Antworten
33 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon Franki60 » 04 Dez 2016 09:34
Hallo Zusammen,

ich stehe gerade vor der Entscheidung mir einen Nitrat/Phosphatfilter anzuschaffen und diesen als Bypass zu meinem Außenfilter (Eheim) anzuschliessen.
Ich habe ein 400 Liter Becken mit viel Pflanzen und 12 Diskusfische und einige Beifische.
Ich mache einmal die Woche ca.30-50% Wasserwechsel, zur Zeit nur mit Osmosewasser. Welches allerings dazu führt dass mein pH-Wert bei ca. 6 liegt welches dazu führt das mein JBL ph-Control kein CO2 ins Becken lässt.
Versuche den ph-Wert sabil zu halten mit Korallenbruch im Filter.
Weiß jemanden wie ich mein ph-Wert etwas steigern kann "ohne" den Leitwert zu erhöhen der zur Zeit bei 250 liegt.
Ich dünge mit Aqua Rebel und zur Zeit täglich nur Eisen da mein "TwinStar" das Eisen kaputt macht.
Nutze dazu ein GHL Doser2.
Meine Nitrat und Phosphatwerte sind aber zu hoch, daher die überlegung ein Nitrat-Phoshat-Filter anzuschaffen.
Führt auch dazu dass durch meine sehr starke Beleuchtung die Grünalgen und Bartalgen (schwarze) sich prächtig vermehren.
Eventuell würde ich sogar, im nächsten Step, auf ein VE umsteigen um den Leitwert bei mir für die Fische, die alle aus dem Amazonas her stammen zu senken "ohne" Wasserwechsel.
Da stellt sich nur die Frage hat das jemanden schon erfolgreich durchgeführt? Wie vertragen die Pflanzen einen Leitwert von 150-200?
Ist das Konzept überhaupt Sinnvoll da zu zuerst wird durch div. Filter alles rausgezogen und oben wird es durch Dünger wieder zugeführt. Wobei dann alles sicherlich viel geregelter ist, oder?

Wichtig ist dass die Fische einen niedrigen Leitwert bekommen, die Pflanzen, CO2 zufuhr macht mir Sorgen, trotzdem gut wachsen und keine Algen.

Für weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.

VG, Frank
Benutzeravatar
Franki60
Beiträge: 73
Registriert: 18 Mai 2015 10:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Franki60 » 04 Dez 2016 09:39
Foto Aktuell

Dateianhänge

Benutzeravatar
Franki60
Beiträge: 73
Registriert: 18 Mai 2015 10:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rio-Negro » 04 Dez 2016 10:36
Hi

Ich hatte damals ähnliche Themen als ich noch Discus hatte. Vermutlich hast du auch so genannte Hochleistungsfiltermedien in Verwendung?

Wie Hoch sind den die Werte genau? Bei Verwendung von reinem Osmosewasser ist ein LW von 250 eigentlich unlogisch. Hast du Steine im Becken, welche das Wasser aufhärten könnten?

Ein N Po Filter wäre für mich das allerletzte Mittel. Den PH Controller kannst du verarschen in dem du eine fiktive sehr geringe KH einstellst. Also nicht über Auto PH sondern einfach die Pfeiltasten hoch runter drücken. So beim Schreiben fällt mir gerade der Korallenkies ein. Der kann erhebliche Mengen an Po enthalten.

Lass doch bitte noch paar Details hören.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
Benutzeravatar
Rio-Negro
Beiträge: 450
Registriert: 26 Jun 2011 09:45
Wohnort: Fränkisches Seenland
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Franki60 » 04 Dez 2016 10:39
Habe gerade bei den Pflanzen ausgedünnt, sah vor dem ausdünnen so aus .... :-)

Dateianhänge

Benutzeravatar
Franki60
Beiträge: 73
Registriert: 18 Mai 2015 10:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rio-Negro » 04 Dez 2016 10:47
So schlecht sieht's ja nicht aus, außer dass dein Becken auch extrem überbesetzt ist. Für ausgewachsene Discus würde ich 100l pro Tier rechnen, lieber 120.

Ach ja Antworten wären ganz hilfreich.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
Benutzeravatar
Rio-Negro
Beiträge: 450
Registriert: 26 Jun 2011 09:45
Wohnort: Fränkisches Seenland
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Franki60 » 04 Dez 2016 11:03
Hallo Benedict,

Hier die Werte gestern gemessen (Tropfentest) vor dem WW:

Temp: 28 C
KH: 1,0
pH: 6,2
GH: 4,0
NH4: <0,05
NO2: 0,05
CU: <0,1
O2: 8-10
LW: 290
NO3: 40
PO4: 1,2-1,8
SIO2: 6,0
Fe: <0,02
K: 10
Mg: 8-10
CO2: 20 und Dauertest zeigt auch hellgrün an, obwohl nicht aus dem pH-Controll rausgelassen wird?

Zur Zeit dünge ich nur 10ml Micro Basic

Fütterung 2 x am Tag mit weiße lebende Mückenlarve, Tiefkühl futter (Fischfilets, Flußkrebse, Meeresalgen) usw...) mit zugeführte Vitamine und Mineralien. Ab und an Diskusgranulat.

Ich filtere mit einem Eheim 2178 (Thermo) befüllt mit (von oben gesehen) Schaumstoffmatte, purigen und Wattematte, Eheim BioMech, Sera Substrat Pro.

Beim WW füge ich Vitamine + Easy Life Catappa-X und etwas Tropic Marin Mineral, welches den LW etwas erhöht da mein Osmosewasser einen LW von 10 hergibt. Soweit nach unten möchte ich mein Gesellschaftsbecken mit Pflanzen nicht betreiben.

Beleuchtung via 3 Balken Daytime 120.3 eco wie folgt bestückt:
1 x 2700K 54 Watt Belichtungszeit: 8 Std. (14:20-22:20h)
1 x 5400K 54 Watt Belichtungszeit: 2 Std. Morgens (7-9h) + 8 Std. (14-22h)
1 x 7000K 54 Watt Belichtungszeit: 8 Std. (14:10-22:10h)

Was fehlt?

Gruß,
Frank
Benutzeravatar
Franki60
Beiträge: 73
Registriert: 18 Mai 2015 10:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Franki60 » 04 Dez 2016 11:05
Schwarze Basaltsteine sind im Becken und auf dem Foto zu sehen.
Benutzeravatar
Franki60
Beiträge: 73
Registriert: 18 Mai 2015 10:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Franki60 » 04 Dez 2016 11:42
Hallo Benedict,

beim pH-Controll habe ich auf 2KH stehen, welches dass minimum ist was man dort einstellen kann.
Das heisst er reglet bei pH 6,4x aber da mein pH-Wert konstant drunter liegt öffnet er das Magnetventil nicht mehr.
VG,
Frank
Benutzeravatar
Franki60
Beiträge: 73
Registriert: 18 Mai 2015 10:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Franki60 » 04 Dez 2016 11:44
Mir ist auch bewusst dass man bei Diskus (Weichwasserfische) und viele Pflanzen immer ein Spagat machen muss aber ich sucht da die goldene Mitte :-)
Wer hat sonst Erfahrungen mit Diskus und niedrigem Leitwert und viele "gesunde" Pflanzen in Verbindung mit Nitrat-/Phosphat-Filter und eventuell AWAB?
VG,
Frank
Benutzeravatar
Franki60
Beiträge: 73
Registriert: 18 Mai 2015 10:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rio-Negro » 04 Dez 2016 12:07
Durch das poröse Filtermaterial werden Micro's ausgefällt aufgespalten und teils oxidiert. Somit stehen nicht alle zur Verfügung und deine Pflanzen können mit dem Ganzen Makros nichts anfangen. Unterstützt wird das ganze noch durch sehr reichhaltige Fütterung. Also ich kann an meinem JBL KH 0 einstellen.

Du gehst nicht ins Menü sondern drückst OK dann kannst wählen. PH 5.0 wird reichen oder?

In meinem Discusbecken musste ich immer sehr wenig zuführen um auf 20mg/l zu kommen, da die Fische beim Atmen ziemlich viel erzeugen. Ich musste Nachts immer belüften.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
Benutzeravatar
Rio-Negro
Beiträge: 450
Registriert: 26 Jun 2011 09:45
Wohnort: Fränkisches Seenland
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Ohligerj » 04 Dez 2016 12:21
Hallo Frank,

dafür, dass das Becken stark überbesetzt ist, ist es in gutem Zustand; es gefällt optisch, die Pflanzen sehen gut aus und die Algen halten sich in Grenzen. Ich bin mir nicht sicher, ob man das viel besser hinbekommen kann.

Mit einem Nitrat- / Phosphatfilter handelst Du dir möglicherweise andere Probleme ein; hatte ich bei mir dran, habe ich wieder abgeschafft. Auf jeden Fall steigt der LW weiter an (Chlorid). Wenn Du den Nitratgehalt reduzieren willst, kannst Du über gesinterte Glasröhrchen filtern und ggf. das Filtervolumen vergrößern. Das sollte für eine leichte Absenkung reichen.

Der pH-Wert von 6 ist eigentlich nicht schlecht. Wenn Du den stabilisieren willst, kannst Du das Tropic Marin ergänzen oder teilweise ersetzen z.B. durch Durdrakon, welches sich allerdings sehr schlecht löst. Bei so weichem Wasser macht ein pH-Controller m.E. keinen Sinn. Führe das CO2 zeitgesteuert zu und beobachte den pH-Wert. Dann hast Du konstante CO2-Werte und der pH-Wert schwankt mit der KH, was o.k. ist. 20 mg/l CO2 brauchst Du nicht, 10 bis 15 sollten reichen.

Gravierende Eingriffe würde ich nicht vornehmen, dafür läuft das Becken m.E. zu gut.
Gruß vom
Jörg
Benutzeravatar
Ohligerj
Beiträge: 17
Registriert: 15 Mai 2016 12:25
Wohnort: Hattingen
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rio-Negro » 04 Dez 2016 12:51
@Jörg genau wegen dem Sinter Zeug haben viele Probleme im Discusbecken...

Interessant wäre in der Discusanlage wie teils im Meerwasserbereich ein Pflanzendurchlaufbecken wo Nährstoffe abgebaut werden...

Das Filtervolumen würde ICH jedenfalls NICHT erhöhen.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
Benutzeravatar
Rio-Negro
Beiträge: 450
Registriert: 26 Jun 2011 09:45
Wohnort: Fränkisches Seenland
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon nik » 04 Dez 2016 13:01
Hallo Frank,

Franki60 hat geschrieben:Mir ist auch bewusst dass man bei Diskus (Weichwasserfische) und viele Pflanzen immer ein Spagat machen muss aber ich sucht da die goldene Mitte :-)

na ja, goldene Mitte geht bei einem Verhältnis von Fisch und Pflanzen los. Das ist mit Diskus natürlich schon sowieso schwierig und ich bin sicher, dass du auf deinen extremen Überbesatz nicht nur hier hingewiesen wurdest. Darauf gehst du nicht ein, suchst aber die goldene Mitte. Das ist nur ein Hinweis, denn es ist nicht stimmig, kein Vorwurf.

Auch wenn Diskus nicht (mehr) mein Thema sind, fällt mir auf, dass du kein Rinderherz fütterst und dann vermutlich nicht so hohe Temperaturen fahren musst. Das wäre günstig und lasse ich mal deinen Überbesatz mit entsprechender organischer Belastung unberücksichtigt, kannst du noch mit deinen Filtersubstraten etwas verbessern. Diese Sinterglashochleistungsfiltermedien stellen sich als besonders problematisch in ihrem Einfluss auf die Nährstoffsituation heraus. Dann hast du Biomech drin, das ist harmlos, aber auch von geringer biologischer Filterleistung. Wenn du beides gegen groben Schwamm austauscht, solltest du eine ausreichende biologische Filterleistung haben und das Siporax ist raus. Dann hast du vermutlich auch keinen Bedarf mehr an der Filterwatte und könntest auch die noch durch groben Schwamm ersetzen. Das könnte schon einige Probleme mit Pflanzen und Algen lösen und das würde ich erst einmal in seiner Entwicklung abwarten.

Außerdem solltest du mal beobachten wie sich deine KH entwickelt. So würde ich annehmen, dass durch die große Menge Futter die KH bedingt durch die Nitrifikation deutlich abnimmt.
Ein optischer CO2 Dauertest mit 20 mg/l Testflüssigkeit kann ebenfalls für dich informativ sein. Ein selektiver NO3/PO4-Austausch wäre mir auch letzte Wahl.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Ohligerj » 04 Dez 2016 13:05
Hallo Benedict,

die Probleme mit dem Sinter-Zeug sind mir bekannt. Bei so starkem Besatz kann man aber nicht mit Geringfilterung arbeiten. Es gilt abzuwägen zwischen erforderlicher Filterleistung und Nitratabbau und Mikro-Ausfällung. Der maßvolle Einsatz von gesintertem Material kann schon eine Lösung sein.

Ich gebe dir aber völlig Recht, dass man es damit nicht übertreiben sollte. Bevor ich auf Nitratharze setze, würde ich aber eher eine geringe Menge Sintermaterial einsetzen.
Gruß vom
Jörg
Benutzeravatar
Ohligerj
Beiträge: 17
Registriert: 15 Mai 2016 12:25
Wohnort: Hattingen
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 04 Dez 2016 13:42
Moin,

mir tun sich hier sehr viele Fragen auf.
Was ist das für ne Beleuchtung? Daytime 120.3 eco finde ioch nirgends.
Normale 120.3 haben 30W oder 50W aber nicht 54W.

Was für ein Filter hängt da genau dran? Und was ist da drin?

Woraus resultiert die Leitfähigkeit von 250µs/cm wenn nur mit UOA Wasser gewechselt, welches mit 10µs/cm daher kommt?

Eine GH von 4 und einen Mg Wert von 8-10mg/l kann ich mir noch vorstellen durch das Tropic Marin Salz. Welches genau?
Da bringen selbst die 40mg/l NO3 die LF nicht auf 250µs/cm.

Alles in allem ein verbasteltes Becken welches nun noch verschlimmbessert werden soll.

Und die Datenlage ist extrem dünn und wackelig um da irgendwie irgenwelche Empfehlungen geben zu können.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2707
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
33 Beiträge • Seite 1 von 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste