Post Reply
38 posts • Page 1 of 3
Postby Eni » 24 Jun 2011 05:35
Hi,

Ich überlege mir ein reines Pflanzenzuchtaquarium zu machen, halt mehr oder weniger eins wie es in den Aquarienläden gibt.
Ich meine, irgendwie kosten die Pflanzen immer so sau viel, wenn man ein neues Becken einrichtet.
Da hab ich mir ausgedacht wiso eigentlich nicht selbst ein reines Pflanzenzuchtaquarium bauen lassen (darin könnte man ja auch Fischnachwuchs pflegen), und sich jeweils nur ein Stück einer jeweils Pflanzeart im Aquariumladen kaufen und dann darin Sie vermehren, wäre doch was nicht?

Hat jemand von euch sowas schon mal gehabt?

Gruss Eni
Eni
Posts: 176
Joined: 22 May 2010 08:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jun 2011 07:45
Hi,

in den Aquarienläden sind aber keine Pflanzenzuchtanlagen, sondern Hälterungs-/Verkaufsanlagen. Sprich da soll nichts wachsen, der Kram soll nur am Leben gehalten werden.

Aber grundsätzlich kann man sich natürlich ein Becken für die "Zucht" von Pflanzen hinstellen. Ich würde mir eben nur nicht so ein Becken aus Aquarienläden als Vorbilde nehmen.
Ob das ganze wirtschaftlicher ist, als die Pflanzen dann alle Jubeljahre zu kaufen (ggf. auch günstig von Privat), mag die andere Sache sein ;).
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9993
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby happy-shrimp » 24 Jun 2011 08:13
Hallo,

so etwas ähnliches mache ich derzeit!
Hab 4 x 45 Liter Becken in welchen ich auf verschiedenen Bodengründen diverse Pflanzen wie Anubias, Farne,...usw. wachsen.
Hintergedanke war bei mir auch, dass ich wenn es dann endlich mal mit meinem 120 x45x60 Becken soweit ist schon genug gesunde, Parasiten frei Pflanzen haben die auch schon an meine Wasserverhältnisse gewöhnt sind.
Funktioniert ganz gut obwohl ich auch schon herbe Rückschläge hinnehmen musste - ein Becken welches mit Farnen, Anubias, Cryptos usw. bestückt war hat auf einmal Probleme bereitet und mir sind ca. 80 % der Pflanzen eingegangen. Ich führe das heute auf die plötzliche Zugabe von 3-4 großen Seemandelbaumblätter bei niedrigen KH und hohem CO2 Wert zurück – das Wasser ist anscheinend zu Sauer geworden!
Erklären kann ich es nicht - ich weiß nur so viel, dass es mir danach noch einmal passiert ist immer erst dann wenn die Seemandelbaumblätter ins Spiel gekommen sind.
Mittlerweile sehe ich die Pflanzenvermehrung eher als Erfahrungssammeln für das größere Projekt.
Vor allem auch die richtige Handhabung bei Algen usw...
Ich hab derzeit in einem Becken Bartalgen in einem anderen Fadenalgen ist zwar doof ich kann aber so Erfahrungen sammeln wie ich dagegen angehen kann.
Ob es im Endeffekt wirtschaftlich ist bezweiffel ich eher da ich 4 Becken mit jeweils 30 Watt jeden Tag 8 h beleuchte – kannst Dir ja selber ausrechen was das kostet!
Die ganzen langsamwachsenden Pflanzen brauchen ja schon etwas an Zeit damit man von Vermehrung reden kann.
Mit freundlichen Grüßen

Alex
happy-shrimp
Posts: 375
Joined: 06 Aug 2010 12:59
Feedback: 50 (100%)
Postby nik » 24 Jun 2011 08:32
Hallo zusammen,

ich werde das sicher irgendwann machen. Ich kann mir Pflanzen vorher schon aussuchen und ansehen was die tun - ohne solche Versuche im eigentlichen (Wohnzimmer-)Becken machen zu müssen.

Ich überlege mir so ein Pflanzenregal neben die warme Pelletheizung oder in die warme Waschküche zu stellen. Das dann so effizient wie nur möglich beleuchtet, kann das unter Umständen Sinn machen. Ich hätte ja noch weitere Abnehmer in der Familie, die idealerweise auch die Überschüsse verkauften. Dafür wäre es mir schon die Zeit zu schade.

Allerdings ist der Betrieb in der Pflanzenzucht genauso vollversorgt wie in einem Schaubecken. Mit Sand und ausschließlicher Wasserdüngung halte ich die Aufwände für praktikabel. Ich fände es total entspannend mir ein Becken aus einem vorhandenen Pflanzenbestand einrichten zu können. Hätte auch für den Betrieb Vorteile. Mir wäre es schon wichtig, wenn ich den Schaubeckenbetrieb und meine ständige Neigung zu irgendwelchen Versuchen trennen könnte.

Garnelen könnte man nebenbei halten, erhöht allerdings den Aufwand, da ich zumindest bei den blauen Tigern eine deutliche Abhängigkeit von Wohlbefinden und pH-Stabilität erkenne. Temperatur müsste evtl. auch geregelt werden.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7258
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Eni » 24 Jun 2011 11:37
Hi zusammen

Naja, ich dachte da nicht im Stil von AquariumFachgeschäft, ich meinte das mehr einfach so wie es aufgebaut ist.
So zb. in Reihe und glied die Pflanzen einpflanzen. Oder auch dass das Aquarium so eher Viereckig ist, statt langeckig.

Ich dachte auch villeicht an so Trennwände.

Eine Idee wäre so etwas in dieser Richtung (man könnte daraus ja auch Auffangbecken/Babyzuchtbecken oder Krankenstationsbecken machen, neben der Funktion als Pflanzenzuchtbecken.)

Ich dachte da an so eine art Design, etwas in dieser Richtung:


Gruss Eni

PS: Kann man denn nicht einfach alle Pflanzen in einem Becken halten? *gg* Blöd frage, ich weiss *g* :D
Eni
Posts: 176
Joined: 22 May 2010 08:12
Feedback: 0 (0%)
Postby sityboy » 24 Jun 2011 13:42
Hallo Eni,

ich finde die Idee durchaus interessant das Becken so wie du es auf deiner Skizze zeigt zu untergliedern. Ich frage mich aber
wie du da die Filterung vornehmen willst wenn die Trennscheiben bis zur Wasserkante reichen? Willst du mit Filterschwämmen als Trennwändern arbeiten oder welche Idee hattest du?

LG
Frederic

PS:
Eni wrote:... so eher Viereckig ist, statt langeckig ...

MADE MY DAY :D
User avatar
sityboy
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2011 16:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Eni » 24 Jun 2011 13:54
Hi Frederic

Naja, ist noch nicht sicher ob ichs so machen will. Ich dachte nur mit bewussten Trennwände kann man die Pflanzenarten bewusster trennen und bewusster Artenspezifisch Züchten, in Reihe und Glied. Sehe sicher witzig aus.

Ne Idee wäre für die Filterung bei jedem Trennbecken ein HMF, oder auch Bodenfilter mit feiner AKADAMA Bodengrund, hmm...
Mehrere Bodenfilter mit Steigrohren wäre sicher die einfachste lösung (eine Luftpumpe und mehrere T-Stücke). Nur hats dann keine Strömung.
Ansonsten weiss ich halt auch nicht. Ich hab so keine Erfahrung mit reine Zuchtbecken für Pflanzen. Villeicht kommt da ja noch die einte oder andere Idee..
Villeicht auch von jemand anderem..?


Gruss Eni
Last edited by Eni on 24 Jun 2011 13:57, edited 1 time in total.
Eni
Posts: 176
Joined: 22 May 2010 08:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jun 2011 13:57
Hi,

ein Pflanzenzuchtbecken würde wie ein ganz normales Aquarium aussehen. Diese ganzen Stege und Unterteilungen sind nur kontraproduktiv.

