Gestalter: celenio
Größe (L × H × T): 60 × 30 × 30 cm
Volumen: 54 l
  • Allgemein
  • Aquascaping
  • Bepflanzung
  • Besatz
  • Technik
  • Nährstoffe
  • Videos (0)
  • Bewertungen (0)
  • Verlinken
5.461
Ansichten
5524 Tage
Standzeit bis heute
Story: 

Dies ist mein zweites Aquarium, das erste habe ich bei meinen Eltern gelassen das hatte ich ca. 7 Jahre. Leider haben es meine Eltern verkauft. Bilder gibt es erst seit 2008. Im Zeitraum 2003 bis 2013 kann ich nicht genau sagen wann ich genau was verändert habe, da ich es mir nicht notiert habe und es so eine schöne Möglichkeit wie hier nicht gab, zumindest war es mir bis vor ein paar Tagen unbekannt.

ca. 01.06.2003

Habe das Becken von einem Nachbarn geschenkt bekommen ist bei ihm nur im Keller gestanden. Da ich die Schwierigkeiten von einem 54 Liter Becken kenne (mein erstes war auch ein kleines) habe ich es genommen. Gleich einen Aussenfilter gekauft und die Filtermedien mit Belebtschlamm von einer Kläranlage, eine Woche mit Belüftung, geimpft. Hatte sofort stabile Wasserwerte und eine sehr sehr lange Standzeit von dem Filter.

Habe Pflanzen eingesetzt und es ein wenig schick gemacht. Die Pflanzen sind nie so richtig gut gewachsen und habe mir eine CO2 Anlage aus der Flasche entschieden. Die war immer sehr schnell leer und andauernd musste ich das Zugabegerät entlüften und das Netzt oben reinigen. Bei den Pflanzen habe ich keine Veränderung gemerkt. Also habe ich das CO2 "Spielzeug" wieder raus genommen.

Dann gab es eine Zeit da habe ich mir gedacht das so ein Becken doch wie ein See funktionieren müsste. Deshalb habe ich auf einen Wasserwechsel verzichtet und nur noch Wasser aufgefüllt, wenn es angefangen hat zu plätschern. Durch das tägliche füttern der Fische ist es mir gar nicht sofort aufgefallen wie sich das entwickelt. Die Fische hatten kaum mehr Platz vor lauter Pflanzen. So einen starken Pflanzenwuchs hatte ich noch nie.

26.09.2008

Musste dann sehr viel gärtnern und habe mir eine Bio Co2 Anlage gekauft und wieder regelmässig Wasserwechsel gemacht mit dem Aufbereiter Avera von Dennerle und das Düngesystem benutzt.

Bin wieder Putzfaul geworden (vielleicht liegt es daran das mir die Ideen für ein anständiges Layout fehlen) und habe das Bio Co2 nicht wieder befüllt, alle 2 Monate Wasserwechsel mit dem Aufbereiter. Pflanzen wucherten wie verrückt.

ca. 15.04.13

Nach dem mein Wabenschilderwels zu groß (Länge ca.28 cm) geworden ist, habe ich ihn schweren Herzens, da ich ihn knapp 10 Jahre gepflegt habe, zu SeaLife gegeben. Dort geht es ihm bestimmt sehr gut. An dieser Stelle noch ein Herlichen Dank dafür. Dies war der Zeitpunkt für einen Neuanfang.

18.04.13

Erst habe ich den Boden grund raus genommen und einen neuen rein, einen Steinaufbau mit Welshölen gebaut, eine Schöne Wurzel gekauft, die Planzen habe ich aus dem alten Bestand genommen, bis auf das Moos zwischen den Steinen und der Cryptocoryne wendtii ''grün''. Habe die Bio CO2 Anlage wieder in Betrieb genommen und einen Oberflächenabsauger instaliert und den Filterauslauf verändert.

Mache wieder einen Wöchendlichen Teilwasserwechsel mit dem besagten Aufbereiter.

Die Pflanzen wachsen alle super schnell bis auf die Cryptocoryne wendtii ''grün'' und das Moos. Das Moos war von Anfang an sehr braun, der Verkäufer sagte das erholt sich und die Cryptocoryne wendtii ''grün'' wird erst mal die Blätter verlieren. Die Blätter hat sie verloren, aber wächst kaum nach. Die Anubias sind richtig schnellwachsen im Gegensatz dazu.

01.05.13

Es haben sich Kieselalgen gebildet, deshalb gebe ich täglich 1 ml EasyLife Carbo dazu.

14.05.13

Nach 13 Tagen gab es keine Veränderung deshalb habe ich einen Bund Wasserpest eingesetzt.

17.05.13

In den Filter habe ich ein Päckchen Purigen gegeben. Mal sehen ob sich was verändert.

18.05.13

Ab jetzt gebe ich kein Wasseraufbereitungsmittel mehr dazu.

22.05.13

Ein wenig umdekoriert wird sich bestimmt aber noch einige male ändern.

23.05.13

Beleuchtungszeit von 11 auf 13 Std. erhöht. Soll lt. dem Buch Aquarien Atlas gut sein. Mal abwarten was passiert.

30.05.13

Meine neuen Pflanzen sind eingetroffen:

1 Bund Heteranthera zosterifolia

1 Bund Hygrophila difformis

2 Bund Staurogyne repens

2 Bund Lilaeopsis brasiliensis

Ob ich noch einen Bio CO2 Reaktor brauche wird sich zeigen. Mal sehen was der Dennerle Langzeittest (Ei) anzeigt.

31.05.13

Der Langzeittest zeigt grün an, deswegen werde ich keinen zweiten Reaktor anschliessen.

Habe die Hygrophila difformis gekürzt damit sie von der Höhe zwischen der Staurogyne repens und Heteranthera zosterifolia passt. Lilaeopsis brasiliensis weiter zusammen gesetzt, Cryptocoryne wendtii ''grün'' weiter vor und nach rechts geschoben und Staurogyne repens leicht vorgezogen und den Verlauf von vorne nach hinten angepasst.

7.06.13

Beleuchtungszeit langsam auf 10 Std. reduziert.

26.06.13

Nach meinen Eindruck ziehen sich die Kieselalgen zurück. Alle Pflanzen wachsen sehr schön. Benutze wieder EasyCarbo denke diesesmal merke ich eine positive Eigenschaft davon. Benutze es erst mal weiter. Deweiteren habe ich jetzt doch eine zweite Reaktorflasche angeschlossen.

2.07.13

Habe die Beleuchtung auf 2x15 Watt erhöht (1x15 Watt Dennerle Spezial-Plant und 1x15 Watt Kongo-White) . Beleuchtungszeit auf 6 Stunden reduziert von 16 - 22 Uhr ohne Unterbrechung. Hoffe das keine Algenplage auftreten wird.

25.08.13

Habe eine Dunkelkur angefangen, gegen die Blaualgen

4.09.13

Die Dunkelkur ist überstanden. Leider sehe ich 3 Tage danach wieder welche. Habe das Purigen aus dem Filter genommen.

11.09.13

Gebe jetzt bei jedem Wasserwechsel Dennerle TR7 dazu.

18.09.13

Ich habe bei meinen Steinen einen Beton-, Estrich- oder Putzklumpen entdeckt, diese Materiealien sollen viel Silikat ans Wasser abgeben, dass Kieselalgen fördert. Beim Wasserwechel habe ich diesen entnommen. Hoffe das die Kieselalgen jetzt besiegt werden. Vor und nach dem Wasserwechsel habe ich den Nitart und Phosphat gehalt gemessen, diese Werte waren beide Messungen zu niedrig.

19.09.13

Pflanzen werden gelblich und sind nicht mehr schön grün.

Aqua Rebell Nitrat- und Phosphatdünger gekauft und das Wasser damit aufgedüngt.

1.11.13

Pflanzen immer noch gelbich denke es handelt sich um einen Eisenmangel

Aqua Rebell Eisenvolldünger gekauft. Dennerle Dünger eingestellt

7.11.13

Blätter bei manchen Pflanzen schön grün bei anderen immer noch gelb, deshalb habe ich die Zugabe vom Eisenvolldünger von 1 ml auf 1,3 ml/Tag erhöht und den Aqua Rebell Kalium Dünger gekauft.

1.07.16

Habe das Becken jetzt in ruhe gelassen und nichts mehr gemacht, seit dem Umzug im März 14. Die Bilder erspare ich Euch. Die Wasserqualität war super nur optisch hat das Becken nichts mehr her gemacht. Wasser fast ganz abgelassen Pflanzen raus geholt und Boden abgesaugt. Das Becken habe ich in den Keller getragen, dort bekommt es absolut keine indirekte Sonneneinstrahlung. Leider sind durch diesen riesen Eingriff wieder Blaualgen entstanden. Deswegen gab es wieder eine Dunkelkur über den Zeitraum von unserem Rügen Urlaub (8 Tage). Wasserwechsel an zwei Tagen hintereinander von 90% durchgeführt. Die Blaualgen sind weg. Neue Pflanzen bestellt und heute eingesetzt:

Vordergrund:

Kriechende Staurogyne

Kardinalslobelie / Lobelia cardinalis

Kleiner Stern 'Daonoi' - Sternkraut / Pogostemon helferi

Mitte:

Grünes Mooskraut / Mayaca fluviatilis

Hintergrund:

Grossblättriges Fettblatt / Bacopa caroliniana caroliana

Kirschblatt - Riesenwasserfreund / Hygrophila corymbosa

Indischer Wasserstern - Wasserwedel / Hygrophila difformis

Evolutionsbilder (13):