50l Paludarium "Log"

-serok-

Active Member
Tach auch!

Seit ein paar Wochen steht und entwickelt sich bei mir ein neues Paludarium in einem 50l Scapers Tank. Für mich unüblich ist dieses Mal die sehr dominante Verwendung von Holz, was mir persönlich aber super gut gefällt. Wasser befindet sich nur spärlich im Becken, mehr als 5 Liter sind es nicht. Im Wasser leben und vermehren sich rote Sakuras. Pflanzentechnisch befinden sich im Becken Pogostemon erectus, unterschiedliche Moosarten, Bolbitis heteroclita difformis und mehrere, unterschiedliche, kleine Bucephalandra.

Hier ein paar Bilder vom Hardscape bis zum heutigen Stand.
 

Anhänge

  • IMG_20181022_202717_843.jpg
    IMG_20181022_202717_843.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 1.260
  • IMG_20180623_220457.jpg
    IMG_20180623_220457.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 1.260
  • IMG_20180626_215809.jpg
    IMG_20180626_215809.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 1.260

p'stone

Member
Hallo Andi,

gefällt mir sehr gut. :thumbs:

Oh, die Pogostemum erectus muss ich emers auch mal wieder probieren, sieht toll aus.
Bei meinen vorherigen Versuchen wollte die nie so richtig.

:grow: Gruß Thomas
 

Öhrchen

Active Member
Hallo Andy,

beim ersten Bild dachte ich noch skeptisch - oh, ziemlich großes Stück Holz.
Beim aktuellen Bild nur noch "wer kann, der kann" :thumbs: :grow:
 

-serok-

Active Member
Nabend und danke allen zusammen!

@Thoma
Was hat denn nicht funktioniert? Eigentlich ist die nämlich relativ einfach emers zu pflegen. Das Substrat muß nur immer schön feucht bis nass und genug Licht vorhanden sein. Einfach nochmal ausprobieren :wink:
 
N' Abend Andy!

Wie bewerkstelligst du das mit der Luftfeuchtigkeit? Benebelst du per Hand / automatisch oder reicht die Abdeckung mit transparenter Folie / Scheibe?

Geiles Ding! :bier:

Gruß Flo
 

p'stone

Member
Hallo Andi,

ich vermute, es lag am zu geringen Licht.
Ich betreibe zum Ausprobieren gerade ein 60'er Standardbecken emers .
In dem werde ich es dann nochmal probieren.

LG Thomas
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

@Flo
Danke vielmals! Da wird gar nichts befeuchtet oder benebelt. Mittels eines Pümpchens das hinten links in der Ecke einen kleinen HMF betreibt wird das Wasser an drei Stellen im Layout gepumpt. So wird die Oberfläche der Wurzel dauerhaft feucht gehalten. Die Pogostemon wächst emers ohne befeuchtet werden zu müssen. Auf dem Becken ist keine Abdeckscheibe oder Folie.
 

raffatran

New Member
Hallo Andy,
super schönes Projekt! Schmiegt sich sehr gut in meine "vorweihnachtlichen Überlegungen" ein. :paket:

Könntest du noch ein paar techn. Details freigeben?
==> Welche Lampe hängt darüber?
==> Gibt es direktes Licht? Beleuchtungszeit?
==> Ich gehe davon aus, es wird nicht geheizt? Wie ist die Raumtemperatur?
==> Wäre super, wenn du noch den Filter / Pümpchen etwas genauer beschreiben könntest.

Gruß aus Belgien,
Rafael
 

-serok-

Active Member
Tach auch Rafael!

Danke dir vielmals!

Als Beleuchtung hängt momentan eine Dennerle Trocal 15W und eine AquaLighter 10W Leuchte drüber. Direktes Licht? Ich schätze du meinst Tageslicht... das gibt es nicht, nein. Die Beleuchtungszeit liegt bei 9,5 Stunden/Tag. Es wird auch nicht geheizt, richtig. Das Becken steht im Wohnzimmer bei angenehmen 21°C. Das Pümpchen ist ein ganz kleines Teil von Eheim, macht gerade mal max. 200l/h. Der HMF hinter dem das Pümpchen arbeitet ist absolut nichts besonderes... einfache, grobe, schwarze Filtermatte, zurechtgeschnitten und als HMF eingeklebt.

Alles in allem ist das Becken sehr pflegeleicht und entwickelt sich sehr geschmeidig. Alle 2-3 Tage fülle ich ein wenig Wasser nach und dünge tropfenweise NPK und Fe. Ich kann jedem empfehlen auch mal etwas in der Art auszuprobieren.
 

Ähnliche Themen

Oben