank nochmal,und wenn ich nochmal fragen habe,werde ich sie stellen,weil hier anscheinend wirklich sehr kompetente Unterwassergärtner anwesend sind.
tschöö
 

Beetroot

Active Member
Hallo Konrad,

die Muschelblumen faulen auch ziemlich schnell weg wenn es z.B. unter einer Abdeckung zu feucht wird. Wenn die Feuchtigkeit nicht zu hoch ist und die Lufttemperatur nicht zu kühl mit auschreichend Nährstoffen wachsen die Schwimmpflanzen wie sau.

Gruß
Torsten
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben