Post Reply
2 posts • Page 1 of 1
Postby bocap » 28 Feb 2013 16:22
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich schon seit ein paar Tagen mit dem Thema Närstoffe für mein Becken.
Ich habe mich in das PPS Pro und das EI System eingelesen und auch noch ein paar andere Interessante Beiträge hier im Formun gelesen.
Jetzt hänge ich zurzeit beim Kaliumwert (Hier werden 10-30 mg/l empfohlen)
http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/mangelerscheinungen-bei-pflanzen-und-ihre-symptome-t6.html

Ich habe mal ausgerechnet wieviel ml Dünger ich nun ausgehend von meinem Wert im Leitungswasser (2,3 mg/l) zufügen müsste um auf das empfohlene Minimum von 10 mg/l für mein Becken zu kommen.

Makro Basic Kalium:
2 ml auf 50l führen 1 mg/l an Kalium zu --> 3,2 auf 80l führen 1 mg/l an Kalium zu
Demnach müsste ich rund 25 ml Makro Basic Kalium als Stoßdüngung zuführen um auf gut 10 mg/l Kaliumgehalt zu kommen, richtig?? Das erscheint mir wahnsinnig viel das jede Woche da ein mal reinzukippen, oder?


Das gleiche Problem habe ich mit dem Phosphat.
Ich habe einen Nitratwert von 10 mg/l. Laut Redfield-Ratio währe ein Phosphatwert von 1 mg/l optimal.
http://doelling-berlin.de/?Themen:Redfield-Ratio
Ich habe hier momentan einen Wert < 0,02 mg/l. Also praktisch nicht nachweisbar.

Makro Basic Phosphat:
1 ml auf 50l führen 0,1 mg/l an Phosphat zu --> 1,6 ml auf 90l führen 0,1 mg/l an Phosphat zu
Demnach müsste ich 16 ml Makro Basic Phosphat als Stoßdüngung zuführen um auf 1 mg/l Phosphatgehalt zu kommen, richtig?? Das erscheint mir ebenfalls wahnsinnig viel um das jede Woche reinzukippen, oder?

Mein Becken hat einen Nettoinhalt von 80L. Alle weiteren Infos bekommt Ihr über den Link in meiner Signatur.
Freu mich auf eure Antworten.
Dankeschön!
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1368
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Ebs » 28 Feb 2013 20:13
Hallo Sascha,

1. Wenn du Leitungswasser verwendest, musst du den Nährstoffgehalt in deine Berechnung einbeziehen. Damit reduziert sich die zuzuführende Düngermenge.

2. Bei deinen noch relativ wenigen Pflanzen würde ich keine evtl. Maximalwerte irgendwelcher Düngesysteme anstreben, sondern mich an die für dich optimalen Werte (die sind in jedem konkreten Becken anders) langsam herantasten.

3. Falls du dich nicht verrechnet hast (will jetzt nicht nachrechnen), musst du die errechneten Mengen einmalig zuführen und dann wöchentlich/ täglich nach Verbrauch ergänzen.

4. In meiner Signatur stehen meine Werte, mit denen ich einen üppigen und dichten Pflanzenwuchs seit Jahren ohne Algen habe.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1142
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
2 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wieviel K ist wirklich drin ? Berechnungsproblem
by DReinartz » 11 Feb 2008 17:06
2 883 by Biotoecus View the latest post
12 Feb 2008 16:08
Ist P wirklich sooo wichtig?!?!
Attachment(s) by johnny.winter » 10 Feb 2011 19:30
27 1953 by nik View the latest post
15 Feb 2011 09:45
Das ist aber wirklich toll gemacht!
by Frank2 » 18 Jun 2016 09:45
1 491 by Tobias Coring View the latest post
20 Jun 2016 09:16
Unklar ob wirklich Kaliummangel vorhanden
Attachment(s) by silvioli » 02 Nov 2016 11:03
27 1416 by silvioli View the latest post
12 Nov 2016 10:12
Wie vertragen sich wirklich Wasseraufbereiter und Düngemitte
by powerflower » 04 May 2007 22:26
3 1075 by Gast View the latest post
13 Jul 2007 19:16

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests