126l - Asian Forest

seven

Member
Hallo,

nach Wochen des Lesens, Ideen entwerfen und wieder verwerfens sowie warten auf die einzelnen Lieferungen konnte ich vor zwei Wochen endlich loslegen.

Becken: Standard-Becken 80x40x40
Abdeckung: Giesemann Stratos
Beleuchtung: 2 x Giesemann Razor mit T5 4 x 24 W (2 x 4500 K, 1 x 6000 K und 1 x 9000 K), 6 Stunden
Hardscape: etwa 6 kg Drachensteine und eine rote Moorkienwurzel
Bodengrund: etwa 20 l ADA New Amazonia Multitype, darunter 4 l ADA Power Sand Special S und Tourmaline
Filterung: HMF mit eheim 300 auf einen Durchfluss von ca. 200l gedrosselt
CO2: 2 kg-Mehrwegflasche mit Diffusor, Dauertest hellgrün
Dünger: Ferrdrakon und KramerDrak täglich abwechselnd je ca. 2 ml, Makro-Basic Nitrat nach Bedarf, Eudrakon P 5 ml einmal wöchentlich
Wasserwechsel: derzeit alle 2 Tage etwa 30 % mit 1/3 Leitungs- und 2/3 Osmosewasser

Wasserwerte:
PH 6,0
KH 0
GH 5
NO2 0,2 stabil
NO3 5-10

Pflanzen:
Rotala vietnam
Pogostemon helferi
Hemianthus callitrichoides cuba
Hydrocotyle tripartita
Fissidens spec. mini
Flammenmoos
Pogostemon erectus
Rotala Yao Yai
Riccia
Riccardia
und zwei Ableger einer langsam wachsenden Pflanze mit dunkelgrünen schmalen Blättern und rötlichen Triebspitzen von kiko, die ich noch nicht zuordnen konnte

Die Idee war eine asiatische Landschaft darzustellen, wie ich sie aus Süd-Thailand kenne, mit viel Unterholz kleinen Bäumen und zerklüfteten Felsen. Na ja, das ist zumindest der Plan gewesen, bin gespannt, wie es in ein paar Wochen aussieht.

Alle Pflanzen wachsen derzeit ganz gut. Die Rotala Yao Yai färbt sich toll aus und das Pogostemon erectus bekommt schön gefärbte Triebspitzen. Auch das HCC verbindet sich schon zu einen lichten Teppich.
Leider fangen jetzt auch die ersten Algen an zu wachsen. Allerdings mehr im vorderen Teil, weswegen ich den Leuchtbalken vorne auf 5 Stunden eingestellt habe. Oder kann es an der 9000k-Lampen liegen, die genau darüber hängt?
Noch jemand einen anderen Tipp, um die Algen einzudämmen? Das ist zwar nicht mein erstes Aquarium, aber das erste Scape mit so viel Licht. Bin deshalb über ein paar Verbesserungsvorschläge dankbar.
 

Anhänge

  • P1040707.JPG
    P1040707.JPG
    627,8 KB · Aufrufe: 1.397
  • P1040723.JPG
    P1040723.JPG
    199,9 KB · Aufrufe: 1.397
  • P1040733.JPG
    P1040733.JPG
    323,6 KB · Aufrufe: 1.397
  • P1040779.JPG
    P1040779.JPG
    357,7 KB · Aufrufe: 1.397
  • P1040784.JPG
    P1040784.JPG
    343,7 KB · Aufrufe: 1.397

Kalle

Active Member
Hi Sven,

schick, schick, sehr schick!!! Tolles Layout, mag ich sehr!

Wegen der Algen beim Einfahren mach dir keine großen Sorgen, die verschwinden meist schon wieder.

Du hast schon sehr viel Licht, vielleicht anfangs auf 0,6W/l runterdimmen. Die Beleuchtungszeit dürfte mit 6h passen. Ich frage mich, ob die tägl. Düngung für den Anfang mit dem Soil nicht vielleicht doch ein bischen viel ist? Hast du mal mit weniger probiert? Am HCC sieht man ganz schnell, ob es auch mit weniger oder anfänglich mit Stoßdüngung funzt.

VG Kalle
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Sven :),
ich würde mal das CO2 etwas höher drehen, denn der Dauertest sieht doch sehr dunkel aus!
Bis bald,
:bier:
 

seven

Member
Hallo,

danke für die Hinweise. Mangelerscheinungen scheinen die Pflanzen, auch das HCC nicht zu haben. Das macht sich in den letzten beiden Wochen recht gut. Kann deshalb durchaus die Düngung etwas nach unten fahren. Durch den häufigen Wasserwechsel wird ja eh viel wieder ausgespült. Nitrat behalte ich immer im Auge, damit es hier nicht zu einem Mangel kommt.

CO2-Test (30 mg/l von Aqua-Rebell) ist hellgrün, das kommt am Foto nicht so rüber, da die Ecke - wie in 80er-Becken so oft - recht dunkel ist. Da aber kein Besatz drin ist, bis auf unverwüstliche Posthornschnecken, kann ich das aber auch noch höher drehen. Wenn es den Algen die Luft abdreht, ist mir alles recht.
Mein Problem ist eher, dass sich abends eine Schicht aus Sauerstoff und wohl auch CO2-Bläschen gebildet hat, die an der Wasseroberfläche hängt und die Oberflächenströmung komplett zum erliegen bringt. Obwohl ich den Diffusor schon in einem Chlor-Bad hatte, kommen die Blasen konzentriert an einer Stelle raus und mit Zunahme des Drucks werden sie nur größer, lösen sich also schwerer auf.
 

Kalle

Active Member
Hi Sven,

...dass sich abends eine Schicht aus Sauerstoff und wohl auch CO2-Bläschen gebildet hat

Ich denke, es bildet sich bei dir eine Kahmhaut (i.d.R. ist das ein Bakterienfilm) - ist nicht schlimm, kann aber lästig sein.

Sonst würde ich dir zum Einfahren und zur Etablierung einer guten Mikroflora díe Empfehlungen von Nik ans Herz legen.

VG Kalle
 

seven

Member
Hallo Kalle,

danke für den Link. Das Thema kannte ich noch nicht, kann das dort geschriebene aber voll unterstützen. Die wenigen Dinge, die ich bisher nicht berücksichtigt habe, wurden bereits umgesetzt. Die Algen scheint das derzeit nicht zu verunsichern, kann da bei jedem Wasserwechsel ein wenig ernten. :pfeifen:
Die Pflanzen wachsen aber weiterhin sehr gut, vom langsam wachsenden Riccardia bis zum P. erectus. Deshalb bin ich guter Dinge, dass die Algen mit den hoffentlich bald sinkenden Ammonium- und Nitritwerten zurückgehen. Bisher steigt der Nitritwert immer wieder auf 0,3 an. Solche Werte hatte ich in meinem Becken mit Quarzsand nie.
Mal sehen, was Woche 3 bringt.
 

seven

Member
Hallo zusammen,

nach ein paar Wochen mal wieder ein Update.

So ein Becken kann einen jeden Tag aufs neue begeistern oder einem die letzten Nerven kosten. Manchmal sogar gleichzeitig. :lol:

Nachdem ich Nitrit-Spitzenwerte von bis zu 0,5 mg/l nachweisen konnte, war es nach gut vier Wochen nicht mehr überstanden. Mit dem Peak kamen auch die Algen ... alles, was Mutter Natur unserem Aquarium so antun kann. :shock:
Die Bodendecker waren voll mit einem Teppich aus braunem Zeug, Fadenalgen verstopften die Moose und das war Hardscape grünlich.
Gleichzeitig ging auch das Wachstum zurück, was den Algen noch mehr gefiel. Obwohl ich kein Fan davon bin mit irgendwelchen Mittelchen den Algen beizukommen, entschied ich mich dann doch für kombinierte EC- und Wasserstoffperoxid-Kur. Beides als Komplettbehandlung, da die Algen nicht punktuell, sondern überall waren.

Zu meiner Verwunderung konnte man recht schnell einen Erfolg sehen. Das Wachstum der Algen kam zum Stillstand und die Algen selber verfärbten sich von braun zu milchig. Da immer noch kein Besatz drin war, machten sich die Schnecken darüber her, die sich in den letzten Wochen explosionsartig vermehrt haben.

Gleichzeitig wurde an der Düngung gearbeitet:

Mit dem wöchentlichen Wasserwechsel dünge ich 15 ml Aqua-Rebell NPK sowie 8 ml Ferrdrakon.
Täglich kommen dann jeweils 2 ml Aqua-Rebell N und Flowgrow dazu. Ersteren werde ich wohl auf 3 ml aufstocken müssen, um den Nitratwert bei 10 halten zu können.
Hier liegt sicher auch noch der Grund für ein paar Fadenalgen, die ich aber durch bessere Dosierung von CO2 und Nitrat noch hinbekomme.

Der erste Teilbesatz ist auch schon drin: Ein paar Blue Tiger Garnelen. Der Bestand wird die nächsten Wochen noch aufgestockt. Auch die kommen aus dem Fressen nicht mehr heraus, da in den letzten Wochen ein dichter Bakterienrasen gewachsen ist.

Ein absoluter Hingucker für mich ist die Rotala Yao Yai von kiko (Danke noch mal für die tollen Pflanzen!). Das Farbenspiel aus verschiedenen Gelb-, Magenta- und Rottönen ist irre, und aus einem Trieb ist inzwischen in dichter Busch geworden. Musste sie letztens sogar schneiden und habe es kaum fertig gebracht, die Triebe wegzuschmeißen.
Was mir noch ein paar Rätsel aufgibt, ist die Pogostemon erectus. Die Triebe bleiben recht klein, nachdem sie anfänglich ganz gut gewachsen sind. Dies, obwohl es doch eine einfach zu pflegende Pflanze sein soll und die "anspruchsvolleren" Pflanzen wuchern.

Was macht Ihr eigentlich mit Euren Becken im Urlaub? Bin Im Februar 2,5 Wochen weg und ich kann den Nachbarn nicht sagen, dass sie neben dem Füttern auch noch düngen sollen. Oder doch? :?
Befürchte nur, dass trotz Stoßdüngens vor dem Urlaub nach 2,5 Wochen das Chaos herrscht.
 

Anhänge

  • P1040877.JPG
    P1040877.JPG
    362 KB · Aufrufe: 709
  • P1040875.JPG
    P1040875.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 709
  • P1040830.JPG
    P1040830.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 709

grintz

Member
Hey Sven,

sehr schönes Aquarium hast du da geschaffen :thumbs: Die Auswahl der Pflanzen gefällt mir richtig gut. Besonders die Rotala Yao Yai ist wie du schon sagt ein absolutes Highlight. :shock: Sehr schöne Pflanze !
Kannst du noch etwas genauer von deiner Algen Schlacht berichten ?
Ich hatte bis vor einem Monat (vor unserem Umzug) auch ein 126 L Becken am laufen, welches ich aber vollends in den Sand gesetzt habe. Nun stehts in der Ecke und ich trau mich noch nicht wieder so recht ran :-/

Aber zurück zum Thema....
Mach deinen Nachbarn doch einen Düngeplan. Oder aber du besorgst dir Fläschen (Lichtundurchlässig) und füllst deinen Helfern die Düngedosis für jeden Tag oder eben alle zwei drei Tage ab.

Interessanter wäre natürlich zu sehen was nach zwei Wochen so alles passiert :eek:
 

Kalle

Active Member
Hallo Sven,

die Arbeit hat sich gelohnt. Ein Hammerbecken mit super Pflanzen. Bin ich froh, dass du die Algen losgeworden bist!

Wegen den 2 1/2 Wochen Urlaub, schau mal hier.

Technik: Futterautomat und selbstgebaute Düngepumpe (das lohnt sich auch für nachher, schaust du hier) und damit das verdunstete Wasser nachgepumpt (das war wichtig, da mein Aqa offen ist und die Suppe sonst schnell "andickt").

VG aus N :bier:
Kalle
 

seven

Member
Hallo,

@Tobias
Den Algen bin ich mit den beiden Ratgebern im Algenforum beigekommen. Zum einen ist da ein Ratgeber zu Wasserstoffperoxyd von kiko http://www.flowgrow.de/algen/algenbekampfung-mit-h202-wasserstoffperoxid-t23463.html und von Aram findest Du die Infos zu Easy Carbo http://www.flowgrow.de/algen/easy-carbo-ec-kur-t23385.html.
Durch ein wenig mehr Nitrat im Becken, konnte ich auch die letzten Fadenalgen aus den Pflanzen wegbekommen.

Ich finde so ein 126l-Becken ist ein gutes Einsteigerbecken, da es von den maßen passt und günstig zu bekommen ist. Also lass deins nicht rumstehen sondern mach einen Plan und stell den hier mal vor.

@Kalle
Danke für den link, ich schau da mal rein. Wäre schade, wenn ich aus dem urlaub zurückkomme und darf erstmal Algen ernten.
 

Ähnliche Themen

Oben