Anfängerin - Pflanzenauswahl ok so?

Paulina

New Member
Hallo,

ich heiße Paulina und bin neu in der Aquaristik, habe mich jedoch jetzt in die schönen Aquascapes verliebt und möchte nun auch mit diesem Hobby beginnen. Die letzten Wochen habe ich mich in das Thema eingelesen und mein Aquarium geplant.
Trotz all der Nachteile soll es ein Fluval Edge I werden, es ist einfach zu schön, und durch meine Arbeit in der Molekularbiologie bin ich geduldig im Umgang mit kleinen Dingen, das Einrichten sollte also klappen :wink: Das Aquarium hat 23 Liter.
Geplant ist weiters als Substrat schwarzer Garnelensand, Seiryu Steine und eine kleine Wurzel. Bio-CO2 soll hinein, ansonsten bleibt es beim original Filter und anfangs möchte ich es auch mit dem originalen Licht versuchen. Das soll relativ schwach sein, leider konnte ich nirgends einen Lumen-Wert ergoogeln. Wenn dann gar nichts wächst werde ich eine LED-Beleuchtung dazubauen, aber wenns nicht unbedingt notwendig ist würde ich das gerne vermeiden weil meine Löt-Fähigkeiten eher bescheiden sind.
Achja, und irgendwann sollen natürlich auch ein paar Garnelen und Geweihschnecken einziehen.

Als Pflanzen habe ich nun folgende ausgesucht:
Micranthemum sp. "Montecarlo-3" und Eleocharis sp. "Minima" als Bodendecker
Fissidens fontanus auf der Wurzel (soll idealerweise ein "Bonsai" werden wenn ich eine passende Wurzel bekomme)
Taxiphyllum sp. "Flame Moss" auf einem Stein im Hintergrund

Was meint ihr zu diesen Pflanzen? Kann das funktionieren so? Ich habe auch manchmal gelesen man bräuchte am Anfang unbedingt schnellwachsende Pflanzen um keine Algenplage zu bekommen? Soll ich noch etwas wie Myriophyllum mattogrossense für den Anfang dazunehmen oder ist das nicht unbedingt notwendig?

Würde mich freuen wenn mir jemand Feedback geben würde! :smile:
Liebe Grüße aus Wien,
Paulina
 

Aniuk

Active Member
Hi Paulina,

willkommen im Forum.

Zunächst einmal die Frage: Wieso nimmst du statt dem Edge nicht ein anderes attraktives Aquarium, was nicht so große Schwierigkeiten mit sich bringt (Beleuchtung)? Auch beim Gärtnern (gerade Bodendecker) wirst du dich mit dem Edge sehr schwer tun. Also du machst es dir definitiv nicht leichter.

Zu deiner Pflanzenauswahl:
Ich finde die Auswahl recht solide, ich würde mich an deiner Stelle aber für einen der beiden Bodendecker entscheiden..
Oder du grenzt die Bereiche mit Wurzelbarrieren ab, die Eleocharis wächst sonst überall dazwischen. Für einen guten deckenden Bodendecker brauchst du auch entsprechend gleichmäßige Ausleuchtung..

Schnellwachsende Pflanzen sind nur dann nötig wenn du wenig Pflanzenmasse oder viele In Vitro Pflanzen einbringst. Bei gesunden Pflanzen in ausreichender Menge aus dem Topf/Bund kann man sich das eigentlich sparen. Die Menge macht's.
 

Paulina

New Member
Hi Anni,

vielen Dank für deine Antwort!
Ich weiß dass ich es mir mit dem Edge schwerer als nötig mache, aber ich habe mich einfach in diese Optik verliebt. Für mich MUSS es ein Edge sein, auch wenn ich dann beim Bodendecker schneiden vermutlich ein bissl fluchen werde. Das Edge war für mich überhaupt der Grund, mir die Aquaristik anzuschauen, und dadurch habe ich dann die Aquascapes für mich entdeckt.

Die Eleocharis wollte ich rund um den "Baum" pflanzen und durch Steinbegrenzung vom anderen Bodendecker abgrenzen. Oder wachsen die über die Steine drüber? Sonst kann ich die Eleocharis auch weglassen, mir gefiel halt dieser Gras-Look.

Die gleichmäßige Ausleuchtung für die Bodendeckerist natürlich ein Problem im Edge. Wachsen die dann einfach nicht in die dunklen Ecken?
Oh Mann, muss ich doch noch löten lernen für Zusatz-LEDs.

Und ich hatte eigentlich in vitro Pflanzen geplant, vor allem weil ich Angst habe, mir Planarien ins Becken zu holen. Ich wusste nicht dass das etwas mit Algen zu tun hat. Dann mit in vitro Pflanzen lieber doch die Myriophyllum mattogrossense dazunehmen?

Liebe Grüße,
Paulina
 

Aniuk

Active Member
Huhu Paulina,

ok ich seh schon :) - es muss also das Edge sein. Aber wenn du dann am Fluchen bist während des Gärtnern, dann erinnere dich zumindest an meine Worte :lol: :lol:

Wenn die Steine dicht genug stehen und etwas im Bodengrund "versenkt" sind, dann reicht das als Begrenzung. Überall dort wo Lücken sind, könnte man mit einem Stück Teichfolie etc. arbeiten, da gibt es haufenweise Vorlagen hier im Forum.

In komplett dunklen Ecken wächst der Bodendecker nicht so richtig. Hast du schon mal über eine Sand/Kies-Zone mit Steinchen als gestalterisches Element um die "grüne Fläche samt Baum" in der Mitte nachgedacht? Durch geschickte Gestaltung der Pflanzzone könntest du dir das Löten sparen.

Ich muss sagen, dass ich mir bisher nur bei Privatkauf Planarien eingeschleppt habe - nie bei Pflanzen aus dem Handel (man muss halt schauen wo man bestellt / kauft).

In Vitro Pflanzen senken das Risiko sich etwas einzuschleppen natürlich noch mal.

Sie hängen nicht direkt mit Algenwachstum zusammen. Aber: Die In Vitro Pflanzen brauchen immer erst eine Weile bis sie so richtig auf "normale Bedingungen" umgestellt haben und das Wachsen anfangen. In dieser Umstellungsphase sind sie auch extrem empfindlich, können leicht von Algen überwachsen werden oder sich bei Nährstoffüberschuss/saurem Medium (Soil) sogar auflösen. Wenn man also NUR mit inVitro Pflanzen einfährt, ist das etwas heikel (ich würde das mal den Experten überlassen). Es kann gut gehen, muss aber nicht. Zuviel unabgespültes In Vitro Gelee kann z.B. auch eine Bakterienblüte hervorrufen.
 

Paulina

New Member
Ja, es muss das Edge sein, auch wenns nicht ganz vernünftig ist :D

Die Sandzone um die grüne Zone klingt interessant. Ist zwar was ganz anderes als ich mir bisher vorgestellt habe, aber so was Zen-Garten-mäßiges hätte irgendwie auch was. Werde ich dann beim Hardscapen ausprobieren.
Und sonst - es gibt schlimmeres als löten lernen zu müssen, kann man vielleicht ja sonst auch noch mal brauchen. Und für den Übergang bis ich erfolgreich gelötet habe könnte ich dann einfach eine kaltweiße LED Schreibtischlampe zur zusätzlichen Beleuchtung nehmen, oder?

Und wenn das mit den Planarien in Geschäften eh nicht so das Thema ist, werde ich versuchen, so viele meiner Pflanzen wie möglich nicht in vitro zu kaufen, bzw. einige normale Pflanzen dazuzukaufen. Da sollte ich dann eigentlich schon mit kaufen anfangen wenn die doch einige Zeit wässern sollen. Ein bissl mulmig ist mir bei nicht in vitro aber schon, mich ekelt es unheimlich vor diesen Planarien...

Liebe Grüße,
Paulina
 
Hi Paulina,

Herzlich Willkommen hier.

Ich würde die Eleocharis und das MMC ruhig zusammen wachsen lassen. Sieht natürlicher aus und siehst du bei Professionellen Scapes teilweise mit drei-vier Pflanzen.

Die Pflanzenauswahl kann funktionieren. Ich würde dir aber zu ADA amazonia Soil als Bodengrund raten. Es beeinflusst aktiv die Wasserwerte positiv und die Pflanzen wachsen besser.

Durch den Filter wird dir viel CO2 ausgetrieben, daher nimm lieber von JBL das Bio CO2 Set proflora 80. das versorgt gut dein Becken und hält circa 30 Tage.

Falls du ne LED benötigst für das EDGE Frage hier mal Vetzy aus dem Forum. Er baut sehr gute zu vernünftigen Preisen.

Gruß
Sebastian
 

Aniuk

Active Member
Huhu Paulina,

du kannst ruhig auch In Vitro Pflanzen nehmen. Ich wollte sie dir nicht madig machen ;) - nur wäre dann eine Handvoll schnell wachsender Bundpflanzen hilfreich (Myriophyllum ist fein, das ist unzerstörbar).

Ein Wässern von Aquarienpflanzen ist bei namhaften Anbietern (Tropica, Dennerle & Co.) von einem vertrauenswürdigen Händler eigentlich auch nicht nötig. Ich glaube das war mal vor Urzeiten relevant wo manche Importpflanzen mit kupferhaltigen Düngern getränkt waren und dadurch die Garnelen gestorben sind. Ich muss aber ganz ehrlich sagen: Ich hab das selber auch noch nie erlebt und auch in meinem Bekanntenkreis noch nicht. Da du anfangs keine Wirbellosen drin hast kann das Wässern einfach bei der Einfahrphase passieren - das musst du nicht vorab machen. Man sollte sich nicht durch alles wuschig machen lassen, was in irgendwelchen Internetforen rumgeistert. Die Praxis ist viel weniger bedrohlich als die ganzen Hilfeschreie in den Foren (über die 99% wo alles gut geht liest man nämlich immer nix ;) )

Ob dein Händler Planarien hat, kannst du übrigens total einfach sehen. Die Dinger sind nicht gerade klein. Geh einfach zur Futterzeit vorbei. Wenn du eine zu Gesicht bekommst, sind da noch mehr. Wenn du welche siehst, einfach nicht dort kaufen.

Als Online Händler kann ich Aquasabi empfehlen. Enorm gepflegte Anlagen und ich wette mit dir, dass du dir darüber keine Planarie einschleppst.

PS: Ein Ineinander-Wachsen der Pflanzen ist sicher auch möglich, wie Sebastian vorgeschlagen hat - das ist aber Geschmackssache, es wird bei einem so kleinen Aquarium irgendwann ganz schön wild aussehen.

PPS: Vetzy ist super in Sachen LED Technik, der kann dir bestimmt helfen und dir zu einem fairen Preis was anbieten!
 

Paulina

New Member
Re:

Hi Sebastian,
auch dir vielen Dank für deine Antwort!
Ist ja ein sehr hilfsbereites Forum hier :smile:
Nickedemius":3927wtlw schrieb:
Ich würde dir aber zu ADA amazonia Soil als Bodengrund raten. Es beeinflusst aktiv die Wasserwerte positiv und die Pflanzen wachsen besser.

Durch den Filter wird dir viel CO2 ausgetrieben, daher nimm lieber von JBL das Bio CO2 Set proflora 80. das versorgt gut dein Becken und hält circa 30 Tage.

Also doch lieber Soil? Hab jetzt so viel Diskussionen und Pros und Kontras dazu gelesen dass ich mir irgendwann einfach gesagt habe, weißt was, nimmst einfach das billigere, also Sand. Hmpf...

Und blöd gefragt, aber was kann das JBL Bio CO2 Set, was ich nicht kann? Mehr als Hefe, Zucker und ein Diffusor scheint das ja auch nicht zu sein, und das würde ich halt selber bauen. Das ist auch der Part, den ich irgendwie am Aquarium am witzigsten finde, dass man da mit Gärungs-CO2 die Pflanzen düngt. Ich hab zwar Biotechnologie studiert, aber diese Anwendung von Hefen kam im Studium nicht vor :D

Aniuk":3927wtlw schrieb:
Man sollte sich nicht durch alles wuschig machen lassen, was in irgendwelchen Internetforen rumgeistert. Die Praxis ist viel weniger bedrohlich als die ganzen Hilfeschreie in den Foren (über die 99% wo alles gut geht liest man nämlich immer nix ;) )

Das sollte ich mir hinter die Ohren schreiben, ich bin leider prinzipiell jemand, der immer vom Schlimmsten ausgeht...

Dann nehm ich in vitro und ein paar schnellwüchsige normale und spar mir das ewige wässern.

Und kaufen tu ich eine LED-Lampe erst wenn ich selber mal gescheitert bin. Das sollte ich doch hinbringen, irgendwie..
 

Aniuk

Active Member
Re: Re:

Hi,

ich bin mal so frei das zu beantworten:

Paulina":lkhn20us schrieb:
Und blöd gefragt, aber was kann das JBL Bio CO2 Set, was ich nicht kann? Mehr als Hefe, Zucker und ein Diffusor scheint das ja auch nicht zu sein, und das würde ich halt selber bauen. Das ist auch der Part, den ich irgendwie am Aquarium am witzigsten finde, dass man da mit Gärungs-CO2 die Pflanzen düngt. Ich hab zwar Biotechnologie studiert, aber diese Anwendung von Hefen kam im Studium nicht vor :D

Das JBL Bio CO2 80er Set ist eine super Grundlage, weil die Flasche schön dicht hält und das Zubehör (Rückschlagventil etc.) sowie der Glasdiffusor (ist so ziemlich der einzige aus Glas der mit Bio CO2 Druck klappt) etwas taugt. Du kannst es einfach einmal kaufen und ab dann selber befüllen.

Die Antwort auf deine Frage ist simpel :) : Die Fertigmischung kann nicht mehr als die eigene Mischung. Nur kann damit weniger schiefgehen , z.B. wenn du bei der Dosierung pfuschst. Mit selbstdosiertem Bio CO2 kann nämlich wirklich verdammt viel in die Hose gehen. Und das ist ausnahmsweise mal kein Foren-Mythos. :lol: Wenn du ein gutes Rezept hast (mit Tortenguss etc.), kann aber auch die Eigendosierung gut gehen.

Eine gute Flasche (wie aus dem JBL Set) als Grundlage zu verwenden kann dir sehr sehr viel Nerven und Ärger ersparen (ich hab schon von explodierten und übergelaufenen Flaschen sowie Hefe-Brühe im Aquarium gelesen, die Sauerei willst du wirklich nicht).
 

MercedesJP

New Member
Hallo Paulina,

Ich habe auch ein Edge 1 und viel mit Pflanzen und Licht Experimente gemacht. Der Standard lichtarm ist nach einer Woche rausgeflogen. Ich habe dann mit LEDs gespielt und versucht die Ecken auszuleuchten... Das geht nicht wenn du zum Beispiel HCC oder andere Pflanzen mit viel Lichtbedürfnis haben möchtest... Du kommst um eine Beleuchtung von oberhalb des Deckels nicht vorbei... Ich habe mir selber 2 Lampen gebaut... Insgesamt habe ich ca. 2000lm LED Lichtleistung verbaut ...


Gruß JP


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Anhänge

  • ImageUploadedByTapatalk1440624276.607538.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1440624276.607538.jpg
    555,2 KB · Aufrufe: 479

Paulina

New Member
Danke für eure Tipps zum CO2!

Wow, JP, das ist ja ein richtiger Dschungel, sieht cool aus! Dadurch wirkt das Edge I auch irgendwie gleich größer als es eigentlich ist.
Aber lichthungrige Pflanzen müssen es für mich nicht unbedingt sein (auch wenn das HCC natürlich schon wunderschön ist...). Mir reicht es schon wenn meine gewählten Pflanzen genügend Licht haben, und für die sollte mittlere Beleuchtung ausreichen. Ist jetzt nur die Frage ob die original Edge Beleuchtung ausreicht. Aber vermutlich nicht. Mein Plan B sind dann LED-Stripes in Aluleisten rund um den Deckel. So gleichmäßig wie bei dir wirds halt dann wohl nicht.

Liebe Grüße,
Paulina
 

MercedesJP

New Member
Im Prinzip habe ich einfach nur auf beiden Seiten jeweils eine Schreibtischlampe mit 600lm bei 6W LED Licht hingestellt ... (Selber gebaut)
Ich finde, dass bei dieser Lösung mit dem LED stripe das Design vom Edge zerstört wird, weil die Fläche der oberen Glasscheibe geringer wird....


 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
L Anfängerin sucht Rat bei Düngung, Osmose und Substrat Pflanzen Allgemein 7
L Anfängerin stellt ihr "Versuch" vor Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
C Blutige aber topmotiverte Anfängerin sagt "Servus aus Wien" Mitgliedervorstellungen 8
Franci Aquascaping Anfängerin Aquascaping - "Aquariengestaltung" 21
S Totale Anfängerin braucht etwas Unterstützung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 33
S Anfängerin fragt :-) genügend Licht? Beleuchtung 4
M Anfängerin Aquarienvorstellungen 9
M Huhu, Blutige Anfängerin. :D Mitgliedervorstellungen 3
A 27L AquaArt von Anfängerin Aquarienvorstellungen 6
- Patricia - Fragen über Fragen von einer Anfängerin! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 28
Stefan3021 "Rivulet in the Woodlands" 60cm Hardscape+Pflanzenauswahl Aquascaping - "Aquariengestaltung" 49
M Hilfestellung bei der Pflanzenauswahl für ein 30L Nano Pflanzen Allgemein 10
A Beratung bei Pflanzenauswahl Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
B Hardscape fertig und nun das schwerste pflanzenauswahl Pflanzen Allgemein 5
Blub Hilfe bei Pflanzenauswahl Aquascaping - "Aquariengestaltung" 25
T 450 Liter Becken meine Pflanzenauswahl Pflanzen Allgemein 1
S Hilfe bei der Pflanzenauswahl für 54l Becken und 30l Nano Pflanzen Allgemein 4
A Bitte um Hilfe bei der Pflanzenauswahl Pflanzen Allgemein 5
D Tipps zur Pflanzenauswahl gesucht Pflanzen Allgemein 1
M Pflanzenauswahl für langes Flachwasserbecken Pflanzen Allgemein 17

Ähnliche Themen

Oben