Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby fosorom » 19 Aug 2009 09:36
Hallo,

ich habe heute einen plötzlichen, mir nicht erklärbaren, erhöhtern Phosphat Wert gemessen.

Vorgessern hatte ich 0,5 mg/L PO4 in meinem 240 L Becken.
Nitrat lag bei 10 - 20 mg/l

Heute morgen bei der Kontrolle messe ich plötzlich PO4 zwischen 1 und 2 mg/L.

Gedüngt wird nur mit Ferrdrakon. Phosphat dünge ich wenn überhaupt über das Wechselwasser per Stoßdüngung.

Einzige Möglichkeit die ich sehe sind NPK Kugeln, die ich vor 14 Tagen bei der umgestalltung in den Bodengrund gesteckt habe.
Dieser Anstieg scheint mir aber trotzdem zu extrem. Aber wo können 200 mg PO4 in 48 Stunden herkommen.

Michael
User avatar
fosorom
Posts: 122
Joined: 19 Nov 2008 21:11
Location: Region Hannover
Feedback: 2 (100%)
Postby Beetroot » 19 Aug 2009 10:28
Hallo Michale,

hast du vor dem Anstieg eine Wasserwechsel gemacht, oder irgendwie PH Wert verändert?

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby fosorom » 19 Aug 2009 14:33
Hallo Torsten,

nein. Letzterwasserwechsel war am 14. 8.. Das WW wurdfe nur hinsichtlich Mg, K und Spuren aufgedüngt.
Dann habe ich am 17. 8. unteranderm PO4 gemessen. ergebnis war 0,5 mg/L.
Eisen war nicht mehr nachweisbar also habe ich per Stoßdüngung Eisen auf 0,1 mg/l mit Ferrdrakon angehoben. Sonst nichts.
Doch, gestern abend habe ich etwas gegärtnert. Unteranderem den langen Trieb der Echinodorus abgeschnitten.
Aber nicht im Bodengrund rumgewühlt oder so.

Gruß

Michael
User avatar
fosorom
Posts: 122
Joined: 19 Nov 2008 21:11
Location: Region Hannover
Feedback: 2 (100%)
Postby Tobias Coring » 19 Aug 2009 18:54
Hi Michael,

es kann ggf. von den Tonkugeln kommen. Hast du vielleicht Frostfutter verfüttert? Frostfutter enthält auch viel PO4.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9999
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby fosorom » 20 Aug 2009 14:08
Hallo Tobi,

Tobi wrote:es kann ggf. von den Tonkugeln kommen.


Keine Tonkuglen. Blaukorn direkt in den Bodengrund unter die Pflanzen. :roll:

Tobi wrote:Hast du vielleicht Frostfutter verfüttert? Frostfutter enthält auch viel PO4.

Ja, Frostfutter (Rote Mülas) hat es am Abend vorher gegeben. Aber ich habe noch nie einen der Art starken Phosphatanstieg dadurch beobachtet.

Naja. Wird sich wohl nicht mehr genau herausfinden lassen.
Aber wenn ich hier die Beiträge so lese haltet ihr bis 2mg/L PO4 ja auch nicht unbedingt für schädlich.
Oder?

Gruß

Michael
User avatar
fosorom
Posts: 122
Joined: 19 Nov 2008 21:11
Location: Region Hannover
Feedback: 2 (100%)
Postby Tobias Coring » 20 Aug 2009 15:06
Hi Michael,

die 2 mg/l sind sicherlich nicht schädlich. So lange die anderen Nährstoffe ausreichend vorhanden sind, sollten deine Pflanzen keine Probleme kriegen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9999
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby fosorom » 27 Aug 2009 10:15
Hallo,

ich habe die PO4 Bombe gefunden. Es handelt sich um neue Futtertabeletten, die ich seit kurzem für meine Welse verwende.

Referenzmessung in 2 Liter Leitungswasser:
Ohne Futtertabeltte 0,4 mg/L
mit 1/4 Futtertablette war der PO4 Wert mit dem JBL Tröpfchentest nicht mehr messbar. Dunkel Blau bis Schwarz.

Die Tabletten werde ich meinem Händler bei Gelegenheit einzeln in den Hals stecken.

Gruß

Michael
User avatar
fosorom
Posts: 122
Joined: 19 Nov 2008 21:11
Location: Region Hannover
Feedback: 2 (100%)
Postby Japanolli » 27 Aug 2009 15:15
Ja, das gute alte Trockenfutter ;-)
obwohl das natürlich keine ideale testmessung war.
Hochgerechnet wäre das bei 240 Litern ja eine Zugabe von 30 Tabletten!
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby fosorom » 27 Aug 2009 16:07
Hi,

Japanolli wrote:obwohl das natürlich keine ideale testmessung war.

Sinn der Veranstalltung war den Übeltäter zu finden und nicht zu ermitteln wie vielo PO4 in jeder Tablette enthalten ist.
Japanolli wrote: Hochgerechnet wäre das bei 240 Litern ja eine Zugabe von 30 Tabletten!

Wie du auf 30 Tabletten kommst kann ich nicht nachvollziehen zu mal die Testmessung alles andere als verwertbare Daten ergeben hat.
Aber nehmen wir als Ergebnis der Testmessung 5 mg/l an und nehmen wir weiter an, dass 1,6 mg/L dem 240 Literbecken zugeführt wurden dann folgt daraus: 1,6 mg/l * 240 l / (5 mg/l * 2 l * 4) = 9,6 also 10 Tabletten. Und das kommt ungefähr hin. :wink:

Gruß Michael
User avatar
fosorom
Posts: 122
Joined: 19 Nov 2008 21:11
Location: Region Hannover
Feedback: 2 (100%)
Postby Japanolli » 27 Aug 2009 18:03
Wenn Du 1/4 Tablette auf 2 Liter gegeben hast entspricht das hochgerechnet 30 Tabletten auf Deine Wassermenge.
Eigentlich klar das bei so einer Menge dann viel PO4 entsteht.
Wäre doch schon interessant wie viel PO4 die Tabletten bei normaler Dosierung zufügen würden.
Und 10 Tabletten wirst Du ja sicher auch nicht ins Becken werfen!
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby fosorom » 28 Aug 2009 09:12
Hallo,

also noch mal um das ganz klar zu stellen.

Gefüttert habe ich jeden zweiten Abend 1 Tablette. Vielleicht auch ab und zu jeden Abend. So komme ich auf 10 Tabletten in 14 Tagen.

Um ein deutliches Meßergebnis zu erhalten habe ich 2 Liter Wasser genommen und in ein Gefäß gegeben. Diesen zwei Liter Wasser habe ich eine 1/4 Tablette hinzugefügt und sie darin aufgelöst. In dieser Brühe habe ich dann einen PO4 wert von deutlich größer 2 mg/L gemessen. Ich habe nicht umgerechnet 1/4 Tablette pro 2 Liter Wasser in mein Becken geschmissen.


Bezugnehmend auf mein erstes posting in diesem Threat
Vorgessern hatte ich 0,5 mg/L PO4 in meinem 240 L Becken.
Nitrat lag bei 10 - 20 mg/l

Heute morgen bei der Kontrolle messe ich plötzlich PO4 zwischen 1 und 2 mg/L.
bededutet das, dass maximal 2 Tabletten für eine Anhabung von 0,5 auf 2 mg/L in 220 Liter geführt haben. (Dies sage ich aber unter vorbehalt, da aus der Erinnerung und nicht aktuell gemessen)

Gruß

Michael
User avatar
fosorom
Posts: 122
Joined: 19 Nov 2008 21:11
Location: Region Hannover
Feedback: 2 (100%)
Postby Japanolli » 28 Aug 2009 16:25
Habe schon verstanden Deinen Plan ;-)

aber ich kann mir einfach nicht vorstellen das 2 Tabletten in 2 Tagen den Phosphatwert von 220 Litern um 1,5 erhöhen!
Was sind das denn für Tabletten?
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Hooli. » 30 Aug 2009 10:47
Hallo,

Ich habe in meinem Becken auch leider immer zum Ende der Woche zuviel PO4 im Becken, der Wert liegt hier bei 1,0mg/l und Nitrat bei 10mg/l.
wenn ich den Wasserwechsel mache ist der Wert wieder ok. Allerdings ist der Wert nach dem Aufdüngen mit NPK wieder zu hoch.

Und nun meine Frage:

Kann ich statt dem NPK dann einfach auf den Kalium und Nitratdünger zurückgreifen, so das ich nicht immer einen zu hohen PO4 wert habe?

Ich habe vor kurzem extremen Algenbefall gehabt und frage nun immer lieber nach bevor ich was am Dünger verändere.

Grüße
Martin
Hooli.
Posts: 41
Joined: 25 May 2009 18:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 30 Aug 2009 11:03
Hi Martin,

1 mg/l PO4 ist generell kein Algenauslöser. Da wird dann noch etwas anderes nicht gepasst haben. Wenn du jedoch gerne eine PO4 Limitierung anstreben willst, kannst du natürlich auf einen reinen Nitrat (Kalium) Dünger zurückgreifen. Ggf. fährst du damit besser. Wenn dann PO4 doch mal lange Zeit nicht nachweisbar ist, kannst du ja etwas vom NPK zugeben.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9999
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby fosorom » 31 Aug 2009 14:58
Hallo,

Japanolli wrote:aber ich kann mir einfach nicht vorstellen das 2 Tabletten in 2 Tagen den Phosphatwert von 220 Litern um 1,5 erhöhen!
Was sind das denn für Tabletten?

Diese Frage kann ich noch nicht beantworten. Ich werde erst nächste Woche Gelegenheit haben mit dem Verkäufer zu reden.
Soviel kann ich aber sagen, es sind keine Tabletten von einem der bekannten Markenhersteller.
Ob sie nun selbst hergestellt oder aus irgendwelchen Quellen in hinter Asien stammen weiß ich halt noch nicht.
Wenn es interessiert werde ich berichten.

Vielleicht verkaufe ich sie hier dann auch als PO4 Düngetabletten. :bonk: :bonk: :bonk:

Gruß
User avatar
fosorom
Posts: 122
Joined: 19 Nov 2008 21:11
Location: Region Hannover
Feedback: 2 (100%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen wachsen plötzlich sehr langsam
Attachment(s) by schirokoko » 19 Aug 2019 17:00
3 378 by Matz View the latest post
20 Aug 2019 13:47
Zu viel Co²= Säuresturz?
by Bibo » 09 Dec 2009 23:53
0 352 by Bibo View the latest post
09 Dec 2009 23:53
zu viel po4 düngung
by Rene Werner » 17 May 2012 22:10
1 342 by java97 View the latest post
17 May 2012 22:56
pH / kH Verhältnis - zu viel CO2?
by aiKaramba » 13 Sep 2014 12:49
4 739 by Nanu View the latest post
13 Sep 2014 16:49
Zu viel kalium, was tun ?
by Bananarama » 17 Dec 2015 20:33
3 2884 by Matz View the latest post
18 Dec 2015 07:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests