Post Reply
34 posts • Page 1 of 3
Postby Steffi » 05 Dec 2012 13:20
Hallo,

ich falle jetzt einfach mal mit der Tür ins Haus...

Also, es fing damit an, daß Töchterchen (5) ein Aquarium haben möchte. Im Internet bin ich dann ganz schnell auf Fotos von Aquascaping-AQs gestoßen und schon war mein "Haben will!" Gen aktiviert. Ok, Töchterchen bekommt "ihr" Aquarium, aber das Ganze soll doch etwas mehr hermachen, als ein Goldfischglas :wink:

Randdaten:
Standard-AQ 100x40x40 (oder 100x40x50)? Irgendwann wird´s dann vielleicht auch mal ein transparent verklebtes Optiwhite, aber noch nicht jetzt...
Außenfilter
CO2-Anlage
Osmose-Anlage (weil recht hartes Wasser)
Beleuchtung 4x 39W T5 (lieber wäre mir ja LED)
Hintergrund: Milchglasfolie, evtl. mit Beleuchtung
Untergrund: NatureSoil von Oliver Knott (weil der wohl nicht so schnell zerfällt)
Dauerwasserwertemessgerät (am liebsten rechnergesteuert)
Überhaupt am besten alles mit viel Rechnerschnickschnack, damit Mann zufrieden ist :D

Besatz: Rebhühner (20-30?) und Garnelen (die darf sich Töchterchen aussuchen, ist ja schließlich ihr Becken *hüstel*) :lol:
Bepflanzung: Da ich schon seit Tagen immer wieder an diesem http://showcase.aquatic-gardeners.org/2012/show175.html hängenbleibe und das einfach ganz toll finde, Farne und Moose liebe (auch im Garten hinterm Haus), soll es etwas in diese Richtung werden.

Und nun möchte mein Mann gern eine Einkaufliste von mir :sceptic: Aber was schreib ich da drauf? Welcher Filter? Welche Filtermedien? Welche CO2-Anlage? Lampe (Sollte was chices von der Decke hängend sein)? Brauche ich eine Abdeckung für´s AQ?

Soll ich das normale oder das feine Soil nehmen, evtl. noch mit Powersand? Oder alles?
In-Vitro-Pflanzen oder wo bekomme ich die her?
Wasserwechsel alle 2 Tage 30-50%?
Beleuchtungsdauer erstmal auf max. 6 Std./tägl. bis die Pflanzen anfangen zu wachsen, danach langsam auf 10-11 erhöhen?

Ich muß zugeben, daß mir das mit den Wasserwerten und dem Düngen noch am meisten ein Rätsel ist :glaskugel:

Unsere Wasserwerte werden so angegeben:
Parameter Einheit Ergebnis
Gesamthärte °dh 17,3
Härtebereich hart
pH-Wert 7,71
Leitfähigkeit μS/cm 569
Nitrat mg/l 2,1
Nitrit mg/l < 0,02*
Natrium mg/l 10
Calcium mg/l 83
Magnesium mg/l 24,6
Kalium mg/l 1,4
Chlorid mg/l 16,9
Fluorid mg/l 0,2*
Eisen mg/l 0,01
Mangan mg/l <0,005
Arsen mg/l <0,001*
Sulfat mg/l 68

Und dann muß ich nur noch schöne Wurzeln bekommen, die für das ersehnte Wunschlayout in Frage kommen.

Jo, irgendwie weiß ich schon, was ich will - oder besser: wo ich mal hin will - sitze aber de facto immer noch vor einem leeren Blatt :? Vielleicht mag ja jemand einen Schupps geben?

Achja, zum Budget kann ich nicht viel sagen. Sowenig wie möglich, soviel wie nötig halt :wink: Ich muß mir nicht gleich einen Ferrari kaufen, um festzustellen, daß mir Autofahren nicht liegt. Aber bei einer Rostlaube leidet der Fahrspaß auch erheblich... Also ein gutes Mittelding, bei dem auch noch Platz für Geburtstags- und Weihnachtswünsche bleibt :smile:

LG,
Steffi (die um Nachsicht bittet, falls sie gegen Forumsregeln verstoßen hat oder im falschen Forum gelandet ist) :ops:
Steffi
Posts: 13
Joined: 01 Dec 2012 11:20
Location: Aarbergen
Feedback: 0 (0%)
Postby Steffi » 05 Dec 2012 13:34
So, und natürlich hab ich noch ein paar Dinge vergessen...

Tochterherz möchte uuunbedingt einen "Scheibenputzer", also einen Antennenwels. Aber von dem wurde mir schon abgeraten. Was kann ich ihr als Ersatz anbieten, was ähnlich aussieht und mir nicht gleich das ganze Becken umpflügt?
Und Turmdeckelschnecken möchte sie. Geht das oder auch eher lassen? Brauche ich dann eine Abdeckung, damit die mir nicht aus dem AQ flüchten?

Und nun quäle ich mal das Internet, wo ich hier in der Gegend (Wiesbaden-Limburg) Aquaristik-Läden finde... für Tipps bin ich sehr dankbar!

LG,
Steffi
Steffi
Posts: 13
Joined: 01 Dec 2012 11:20
Location: Aarbergen
Feedback: 0 (0%)
Postby Daniel_F. » 05 Dec 2012 19:44
Nimm Otocinclus anstatt eines Antennenwelses. Hängen auch an der Scheibe rum, vermehren sich aber kontrollierbarer und werden lange nicht so groß.

TDS sind vermutlich die gängigsten Schnecken im AQ und mir mittlerweile zuwider. Ich hab letztens erst ~100 entsorgt... mittlerweile mag ich die PHS sehr leiden, die gibts auch in sehr ansprechenden Farben.

Garnelen würde ich vermutlich RedFire nehmen, sind genügsam und haben gutes Reproduktionsverhalten.
Gruss
Dr. hcc Daniel
User avatar
Daniel_F.
Posts: 414
Joined: 13 Feb 2010 17:01
Feedback: 1 (100%)
Postby Steffi » 05 Dec 2012 20:35
Hallo Daniel,

ganz lieben Dank für Deine Antwort!

Mußte erstmal googeln, die ganzen lat. Bezeichnungen werde ich mir wohl nie merken... kann momentan noch nichtmal zuordnen, ob Fisch oder Pflanze gemeint ist :ops:

Hm, der Otocinclus gefällt mir jetzt nicht so gut auf den Fotos (außer dem O. cocama), aber ich werd die Tage mal ins Zoogeschäft und mir das alles in Natura anschauen. Auf Fotos wirkt´s ja oft ganz anders...

Brauche ich für/wegen der Schnecken eine Abdeckung oder bleiben die auch so im Becken?

Aber bevor die Fischlis einziehen, muß der Rest stehen - und das ist noch Recherche und Arbeit genug, macht aber Riesenspaß!
Und dann steht hoffentlich irgendwann die Hardware hier, sprich: Becken und Technik und dann kann ich mit dem Pflanzenbestellen anfangen *freu* Obwohl das wahrscheinlich auch wieder ein Akt wird, sich zu entscheiden :? Aber da ich ja hauptsächlich Moose will, kann das so schwer ja nicht sein, oder? :roll:

Bei der Beleuchtung wird´s vermutlich HQI. Das hatte ich irgendwie schon wieder vergessen. Bin etwas überfordert von den ganzen neuen Begriffen zur Zeit...

Achja, zwei Fragen hätte ich noch akut:
1. Macht es Sinn, sich auf ein Düngerprogramm einer Firma festzulegen (z.B. das von ADA)?
2. Ich les hier immer von "Strömung"... wie macht man/frau das denn?

LG,
Steffi
Steffi
Posts: 13
Joined: 01 Dec 2012 11:20
Location: Aarbergen
Feedback: 0 (0%)
Postby Steffi » 05 Dec 2012 20:48
Ich nochmal kurz...

Nachdem mir jetzt doch recht häufig die Otocinclus ans Herz gelegt wurden, hab ich ein wenig im Netz gestöbert. Und eigentlich steht nahezu überall, daß die meisten Tiere Wildfänge, recht streßanfällig und nicht als Anfängerfische und Erstbesatz geeignet sind. Nach dem Lesen einiger Berichte bin ich mir sicher, daß ich auf Wildfänge komplett verzichten will. Es gibt sicherlich genügend hübsche Fischis, die sich auch problemlos hier nachzüchten lassen?

LG,
Steffi
Steffi
Posts: 13
Joined: 01 Dec 2012 11:20
Location: Aarbergen
Feedback: 0 (0%)
Postby swabwa » 06 Dec 2012 02:26
Hallo Steffi,
erstmal herzlich willkommen!
Vom Titel des Threads bin ich zugegebenermaßen etwas irritiert :? , denn entweder bist Du keine "totale Anfängerin" oder Du hast bereits reichlich recherchiert ( Anfänger wissen meistens nicht, was eine Umkehr-Osmose-Anlage ist ) !? Jedenfalls finde ich es toll, wenn jemand mit soviel Begeisterung an so ein Projekt (denn das wird es werden) herangeht. Was dein Hihg-End-Wunsch-Layout angeht, und alle Fragen zum Aquascaping, bin ich zwar nicht kompetent, aber ich möchte trotzdem ein paar Tips beisteuern, da mir dein Einstieg ausgesprochen gut gefallen hat.
Vorneweg möchte ich Dir diesen Thread ans Herz legen:
kein-thema-wenig-regeln/die-pflege-der-mikroflora-oder-t17365.html
Ist zwar für eine Anfängerin schwere Kost, enthält aber so viele konzeptionelle Grundlagen, daß es Dir die Ausarbeitung eines Gesamtkonzepts und den Start sicherlich erleichtern würde.
Zur CO2-Anlage: Mindestens eine 2Kg-Flasche, besser wären sogar 3Kg. Die Mehrkosten bei der Anschaffung holst Du später bei den Füllungen wieder 'rein, da mit zunehmender Größe diese günstiger werden. Außerdem sind die Füllintervalle länger.
Steffi wrote:n-Vitro-Pflanzen oder wo bekomme ich die her?

Unter anderem hier:http://www.flowgrow.de/biete-wasserpflanzen/?sid=ed85c436cb785700f9e346dfe517cc2f
Steffi wrote:Ich muß zugeben, daß mir das mit den Wasserwerten und dem Düngen noch am meisten ein Rätsel ist :glaskugel:

Hier werden Sie geholfen :D !
Steffi wrote:Und Turmdeckelschnecken möchte sie. Geht das oder auch eher lassen?

Turmdeckelschnecken sind tagsüber im Boden und kommen Nachts 'raus...wieder 'rein...wieder 'raus usw., soll heißen:
über kurz oder lang planieren sie Dir den Boden zu einer Ebene, da gibt es geeignetere ( und hübschere ) Alternativen.
Steffi wrote:Ich les hier immer von "Strömung"... wie macht man/frau das denn?

Macht der Filter.
Steffi wrote:Und eigentlich steht nahezu überall, daß die meisten Tiere Wildfänge, recht streßanfällig und nicht als Anfängerfische und Erstbesatz geeignet sind.

Kann man so allgemein nicht sagen. Zwar sind viele Fischarten durch langjährige Nachzucht toleranter beim Wasser geworden, aber qualitativ nicht zwangsläufig besser. Ist wie mit unseren landwirtschaftlichen Nutztieren: wenig Platz, viel Stress, viele Medikamente wg. der Besatzdichte usw.. Wildfänge, die eine sorgfältige Quarantäne durchlaufen haben, sind u.U. robuster.
Steffi wrote:Hm, der Otocinclus gefällt mir jetzt nicht so gut auf den Fotos

Alternativ kämen noch Flossensauger in Frage, z.b. Sewellia oder Gastromyzon. Sind attraktiver als Otocinclus, friedlich gegenüber Garnelen, und saugen tun sie auch ( damit die Tochter ihren Spass hat :gdance: ).
Ich schätze, von meiner Seite war's das erstmal, um die anderen Belange müssen sich die Aquascaper kümmern.
Übrigens gäbe es hier auch noch ein paar Anregungen:http://aquascaping.flowgrow.de/aquascaping-galerie
Und Tschüss
Bernd
User avatar
swabwa
Posts: 102
Joined: 10 Feb 2007 02:20
Location: 58300 Wetter/ Wengern
Feedback: 48 (100%)
Postby nik » 06 Dec 2012 10:09
Herzlich willkommen im Flowgrow Steffi,