Dann gehört eine gute Nährstoffversorgung und gut CO2 dazu => fertig. Strömung darf natürlich auch nicht fehlen. Filterung braucht man aber keine.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9993
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Eni » 24 Jun 2011 14:06
Tobi wrote:Hi,

ein Pflanzenzuchtbecken würde wie ein ganz normales Aquarium aussehen. Diese ganzen Stege und Unterteilungen sind nur kontraproduktiv.

Dann gehört eine gute Nährstoffversorgung und gut CO2 dazu => fertig. Strömung darf natürlich auch nicht fehlen. Filterung braucht man aber keine.


Hi, gut zu wissen.

Dann werd ich wohl die günstigste Variante machen. Und zwar diese hier:
Überall Bodenfilter mit mehreren Steigrohren. Dann sollte auch eine Wildere Strömung damit erreicht sein, ohne einen Starken Filter brauchen zu müssen. Ausserdem hat man dann villeicht nen Bakterienreicheren Bodengrund, da AKADAMA als Bodenfilterung genommen wird.
Wie wäre die Idee?

PS: Die nidrigen Trennwände würd ich trotzdem bewusst hinmachen wollen. Dies damit die Wurzeln der einzelnen Pflanzen in ihrer eigenen Gruppe bleiben. Gute Idee, nicht?

Gruss Eni



PSPS: Wieviel Bodenfilterrohre würd ich dann noch gucken. Aber sicher mind. 3 Stück.
Last edited by Eni on 24 Jun 2011 14:09, edited 1 time in total.
Eni
Posts: 176
Joined: 22 May 2010 08:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jun 2011 14:08
Hi,

Bodenfilter und "wildere Strömung" sind absolut kontraproduktiv. Du brauchst eine gerichtete Strömung, die durch die Pflanzen geht, damit sich das CO2 und die Nährstoffe besser verteilen.

Durch die Bodenfilter treibst du CO2 aus.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9993
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Eni » 24 Jun 2011 14:11
Hi,

*Arg* Das dämmliche CO2, hab ich ganz vergessen.. :bonk:

Hm, dann wirds wohl ein HMF???

Gut genug?

Gruss Eni

PS: Ach ja, man könnte weisses Plexiglas nehmen und biegen, für eine weisse HMF Rückwand/Halterung - Mit Schwarzer HMF Matte dann, statt Blauer. Sieht dann Optisch Designerischer aus.
Und wenn man ein Weisses Möbelchen hat, sowiso..
Eni
Posts: 176
Joined: 22 May 2010 08:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jun 2011 14:54
Hi,

HMF sind für ein Pflanzenbecken absolut ungeeignet, da diese mit der Zeit anfangen kräftig Eisen und andere Nährstoffe "wegzusaugen".
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9993
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Biotoecus » 24 Jun 2011 15:20
Hallo,

meine persönliche Pflanzenzuchtanlage besteht aus drei 54er und einem 72er Becken.
Alles zusammen in einem Aluregal.
Jedes Becken hat eine 2 x 24W T5 Beleuchtung welche dimmbar ist.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Eni » 24 Jun 2011 18:03
Hi,

Arg, dann weiss ich nicht mehr weiter, weil ein Aussenfilter zu machen hab ich momentan keine Lust. Kostet mich viel Geld und zuviel mehr gebastel.
Ich dachte ein Bodenfilter tät es. Man könnte ja eine Strömungspumpe noch ins Becken tun, für die Zielgerichtete Strömung.
Und CO2 pumpt man dann halt bissl mehr rein, ganz einfach.
Ich glaub ich werds einfach so machen.

Als Bodengrund nehm ich dann einfach AKADAMA, oder villeicht sogar Lavakies, das soll ja viel Nährstoff für die Pflanzen bringen, nicht?

Gruss Eni

PS: Dimmer wäre natürlich geil, aber mir zu teuer momentan.
Viele Becken hast du da nur für die Pflanzen. Mir reicht völligst eins aus.
Eni
Posts: 176
Joined: 22 May 2010 08:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jun 2011 18:07
Hi,

Akadama bringt so gut wie keine Nährstoffe mit. Lavakies sowieso gar keine....
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9993
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
38 posts • Page 1 of 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest