Hilfe: Juwel Lido 200 Unterschrank biegt durch

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Ich würde eine Multiplex auf den Schrank legen und dann das Becken mit Matte drauf. Mit den Punktbelastungen und möglichen Schädigungen des Glases ist nicht zu spaßen.

Wenn die Platte zu viel rutscht, Anti-Rutsch-Matte für Teppiche auch noch dazwischen.

Viele Grüße

Alicia
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

noch kurz: Die Zarge nicht von außen durch den Oberboden sondern von innen mit je einem Winkel links, oben und rechts befestigen. Dann ist der Oberboden weiterhin von außen versiegelt.
An der Rückwand braucht es überhaupt nichts, die ist stabil und ein Streifen Multiplex oder ähnliches 80/20 mm in passender Länge reicht völlig. Vergiss Brettschichtholz, das wird im Holzbau verwendet wenn das normale Konstruktionsvollholz nicht ausreicht.

Gruß, Helmut
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,

mein Eheim Vivaline 330 (150x50x50) steht auf dem dazugehörigen Unterschrank ohne Matte und ohne Rahmen. Das Becken steht lediglich in einer Sichtblende. Dadurch steht das Glas nicht ganz auf der Holzplatte, sondern ca 1 mm darüber - reicht vielleicht, um allzu direkten Kontakt mit Sandkörnchen/Spannungen zu vermeiden? Zusätzlichen Halt gibt diese Blende aber nicht, sie dient hauptsächlich dazu, den Übergang Bodengrund/Glas zu verdecken. So war es von Eheim beschrieben (ohne Matte), und es funktioniert auch seit mehreren Jahren, ohne daß sich etwas durchbiegt oder instabil wirkt.
Ich hätte nicht gedacht, daß eine Matte so einen Unterschied macht - aber gut zu wissen!
 
  • Like
Reaktionen: nik

Roby

Active Member
Die Zarge nicht von außen durch den Oberboden sondern von innen mit je einem Winkel links, oben und rechts befestigen. Dann ist der Oberboden weiterhin von außen versiegelt.

Zu kompliziert, weniger stabil und vor allem ist der Oberboden beim Lido Unterschrank bereits mehrfach durchbohrt.
Würde mich schwer wundern wenn die vorhandenen Löcher versiegelt wären.

LG Robert
 

Roby

Active Member
Multiplex auf den Schrank legen

Hallo Lixa

Ich habe Multiplex (Siebdruck) in 21mm für meinen Unterschrank verwendet.
Leider ist bei einer 700mm Platte bereits ohne irgend eine Last mit einigen mm Verzug/Verbiegung zu rechnen.
Ich habe daraus z.B. Schranktüren mit 750x800mm gebaut, diese sind ca. 3mm verbogen, ganz ohne Belastung.
Daher halte ich die Lösung mit einer aufgelegten Platte für nicht optimal.
So eine Platte ist gut bei einer soliden verklebten oder verschraubten Rahmen/Kasten Konstruktion.

LG Robert
 

moskal

Well-Known Member
Zu kompliziert, weniger stabil
nö, einfach nur fachlich richtig. Ansonsten würden bei wenigen Schrauben sich die Köpfe nach und nach durch den Oberboden ziehen. Bei vielen Schrauben wären sowohl Oberboden als auch vor allem Zarge durch all die Löcher und Vorspaltungen so stark geschwächt daß es auf Dauer auch nicht so stabil wie mit Winkeln bleibt.

Zargen die vertikal Last aufnehmen ohne seitliches Auflager sind Quatsch. Und auch wenn Spanplattenschrauben im Holzbau auf Torsion nicht zugelassen sind, bei Möbeln sieht das anders aus und die hier anfallende Last wird auch per Winkel die hinter der Zarge platziert sind besser abgetragen als das jede noch so präziese vorgebohrte Schraube in einer Stirnkante in so was wie Multiplex kann.

Gruß
Helmut
 

Roby

Active Member
nö, einfach nur fachlich richtig. Ansonsten würden bei wenigen Schrauben sich die Köpfe nach und nach durch den Oberboden ziehen. Bei vielen Schrauben wären sowohl Oberboden als auch vor allem Zarge durch all die Löcher und Vorspaltungen so stark geschwächt daß es auf Dauer auch nicht so stabil wie mit Winkeln bleibt.

Zargen die vertikal Last aufnehmen ohne seitliches Auflager sind Quatsch. Und auch wenn Spanplattenschrauben im Holzbau auf Torsion nicht zugelassen sind, bei Möbeln sieht das anders aus und die hier anfallende Last wird auch per Winkel die hinter der Zarge platziert sind besser abgetragen als das jede noch so präziese vorgebohrte Schraube in einer Stirnkante in so was wie Multiplex kann.

Gruß
Helmut

Hi Helmut

Vielleicht habe ich dich zunächst falsch verstanden, dachte du wolltest die Zarge mit den Winkeln am Oberboden schrauben.
Wahrscheinlich meintest du aber eine Verschraubung mit Winkeln zu den Seitenteilen so dass die Schrauben nicht auf Zug(ausreißen) sondern Scherung belastet werden oder?
Um Stirnlöcher im 21mm Multiplex würde ich mir in Anbetracht des (vermutlich) Spanplatten oder MDF Oberbodens die geringsten Sorgen machen.

Torsion? Du meinst vermutlich Scherung oder?

LG Robert
 

M.Darko

Member
Hallo

Na herrlich wieder mall jede menge guter Tipps die man in die Tone Kloppen kann.
Erstmal versteh ich einige Vorschläge nicht Zweitens was sohl der Kokolores um so eine
Sache die man kurz und schmerzlos beheben kann.
Ich Frag mich ob die meisten die hier ihren Senf dazu geben das Gleiche auch machen wen ihr Auto in der Werkstatt ist.
Es tut mir nur leid wen die Fragesteller hier mit den Senf zugetextet werden und allmählich nicht mehr durchblicken.
Man muss aus einer Mücke keinen Elefanten machen
Grüße
M.Darko
 

Roby

Active Member
Hallo

Na herrlich wieder mall jede menge guter Tipps die man in die Tone Kloppen kann.
Erstmal versteh ich einige Vorschläge nicht Zweitens was sohl der Kokolores um so eine
Sache die man kurz und schmerzlos beheben kann.
Ich Frag mich ob die meisten die hier ihren Senf dazu geben das Gleiche auch machen wen ihr Auto in der Werkstatt ist.
Es tut mir nur leid wen die Fragesteller hier mit den Senf zugetextet werden und allmählich nicht mehr durchblicken.
Man muss aus einer Mücke keinen Elefanten machen
Grüße
M.Darko
Vielleicht versucht du es mal mit einem Literaturforum statt mit der Aquaristik ...
 

Ähnliche Themen

Oben