150x60x70 mit 2x150W HQI und Pflanzensterben seit jeher

Bandit1200

Member
Hallo,
ich habe durch Zufall dieses Forum gefunden und denke mal, daß ich mit meinem Leiden hier gut aufgehoben bin.
Hier als erstes Mal meine Wasserwerte:

T: 25
PH: zw. 7 und 7,5
GH: 9
KH: 5
Nitrit: 0
Nitrat: 20mg/l (war aber vor dem Wasserwechsel)
Fe: weniger als 0,1mg/l
Phosphat: 0,5mg/l

Becken: 150x60x70 mit 2x150W HQI (Brenner 3 Monate alt) 6-7Std pro Tag (11Uhr-17.30Uhr) und davor und danach 2x36W T8 insgesamt 4 Std (10Uhr-11Uhr und 17.30Uhr-20.15Uhr)
Düngung: CO2-Anlage von Dennerle 30 Blasen pro Minute, tägl. Ferrdrakon 10ml

Meine ganzen Pflanzen, wie z.B. Amazonas, Vallisn.Gigantea, Marble Queen, Ozelot u.a. halten nach dem Kauf nur ca. 2 Wochen, bis deren Vorrat aufgebraucht ist und dann fangen sie an zu kümmern, bekommen Lochfraß und gehen kaputt. Auch Pflanzen wie Hornkraut und Wasserpest werden von unten her kahl und gehen kaputt.

Aktuelle Bilder:
http://s3.directupload.net/file/d/1262/ttoigrok_jpg.htm
http://s1.directupload.net/file/d/1262/zi6e85fx_jpg.htm
http://s6.directupload.net/file/d/1262/rv3bkhcl_jpg.htm
http://s1.directupload.net/file/d/1262/vnudxw7c_jpg.htm

Das ganze Elend geht nun seit über einem halben Jahr schon so.
Ich war heute bei nem Bekannten Aqua-Händler. Ihm habe ich mein Problem geschildert und auch Fotos gezeigt. Er meinte, daß die HQI´s der Grund wären. HQI wäre normalerweise für Meerwasser oder Barschbecken (Malawie, Tanganjika), nicht für Pflanzenbecken, da die Lichtfarbe der HQI´s nicht dem Bedarf der Pflanzen entsprechen würden. Ich sollte sie gegen normale T8 austauschen, trotz meiner Beckenhöhe von 70cm. Er hat im Laden ein gemauertes Schaubecken 2m lang, über nen Meter tief und nen Wasserstand von 85cm. Das Ganze Becken hat nur ne Glasscheibe vorne und ist oben offen. Die Beleuchtung hängt nochmal 40cm über der Wasseroberfläche und er beleuchtet mit 6x36W und 4x18W T8 Röhren mit Reflektoren und die Pflanzen sind ein Paradies. Das Becken sieht einfach nur hammer geil aus.

Am Anfang, als ich mein Becken hatte und meine Pflanzen gewachsen sind, hatte ich auch ausschließlich mit den 2x36W T8 beleuchtet (diese haben noch ne Kunststoffabdeckung, die ja auch noch Licht zurückhält), weil die Vorschaltgeräte der 2x150W HQI brummten wie die Sau, daß man es im Wohnzimmer nicht mehr ausgehalten hat, und genau das war der Zeitraum, als meine Pflanzen auch gewachsen sind.

Also überlege ich nun wirklich die Umstellung von den HQI auf ne T8 Hängeleuchte mit z.B. 4x36W o.ä.

Was haltet ihr von der Aussage meines Händlers mit seinen pers. Erfahrungen und dem Umrüsten auf Röhren???
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

dein Händler liegt mit dieser Annahme schon sehr daneben. HQI eignen sich sehr gut für Pflanzenbecken.
Das Problem bei dir wird die doch recht hohe Lichtmenge sein, die zu massiven Nährstoffengpässen führt. NO3 und PO4 scheint bei dir definitiv nicht das Problem zu sein.

