Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby jelu » 27 Dec 2017 17:56
Hallo,

Nachdem mein 2m Becken nun einige Zeit mit Fischbesatz läuft, würde ich nun gerne anfangen Dünger zu dosieren. Die Pflanzen wachsen im Allgemeinen gut, einige sehen jedoch nicht ganz gesund aus.

Hier erstmal einige Daten zum Becken (200x55x60cm):

- gestartet wurde es am 26 August 2017

- Einrichtung besteht aus:
- 1 Mangrovenwurzel und 2 Moorkienwurzeln
- 10kg Drachenstein
- 80kg Jbl Sansibar Red und orange
- Vallisneria gigantea
- Schwertpflanzen
- Aponogeton ulvaceus
- Crinum calamistratum
- Crypocoryne
- Tigerlotus

- gefiltert wird über ein Filterbecken, welches mit einer groben und einer mittleren blauen Filtermatte bestückt ist. Als Rückförderpumpe verwende ich die Tunze Prosilent electronic

- Beleuchtung des Beckens: eine Liwebe Biotop von 145cm Länge und eine weitere von 45cm

- Co2 wird mittels Sera Co2 Reaktor eingebracht und durch den Jbl PH Control eingestellt

- Fischbesatz:
- 1 Pärchen Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsche
- 1 Schmetterlingsbuntbarsch Electric Blue Weibchen (Männchen ist leider kurz nach dem Einzug verstorben)
- 25 rotblaue Kolumbianer
- +- 115 Rotkopfsalmler
- +- 30 Panzerwelse (sodalis, sterbai)
- 2 Antennenwelse


Wasserwerte sehen wie folgend aus:

KH 4-5
PH 6,5
GH 5-6
NH4 <0,05
NO2 0,05
CU <0,1
NO3 15
PO4 <0,02
SiO2 1,6
Fe <0,02
Mg 6
Ca 45

Ich habe vor mit den Produkten von Aqua Rebell zu düngen. Bevor ich da nun irgendwas reinkippe, wollte ich hier nachfragen, was ihr mir empfehlen könntet

Liebe Grüsse
Jessica

Attachments

Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 212
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby muffin » 27 Dec 2017 22:55
Sand und dann noch so wenig Planzenmasse? Das wird schwer. Sobald du mit Düngen beginnst wirst du Probleme bekommen.
Bei mir hat es auch Jahre gedauert bis es funktionierte. Mein Tip. Kaufe Pflanzen, am besten von anderen Aquarianern. Dann aber auch nicht einzelne Pflanzen, sondern richtige Teppiche und möglichst Arten welche nur schwer die Wasseroberfläche erreichen und den Boden gut durchwurzeln, also keine Stengelpflanzen.
Ich wechsle so nur aller 1-2 Monate mal 30%Wasser und gebe ein wenig Mineralsalz hinzu, dann noch aller 1-2 Wochen einen gewöhnlichen Aquarienvolldünger mit nur 30% der empfohlenen Menge und es gedeiht seit Jahren prächtig. Es wird zwar so kein Scape, aber es läuft unproblematisch und ist jederzeit schön anzuschauen.


29993

Gruss Mario
muffin
Posts: 194
Joined: 03 Jan 2009 23:20
Feedback: 1 (100%)
Postby Pelle » 28 Dec 2017 12:08
Hallo Jessica,

ab und an Eisenvolldünger, halbe Dosierung und rantasten. Phosphatstoßdüngung könntest du über aufgetautes, ungewaschenes Frostfutter machen. Miss doch mal einen halben Tag/Tag nach Fütterung, wie der Wert ausschaut. Vielleicht reicht das schon.

So sehe ich das.
Liebe Grüße
Uli
User avatar
Pelle
Posts: 45
Joined: 11 Jan 2017 11:35
Location: Niedersachsen
Feedback: 6 (100%)
Postby jelu » 29 Dec 2017 12:54
Hallo

Danke erstmal für die schnellen Antworten.

@muffin: warum wird das zum Problem, wenn bei Sand nicht mehr Pflanzenmasse da ist? Die vermehren sich ja auch

@Pelle: ich werde das mal versuchen. Werde mir ausserdem noch ein neues Kalium Refill Kit besorgen, um zu sehen wie dieser Wert ist

Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 212
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby muffin » 29 Dec 2017 23:24
Hallo,

ich hatte auch jahrelang Sand und ähnlich wenig Pflanzen wie du, kurzzeitig und mit viel Wasserwechsel habe ich das auch zum laufen gebracht. Aber bei so grossen Becken ständig Wasser wechseln, messen und düngen?
Ich bin dann zurück auf feinen Kies, habe die Filter nahzu geleert und richtig viel Pflanzenmasse besorgt. Seither funktioniert es super. Und das Ganze mit sehr wenig Wasserwechsel und geringer Düngung.
Ein Volldünger kommt nur ein wenig nach Gefühl rein, dass sieht man den Pflanzen mit der Zeit an wann sie etwas Nachschub benötigen. Ein Zuviel an Volldünger quittiert mein Becken innerhalb kurzer Zeit mit Pinselalgen.
Phosphat trage ich durch Frostfutter genügend ein, Pendelt seit Jahren um 0,1-0,2mg/l. Und der Nitratgehalt lässt sich auch sehr gut über die Futtermenge und Beleuchtungsdauer regeln.
Im Ergebnis habe ich ein gut laufendes Becken bekommen, welches nur sehr wenig Pflege benötigt.

Gruss Mario
muffin
Posts: 194
Joined: 03 Jan 2009 23:20
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 30 Dec 2017 09:50
Hallo Jessica,

mich wundert nur immer wieder wie man so spät das Düngen anfängt, denn im Grunde lässt man die Pflanzen hungern. Du hast wenig Licht, was die Pflanzen in ihrem Stoffwechsel begrenzt, aber Nährstoffe brauchen die auch dann. Eine Vollversorgung ist in jedem Fall notwendig, es ist also weniger eine Frage des Nährstoffniveaus, eher eine des Nährstoffverbrauchs. Die Pflanzen verbrauchen bei wenig Licht weniger Nährstoffe. Das finde ich ziemlich einfach.
Sand ist schon okay und weniger Pflanzenmasse muss kein Problem sein.
In meiner Signatur beschreibe ich wie ich das mit Sand, Geringfilterung, etc mache.

Mehr Gedanken machte ich mir wegen der Cyanobakterien vorne an der Scheibe im Sand.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby jelu » 30 Dec 2017 19:11
Hallo,

Mir wurde angeraten erstmal das Becken etwas laufen zu lassen, dass sich alles einpendeln kann und erst später mit Düngen anzufangen.

Diese braunen und Grünen Flecken an der Scheibe im Sand kamen schon bereits ne Woche nach Beckemstart. Habe diese Flecken habe ich ebenfalls im anderen Becken, welches mit Kies gefüllt ist

Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 212
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby jelu » 23 Jan 2018 10:58
Hallo,

Ich habe endlich wieder einen Kaliumtest und gestern auch sofort angewand. Der Kaliumwert im Wasser beträgt 5
Po4 ist ebenfalls auf 0,2 gestiegen, seitdem ich Frostfutter unaufgetaut ins Becken gebe.
Nur der Eisenwert ist nach wie vor nicht nachweisbar

Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 212
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Düngung für neues Becken
Attachment(s) by Rehtal » 22 Nov 2017 22:49
5 325 by omega View the latest post
22 Nov 2017 23:49
Neues Aquarium, neue Düngung!
by ca_b » 19 Jul 2013 08:50
4 385 by Ebs View the latest post
05 Aug 2013 15:09
NO3 - Düngung im Red Bee Becken
by PhilS » 14 Feb 2018 13:18
7 410 by Öhrchen View the latest post
14 Feb 2018 16:01
Düngung 400 liter Becken
Attachment(s) by DaChris » 14 Oct 2010 11:51
31 1579 by Algenfreund View the latest post
23 Oct 2010 15:03
Düngung Nano Becken
by MarkM » 10 Nov 2012 19:26
0 366 by MarkM View the latest post
10 Nov 2012 19:26

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests