Post Reply
18 posts • Page 1 of 2
Postby GreenReef » 03 Sep 2008 12:21
Moin,
...nachdem ich zuerst ein internes UV-Gerät wollte hab mir nun ein externes Gerät zugelegt, …und ungeachtet aller VDE-Vorschriften und meiner lebensmüden Risikobereitschaft kam ich auf die Idee diesen UV-Klärer doch intern und bis auf die Verschraubung mit Kabelanschluss untergetaucht zu installieren

hier das Gerät
http://www.zoolala.de/popup_image.php?pID=381&imgID=0

…ich habe ein 50x20x35cm Technikbecken neben dem AQ stehen und da soll der Klärer mittels einer totsicheren Halterung eingebaut werden

gibt es irgendwelche technischen Bedenken..?
GreenReef
Posts: 714
Joined: 20 Jul 2007 20:00
Feedback: 7 (100%)
Postby bunterharlekin » 03 Sep 2008 15:02
Hi Harald,
ganz im Ernst, lass es bleiben. Du schreibst es selber: lebensmüde Risikobereitschaft.
Wofür willst Du das denn überhaupt machen?
Viele Grüße
Axel (nein nicht Alex...)
User avatar
bunterharlekin
Posts: 646
Joined: 12 Aug 2007 17:18
Location: HH
Feedback: 4 (100%)
Postby GreenReef » 03 Sep 2008 17:25
Hi Axel,
…nun ja es ist sicher ein Jahrzehnt her dass ich das letzte Mal irgendwelche Schlauchverbindungen am AQ tolerierte und würde es nur tun wenn es gar nicht anders geht

…soweit ich das bis jetzt technisch überblicken kann macht es keinen wesentlichen Unterschied ob der Klärer nun im Wasser hängt solange nut der Deckel mit dem Kabelanschluss (12Volt) über Wasser bleibt oder über ein Schlauchsystem mit dem Wasserkörper verbunden ist, ...es sei denn ich hab was wichtiges übersehen

…trotzdem lasse ich mich gerne davon abhalten wenn es handfeste Einwände geben sollte
GreenReef
Posts: 714
Joined: 20 Jul 2007 20:00
Feedback: 7 (100%)
Postby bunterharlekin » 03 Sep 2008 17:43
Hi Harald,
bist Du Elektriker?
Wenn nicht, dann lass es. Ich kenne Dich zwar nicht wirklich gut, aber ich hätte Dich noch gerne ein Weilchen länger hier im Forum :)
Im Ernst. Die Gefahr kannst Du ja garnicht abschätzen.
Ich hoffe mal, dass sich hier noch jemand anderes dazu meldet um Dir das auszutreiben.
Viele Grüße
Axel (nein nicht Alex...)
User avatar
bunterharlekin
Posts: 646
Joined: 12 Aug 2007 17:18
Location: HH
Feedback: 4 (100%)
Postby GreenReef » 03 Sep 2008 18:55
bunterharlekin wrote:Hi Harald,
bist Du Elektriker?

…zumindest hatte ich mal was mit Elektromaschinenbau zu tun, is aber schon ne Ewigkeit her

Wenn nicht, dann lass es. Ich kenne Dich zwar nicht wirklich gut, aber ich hätte Dich noch gerne ein Weilchen länger hier im Forum :)

….schön dass Du dir Sorgen um mich machst aber ich will mich ja nicht vorsätzlich aus dem Verkehr ziehen ;)

…nein ganz im Ernst, zum einen sind es ja (nur) 12Volt und zweitens und das geht mir einfach nicht aus dem Kopf wäre es wirklich egal ob der Klärer bis zum Deckel im Wasser steht denn dadurch ist er nicht weniger vom Wasser elektrisch getrennt als über SchlauchLeitungen

Ich hoffe mal, dass sich hier noch jemand anderes dazu meldet um Dir das auszutreiben.

…ich hoffe auch, …ein echtes grünes Licht erwarte ich auch gar nicht, entweder ein NEIN weil es um Leben und Tod geht oder ein „na ja kann man notfalls riskieren oder so“
GreenReef
Posts: 714
Joined: 20 Jul 2007 20:00
Feedback: 7 (100%)
Postby Henning » 03 Sep 2008 19:35
Hallo Harald,

du ich würds NICHT tuen Wasser und Strom sind keine guten freunde das weist du doch auch sicherlich . Ich habe zwar nicht soo viel Ahnung aber ich weis das man keine Elektrogeräte ins Wasser legen/stellen soll AUßER sie sind darauf ausgelegt.

Bitte Tues nicht das is doch Lebensmüde.

Meine Meinung
Liebe Grüße, Henning :)
Last edited by Henning on 03 Sep 2008 19:55, edited 1 time in total.
User avatar
Henning
Posts: 428
Joined: 02 Sep 2007 06:26
Location: Hage
Feedback: 10 (100%)
Postby niko2 » 03 Sep 2008 19:44
Hi Harald,

ich habe das Teil auch, hat ein 12V Netzteil. Wenn du denkst was ich denke, möchtest du den schwarzen Körper kurz unter der Fassung rundherum aufsägen.

Die Strahlung der Brenner soll ja nicht so gut für die Augen sein.
Viele Grüße,
Niko
User avatar
niko2
Posts: 240
Joined: 27 Dec 2007 02:15
Location: Köln
Feedback: 5 (100%)
Postby nik » 03 Sep 2008 19:58
Hallo Harald,

du setzt stillschweigend voraus, dass das Gehäuse dicht ist. Dazu besteht bei normalem Betrieb keine Notwendigkeit, will heißen, darauf wird konstruktiv nicht unbedingt Augenmerk gerichtet. Das würde ich am zerlegten Objekt prüfen. Innen ist ein (vermutlich entnehmbarer) Doppelwandiger Glaszylinder in dem der UV-Strahler sitzt mit den nach außen führenden Anschlüssen. Das Teil ist sicher dicht, aber wenn der Raum zwischen Glaszylinder und Kunststoffgehäuse volllaufen kann, stellt sich die Frage, wie nahe kommt eindringendes Wasser und die durch die Abwärme vorhandene hohe Luftfeuchtigkeit an die Elektrik?

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby GreenReef » 03 Sep 2008 19:58
niko2 wrote:Hi Harald,
ich habe das Teil auch, hat ein 12V Netzteil. .

Hi Niko,
ja genau, 12Volt

Wenn du denkst was ich denke, möchtest du den schwarzen Körper kurz unter der Fassung rundherum aufsägen.

….nein nein, …ich will nicht irgendwie daran manipulieren sondern am oberen Stutzen ne Pumpe direkt dran anschliessen und dann das ganze Teil (den Original Klärer) senkrecht bis ca 3cm unter dem Schraubdeckel ins Wasser eintauchen, der Brenner bleibt also im Gerät so wie vorgesehen
….so zumindest stell ich mir das mal vor
GreenReef
Posts: 714
Joined: 20 Jul 2007 20:00
Feedback: 7 (100%)
Postby GreenReef » 03 Sep 2008 20:11
nik wrote:Hallo Harald,

du setzt stillschweigend voraus, dass das Gehäuse dicht ist. Dazu besteht bei normalem Betrieb keine Notwendigkeit, will heißen, darauf wird konstruktiv nicht unbedingt Augenmerk gerichtet. Das würde ich am zerlegten Objekt prüfen. Innen ist ein (vermutlich entnehmbarer) Doppelwandiger Glaszylinder in dem der UV-Strahler sitzt mit den nach außen führenden Anschlüssen. Das Teil ist sicher dicht, aber wenn der Raum zwischen Glaszylinder und Kunststoffgehäuse volllaufen kann, stellt sich die Frage, wie nahe kommt eindringendes Wasser und die durch die Abwärme vorhandene hohe Luftfeuchtigkeit an die Elektrik?

Gruß, Nik

Hallo Nik,
…ja ich setze natürlich vorraus dass das Teil dicht ist

…das verstehe ich nicht so richtig denn der doppelwandige Glaszylinder muss ja erst recht bei externem Betrieb dicht sein
…der Raum zwischen Schutzglaszylinder und Gehäuse ist ja der Reaktionsraum, der wird ja mittels Pumpe sogar etwas unter Druck gesetzt, wäre der nicht gegenüber der Elektrik dicht wäre das ja auch bei externem Betrieb so..?
GreenReef
Posts: 714
Joined: 20 Jul 2007 20:00
Feedback: 7 (100%)
Postby GreenReef » 03 Sep 2008 20:35
...vielleicht trägt das zum besseren Verständnis bei

Image
GreenReef
Posts: 714
Joined: 20 Jul 2007 20:00
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 03 Sep 2008 20:40
Hi Harald,

ne ne, der Reaktionsraum, das Wasser ist im doppelwandigen Glaszylinder. Der ist dicht. Der Raum zwischen Glaszylinder und Kunststoffgehäuse hat keine Funktion, da ist sonst nur Luft. Die Frage ist, was ist, wenn da Wasser reinläuft?

Ich denke schon, ich weiß wie du das meinst.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Sabine68 » 03 Sep 2008 20:56
Hi Nik,

ich habe den gleichen UV-Klärer, es ist wohl ein Teichklärer.
Dieser hat keinen doppelwandigen Glaszylinder.
Die UV-Lampe steckt in einem Glaszylinder und das Wasser läuft zwischen Glaszylinder und Kunststoffwand.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby GreenReef » 03 Sep 2008 21:02
Hi Nik,
...so hab das Gerät nun demontiert vor mir liegen

- die 11W UV-Röhre und deren Fassung ist am Schraubdeckel befestigt

- in das KunststoffGehäuse ragt ein Glaszylinder (Schutzglas) welcher gegen das KunststoffGehäuse, bis auf den Ein- und Auslass abgedichtet ist und somit den Reaktionsraum bildet

- da ist kein doppelwandiger Glaszylinder

- wenn ich den Schraubdeckel draufschraube ragt die UV-Röhre in den Glaszylinder und ist somit dicht, ...MUSS ja

- wenn ich in den Einlass hineinblase und den Auslass dabei zuhalte geht nichts, ..."wirkt" also dicht

...wäre der Klärer nicht dicht so wäre das ja eher bei externem Betrieb fatal, oder liege ich jetzt total daneben bzw. steh ich auf dem Schlauch..? ;)
GreenReef
Posts: 714
Joined: 20 Jul 2007 20:00
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 03 Sep 2008 21:09
Hallo zusammen,

ach so, deshalb sind die Teichklärer so günstig! :D Die von JBL sehen anders aus.
Dann ist mein Einwand gegenstandslos. Es betraf sowieso eine evtl. Funktionseinschränkung durch Wasser/Luftfeuchtigkeit. Mit 12 V stirbt man eh einen ganz langsamen, qualvollen, geradezu entsetzlichen Tod ...

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
18 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
UCV Klärer
by Hauerli » 20 Jun 2014 10:40
5 732 by Hauerli View the latest post
20 Jun 2014 16:53
UVC Klärer
by DaChris » 19 Oct 2015 08:16
9 949 by VanilleEis89 View the latest post
23 Oct 2015 12:34
UV LED Klärer
by Fisch-Maxe » 12 Aug 2017 16:01
1 565 by eheimliger View the latest post
12 Aug 2017 16:27
UVC Klärer + Pflanzenbecken
by Matze222 » 01 May 2009 17:18
9 4745 by nerammathi View the latest post
28 Apr 2010 07:56
Probleme mit UV-C Klärer
by lebeog » 07 Jul 2009 11:52
3 730 by Thomas W View the latest post
07 Jul 2009 12:20

Who is online

Users browsing this forum: Annika368, heyjoe, jelu and 15 guests