Ich würde auf Kalium oder Magnesium tippen, sowie einen etwas zu niedrigen CO2 Gehalt. Die Spurenelementeversorgung kann im Allgemeinen vielleicht auch leicht angehoben werden.

Wie sehen denn deine Leitungswasserwerte aus bezüglich Ca, Mg und Kalium?

Deine HQI würde ich erstmal nur 3 Stunden brennen lassen und die restliche Zeit die zwei T8 Röhren. Dadurch fahren die Pflanzen ihren Stoffwechsel runter und die Nährstoffdefizite verstärken sich nicht so drastisch.

Wie häufig machst du Wasserwechsel?

Du kannst mit deinen HQI ebenso schönen Wuchs hinbekommen wie mit den T8 Röhren, musst nur etwas mehr auf die Nährstoffe eingehen, die die Pflanzen benötigen.
 

Bandit1200

Member
Hi Tobi,
Wasserwechsel sehr selten, alle 6 Wochen 1/3 bis 1/2. Habe aber gehört, daß dies auch dazu beitragen kann, daß die Pflanzen nicht wachsen/kaputt gehen... Also werde ich ihn jetzt häufiger machen.
Nur warum sind die Pflanzen in dem Schaubecken des Händlers trotz der T8, die so hoch hängen, so hammergeil und riesengroß???

Wie sehen denn deine Leitungswasserwerte aus bezüglich Ca, Mg und Kalium?
Kann ich nicht sagen, ich muß mal bei den Wasserwerken anrufen.

Seit vorgestern dünge ich auch täglich Pottasche zu dem Ferrdrakon (aber nur wenig, hochgerechnet ca. 1ml/100l pro Woche). Ich habe mir aber wieder Ferrdrakon und Ferrdrakon K bestellt.

Eigentlich wollte ich aus Stromkostengründen auf 2x70W HQI mit EVG´s umbauen, bin mir nun aber nicht sicher, ob ich nicht auf Röhren umsteigen soll. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
Welche Tips in Bezug auf Nährstoffe kannste mir denn geben???

Gruß Tom
 

Sabine68

Active Member
Hi,

Er meinte, daß die HQI´s der Grund wären. HQI wäre normalerweise für Meerwasser oder Barschbecken (Malawie, Tanganjika), nicht für Pflanzenbecken, da die Lichtfarbe der HQI´s nicht dem Bedarf der Pflanzen entsprechen würden

Entschuldige, aber dein Händler hat Blödsinn erzählt :wink:
HQI ist, wie Tobi schon gesagt hat, super für Pflanzenbecken geeignet. Ich beleuchte meine beiden Becken mit HQI - Lichtfarbe D (6000 Kelvin). HqI ist für mich persönlich unschlagbar :wink:
Welche Lichtfarbe hast du denn drüber.

Wie und mit welchen Filtermedien filterst du?
 

Bandit1200

Member
Hallo,
als Brenner habe ich drin: 150W - 4200 K Osram Powerstar HQI-TS 150W Neutralweiss. Ist diese Kelvinzahl 4200 ok oder war es ne falsche Wahl???
Als Filter habe ich nen Eheim Prof II 2028 mit diesen schwarzen Kunststoffbällen, die rundherum eingeschnitten sind, Tonkugeln, Filtermatte und Filterwatte.
Was haltet ihr von dem Vorhaben auf 2x70W HQI umzusteigen???

Gruß Tom
 

Sabine68

Active Member
Hallo Tom,

die Lichtfarbe ist absolut in Ordnung.
hmmm - deine Tonkugeln hören sich nach Ehfi substrat Pro an. Wenn es das ist, besteht es aus gesintertem Glas und hat eine riesige Bakterienbesiedlungsfläche. Für gesunden Pflanzenwuchs sind diese Materialien eher kontraproduktiv, weil dort für die Pflanzen wichtige Nährstoffe gebunden werden können. Also raus damit :wink:

Mit Umrüstung auf 2 x70W HQI würdest du dir das Leben leichter machen und für die Pflanzen, die du z.Zt. pflegst, reicht das dicke aus.
 

Bandit1200

Member
Hi,
genau diese Kugeln sind es im Filter. Welche Filterbestückung würdet ihr mir für meinen Eheim denn am besten raten???
Biste sicher, daß ich mit 2x70W HQI trotzdem zu klasse Pflanzen komme??? Ich will nämlich nicht umsonst umrüsten, kostet ja alles genug Geld.

Gruß Tom
 

Sabine68

Active Member
Hallo Tom,
ich würde den Korb leer lassen :wink:

Biste sicher, daß ich mit 2x70W HQI trotzdem zu klasse Pflanzen komme??? Ich will nämlich nicht umsonst umrüsten, kostet ja alles genug Geld.

Es kommt darauf an, welche Pflanzen du pflegen möchtest. Z.Zt. hast du aber eher "Standardpflanzen" drin, die auch mit weniger Licht auskommen. Außderdem hast du ja noch die 2 x 36W dabei, die ich ständig dazugeschaltet lassen würde. Dafür würden die 2 x70w + 2 x 36W ausreichen.
Wenn du lichthungrige Pflanzen pfegen möchtest, könnte es damit allerdings eng werden.

Ich kann ja mal zusammenfassen, was ich persönlich machen würde.
Zunächst mal das, was Tobi vorgeschlagen hat

1 Leitungswasserwerte besorgen - da sieht man, was fehlt und kann die Düngung abstimmen.
2. Ehfi substrat rausnehmen und nicht ersetzen.
3 Pflanzen reinpacken auch schnellwachsendes
4. regelmäßige wöchentliche. Wasserwechsel von mind.50%
 

Bandit1200

Member
Hi,
den Korb leer lassen??? Gibt's nicht was, was ich doch reinmachen kann??? Früher hatte ich noch Zeolith drin. Wie siehts damit aus???
An Pflanzen, mit denen ich das Becken wieder besetzen will sollen sein:
- Vallisn. Gigantea an die Rückwand
- Amazonas-Schwertpflanzen
- Marble Queen
- Ozelot
- Cabomba (davon ein Riesen Busch), die bei mir immer kahl geworden ist
- und noch versch. Echinodoren

Sollten diese mit der Beleuchtung klar kommen???
Ist der Nährstoffmangel auch Schuld daran, daß die Cabomba von unten her bis nach oben komplett kahl wurde???

Gruß Tom
 

Sabine68

Active Member
Hallo Tom,

die Cabomba braucht recht viel Licht und eine gute Nährstoffversorgung.
Eine Alternative dazu wäre vielleicht die Limnophila aquatica - auch eine sehr schöne Pflanze und etwas einfacher zu pflegen. Diese Pflanze könntest zu z.B. direkt in den Lichtkegel der HQI setzen - da kommt dann auch genug Licht an. Das könnte mit der Cabomba auch klappen, da bin ich mir aber nicht so sicher.

Zu Zeolith. Es bindet in erster Linie Ammonium und eventuell noch andere Nährstoffe - in einem Pflanzbecken nicht zu empfehlen. Normale Filterung mit Matte reicht vollkommen aus. Je mehr Pflanzen und weniger Fisch, desto weniger Filtermasse.
guck mal hier die Postings von Nik - er hat da auch einiges zur Filterung und auch Zeolith geschrieben.

post-11735.html#11735
 

Sabine68

Active Member
ach nochwas :wink: ,

guck dir dochmal die Pflanzen die du pflegen möchtest in der Wasserpflanzendatenbank an.
Dann fällt es vielleicht ein bißchen leichter zu beurteilen, wie weit du mit deiner geplanten Beleuchtung kommst.
 

Bandit1200

Member
Hallo,
Cabomba z.B. scheint wegen meiner 25 Grad ungeeignet zu sein (18-24 Grad):

Wenn jedoch die Temperatur im Becken zu hoch ist oder zu wenig Licht vorhanden ist schwächelt die Pflanze und neigt zum spargeln

Gruß Tom
 

Sabine68

Active Member
Hallo Tom,

ich bezog mich bei meinem vorherigen Beitrag mit der Bepflanzung von Cabomba und L. aquatica auf 2 x70W.
Ich vermute, daß sie jetzt bei dir schwächelt, hängt mit einem Nährstoffdefitzit zusammen.
Ist aber Spekulation :wink:
 

Bandit1200

Member
Hi,
habe ich so aus der Pflanzendatenbank rauskopiert. Wird wohl alles bei mir zusamenkommen, daß sie nicht überlebt: Nährstoffmangel und die Temperatur.
Ich habe noch paar Ableger Polysperma im Becken treiben. Mal schauen, wie ich sie im Boden befestigen kann, damit sie wieder schön groß wachsen. Trotz, daß ich sie in den Kies stecke, lösen sich einige davon nach einiger Zeit wieder und treiben dann an der Oberfläche rum. Dann werde ich mir wieder bißchen ind. Wasserstern holen, der wächst ja normalerweise auch ganz gut. In Verbindung mit entsprechender Düngung sollten ich damit meine Rückwand wieder zugewuchert bekommen und der etaws hohe Nitratwert sollte so sinken.
Bis dahin beleuchte ich erstmal nur über die 2x36W und warte ab, wie sich die Gesamtsituation entwickelt, bevor ich wieder mit den beiden Brennern anfange.

Gruß Tom
 

Bandit1200

Member
Hallo,
ich habe bei den Wasserwerken angerufen und bekam folgende Leitungswasserwerte mitgeteilt:

PH: 7,74
GH: 4
Ka: 0,5mg/l
Ca: 21,5mg/l
Mg: 1,5mg/l

Was haltet ihr davon in bezug auf zusätzliche Düngung???

Ich dünge seit gestern täglich 4ml Ferrdrakon K und 7ml Ferrdrakon.

Gruß Tom
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
D diy led Beleuchtung für 600l 150x60x70 becken. Bastelanleitungen 58
T Dimmbare EVG: Geräte mit "DALI" nicht mit 1-10V-Dimmer steuerbar? Technik 5
H Probleme mit Alternanthera Pflanzen Allgemein 18
A Problem mit Tagesverlauf Chihiros WRGB 2 Beleuchtung 6
R Leitungswasser mit über 4 mg/L PO4, alten Bodengrund tauschen und viele Anfängerfragen. Erste Hilfe 7
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 5
I Pflanzen wachsen mit Mangelerscheinungen Pflanzen Allgemein 3
A Weißglas Aquarium mit Rückwand aus Floatglas Technik 3
Mehmet Probleme mit KH wert Kein Thema - wenig Regeln 8
G ADA Aquasky G mit Chihiros Commander 1 kompatibel? Beleuchtung 0
Zer0Fame Empfehlung gesucht - Außenfilter mit Reserven Technik 25
B Problem mit meiner WRGB 2 Pro Beleuchtung 7
N DIY LED Lampe mit Sunriser 2+ verbinden Beleuchtung 12
Sigi63 Silikon Schlauch mit Eheim Doppelschnelltrennkuplung Technik 8
A 180L "Naturescape" mit Pflanzen-Sammelsucht Aquarienvorstellungen 0
S Wasserwerte unterirdisch und stimmen nicht mit Angaben des Wasserwertes überein - was tun? Erste Hilfe 28
Öhrchen Erfahrungen mit daytime Basic Controller BC 16 Technik 7
Damian Erfahrungen mit Jebao Dosierpumpe (DM-4.4)? Technik 1
R DIY Beleuchtung mit 98xLM301B Bastelanleitungen 23
S Problem mit Blau - und Grünalgen Erste Hilfe 0

Ähnliche Themen

Oben