es gibt vor allem einen Grund für meinen Post, das ist die - typische :D - zu befriedigende Technikfreude deines Mannes. ;) Problematisch daran ist nur die bei einem Anfänger ziemlich sicher mit Technik verknüpfte Hoffnung gleich im Vorfeld Probleme, d.h. vor allem Algen, erschlagen zu können. Das ist mitnichten so! Technik ist doch häufig mehr Spielerei, denn Notwendigkeit. Es gibt für jede Technik gute Anwendungsfälle, meist ist sie aber nicht erforderlich. Ein Komfortgewinn lässt sich noch anführen. Also ich habe hier z.B. noch einen Aquaristikcomputer rumfliegen - und brauche ihn für meine Süsswasserpflanzenaquarien gar nicht. Für ein zukünftiges Meerwasseraquarium behalte ich den aber.

Bei dem Licht macht es einen Unterschied ob 100x40x40, was ich empfehlen würde, oder 100x40x50. Ein 100x40x40 mit versetzt angeordneten 4x21 Watt Leuchtstofflampen ist sparsamer/effizienter und bietet für das Becken auch für schon gehobene Ansprüche ein gutes Licht. Die 21 W Lampen haben die gleichen Abmessungen wie die 39 W Lampen, allerdings muss man auf das Vorschaltgerät achten. Es gibt welche, da lassen sich beide Wattagen betreiben - oder aber auch nicht!

Notwendige Technik für ein Pflanzenaquarium ist Licht, Heizung und eine Strömungspumpe. Einen Thermofilter, der eine Strömungspumpe und die Heizung ersetzen kann, habe ich nicht erwähnt. Hintergrund ist einfach der, dass Filterung eben auch ungünstige Einflüsse speziell auf die Düngung haben kann. Der Bedarf an zusätzlicher Substratfilterung ist in einem mäßig besetzten Pflanzenbecken geradezu erstaunlich gering. Bevor also dein Mann mit einer "Filter"kanone auf das arme Pflanzenbecken schießt, lass ihn im Forum mal nach "Geringfilterung" suchen. ;)
Ich schreibe auch viel zum Sand, es wird sich ergeben warum, aber das soll euch keinesfalls an der Verwendung des Oliver Knott soils hindern. Das ist sicher gut.

Viel Spaß und Erfolg,

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7258
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Steffi » 06 Dec 2012 10:29
Hallo Nik,

da haben sich unsere Posts überschnitten...

Danke für die "Warnung"! :D
Auf der einen Seite bin ich froh, daß mein Mann so techhnik-affin ist. Ich steh schon immer auf dem Schlauch, wenn "am Kabel wackeln" nicht hilft, wenn was nicht funktioniert :ops: , bin mir aber der Gefahr der "Überregulierung" bewußt :wink:

Hauptsächlich geht es jetzt erst einmal um die Anschaffung der notwendigen und ausgesuchten Technik. Um ein paar Dinge kommt man ja einfach nicht herum (Filter, Beleuchtung) und ein paar andere sind sicherlich sinnvoll (CO2, Heizung) und wieder andere einfach arbeitserleichternd (Osmose, Zeitschaltung bzw. Computersteuerung, automatische Wasserkontrolle).

Daß ein Aquascape-AQ anders funktioniert als das Fischbecken meines Onkels, hat mich erstmal verwirrt, aber jetzt verstehe ich das (glaube ich). Ist ja auch kontraproduktiv, auf der einen Seite teure Düngemittel ins Wasser zu schütten, nur um sie am anderen Ende wieder rausfiltern zu lassen... Klares Wasser ohne Schwebteilchen will ich aber trotzdem :smile:

Wozu ich vom Auto aus am anderen Ende der Welt zuhause meine Rollläden per Computer hoch- und runterfahren lassen muß oder den Kühlschrank umprogrammieren kann, erschließt sich mir aber wirklich nicht - mein Mann liebt sowas! :D


LG,
Steffi
Steffi
Posts: 13
Joined: 01 Dec 2012 11:20
Location: Aarbergen
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 06 Dec 2012 11:02
Hallo Steffi,

als erstes ein herzliches "Hallo" bei den "flowgrowern"... :smile:
...ist wirklich ein sehr netter "Haufen" hier....der auf fast alle Fragen auch die richtigen Antworten parat hat......

...deinen Postings und Antworten entnehme ich, das du hier (oder sonst wo.... ;-) ) schon einiges über dieses Thema gelesen hast..... :thumbs:

Und klasse, das du (ihr) gleich richtig in die Welt der Unterwassergärten einsteigen wollt.....
die meisten hier haben im Gegensatz dazu wohl eher klein und bescheiden angefangen...und sich dann langsam gesteigert, was das Equipment und die Beckengröße betrifft.

Durch viel Lesen kann man sich gerade als "Anfänger" die eine oder andere negative persönliche Erfahrung sparen.....gerade im Hinblick auf die Ausstattung......Einfahrphase...und letztendlich der Düngung.

In meinen Augen unumgänglich und Grundausstatung bereits zum Start des Beckens:
- CO2 Druckgasanlage ( automatische PH-Steuerung nettes Gimmick aber nicht nötig) + Nachtabschaltung
- Osmose-Anlage, aufgrund eurer Wasserwerte
- Außenfilter ( lediglich mit Filterschwämmen bestückt...)
- die wichtigsten Wassertests (Tröpfchentest oder Fotometer)

wäre schön, wenn du uns an eurem Projekt auch weiterhin teilhaben lässt... :grow:
Fotodokumentationen sind hier immer gerne gesehen.... :wink:
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby scottish lion » 06 Dec 2012 11:13
Hallöle,

Ich hätte da noch einen Beitrag zum Thema Antennenwels-Ersatz: Hexenwelse, Loricariiden-Arten. Z.B. der rote Hexenwels, Leliella sp. "rot".
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby Stefan76 » 06 Dec 2012 13:03
Hallo,

da Stephan Fotometer eingeworfen hat: Anton Gabriel (wasserpantscher.at) hat gerade eine interessante Weihnachtsaktion.
Geschäfte hier: Falls dir Frankfurt nicht zu weit ist: Kölle Zoo auf der Mainzer Landstraße. Am Ostende von FFM noch Zoo & Co, wobei ich den Kölle lieber mag.
Zu Geschäften in Wiesbaden wird sich sicher noch Juris melden...
Ansonsten: Willkommen bei Flowgrow. Ich wohne übrigens nördlich von Wiesbaden im beschaulichen Hünstetten...
Viele Grüße
Stefan
Stefan76
Posts: 158
Joined: 16 Jun 2009 09:42
Location: Hünstetten
Feedback: 31 (100%)
Postby Steffi » 06 Dec 2012 13:31
Hallo! *wink*

Ganz, ganz lieben Dank für eure tolle Unterstützung und das herzliche Willkommen! Da fühlt man sich doch gleich wohl hier :smile:

Nach den Fischlis google ich gleich mal, ich bin sicher, wir werden schon was Schönes finden, das meiner Kleinen gefällt!

Oh, Stefan, da wohnst Du quasi umme Ecke, komme aus Aarbergen (naja, gebürtig aus´m Pott, aber seit 8 Jahren Wahlhessin) :wink:
In Taunusstein und Wiesbaden gibt´s wohl noch den Zoo-Palast und den Kölle kenne ich aus Wiesbaden (war da bisher allerdings bisher nur in der Gartenabteilung).

Gerade ist die Anfrage wegen eines AQ raus: 100x45x45... bin gespannt! Und meine bessere Hälfte liest sich gerade in die AQ-LED-Technik ein. Scheint allerdings eher bei dem Meerwasser-Aqs eingesetzt zu werden?

Wenn´s soweit ist, gibt´s natürlich Fotos (und vermutlich einen Bettelbrief für Pflanzenableger) :D :ops:

LG,
Steffi
PS: Die Fischis heißen natürlich PERLhühner, nicht REB... :ops: Sorry, aber ich hab bisher nur Vorwerkhühner im Garten :wink:
Steffi
Posts: 13
Joined: 01 Dec 2012 11:20
Location: Aarbergen
Feedback: 0 (0%)
Postby Steffi » 06 Dec 2012 14:40
Ich schon wieder... :wink:

Ich konnt´s ja nicht lassen und hab mich mal durch die Pflanzendatenbank gekämpft. Also rein von der (Foto)Optik sind da jetzt folgende Pflänzchen auf meiner Liste gelandet:

Aegagrophila linnaei
Amblystegium serpens "Nano Moss"
Anubias bartei var. nana 'Petit'
Azolla christata
Barbula sp.
Cryptocoryne undulata
Eleocharis acicularis
E. pusilla 'parvula'
Fissidens fontanus
Taxiphyllum altum 'Taiwan Moss'/'Flame Moss'
Helanthium bolivianum 'latifolius'
Hemianthus calli trichoides
Leptodictyum riparium 'Stringy Moss'
Limnophila sessiliflora
Myriophyllum brasiliens-aquaticum 'Red Stern'
Pogostemon helferi
Riccardia graeffei 'Mini Pellia'/'Coral Pellia'
Riccia sp. 'Dwarf'
R. Fluitans
Sagittaria subulata/pusilla

Hui, ganz schön lange Liste... ich hoffe, ich hab alle richtig von meinem Schmierzettel entziffern können.

Aber ich muß mir die alle mal live anschauen, welche es dann endgültig werden (wobei: Was ist schon 'endgültig' im Hobby?) :glaskugel:

Ich hab die jetzt alle nur mal so nach Foto ausgesucht, ohne großartig darauf zu achten, ob die mit meinen Bedingungen klarkommen, super-zickig sind und so - also eben so wie Frauen halt aussuchen :D

LG,
Steffi, die lieber gestern als morgen anfangen würde *fingerjuck*
Steffi
Posts: 13
Joined: 01 Dec 2012 11:20
Location: Aarbergen
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 06 Dec 2012 14:53
Hallo Steffi,

für ein Fotometer gibt es auch nicht wirklich eine Notwendigkeit. Das geht alles auch mit Tröpchentests, außer ...
Magnesium und Kalium. Magnesium lässt sich leicht rechnerisch lösen und ob es alleine für den Kaliumtest ein Fotometer sein muss? Das muss jeder für sich abwägen. Ich habe eins und messe nur wenn ich einen guten Grund habe, das ist vielleicht ein-, zweimal im Jahr. Anfangs kann Messen helfen einen Überblick zu bekommen.

Gegen technischen Schnickschnack ist ja erst einmal nichts zu sagen, ob's angemessen ist, muss jeder selbst entscheiden. Mir hat jetzt tatsächlich mein gutes altes Siemens Handy den Dienst quittiert. Na ja, wenn denn neu, dann ein Smartphone - obwohl es mich schon nervt, wenn andere ständig auf ihrem herum fingern. Meins war einfach gut und hatte eine Tastatur. Es stinkt mir auch was für unhandliche Teile die geworden sind. Das Smartphone ist die einzig fehlende Komponente, der Rest ist sowieso schon da um dann z.B. an meiner Pelletheizung im Urlaub oder auf'm Sterbelager komfortabel herum steuern/konfigurieren zu können. :D Da kann man noch schön von erzählen, aber der sinnvolle Anwendungsfall muss schon einigermaßen herbei konstruiert werden. ;)

Der einzige technische Luxus, denn ich mir bewusst gönne, ist eine Dimmsteuerung für's Licht im Schaubecken. Technik hatte ich in der Summe schon viel komplizierter. Muss nicht. Besser, wenn sich erst die Notwendigkeit ergibt. Am meisten Technik hatte ich als die Becken am schlechtesten liefen. Das lag natürlich nicht an der Technik, aber die "rettet" vernachlässigbar wenig. Wichtiger ist das Aquarium ordentlich zu betreiben.

In Wiesbaden ist der empfehlenswerte Zoopalast. Ich lebe zwischen F und Hanau, also östlich und habe den ZOO & Co vor der Tür. Der hat nachgelassen, Kölle in F ist besser. im Hintertaunus, Anspach, Usingen bin ich aufgewachsen. ;)
In Oberursel ist der Reschreiter. Ich halte nicht so viel von ihm, er ist teuer, hat aber Qualität und sehr gute Schauaquarien. BTW, ein schlimmer Technikfreak. In HG ist nichts.
Google mal nach Aquarienbau Emmel, der sitzt in Wölfersheim und bastelt High-End-Weißglasaquarien. Ein kleiner, aber feiner Aquascapingladen gehört dazu. Der ist für euch fast schon um die Ecke. Mein Wz-Becken ist auch von dem. Es ist High-End.

Na ja, 90cm Beckenlänge ist besser, da passen 85cm Leuchtstofflampen optimal drauf. LED ist noch kein Muss. Ich habe lange
überlegt ob Leuchtstofflampe oder LED. Lasse ich mal die nur mit Aufwand zu erreichende Wirtschaftlichkeit einer LED-Beleuchtung beiseite, dann zählt das Licht. In meinem Fall ob ich mir das auf Dauer ansehen kann. Für mich habe ich entschieden noch mal die Füße still zu halten und dieses mal bei Leuchtstofflampen zu bleiben. Da weiß ich eine für mich sehr gute Lösung, bei LED habe ich wiederkehrende Zweifel. Ich bin allerdings extrem schnäubig in Licht. Es ist einfach das wichtigste, in ein Schaubecken hinein zu sehen. ;)

Macht besser nicht zuviel Aktion um das Becken eurer Tochter, die wird sonst kaum mehr glauben können, dass das wirklich ihres ist. Es lassen sich auch kleine Becken ohne sonderlichen Aufwand zu echten Perlen machen! Ein größeres Nanobecken, d.h. ein 30-40cm Cube, das lässt sich mit brauchbaren, fertig erhältlichen LED-Lösungen gut beleuchten. Das ist viel interessanter zum Sehen und es lässt sich auch die erste Begeisterung abwarten. ;)

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7258
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Stefan76 » 06 Dec 2012 15:59
da schalte ich mich auch gleich nochmal ein.

Ich lese ja gern Niks Beiträge, sehr schön :-)
AQ-Bau Emmel kann ich auch empfehlen. Meins ist auch von dort. Der Herr Emmel hat einst für Herrn Amano geklebt...
Fotometer: Lasse ich mir gerade zu Weihnachten schenken. Ich erhoffe mir davon mehr Messlust als ich aktuell habe plus leichteres Ablesen. Ob es wirklich sinnvoll ist kann ich noch nicht sagen. Leider hat Nik oft recht :-/
Bei der Pflanzenliste möchte ich lediglich zwei Streichposten empfehlen: Riccia.
Das ist zwar eine optisch tolle Pflanze, aber es ist eigentlich eine Schwimmpflanze, die man mühsam zu Boden zwingen muss. Von dort bewegt sie sich regelmäßig durch Wachstum weg. Das alles wäre noch verkraftbar, aber: Hat man es einmal, hat man es immer. Mikroskopische Fetzen bleiben überall und wachsen wieder.
Ich hatte es daher nach meinem Umzug mit Neustart nicht mehr dabei aber bei einer Pflanzenlieferung waren Reste dran und ich hatte etwas übersehen...Ich kriege es nicht los. Fürchterlich.
Viele Grüße
Stefan
Stefan76
Posts: 158
Joined: 16 Jun 2009 09:42
Location: Hünstetten
Feedback: 31 (100%)
34 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Neuling braucht Unterstützung
by minnimaus » 24 Aug 2007 06:59
6 992 by minnimaus View the latest post
27 Aug 2007 08:24
Aquascaping Anfängerin
by Franci » 10 Nov 2013 14:38
21 1446 by Franci View the latest post
11 Nov 2013 16:30
Brauche Unterstützung bei der Auswahl meiner Pflanzen
Attachment(s) by Eric77 » 07 Sep 2018 07:25
0 256 by Eric77 View the latest post
07 Sep 2018 07:25
Fragen über Fragen von einer Anfängerin!
by - Patricia - » 25 Feb 2008 22:48
28 2691 by Roger View the latest post
26 Mar 2008 02:25
Anfängerin stellt ihr "Versuch" vor
Attachment(s) by Lenaaaaaa » 13 Mar 2017 19:35
2 745 by Julia View the latest post
14 Mar 2017 12:44

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests