Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby ichmagsleise » 19 Feb 2017 20:17
n Abend zusammen,

nach langer Überlegungszeit ist es nun endlich so weit, die Maß stehen fest, das Becken ist bestellt und ich fiebere auf den Tag der Lieferung hin. Hier wollte ich mal ein wenig das Hardscape vorstellen und auf die ein oder andere konstruktive Kritik hoffen.

Hardscape:
In den letzten Wochen war ich mehrmals draußen um mich etwas inspirieren zu lassen, auch um eventuell Kosten für Steine zu sparen. Nach einer Weile stand jedoch fest, dass ich nicht mit Flusskieseln vom Rhein arbeiten möchte, sondern mit Lavasteinen arbeite. Gesagt, getan. Die Steine habe ich mir über WasserundSteine.de bestellt, weil es einfach günstiger ist als bei Shops für Aquaristikzubehör. Erst mal habe ich mir 30 Kg bestellt, wovon ca. 20 bisher im Hardscape verbaut sind. Die Restlichen 10 Kg sind eigentlich nur ein riesiger Stein, welcher leider etwas zu massiv ist. Den werde ich wohl die Tage zerkleinern.

Da ich auch mit Wurzeln/Holz arbeiten wollte, war ich gestern mal in Koblenz und habe mich nach diesen umgeschaut- leider ohne Erfolg. Es gab einfach nicht das Richtige und die DInger waren auch so überteuert, dass ich wohl mindestens 150€ ausgeben hätte müssen und am Ende nicht so ganz zufrieden gewesen wäre.
Also nochmal schnell nachgedacht und Dank meiner Freundin doch noch den zündenden Impuls bekommen. Meine Freundin war letztes Jahr im Spätsommer mit ihrem Besten an der Ahr und am Rhein Treibholz für Lampen und verschiedenes zu sammeln. Das Zeug lag dann ein halbes Jahr ca in der von dem Herrn rum und ich konnte mich gestern noch spontan dort umsehen gehen. Raus kamen einige schöne Stücke, zwar keine Wurzeln, aber schickes, trockenes, massives und abgelagertes Treibholz.
Ich denke es werden Teile einer Buche sein, kleine Rindenüberbleibsel sehen etwas danach aus aber zu 100% kann man das wohl nicht mehr bestimmen. Auf jeden Fall bin ich sehr zufrieden mit dem Holz und es war auch noch für lau, besser geht's nicht. Mal gespannt wie sich das Holz im Wasser später macht.

Das Becken wird die Maße 140x50x50 habe, wird aus 12mm Weißglas ohne Streben transparent verklebt. Da das Becken als Raumteiler fungieren soll, möchte ich keine Soilaufbauten zu einer Seite hin. Mir ist klar, dass ich dadurch nicht die optische Tiefe schaffen kann, wie es sonst möglich ist. Zur Wand hin möchte ich einen Steinaufbau setzen, aus welchem die Wurzeln in Richtung der Raummitte heraus ragen. Mit dem Aufbau bin ich noch nicht so ganz zufrieden, es sieht einfach zu "gestapelt" aus. Vielleicht hat da jemand ja einen Vorschlag.

Bepflanzung:
Soil soll nur in den Steinaufbau, dort habe ich zwei "Löcher" gelassen. Um den Steinaufbau soll nur Sand liegen um mir so die "Wartungsarbeiten" zu erleichtern und das Becken auch sauber aussehen zu lassen. Auf das Holz möchte ich viele Aufsitzerpflanzen setzen, zB. Anubias. In dem großen Loch soll zumindest eine Pflanze, welche aus dem Wasser ragt, da es ein offenes Becken wird- hier weiß ich noch nicht was da rein soll, vielleicht hat ja jemand einen Vorschlag dafür. Sonst stehen noch keine Pflanzen fest.

Besatz:
Als Besatz habe ich hier noch ein Schmetterlingsbuntbarsch Pärchen, ein paar Ottos und rote Neons. Die ersten beiden dürfen mit in das neue Becken, über die Neons bin ich mir noch nicht sicher. Was ich aber möchte sind ein Scharm Sumatrabarben (ca. 10-15 Stk.). Hat jemand Erfahrung mit den Fischen, auch mit Bezug auf Pflanzen im Becken?

Ich denke ich habe erst mal genug geschrieben und bin gespannt auf eure Meinungen :bier: Achja, das Becken hat die Grundfläche des Kartons ;)
Macht euch noch einen angenehmen Sonntag-Abend!

Attachments

Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby Anferney » 20 Feb 2017 07:16
Hallo Max
Sehr geiles Holz!!
Vllt den großen Stein nicht gleich außer Sicht schieben ;-)
Zeig den doch mal
Wenn der Soilhügel links da ist, musst du die Steine nicht so stapeln.
Die lassen sich dann schöner legen.
Würde das Soil auch bis zur Scheibe außen laufen lassen und sa z.b.mit eleocharis Mini bepflanzen.
Also in der Mitte einen hügel und zur Scheibe hin auslaufen lassen.
Ja da werden wohl ein paar Kügelchen im dem Sand rollen aber ich glaube es wirkt besser
Das Holz würde ich oben hauptsächlich mit Moos bepflanzen und im unteren/mittleren Bereich bucen und anubien.
Wo dir Äste alle zusammen laufen nen schlanken Farn Microsorum needle leaf o.Ä.
Bin sehr gespannt wie es weiter geht
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
online
Posts: 1318
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby ichmagsleise » 20 Feb 2017 18:33
Hey Frank,

danke dir für deinen Kommentar, das Holz begeistert mich auch immer noch. Ich weiß auch nicht, im Falle das geht gut mit den Dingern, ob ich jemals wieder Wurzeln kaufen werde. Stimmt, wenn der Soil da ist wirken die vielleicht nicht mehr so gestapelt, wobei ich leider schon relativ steil rauf muss. Ich möchte, dass beide Längswände voll umschwimmbar bleiben. Zur Wand hin werde ich den Soil wohl wirklich an die Scheibe kommen lassen, da sollte man das sowieso nicht sehen.

Nur das Soil heraus rollt möchte ich auf jeden Fall verhindern. Das gleiche Problem habe ich bei dem jetzigen Becken auch und wäre froh ich hätte es nicht :) Ich habe mir schon überlegt den Soil in eine Art Netzstrumpf zu packen. Natürlich oben offen, aber so das zumindest zwischen den Steinen nicht ständig was raus rieseln kann.

Am steinigen Hardscape stelle ich mir momentan viel Javafarn vor. In die obere Öffnung des Hügels soll ja irgendwas rein, was auch emers aus dem Becken weiter wachsen kann. Zudem auch ein paar mittelhohe Bodendecker. Am Holz möchte ich tatsächlich wirklich Anubien, die sind pflegeleicht und sehen toll aus, Bucen genauso.
Beim Moos bin ich noch etwas hin und her gerissen. In meinen alten Becken und auch im aktuellen habe ich Javamoos. Das Zeug wächst recht schnell und wirkt auch etwas dreckig, liegt wohl daran, dass meine Bunbarsche die ganzen Garnelen als Mittagessen angesehen haben... :shocked:
Ich wollte es aber trotzdem noch mal mit Moos probieren, jedoch Korallenmoos. Da hoffe ich, dass es nicht so "massig" wird wie das Javamoos.

Mal sehen wie es wird, ich habe das Hardscape hier vor mir und kann jeden Abend immer mal wieder einen Blick darauf werfen und nachdenken :)
Hier noch ein Foto von den restlichen Steinen. Dazu muss man sagen, in dem Karton waren alle Steine, der große wirkt auf dem Bild nicht so riesig wie er sich. Für ein Iwaguami wäre der sicher ganz nett :)

Attachments

Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby Anferney » 20 Feb 2017 18:58
Huhu nochmal :)
eine PET-Folie als Abgrenzung würde ich dir dann empfehlen bis sich der Bodendecker auf dem Soil ausgebreitet hat.
Die auch emers wachsende Pflanze würde ich oben auf die Wurzel pflanzen und nicht da hinten hin.
Glaube das wirkt nicht so gut wenn die von unten bis raus wächst (aber das ist meine Meinung, hast du sowas schonmal iwo gesehen? da würde mich ein Bild interessieren)
Zum Moos:
Korallenmoos wird auf jeden Fall nicht wuchtig werden wächst aber sehr sehr langsam.
Schau doch auch mal nach Fissidens oder Pilomoos
Die wirken auf der Wurzel glaube ich auch sehr geil :)
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
online
Posts: 1318
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Anferney » 20 Feb 2017 20:50
Huhu
kleiner Nachtrag:
hab hier noch was zur Substrattrennung im Allgemeinen gefunden :)
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
online
Posts: 1318
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby ichmagsleise » 20 Feb 2017 20:51
n Abend Frank,

ob das so gut ist den Soil mit PET Folie zu umranden, das nimmt ja die ganze Wasserzirkulation raus. Vllt greife ich da doch lieber zu etwas engmaschigem Netzartigen. Stimmt, auf den Wurzeln könnte ich theoretisch auch was aus dem Becken wachsen lassen. Dann müssten die Pflanzen allerding auf die dünnen Ästchen drauf, ich weiß nicht wie das aussieht. Vielleicht ein paar kleine Anubias oder Bucen :-/

Ich hatte mal ein Becken im Internet gesehen, welches in einem Büro stand und offen war. Dort sind auch Pflanzen vom Boden aus dem Becken gewachsen, sah richtig toll aus. Ich denke mal das war eine Art Wasserkelch... leider finde ich das Foto auf Anhieb nicht mehr.

Das Fissidens hatte ich schon mal in meinem alten Becken, da hatte ich immer Probleme mit Fadenalgen. Die sind aber nur in dem Moos gewachsen und nirgendwo anders im Becken. Vielleicht schau ich mir das Korallenmoos mal an, das es langsam wächst hört sich eigentlich ganz gut an :)
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby ichmagsleise » 20 Feb 2017 20:54
Anferney wrote:Huhu
kleiner Nachtrag:
hab hier noch was zur Substrattrennung im Allgemeinen gefunden :)
LG
Frank


ist ein guter Artikel, werde ich mir mal speichern :) danke dir
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby Mandocello » 21 Feb 2017 10:31
Moin Max,

nun ist es der schwedische Unterbau geworden, wie im anderen Thread schon angedeutet. Hast Du den noch gepimpt?

Grüße
Uwe
Mandocello
Posts: 364
Joined: 05 Jun 2015 10:00
Feedback: 2 (100%)
Postby Peetzi » 21 Feb 2017 13:23
Hi!

Du könntest die Spalten zwischen den Steinen mit schwarzem Filteschwamm zustopfen, so kommt kein Soil mehr durch! ;-)
Viele Grüße
ThorSten

Let it grow!

http://www.aquascaping-bayern.de/

https://www.facebook.com/FranconianAquascaper/

https://www.facebook.com/Scapeyourtank-1653220638261997/
User avatar
Peetzi
Posts: 189
Joined: 15 Nov 2013 11:04
Location: Hof
Feedback: 14 (100%)
Postby ichmagsleise » 21 Feb 2017 13:44
Hi Uwe,

genau, der Unterschrank ist vom Schweden. Ich habe mir aber extra ein Möbelstück für's Büro gekauft. Da sind die Rückwände auch stabil und auch fest in den Schrank eingebaut.
Aber ich habe den Schrank auch noch verstärkt. Zum einen habe ich noch zwei senkrechte Bretter eingezogen, so entstehen dann vier Kammern. Außerdem habe ich, da der Schrank sonst nur auf sechs Füßen stehen würde, noch Bretter eingeklebt, dass das Gewicht auf mehr Fläche verteilt wird. Sonst habe ich noch Regalböden und Bretter an die Rückwand geklebt..
Die Platte, welche oben drauf geschraubt wurde, habe ich noch mit Winkeln an die Wad gedübelt. So kann der Schrank dann garnicht mehr weg kippen.

Ich kann heute Abend mal ein paar Fotos machen wie es innen aussieht.

Das mit dem Filterschwamm ist ne gute Idee Thorsten, werde ich mal testen, habe sogar noch was davon da :)
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby Mandocello » 21 Feb 2017 14:13
Hallo Max,

ich war kürzlich im Schwedenlabyrinth, musste an Deinen Thread denken und habe mir den Typ mal angesehen. Genau an den beiden Stellen hätte ich auch was gemacht... Sonst eine recht stabile Konstruktion.

Grüße
Uwe
Mandocello
Posts: 364
Joined: 05 Jun 2015 10:00
Feedback: 2 (100%)
Postby ichmagsleise » 21 Feb 2017 14:23
Hi Uwe,

ich denke auch, dass das halten wird. Mein Aquarium wird vom Bauherr selbst geliefert und dann werde ich ihn auch noch mal einen Blick drauf werfen lassen :)
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby Anferney » 04 Mar 2017 12:53
Hey Max
wie läufts bei dir?
Hab gesehen du suchst schon Pflanzen
wie gehts voran? Becken da? Hardscape?
BILDER :D
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
online
Posts: 1318
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby ichmagsleise » 04 Mar 2017 17:44
n Abend Frank,

leider warte ich immer noch auf das Becken, aber kommende Woche wird es wohl soweit sein :) Leider lag Karneval etwas ungünstig :stumm:

Am Montag wird wohl das Glas kommen -laut Aquarienbauer- und dann wollte er sofort loslegen. Mir wurde auch angeboten bei dem "bauen" mit zu helfen, was ich natürlich machen werde, wenn ich Zeit dafür habe. Ich hoffe nächste Woche ist es soweit :grow:
Eigentlich wartet alles nur noch auf das Becken, deswegen fange ich mir schon mal an Pflanzen zu suchen. Die fehlenden Pflanzen bestelle ich kommende Woche dann mit dem Soil bei Aquasabi. Alles andere habe ich hier :)

Das Hardscape wird so wie auf den Bildern oben schon. In den Lavaberg kommt Soil, außenrum nur Sand. Auf dem Sand verteile ich dann noch kleine Lavabrocken. Bin mindestens so gespannt wie du und kann's kaum abwarten :glaskugel:
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby ichmagsleise » 08 Mar 2017 21:07
guten Abend zusammen,

ich wollte mal ein kurzes Update geben. Heute kam mein neuer Filter an, wirklich ein tolles Teil nach dem ersten Eindruck. Ich habe mir den Oase BioMaster Thermo 350 gegönnt. Grund war, weil es schon im alten Schrank das totale "Gewurschtel" war den Hydor Durchlauferhitzer mit in den Pumpenkreislauf einzubinden. Ich hoffe der Filter wird für das 350 Liter Becken reichen. Mir ist durchaus bewusst, dass man die Filter in der Regel immer überdimensioniert. Grund, dass ich mich für die 350er (1100l/h) Version entschieden habe, ist, dass der 600er (1250l/h) nur 150l/h mehr umwälzt und der damit verbundene Aufpreis von ca. 60€. Was meint ihr dazu?

Heute kam der Filter an und ich habe ihn direkt mal gedrosselt an mein laufendes 60p angeschlossen. Davor habe ich den alten Filter in den Neuen ausgedrückt um die nützlichen Bakterien mitzunehmen.

Neuigkeiten zum Becken gibt es natürlich auch: Der Aquarienbauer hat heute angerufen - das Glas ist endlich da. Am Freitag treffe ich mich mit Ihm und werde beim Bauen mit anpacken :grow: Er hatte mich letzte Wochen gefragt ob ich darauf Bock hätte und dazu konnte ich nicht Nein sagen. Anschließend soll das Becken noch ein paar Tage ruhen und dann kann es hier her gebracht werden.
Die ersten Pflanzen sind auch schon eingetrudelt: Einmal ein paar Bucephalandra Kadagang und Brownie Ghost. Außerdem noch einiges an Javafarn Narrow. Mal sehen was ich von den Pflanzen aus dem alten Becken mitnehme, wahrscheinlich nur die Anubias.
Solangsam wird's ernst - ich freue mich.

Einen schönen Abend euch noch :bier:
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
120cm Raumteiler
Attachment(s) by KariKatz » 21 Sep 2010 16:41
2 1025 by KariKatz View the latest post
21 Sep 2010 17:19
Aquarium als Raumteiler?
Attachment(s) by Tokolosh » 19 Mar 2013 17:19
9 2469 by robat1 View the latest post
21 Mar 2013 22:47
Projekt: Raumteiler 120x40x50
by Anja » 10 Feb 2009 12:11
0 1048 by Anja View the latest post
10 Feb 2009 12:11
112L als Raumteiler, bräuchte Layouttips
by Selyra » 01 Aug 2012 09:28
2 850 by us`wallace View the latest post
01 Aug 2012 10:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest