Post Reply
34 posts • Page 1 of 3
Postby AquaJo16 » 30 Apr 2018 12:41
Hallo alle,

ich bin absolut neu in vielem, hoffe meine Frage führt nicht zum Kopfschütteln. Ich habe wirklich lange gesucht, Haufen Berater, Pläne, Empfehlungen gelesen, aber ich finde keine Antwort zu meiner Frage. Daher hoffe ich man kann mir hier helfen.

Klar ist mir mittlerweile das es, je nach Ausgangslage unterschiedliche Werte pro Nährstoff gibt, welche als ideal gelten (Co2 20-30mg/l, No3 10-30mg/l usw).

Ich dünge täglich. Kann auch alle "geforderten" Wasserwerte bei Bedarf messen. Aber, es ist mir einfach nicht klar worauf sich diese empfohlenen Werte beziehen. Wöchentlich? Täglich? Dauerhaft nachweisbar?
Was ich meine,
Beispiel1: Ich setze ein Aquarium neu auf, alle Werte im Wasser sind null.
Dünge ich nun alles auf empfohlene Werte auf UND halte ich diese Werte im verlauf der Woche durch tägliche (abgestimmte) Düngung? Oder Belasse ich es bei den Werten Null, dünge tägliche abgestimmt umso im verlauf einer Woche auf ideale Werte ZUSAMMEN gezählt zu kommen?

Beispiel 2 , Nitrat (soll/ist Wert 20mg/l), wöchentlicher Wasserwechsel 50% = 10mg/l Nitrat = zugabe von weiteren 10, danach über die Woche diesen Wert durch tägliche Düngung halten? Oder einfach ca. 3mg/l tägl. zugeben = ca. 20mg/l im Verlauf der Woche?

Ich hoffe es ist ungefähr klar was ich meine? Und sry, falls es echt blöd ist?

Danke
AuqaJo16
AquaJo16
Posts: 15
Joined: 30 Apr 2018 12:29
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 30 Apr 2018 12:55
Hallo,

Klar ist mir mittlerweile das es, je nach Ausgangslage unterschiedliche Werte pro Nährstoff gibt, welche als ideal gelten (Co2 20-30mg/l, No3 10-30mg/l usw).

diese Idealwerte unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller und manchmal gibt ein Hersteller auch unterschiedliche Idealwerte bei unterschiedlichen Produktlinien an.

Dünge ich nun alles auf empfohlene Werte auf UND halte ich diese Werte im verlauf der Woche durch tägliche (abgestimmte) Düngung?

Wenn du auf die empfohlenen Werte so großen Wert legst, dann machst du es so.
Beispiel Phosphat: Hier praktizieren einige Leute eine wöchentliche Stoßdüngung von 0,5 bis 1 mg/l, nach wenigen Tagen ist das Phosphat nicht mehr nachweisbar.
Es gibt aber auch z.B. den Estimative Index, dort werden teilweise 5 bis 6 mg/l pro Woche dosiert.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby AquaJo16 » 30 Apr 2018 13:02
Danke für die Antwort,

aber leider hilft mir das nicht weiter. Es geht mir ja nur um grundsätzliche Verständis. Dabei völlig Egal Welcher Dünger, welcher Hersteller. Bei meiner Frage könnte auch Schokolade statt Nitrat oder Phosphat stehen...

Mir ist auch klar das einige Leute Stoßdüngen, sogar das Phosphat im Verlauf einer Woche dann kaum bis gar nicht mehr Nachweisbar ist. Aber nochmal:

Dünge ich Nährstoff X auf empfohlene Werte Y auf, (wöchentlich) und halte diesen Wert Y durch Zugabe einer täglichen weiteren Dosis von Nährstoff X?
AquaJo16
Posts: 15
Joined: 30 Apr 2018 12:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 30 Apr 2018 13:03
Hallo AquaJo16,
Im Prinzip geht es schon darum, bestimmte Nährstoffwerte durch Düngung zu halten, damit die Pflanzen quasi immer in einer Nährsuppe schwimmen und nicht hungern.
Einzige Ausnahmen dabei sind Phosphat und Eisen. Die müssen nicht immer messbar sein, bzw. durch ständiges Nachdüngen auf einem bestimmten Wert gehalten werden. Hier sollte man nicht den Werten hinterherrennen, sondern seine Pflanzen beobachten (Mangelerscheinungen).
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby AquaJo16 » 30 Apr 2018 13:07
Aha, "Nährstoffsuppe" ... ja, so meinte ich das. Vielen Dank :)

Das geht dann auf dauer freilich schon ans Geld wenn man den Dünger nicht selber mischt. Es würde ja jede Woche ca. 50% Dünger weggekippt.
Aber ok, danke :)
AquaJo16
Posts: 15
Joined: 30 Apr 2018 12:29
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 30 Apr 2018 13:19
Hallo,

AquaJo16 wrote:Es würde ja jede Woche ca. 50% Dünger weggekippt.

nicht so direkt: Bei mir kommt das Wasser mit ca. 2 mg/l PO4 und 16 mg/l NO3 aus der Wand, die brauche ich beim Wasserwechsel nicht reinkippen.

Sofern du nicht Osmosewasser (oder ähnlich reines Wasser) verwenden willst, solltest du dir die Trinkwasseranalyse deines Wasserversorgers besorgen (meistens online verfügbar).

Außerdem kann man auch beim Estimative Index die Dosierung anpassen (verringern bis man verringerte Wuchsgeschwindigkeit feststellt, dann wieder minimal erhöhen).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby AquaJo16 » 30 Apr 2018 13:31
Ok, das hab ich nicht berücksichtigt, stimmt.
Allerdings hab ich 1mg/l N03 im Leitungswasser, Phosphat nicht nachweisbar...

Ich teste nun ein paar Wochen folgendes: Aufdüngen nach jedem Wasserwechsel mit GH Boost und Estimative Index auf ca. 20mg/l Nitrat, 1mg/l Phosphat. Dann täglich weitere 3ml estimative + 3ml Eisen Basic. ggf. senke ich das dann auf 1-3. Schaue das ich die Werte eben halte und sich alles entwickelt.
AquaJo16
Posts: 15
Joined: 30 Apr 2018 12:29
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 30 Apr 2018 13:45
Hallo,

AquaJo16 wrote:Allerdings hab ich 1mg/l N03 im Leitungswasser, Phosphat nicht nachweisbar...

und Kalium? Ich frage weil:
Ich teste nun ein paar Wochen folgendes: Aufdüngen nach jedem Wasserwechsel mit GH Boost und Estimative Index auf ca. 20mg/l Nitrat, 1mg/l Phosphat.

wenn dir da Kalium fehlt...
Dann täglich weitere 3ml estimative + 3ml Eisen Basic. ggf. senke ich das dann auf 1-3. Schaue das ich die Werte eben halte und sich alles entwickelt.

3 ml auf wieviel Wasser?

Wenn, dann würde man Estimative Index zu Anfang der Woche dosieren (wegen Kalium) und den GH-Boost nutzen um das Nitrat zu halten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby AquaJo16 » 30 Apr 2018 13:49
Ich nutze GH Boost eben wegen meinem Kalium, ist aktuell über 20mg/l. Über die nächsten Wochen wollte ich da nicht höher gehen, bzw es sogar senken (auf 10 am besten, kann ich aber noch nicht sagen, muss die Entwicklung abwarten)
Alles auf 200 Liter größe, reell wohl 150.
AquaJo16
Posts: 15
Joined: 30 Apr 2018 12:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 30 Apr 2018 14:05
Moin,

ich erlaube mir etwas vor zu greifen, wenn Du gestattest.

AquaJo16 wrote:Aha, "Nährstoffsuppe" ... ja, so meinte ich das. Vielen Dank


K: 5 mg/l
Po4: 0,5 mg/l
No3: 15 mg/l
Fe: 0,03 - 0,1 mg/l

Das ist die Naehrstoffreferenz, die woechentich nach dem WW aufgeduengt wird. Ob taeglich oder woechentlich nachdosiert werden muss, entscheidet die Entwicklung der Pflanzen und deren Naehrstoffverbrauch. Letzterer wird einmal woechtlich vor dem WW, mit ensprechenden Tests bestimmt und das Resultat dann durch 7 geteilt. Somit erhaelst Du den taeglichen Verbrauch. Alles andere richtet sich dann nach deiner Beobachtungsgabe und wie intensiv Du dich mit deiner Kiste beschaeftigst :thumbs:.

Hast Du Dir diesen Text bereits durch gelesen ?

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby AquaJo16 » 30 Apr 2018 14:16
Hallo :)

danke Dir, ja auch das hatte ich bereits gelesen.
Deine genannten Werte
K: 5 mg/l
Po4: 0,5 mg/l
No3: 15 mg/l
Fe: 0,03 - 0,1 mg/

sind in etwa das was ich aktuell wöchentlich gestartet habe. Nur das bei mir eben Kalium aktuell zu hoch ist, wovon ich aber noch nicht genau sagen kann, ob dies Ursache für einige Probleme sein kann.
Zusätzlich zu diesen "Startwerten" gibt es eben tägl. nun 3ml EI + 3ml Eisen Basic.
Allgemein sollte sich ja nun durch Wasserwechsel der Kaliumwert senken, Nitrat wohl konstant bleiben nach bisherigem Stand bei mir. Komme ich dann im laufe der Zeit auf zu niedrige Kaliumwerte, erhöhe ich eben wieder durch EI bei der Stoßdüngung.

Werte sehen also aktuell tägl so aus:
K: ca. 20 mg/l (kann nur bis 15 genau sagen)
Po4: 0,5 - 0,8 mg/l
No3: ca. 20 mg/l
Fe: 0,1 - 0,2 mg/

Nun heist es eben warten, und sich dann ggf. im Grünalgen Forum melden, was ich nicht hoffe ;)
AquaJo16
Posts: 15
Joined: 30 Apr 2018 12:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 30 Apr 2018 14:34
Hallo AquaJo16,

dich mit deinem eigentlichen Namen Ansprechen zu duerfen, und nen Gruss zum Abschied, waere nicht nur mir aeusserst genehm.

AquaJo16 wrote:Zusätzlich zu diesen "Startwerten" gibt es eben tägl. nun 3ml EI + 3ml Eisen Basic.


Allgemein wuerde ich zunaechst einmal nur auf Stoss duengen, kontrollieren und dann entscheiden.

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
Last edited by Haeck on 30 Apr 2018 14:37, edited 1 time in total.
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 30 Apr 2018 14:36
Hallo,

dann wechseln wir mal etwas Wasser (und schmeißen dort deine gesamte Düngerdosis rein). Ergebnis sollten die maximalen Werte (bei 0-Verbrauch) laut Estimative Index sein. Bitte korrigier die Werte, aber die ca. 20 mg/l Kalium habe ich schon beim Ergebnis gesehen. Klick mich

So, du hast aber keine 4,75 mg/l Phosphat im Wasser, also muss etwas verbraucht werden. Auch was du an GH Boost N dosierst wird scheinbar verbraucht.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby AquaJo16 » 30 Apr 2018 14:51
Achso, sry, Jonas bin ich.

Die Entscheidung ist schon gefallen ;) Der grobe, tägl. Verbrauch steht ja schon fest, wird nur noch fein justiert (daher die 1-3ml Angabe bei der täglichen Düngung) die Stoßdüngung alleine, reicht nicht, wenn ich davon ausgehe Werte zu halten. Was mich wieder wieder zum Anfang führt ;) Daher ja meine Frage. Nur das eben mein Kaliumwert zu hoch wurde, wie ich finde...

@unbekannt1984
das geht alles schon viel Weiter als geplant ;) aber ok, also danke für deine Bemühungen :)
Aber, das stimmt so nicht, hab mich aber da auch blöd ausgedrückt.
Es lief/läuft so: Durch zu niedrige Nitrat Werte und zu hohe Kalium Werte hab ich Anfangs begonnen mit Stoßdüngung
24ml GH Boost und 20ml EI das ergab dann eben 20mg/l Nitrat und Kalium, 1mg/l Phosphat
Dazu gab es tägl. 2-3ml EI + 3ml Eisen Basic
Dann der wöchentliche Wasserwechsel, 50%, einen Tag dünge Pause, nächster tag erneute Messung und berechnen wie viel ich von GH Boost und EI zugeben muss um auf 20mg Nitrat zu kommen und gleichzeitig Kalium zu senken. Das läuft nun so. Eisen Basic immer nur 3ml tägl (ohne Dünge Pause).

Nur war mir eben unklar ob ich das machen MUSS, oder eben einfach Wasserwechsel und tägl. EI rein evtl. GH Boost, also ohne Werte Anfangs aufzudüngen, also keine "Suppe"

Danke für die vielen Antworten :)

Gruß
Jonas
AquaJo16
Posts: 15
Joined: 30 Apr 2018 12:29
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 30 Apr 2018 15:11
Hallo Jonas,

Du hast Recht: Estimative-Index enthält etwas wenig Nitrat - oder allg. Stickstoff. Hintergrund ist, das die Ausscheidungen der Aquarienbewohner möglichst schon als Harnstoff (wenn eine Pflanze das verwerten kann) oder Ammonium verwertet werden sollen.

AquaJo16 wrote:Nur das eben mein Kaliumwert zu hoch wurde, wie ich finde...

Deswegen ist es manchmal von Vorteil einfach nicht zu messen... Störst du dich nur am hohem Wert, ohne das es negative Auswirkungen gibt, dann sollte der Test in der dunkelsten Ecke des Schrankes verschwinden :)
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
34 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Grundsätzliche Fragen zur Düngung.
Attachment(s) by Dark-Blood » 30 Jun 2014 19:48
12 1203 by Dark-Blood View the latest post
10 Jul 2014 20:27
leidiges Thema Verkrüppelungen
Attachment(s) by chrisu » 15 May 2012 17:42
76 5514 by Arami Gurami View the latest post
14 Dec 2018 09:46
Eure Buchtipps zum Thema Aquarienwasser
by Pyrokar797 » 05 Dec 2012 18:51
2 379 by Sebi View the latest post
05 Dec 2012 21:02
Hilfe beim Thema Düngung
by SW_Nano » 30 Jan 2017 23:43
3 437 by strauch View the latest post
31 Jan 2017 15:19
Verzweifelter Anfänger & das Thema Düngung
Attachment(s) by Daune » 24 Feb 2020 18:19
4 328 by Daune View the latest post
25 Feb 2020 13:26

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests