Post Reply
32 posts • Page 1 of 3
Postby ii111g » 15 Sep 2014 18:17
Hallo zusammen,

hier im Forum liest man ja immer wieder, dass Echinodorus als Starkzehrer die Nährstoffe über die Wurzeln aufnimmt und deshalb über Düngekugeln zugedüngt werden sollte.
Düngekugeln gibt es ja viele, aber Kugeln, die hauptsächlich NPK zuführen gibt es nicht so viele (Drak habe ich gefunden).
Was ist denn da sinnvoll? Ist es da quasi egal, was man für Kugeln verwendet? Ich habe noch welche von JBL, die ja extra ohne NO3 und PO4 sind. Das scheint mir jetzt irgendwie unlogisch, wenn die Pflanzen ja sehr viele Nährstoffe benötigen und NO3 und PO4 über das Wasser nicht so gut aufnehmen können. Mir geht es da um Echinodorus und beispielsweise roten Lotus.

Viele Grüße und Dank
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Tigger99 » 15 Sep 2014 18:39
Michael,
die Kugeln die du hast sind Eisendünger Kugeln.. Halt ohne N und P..
Npk kann man auch selber backen... Anleitung findest du im Netz :pfeifen:
Oder NPK Düngestäbchen für Grünpflanzen.. Betonung liegt auf Grün.. Andere haben zu viel P, weil P brauchen Landpflanzen für Blütenpracht. Oder halt nach NPK Dünge Kugel im Netz suchen..
Bei richtiger Düngung über Wassersäule braucht man aber keine Kugeln :besserwiss:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby ii111g » 15 Sep 2014 18:56
Hi,

Danke für deinen Beitrag. Über Deinen letzten Satz streiten sich hier aber auch die Flowgrow-Geister ;-).
Meine Hoffnung ist ja, dass meine Echinodorus noch etwas mehr Gas geben, wenn ich ich Ihnen über den Boden noch N und P gebe. Ist das ein falscher Gedanke?
Falls nicht, kann ich jedes X-beliebiges Grünpflanzendüngestäbchen nehmen, oder muss ich noch auf etwas achten?
Zersetzen die sich mit der Zeit rückstandslos?
Viele Grüße
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby chrisu » 15 Sep 2014 19:17
Hallo Michael,

Tigger99 wrote:Bei richtiger Düngung über Wassersäule braucht man aber keine Kugeln :besserwiss:

Dirk hat vollkommen recht und darüber gibts nichts zu streiten. Die von dir genannten Pflanzen wuchern bei guter Düngung über die Wassersäule wie die Pest.
Wer Düngekugeln oder gedüngtes Substat verwenden möchte sollte das auch tun aber es ist wirklich nicht erforderlich!
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 15 Sep 2014 19:37
Servus...

ii111g wrote:Ist das ein falscher Gedanke?

Nein, ist es nicht. Ich habe meinen Pflanzen zu diesem Zweck Blaukorn pur mit einer Pinzette unter die Wurzeln geschoben. Holla, da gingen die Pflanzen aber ab! Mit alleniger Düngung über die Wassersäule kriegt man das keinesfalls so hin. Bevor Widerrede kommt: Bitte erst selbst ausprobieren, dann meckern. Danke. Vom NPK-Verhältnis her noch besser für unsere Aquarienpflanzen geeignet wäre Rasendünger, mit dem habe ich aber keine eigene Erfahrung.

Bei der Verwendung von Landpflanzendüngern muß man allerdings aufpassen, daß sie nicht für uns Aquarianer unerwünschte Bestandteile besitzen. Als da wären beispielsweise Nitrifikationshemmer, Herbizide, hohe Anteile von Kupfer und/oder Zink, ... Man sollte schon wissen, was man tut, wenn man Landpflanzendünger im Aquarium anwendet.

Viele Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby ii111g » 15 Sep 2014 19:48
Nabend Robert,

Blaukorn habe ich in der Garage genug ;-)
Wahrscheinlich gibt es hier im Forum genug Antworten auf die nächsten Fragen, aber wo wir schon beim Thema sind ;-)
- ein Blaukorn pro Echinodorus?
- wielange hält sowas vor?
- ist das schädlich für die tierischen Bewohner des Aquariums?

Viele Grüße und Dank
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 15 Sep 2014 20:01
Hallo...

Bei diesem Aquarium habe ich alle 3 Monate 10 bis 15 Blaukörner der Hausmarke eines nahegelegenen Gartenmarkts im Bodengrund versenkt.

Damit es nicht giftig für die tierischen Aquarienbewohner wird, habe ich schon beschrieben, worauf man beim Kauf des Blaukorns achten muß. Es wäre aber interessant, vom Blaukorn mal zum Rasendünger zu schwenken, aus dem ebenfalls beschriebenen Grund.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby chrisu » 15 Sep 2014 20:04
Hallo Robert,

mag sein das es mit Düngekugeln, Blaukorn usw. noch mehr wuchert aber wer will das schon?
Nur jemand der durch eine unausgewogene Flüssigdüngung kein zufriedenstellendes Wachstum hinbekommt!
Meine "Wurzelzehrer" wachsen so gesund und schnell das es für mich nichts zu verbessern gibt. Noch größere Blätter und noch schnelleres Wachstum wären alles andere als wünschenswert.
Ich mache mir eher Gedanken wie ich den Pflanzenwuchs einbremsen kann ohne das es zu Mangelerscheinungen kommt.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 15 Sep 2014 20:18
Servus…

chrisu wrote:Nur jemand der durch eine unausgewogene Flüssigdüngung kein zufriedenstellendes Wachstum hinbekommt!

Sei mir nicht böse, aber das ist doch reichlich überhebliches Geschwätz, nicht? Wieviel Dünger man braucht ist unmittelbar damit verbunden, wieviel Licht man auf's Aquarium brennt. Wenn du nicht willst, daß deine Pflanzen schneller wachsen, dann ist Lichtreduzierung das Mittel der Wahl, nicht Düngerreduzierung. Man kann nicht beides unabhängig voneinander betrachten, will man gesunde Pflanzen heranziehen.

Ich habe mit Flüssigdüngung alleine (täglich 0,5 ppm Ammonium, 1,0 ppm Nitrat, 0,05 ppm Phosphat und 0,7 ppm Kalium) den Stickstoffhunger meiner Wurzelzehrer nicht stillen können. Erst die Wurzeldüngung verhalf ihnen wieder zu saftigem Grün, das vorher hell und durchscheinend war.

Die Wurzeldüngung war für mich das Mittel, um gezielt einzelnen Pflanzen auf die Sprünge zu helfen.

Kommentare wie den obigen kannst du dir sparen. Welche eigene Erfahrung hast du denn mit Wurzeldüngung?

Gruße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby ii111g » 15 Sep 2014 20:37
Ich weiß, es ist Montag, seid nicht so gereizt... ;-)
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby chrisu » 15 Sep 2014 20:43
Hallo Robert,

ich verstehe nicht was daran überheblich ist? Warum sollte man auf die Idee kommen Düngekugeln unter einer Pflanze zu platzieren wenn diese super wächst? Ich behaupte einfach das meine Pflanzen mit alleiniger Flüssigdüngung kräftig und gesund wachsen.
Das war ja auch nicht immer so. Es gab auch Zeiten in den ich wegen Unzufriedenheit ebenfalls mit Düngekugel, Substralstäbchen usw experimentiert habe, teilweise auch mit gutem Erfolg.
Trotzdem bin ich dann lieber einen anderen Weg gegangen und habe sehr sehr viel mit Flüssigdüngern experimentiert.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 15 Sep 2014 21:07
Servus...

chrisu wrote:Ich behaupte einfach das meine Pflanzen mit alleiniger Flüssigdüngung kräftig und gesund wachsen.

Wenn du so wenig Licht über'm Aquarium hast, daß deine Wurzelzehrer mit alleiniger Flüssigdüngung in deinen Augen "kräftig und gesund" wachsen, dann ist das schön für dich. Aber auch dann solltest du mal den Versuch wagen, was zusätzlich noch geht, wenn die Pflanzen richtig Futter bekommen. "Kräftig und gesund" und "Gesund und kräftig" sind sehr subjektive Merkmale, deren Grenzen man solange nicht beurteilen kann, wenn man nicht auch mal die andere Seite gesehen hat.

In meinem Aquarium hat die Flüssigdüngung alleine (Rezept siehe oben) jedenfalls nicht ausgereicht.

Gruß
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby chrisu » 15 Sep 2014 21:26
Hallo Robert,

naja schwach finde ich meine Beleuchtung nicht gerade aber natürlich ginge da noch mehr:
54l 3x18W T8+Reflektoren
160l 4x 30W T8+Reflektoren
30l 30W-Ledstrahler
immerhin muss ich in allen Becken auch extrem viel SpezialN und KNO3-Dünger zuführen um keine blassen Pflanzen zu bekommen.
Kräftig und gesund bedeuted für mich das eine Pflanze zügig wächst, kräftige Farben hat und keinerlei Mangelerscheinungen zeigt. Sind das in deinen Augen keine Gründe zufrieden zu sein?

Ich bin sehr gerne bereit die Sache mit dem Blaukorn mal zu probieren da ich was Düngung betrifft sehr experimentierfreudig bin :smile:
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby kurt » 15 Sep 2014 21:34
Hallo zusammen,

Wuestenrose wrote: Sei mir nicht böse, aber das ist doch reichlich überhebliches Geschwätz, nicht?

@ Robert,
So Unrecht hat Cristian nicht…
Weniger Licht, ist keine Lösung, es gibt Lichthungrige Pflanzen und Bodendecker die man auch pflegen möchte.
Lange Bodengrunderhaltung.
Mit NPK Wurzeldüngung habe ich schlechte Erfahrungen gemacht,
wenn Wurzeldüngung sollte es Eisenvolldünger sein.
Man sollte auch nicht mit Lehmkugeln oder ähnlichen Wurzeln düngen,
wenn Düngung dann mit Tabletten die sich vollkommen auflösen z.B. Tetra.
Alternativ geht es auch mit Spritze und Injektionsnadel (Eisenvolldünger, flüssig /verdünnt).
Probleme gibt es da nur bei Sandboden da die feinen Sandkörner die Nadel schnell verstopfen.
Ich habe genügend mit meiner Bodendurchsickerung experimentiert /getestet, funktionierte auch sehr gut.
Habe sie aber schon lange nicht mehr benutzt weil es eben mit Wassersäulendüngung einfacher ist.
Mein Bodengrund = ungedüngter purer Kiesboden.
Cryptocorynen wachsen auch mit Wassersäulendüngung prima.
Tabletten habe ich auch schon lange nicht mehr im Wurzelbereich eingedrückt, ist einfach nicht notwendwendig.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2491
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby ii111g » 16 Sep 2014 06:10
Guten morgen zusammen,

Zumindest hatte ich mit diesem Beitrag recht:
ii111g wrote:...... streiten sich hier aber auch die Flowgrow-Geister ;-).
;-)

Ich hab jetzt alle Varianten gelesen, wenn ich das überblicke...
Düngung bringt was/ist nicht notwendig...
Entweder Kugeln/Blaukorn/Tabletten...
NPK an die Wurzeln/Eisen an die Wurzeln...

Dann ist ja alles dabei und ich kann eigentlich nichts falsch machen, da alles anscheinend zum Erfolg führt.

Bitte verzeiht mir das bisschen Ironie ;-). Aber wenn man dann irgendwann irgendwo mal wieder aufgefordert wird die Suche zu benutzen (ist in diesem Thread nicht passiert) und ist so schlau wie vorher, darf man sich nicht wundern... ;-)

Viele Grüße
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
32 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
DIY Düngekugeln
by disco-d » 07 Dec 2011 20:58
19 1739 by ghostfish View the latest post
12 Dec 2011 15:34
Düngekugeln?
by pesion1979 » 20 Sep 2013 14:43
1 570 by uruguayensis View the latest post
25 Sep 2013 10:27
Anwendung von Düngekugeln
by dukey » 02 Mar 2007 18:35
3 1497 by dukey View the latest post
06 Mar 2007 19:04
Frage zu Düngekugeln
by ii111g » 04 Oct 2011 19:40
0 734 by ii111g View the latest post
04 Oct 2011 19:40
Düngekugeln aus Blähton?
by emzero » 21 Mar 2013 13:17
3 694 by emzero View the latest post
21 Mar 2013 15:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests