90cm Island Scape (Bocap Inspired Setup)

Flooo

Member
Liebe Community,

nach dem Lesen von vielen Beiträgen und einigen Rückfragen ist es soweit, mein Setup ist nahezu vollständig und damit auch bereit für eine Vorstellung hier.

Zusammengefasst:
- 90cm Pool Weißglas von Eheim, 50cm tief, 45cm hoch
- Unterschrank Eigenbau auf Basis Ikea Metod
- Twinstar 900s Beleuchtung
- Oase Biomaster 350 Filter mit Bims als Filtermaterial + Seachem Purigen
- 2kg Co2 mit Doppelkammer Druckminderer und UP Aqua injector
- Glas In & Outflow (Position auf dem Bild noch nicht final, kommen beide nach hinten)

Hardscape:
Wurzeln & Seiryu Steine, im hinteren Bereich Tropica Fine Soil und im Vorderen Bereich ADA La Plata Sand

Wasser:
600 GPD Osmose + 3 Liter MB Harz (MB400), aufgesalzen mit "Prism GH/KW+ Neo original"
(ich bin etwas nervös wie stark die Seiryu Steine aufhätten und frage mich ob ich beim aufsalzen ggf. niedriger dosieren sollte um die Aufhärtung durch die Steine zu kompensieren)

Pflanzliste:
Microsorum trident
Bucephalandra (verschiedene)
Moose (Ricarda Chamedryfolia, Christmas etc)
Cryptocoryone (vermutlich Purpurea, eventuell Affinis ? - unsicher! was würdet ihr empfehlen?
Stängelpflanzen: Rotala Hra, Rotundifolie, Green

Bin für Anregungen hinsichtlich der Pflanzen dankbar!

Nachdem ich jetzt einige Tage am Hardscape gebastelt habe und verschiedene Varianten ausprobiert habe (90cm ist doch kleiner als man denkt :) kann ich euch heute den bisher besten Entwurf vorstellen und bin auf Rückmeldungen gespannt.
Ich hole mir heute noch eine Plexiglas platte bei Hornbach und werde dann das Hardscape im Becken aufbauen.

Es fiel mir schwer Fläche für die Stängelpflanzen zu schaffen. Auch hatte ich eigentlich nicht vor im vorderen Bereich (ADA La Plata Sand) zu bepflanzen. Bedeutet aber auch dass ich auf Eleocharis Mini verzichten muss. Was meint ihr, soll ich vorderhalb der Steine in den Sand noch Eleocharis pflanzen oder es lieber so lassen?

Gibt es Probleme wenn ich den hinteren Teil der Wurzeln unter dem Tropica Soil "vergrabe" (Fäulnis?).

Würdet ihr von hinten mit Filterwatte abdichten damit das Soil nicht zwischen den Steinen nach vorne rieselt?

Vielen Dank für alle Art von Vorschlägen, Fragen & Tips,

Grüße,
Florian
 

Anhänge

  • Scape1.jpg
    Scape1.jpg
    1 MB · Aufrufe: 194
  • Scape2.jpg
    Scape2.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 150
  • IMG_1330.jpg
    IMG_1330.jpg
    333,3 KB · Aufrufe: 132
  • IMG_1331.jpg
    IMG_1331.jpg
    186,7 KB · Aufrufe: 187
Zuletzt bearbeitet:

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Hardscape:
Wurzeln & Seiryu Steine, im hinteren Bereich Tropica Fine Soil und im Vorderen Bereich ADA La Plata Sand
das Powder Soil nehme ich nur in Nano Becken, für alles andere ist das grobe super. Mit dem feinen hast du mehr zu kämpfen bei dem großen Becken, weil es einfach zu dicht wird mit der Zeit bei deinem Aufbau.

(ich bin etwas nervös wie stark die Seiryu Steine aufhätten und frage mich ob ich beim aufsalzen ggf. niedriger dosieren sollte um die Aufhärtung durch die Steine zu kompensieren)
250µS/cm sind da in Ordnung. Steine und Soil heben sich anfänglich auf von der Wirkung. Kannst ja mal die ersten Woche hin und wieder das Messgerät reinhalten, dann siehst du die Tendenz.

Cryptocoryone (vermutlich Purpurea, eventuell Affinis ? - unsicher! was würdet ihr empfehlen?
Ich mag noch die sp. undulata, aber die wird recht groß.

Was meint ihr, soll ich vorderhalb der Steine in den Sand noch Eleocharis pflanzen oder es lieber so lassen?
Als Akzent kommt das sicherlich sehr gut rüber. 1 Töpfchen geht da sicherlich rein.

Gibt es Probleme wenn ich den hinteren Teil der Wurzeln unter dem Tropica Soil "vergrabe" (Fäulnis?).
Sollte nicht passieren, du kannst ja mit Lavabruch (8-16mm) einen Unterbau gestalten, dann hast du etwas mehr Zirkulation dort.

Würdet ihr von hinten mit Filterwatte abdichten damit das Soil nicht zwischen den Steinen nach vorne rieselt?
Ja! Ich habs in meinem großen Becken nicht gemacht und kehre jetzt bei jedem WW das Soil zurück in die ritzen.
 

p'stone

Member
Hallo Florian,

klingt nach einem spannenden Projekt.
Du könntest vor den Steinen imSand auch kleibleibende Cryptocorynen (C.parva oder C.walkeri hobbit) pflanzen.
Die wachsen langsam und sind so besser unter Kontrolle zu halten.
Und die freie Sandfläche bleibt mehr erhalten.

Gruß Thomas
 

Flooo

Member
Moin,


das Powder Soil nehme ich nur in Nano Becken, für alles andere ist das grobe super. Mit dem feinen hast du mehr zu kämpfen bei dem großen Becken, weil es einfach zu dicht wird mit der Zeit bei deinem Aufbau.


250µS/cm sind da in Ordnung. Steine und Soil heben sich anfänglich auf von der Wirkung. Kannst ja mal die ersten Woche hin und wieder das Messgerät reinhalten, dann siehst du die Tendenz.


Ich mag noch die sp. undulata, aber die wird recht groß.


Als Akzent kommt das sicherlich sehr gut rüber. 1 Töpfchen geht da sicherlich rein.


Sollte nicht passieren, du kannst ja mit Lavabruch (8-16mm) einen Unterbau gestalten, dann hast du etwas mehr Zirkulation dort.


Ja! Ich habs in meinem großen Becken nicht gemacht und kehre jetzt bei jedem WW das Soil zurück in die ritzen.
danke dir!
Hallo Florian,

klingt nach einem spannenden Projekt.
Du könntest vor den Steinen imSand auch kleibleibende Cryptocorynen (C.parva oder C.walkeri hobbit) pflanzen.
Die wachsen langsam und sind so besser unter Kontrolle zu halten.
Und die freie Sandfläche bleibt mehr erhalten.

Gruß Thomas
danke für den tip!

Meint ihr ich habe zu viele steine im hardscape?
Soll ich etwas reduzieren?

Ich habe mir einige Pflanzen zusammengekauft, davon auch viel von anderen Aquarianern. Ist es ratsam die Pflanzen in irgendeiner Lösung zu baden (easy carbo habe ich z.b gelesen)

Wie sieht es aus mit Dünger im ADA Sand (Vordergrund). Der Sand ist ja nicht gedüngt.

Grüße
Flo
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

du hast schon viel Hardscape, aber das ist nicht wild. Gibt da deutlich krassere Becken, was das angeht.
Pflanzen von extern lege ich immer 2-3 Tage in Wasser um zu sehen, ob da etwas rauskrabbelt oder wächst.
Bezüglich der Düngung kannst du dich an Saschas Anleitung halten, denn der Soil gibt ja auch einiges ins Wasser ab.
 

Flooo

Member
Hallo Flo,

das sieht schon interessant aus. Welche Wasserwerte strebst du an?

Gruß
Christoph
Hi Christoph,

ich werde das “leere” wasser (aus dem MB Ionentauscher) wieder mit GH KH+ (Prism) aufsalzen.

Laut Dosieranleitung des PRISM GH/KH+ Neo sollen "2g auf 10 Liter entionisiertes Wasser" die Gesamthärte um 6 DGH und Leitwert auf 300 Mikrosiemens bringen.

Ob ich so starten soll (2g auf 10 Liter) weis ich selbst noch nicht genau. Was meint die Community?

Ebenfalls bin ich nach wie vor unschlüssig ob ich etwas weniger Salz verwenden sollte um das erwartete Aufhärten der Seiryu Steine zu kompensieren.

Ich hätte schon gerne Crystal Reds eingesetzt, weis aber nicht ob das Wasser dafür nicht zu hart wird und ich stattdessen besser Red Cherry oder ähnliche einsetzen sollte.

Grüße,
Florian
 

Flooo

Member
Hallo Zusammen,

mal eine ganz banale Frage:
Wie messt ihr die Wassermenge beim Wechseln (Ablassen, neu Befüllen etc). Ich brauch ja die genaue Menge zum Aufsalzen.

Ich sammle das Vollentsalzte Wasser in einem 120 Liter Spundfass. Dort möchte ich es aufsalzen und dann mit einer Pumpe ins Becken pumpen.

Ich habe an dem Spundfass aber keine Maßeingheiten.

Wie habt ihr die Aufsalz/ Wechselprozedur im Griff?

Grüße
Flo
 

Flooo

Member
weis jemand was das für Steine sind? ich hatte die noch im Keller von vor 10 Jahren. Müsste irgendein Lavabruch sein als Substrat für die unterste Schicht. Kann ich das noch nehmen?
 

Anhänge

  • 33DE8F05-C411-425E-9983-044FE0F3B57C.jpeg
    33DE8F05-C411-425E-9983-044FE0F3B57C.jpeg
    2,3 MB · Aufrufe: 136
  • 8ECDE9C4-10EE-4E8F-8D78-48EB715FD3FD.jpeg
    8ECDE9C4-10EE-4E8F-8D78-48EB715FD3FD.jpeg
    2,7 MB · Aufrufe: 115

Flooo

Member
was haltet ihr von der Idee dass ich mein VE-Wasser nur bis 200 Mikrosiemens (statt 300) aufsalze damit mir das Wasser im Becken durch das ganze Seiryu Gestein nicht zu hart für die Bienengarnelen wird?

Oder besser gleich von Bienengarnelen verabschieden und z.B. Bloody Marry Red einsetzen?
 

Flooo

Member
Schönen Sonntag!

das Becken läuft heute den dritten Tag und ich habe gerade einen großen Wasserwechsel gemacht.
Ich versuche mich einigermaßen am Tropica 90 Tage Programm zu orientieren.

Bisher läuft alles ganz ok.

Gestern sind 15 Amanos und 6 Napfschnecken eingezogen.

CO2 läuft ohne Nachtabschaltung (so lassen damit der ph wert nicht zu stark schwankt und die pflanzen morgens gleich Co2 haben oder unnötige Verschwandung von Co2 ??).

Das VE Wasser salze ich auf knapp 300 mikrosiemens LW auf. Im Becken steigt der LW dann noch etwas aber nicht dramatisch.

Sonst gebe ich nur Seachem Stability zu.

An Moosen habe ich jetzt 5 verschiedene drin, da werde ich später entscheiden was mir gefällt und bleibt.
Im Hintergrund ist Rotala Hra und rechts eine mir nicht bekannte stengelpflanze (siehe Bild).
Links müsste Ludwigia Repens sein.
Mal sehen wie sich das entwickelt und ob alles so bleibt.

Grüße
Flo
 

Anhänge

  • 8A28BC51-09A2-49A3-8353-736ED823FB59.jpeg
    8A28BC51-09A2-49A3-8353-736ED823FB59.jpeg
    3,4 MB · Aufrufe: 140
  • D853C3EC-5A69-4BD3-9605-17E489F209DB.jpeg
    D853C3EC-5A69-4BD3-9605-17E489F209DB.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 137

Ähnliche Themen

Oben