Algenblüte, Bakterienblüte, oder beides?

hanswernertr4

New Member
Hallo Mats
den Eindruck habe ich auch dass die Pflanzen einen richtigen Schub bekommen. Insofern brauch ich wohl keine Panik zu haben, nehme ich an. Aber was bewirkt dies alles ? Und woher kommt diese Bakterienblüte ? Welchen UV-Klärer kannst du empfehlen ?

Ich wünsche auch einen schönen Abend

Hans-Werner
 

SvenD73

Member
Hi Ihr,

das Teil läuft schon :D

Ich werde berichten :wink:
Welchen man nimmt, ist glaube ich ziemlich egal. Das Teil von Matz ist wohl ne China-Ware und hat bei ihm
ja funktioniert. Wie es bei mir läuft seht Ihr ja dann. Bei Dir dürfte wohl der 5W-Brenner von JBL reichen.
Der kostet bei h***bach 60,00€. Allerdings bei eGay gibbet die billig-Teile schon ab 35,00

Bis denne.
 

SvenD73

Member
Hi Leutz,

heute mal erstes kleines Update. Der UVC-Klärer zeigt erste Wirkung. Nach dem das Becken einen Tag nach hochladen
der Fotos noch viel schlimmer aussah als auf den Bildern (Sichtweite max. 20cm), sieht es nun sogar wieder etwas
Besser aus. Sichtweite beträgt wieder ca. 40-50cm. Nitrit ist nun nachweisbar (0,05-0,01 mg/l) geworden, ich vermute
eine starke organische Belastung des Wassers durch die absterbenden Algen. Den Tieren und Pflanzen geht es aber
prächtig :lol:

Aktuelle Bilder werden wohl morgen folgen.

Bis denne
 

SvenD73

Member
Hi,

ich mal wieder :D

Wie versprochen ein aktuelles Bild von vor 5 Minuten. Das Wasser ist nach 3 Tagen mit Klärer deutlich klarer, aber
halt bei weitem noch nicht perfekt. Ich vermute es dauert hier ein bisschen länger, da zum Einen die Blüte schon sehr
heftig war und zum Anderen habe ich den Klärer an einer separaten Pumpe hängen, die aber max. 150l/h netto schafft,
was ja vom Grundprinzip für die Wirkung des Klärers von Vorteil ist.

Melde mich wieder, sobalds was merklich neues (klares Wasser :D ) gibt. Ich denke, am Wochenende ists soweit, dann
wird noch ein großer Wasserwechsel, ein paar Schneid- und Reinigungsarbeiten gemacht und danach geht's dann in den
Aquarienvorstellungen weiter.



Effektive Sichtweite bei ca. 70cm :lol:
 

Anhänge

  • IMG_1000.JPG
    IMG_1000.JPG
    357,7 KB · Aufrufe: 470

Matz

Moderator
Teammitglied
Hey Sven :-D,
freut' mich, dass es aufwärts geht!
Dauert dann halt doch etwas länger, als ich dachte, aber es wird :top: !
Einen schönen Abend noch,
bis bald,
:bier:
 

SvenD73

Member
Hi,

nur ein Mini-Zwischenbericht, bevor es morgen zum Abschluß kommt :D

Der Klärer hat bisher sehr gute Arbeit geleistet, das Wasser hat jetzt nur noch einen leichten Grünstich.
Habe heute allerdings mal 50% Wasserwechsel gemacht, da mein Nitrit mal auf die schnelle auf über 1mg/l
hochgeschossen ist (den Tierchen hat man aber nix angemerkt, Gott sei Dank). Ich vermute, das es doch
zu viel abgestorbene Biomasse war, mit dem die Bakterien doch etwas überfordert waren/sind :D .

Morgen werde ich dann nochmals ein 50% WW machen und den Klärer dann noch zwei, drei Tage dran lassen
um einfach auf Nummer sicher zu gehen. Morgen stell ich dann auch aktuelle Fotos rein :wink:
 

SvenD73

Member
Hi Leute,

leider hatte ich vor zwei Wochen wieder ne Algenblüte :x und musste den Klärer noch mal anschließen. Den konnte ich
heute wieder abmachen, da das Wasser soweit klar ist. Als ich die zweite Algenblüte entdeckte, habe ich festgestellt,
dass keine Nährstoffe (N, P und Fe) nachweisbar waren, trotz Düngung. Ich habe die Düngezugaben mal erhöht, kann
aber immer noch kein Eisen nachweisen (10ml MikroBasic/Woche und 3 ml SpezialFlowgrow/tägl. auf 170l netto),
PO4 und NO3 liegen bei ca. 0,6 und 20 mg/l. Mangelerscheinungen an den Pflanzen kann ich keine erkennen, Perlkraut,
Glosso, Rotundifolia, Ozelot wachsen recht schnell, Staurogyne und Farne mittel, Blyxa und Pogostemon Helferi eher sehr
langsam.

Doch leider haben sich jetzt ein paar andere Algen breit gemacht. Staubalgen an den Scheiben, Fusselalgen auf den
Pflanzen, lange weißliche Fäden an der Strömungspumpe und an einigen Blättern verschiedener Pflanzen Rotalgen. Welche
kann ich nicht genau sagen, da sie zu kurz sind. Was mich nur wundert, ist, dass die Rotalgen (Pinsel-, bzw. Bartalgen)
ja eigentlich sehr dunkel sind, die bei mir verfärben sie sich aber rötlich, was ich eigentich nur bei Einsatz von EasyCarbo
beobachten konnte, wenn die Algen abstarben. Nur ich gebe im Moment kein EC ins Becken :shock:

Also immer noch Ratlos in all meinen Becken irgendwelche Probleme, die ich mir nicht erklären kann :(

Achso, CO2 ist hier genug drin, KH3-Dauertest sehr Hellgrün :D
 

java97

Active Member
Hi Sven,

Hast Du eine Möglichkeit, Kalium zu messen? Vielleicht ist zuviel davon drin obwohl Du ja schon kaliumreduziert düngst.
 

SvenD73

Member
Hi Volker,

hatte ich :D . Der Test von Anton ist alle. Ich lies den K-Wert nie über 10 mg/l gehen, aber das hat nichts geändert.
 

Ähnliche Themen

Oben