Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby Exigo » 09 Apr 2019 17:41
Hallo zusammen,

vorab möchte ich mich gerne kurz Vorstellen, da das mein erster Beitrag hier im Forum ist.

Mein Name ist Michael, ich bin 26 Jahre alt und komme aus dem schönen Bayern. :wink:

Zum Becken:

Ich habe ein 200 Liter Becken von Juwel übernommen. Mit Fischen, Pflanzen, allem drum und dran. Um eine Co2-Anlage habe ich mich schon gekümmert. Diese ist nächste Woche einsatzbereit.
Das Aquarium ist auf eine Daytime LED-Leiste umgerüstet und gefiltert wird das ganze von einem JBL Cristal Profi e901.

Der Besatz besteht aus 3 Mosaikfadenfischen, 9 Keilfleckbärblingen, 5 Otocinclus sowie diversen Amano und Neocardinia Garnelen. Die Bepflanzung kann ich leider nicht genau zuordnen. Vielleicht erkennt ihr ja was auf den beigefügten Bildern.

Der Bodengrund besteht aus Soil mit einem Unterbau aus Vulkansplit. Im Becken befinden sich außerdem eine große Mangrovenwurzel sowie einige Basaltsteine.

Nun zu meinem Anliegen:

Für mich sieht das Becken leider sehr unharmonisch aus. Ich kann allerdings auch nicht genau begründen, was mich stört. Bestimmt haben die Fachleute hier im Forum ein besseres Auge dafür. Ich hätte gerne einen Bodendecker und hätte hier an "Marsilea Hirsuta" gedacht. Wobei mein Wissen hier sehr begrenzt ist.

Es wäre super, wenn ihr mir Tipps geben könnt, wie ich ich das ganze etwas "runder" gestalten kann. Eventuell durch eine Umpositionierung der Wurzeln, Steine, etc. Wichtig wäre mir, dass ich jetzt nicht hunderte von Euros investieren muss und das ich die Umgestaltung "in einem Rutsch" vornehmen kann, dass keine Tiere zu Schaden kommen. Es ist aber kein Problem, die ein oder andere Neuanschaffung im Pflanzen-, Wurzel- oder Steinbereich vorzunehmen. Es sollte sich halt nur einigermaßen in Grenzen halten. Ansonsten bin ich gerne allem gegenüber offen.

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Antworten. Ich bin gespannt, was ich mit eurer Hilfe aus dem Becken machen kann!

Attachments

Exigo
Posts: 4
Joined: 09 Apr 2019 17:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Setric » 09 Apr 2019 21:36
Hallo Michael,
ein schönes Becken hast du da bekommen. Schein gut eingefahren zu sein, man erkennt auf Anhieb keine Algen. Pflanzen und Fische wirken gesund. Ein ordentlicher Putztrupp mit Otos und Amanos ist auch dabei. Zudem schöne Mosaikfadenfische.
Es sind überwiegend leicht zu pflegende, langsam wachsende Pflanzen: Microsorum, Bucephalandra, verschiedene Anubias, verschiedene Cryptocorynen.
Links eine große Art Echinodorus und, sehr beliebt, Pogostemon helferi.
Die bepflanzte Wurzel kann ein richtiger Hingucker werden. Mit ihrem aktuellen Bewuchs ist die Wurzel weit über 100 Euro wert.
Die Wurzel finde ich gut positioniert. Sie ist dezentral und als Fokuspunkt geeignet.
Ein Problem sind die drei symmetrisch zur Wurzel positionierten Steine, die in sich auch eine gekünstelte, symmetrisch anmutende Anordnung (nach Größe geordnet) aufweisen. Auch ist ihre glatte Struktur im Vergleich zu z.B. Drachensteinen langweilig.
Ein weiteres Problem ist der einfach nur flach gehaltene Bodengrund. Hier hätte man initial mehr Dynamik mit einem nach hinten ansteigenden Boden und oder auch seitlich ansteigenden Bodengrund erreichen können. Es sieht so aus, als wäre der Boden links etwas höher.
Mein konkreter Vorschlag: Die etablierte Bepflanzung recht erst einmal belassen. Die drei Steine entfernen und gegen die Wurzel austauschen. Dabei prüfen ob durch Rotation der Wurzel um die Senkrechte vielleicht noch interessantere Ansicht zu erzielen ist. Wenn möglich um die Wurzel noch etwas Bodengrund anhäufen (möglichst extrem, und auch hinter der Wurzel ansteigen lassen, ggf. noch etwas Soil dazugeben) und die vorhanden Steine darum herum lose gruppieren, mit den kleinen Steinen auflockern und Pogostemon helferi wieder darin positionieren. Die Bucen am Fuße der Wurzel auflockern/ teilweise entfernen, damit Sie nicht vom Soil begraben werden) und an anderer Stelle wieder auf Wurzel der Steine aufbinden.
Im Hintergrund ggf. verschiedene Stengelpflanzen. Rotala Arten gibt es hier im Forum immer günstig zur tauschen, kaufen, teilweise geschenkt. Das Loch welches durch das Umsetzen der Wurzel entsteht z.B. mit Nymphea lotus bepflanzen. Diese darf dann auch Schwimmblätter bilden und die Cryptocorynen beschatten. Die Schwimmblätter können dann z.B. Als Grundlage für ein Schaumnest der Mosaikfadenfische fungieren.
Die Umgestaltung sollte während des laufenden Betriebs möglich sein. Vorsicht mit den Otos (nicht versehentlich quetschen, mit z.B. Pflanzen aus dem Becken nehmen, etc.)

Viel Spaß mit deinem Becken!!!!!!!!!!!
MfG
Sebastian

Juwel Rio 240 und 2x Appendix
Setric
Posts: 40
Joined: 03 Dec 2018 20:24
Feedback: 9 (100%)
Postby Exigo » 10 Apr 2019 06:06
Guten Morgen und erstmal vielen Dank für dein ausführliches Feedback. Damit hätte ich in der kurzen Zeit gar nicht gerechnet.

Deine Vorschläge finde ich alle sehr gut und sinnvoll. Ich werde am Wochenende beim nächsten Wasserwechsel mal die Steine aus dem Becken nehmen und versuchen die Wurzel umzusetzen. Diese ist allerdings noch mit Angelschnur an einer großen Schieferplatte befestigt. Ich schätze die diente dazu, um die Wurzel zum sinken zu zwingen. Meines Wissens ist sie aber seit knapp einem Jahr im Becken. Mittlerweile sollte sie auch ohne fremde Hilfe unter Wasser bleiben, oder?

Der Bodengrund steigt ganz leicht nach hinten an und ist links etwas höher als rechts. Das hast du richtig gesehen. Ist es hier möglich noch nachträglich umzugestalten oder wirble ich damit zu viel Sediment auf? Genug Soil ist aus meiner Sicht im Becken. Die Schicht ist über 5cm hoch.

Algen sind tatsächlich fast keine im Becken. Nur die übliche grüne Schicht an der Scheibe, die beim Wasserwechsel entfernt wird. Nur an einigen Pflanzen und am Auslauf sind einige graue "Büschel" wenn ich mich nicht täusche sind das Pinselalgen. Kann man gegen die was unternehmen? Scheinen schon länger im Becken zu sein.

Zwecks der neuen Pflanzen, die du empfohlen hast, werde ich mich mal umsehen. Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis.

Für weitere Vorschläge bin ich immer offen! :smile:
Exigo
Posts: 4
Joined: 09 Apr 2019 17:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Setric » 10 Apr 2019 08:56
Vielleicht lässt sich die Wurzel im Zeifelsfall von der Schnur abtrennen. Die Platte dann ggf. einfach unter dem Bodengrund liegen lassen. Also wenn die Entfernung der Platte z.B. Die Cryptocorynen auswurzeln würde.
Auftreiben wird die Wuzel nicht.
Es wird bestimmt viel Mulm aufgewirbelt werden. Das setzt sich dann zügig bzw. bleibt in der Filterwatte hängen. Was auf den Pflanzen zum Liegen kommt, kann man mit der Hand abwirbeln oder einfach von den Fischen "herunter wedeln" lassen .

Zusätzliches Soil ist fakultativ um ggf. den Boden extremer steigen zu lassen, je nach Geschmack.

Die Pinselalgen kann man in Ruhe lassen, wenn sie nicht überhand nehmen oder vor dem ww mit easy carbo einnebeln. Das geht gut auch bei kleinen Kolonien. Mit Co2 wird's vielleicht von allein besser.

Schau dir mal mein Becken und die Fotogalerie an. Ich habe eine ähnliche Wurzel. Deshalb finde ich dein Becken so spannend. Die Fotoqualität ist aber mies. Ich habe mittels eloxiertem Aludraht (Bonsaibedarf z.B. Amazon) weitere Wurzeln daran befestigt quasi als Äste. Es gehen auch Kabelbinder.

Marsilea hirsuta könnte übrigens ein schöner Kontrast zu Pogostemon helferi sein.
MfG
Sebastian

Juwel Rio 240 und 2x Appendix
Setric
Posts: 40
Joined: 03 Dec 2018 20:24
Feedback: 9 (100%)
Postby Exigo » 11 Apr 2019 20:20
So, ich habe heute Abend mal ein bisschen gebastelt.
Meintest du die Position der Wurzel in etwa so? Ich hab alle Steine erstmal aus dem Becken genommen und die Wurzel von der Schieferplatte getrennt. Dann umgesetzt, in Soil eingegraben und die Wurzel etwas nach vorne gekippt. Sah für mich ganz ansprechend aus. Ein Problem habe ich noch mit den Steinen. Irgendwie bekomme ich das nicht so hin, das sie für mein Auge harmonisch aussehen. Sollte ich hier vielleicht doch auf eine andere Sorte zurückgreifen?

Die Bucephalandras, Echinodorus und Pogostemon helferi (Ich hoffe, ich hab das alles richtig geschrieben) habe ich erstmal aus dem Becken genommen und in nem Plastikbehälter zwischengelagert. Wo genau ich die Positionieren soll, ist mir noch nicht klar.

Ich werde mich jetzt im Anschluss mal noch nach Pflanzen umsehen. Marsilea Hirsuta als Bodendecker und Nymphea lotus finde ich schonmal sehr gut. Ich habe gesehen, dass es von der Marsilea Hirsuta mehrere Arten gibt. Sollte ich da etwas variieren?


Viele Grüße,

Michael.

Attachments

Exigo
Posts: 4
Joined: 09 Apr 2019 17:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Setric » 13 Apr 2019 07:48
Die Wurzel mit Neigung ist gut. Vielleicht noch ein wenig nach rechts an die verbliebene Cryptocoryne rücken. Die Steine ruhig flach um die Wurzel legen und dabei versch. Varianten probieren. Die kleineren Steine zum Auflockern dazwischen. Dann die Pogostemon so ähnlich wie in den Vorbildern positionieren.

Wenn irgendwie möglich versuchen mit den Steinen und Soil einen noch extremeren Anstieg des Bodens zur Wurzel und zur Scheibe hinter der Wurzel hin zu erzeugen. Die Steine befestigen dabei en Anstieg/Neigung.

Darauf achten, dass die Rhizome der z.b Anubias am Fuße der Wurzel nicht vergraben werden.

Die erwähnten Pflanzen so Bald wie möglich wieder ins Becken.

Man kann letztlich ein einfaches dreiecks Layout erzeugen indem man von der Hauptwurzel ausgehend weitere Wurzel diagonal nach rechts durch das Becken laufen lässt.

Auf die alte oder neuen Wurzeln kann man dann die Bucen aufbinden oder kleben (Sekundenkleber-Gel, geht unter Wasser anzuwenden, unschädlich für den Tierbesatz, heißt Cyanacrylat) .
MfG
Sebastian

Juwel Rio 240 und 2x Appendix
Setric
Posts: 40
Joined: 03 Dec 2018 20:24
Feedback: 9 (100%)
Postby Exigo » 14 Apr 2019 09:10
Guten morgen miteinander!

Erstmal vielen Dank an Setric, dass du dich hier so beteiligst. :)
Ich hab mich jetzt nochmal komplett umentschieden und die Wurzel hingelegt. Der Tipp mit dem Sekundenkleber war super. Ich habe jetzt alle Anubias nochmal geschnitten und neu aufgeklebt. Jetzt sieht die Wurzel richtig nach "Urwald" aus.

Das mit dem "dreiecks Layout" hab ich trotzdem beherzigt und die Steine nach der Wurzel absteigend angeordnet. Ich hab mir jetzt noch einen Sack Volcano Mineral und Soil bestellt und möchte den Freiraum hinter der Wurzel und den Steinen damit auffüllen. Dann hab ich nochmal eine neue "Ebene" im Aquarium, die ich bepflanzen kann. Was ich mit den 2 Cryptocorynen rechts im Becken anstelle weiß ich noch nicht. Vielleicht habt ihr ja hier noch eine Idee für mich.

Marsilea Hirsuta und Crenata hab ich mir jetzt bestellt. Zusammen mit der Nymphea Lotus, die ich wahrscheinlich auch auf die rechte Seite des Beckens pflanzen werde.

Kopfzerbrechen bereitet mir auch noch, wo ich die ganzen Bucephalandras hinsetzte. Nachdem ich die aus dem Becken genommen habe, ist mir erst klar geworden, wie viele das sind. Ich habe darüber nachgedacht, sie auf den Steinen aufzukleben. Allerderings bräuchte ich vielleicht nochmal den ein oder andren Tip zur Positionierung. :D

Attachments

Exigo
Posts: 4
Joined: 09 Apr 2019 17:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Setric » 14 Apr 2019 13:04
Macht doch einen ganz guten Eindruck!

Die Bucen vielleicht zwischen die Steine?

Vergiss deine Pogostemon nicht!

2. Ebene hinter Steinen und Wurzel klingt sauber. Wie geschaffen für total Arten.
MfG
Sebastian

Juwel Rio 240 und 2x Appendix
Setric
Posts: 40
Joined: 03 Dec 2018 20:24
Feedback: 9 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Ehrgeiziger Anfänger mit 12 Liter - bitte prüfen
by Daczy » 05 Jan 2011 12:15
5 833 by Daczy View the latest post
07 Jan 2011 21:17
720l AQ Gestalten
by Lucky Luke » 18 Jan 2008 19:27
15 2186 by HolgerB View the latest post
07 Feb 2011 02:42
Berge gestalten..
by Flowie » 07 Jun 2011 19:29
10 3814 by moss-maniac View the latest post
18 Jul 2011 16:07
Kleine Steinaufbauten gestalten ?
by KillerKilli » 25 Jun 2011 21:19
0 569 by KillerKilli View the latest post
25 Jun 2011 21:19
Leichte Hügellandschaft gestalten ?
by KillerKilli » 21 Sep 2011 11:46
3 1303 by inspi View the latest post
22 Sep 2011 09:28

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests