Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Elfenpinsel » 27 May 2009 10:22
Hallo,

habe in einem Becken Probleme mit dem Algenwachstum.

Becken: 20l AquaArt
Reichlich bepflanzt mit Limophila sessiliflora, drei Moosarten, Rotala rotundifolia, Ludwigia repens, Cardamine lyrata
Hier habe ich ein mittlerweile als massiv zu bezeichnendes Problem mit Haaralgen.
Nach dem Lesen des Algenratgebers habe ich in dem Becken die Düngung erst mal eingestellt und großzügige Wasserwechsel vorgenommen, natürlich auch die Algen entfernt, so gut es ging.
Besatz sind Posthornschnecken und Hummelgarnelen, und mehr geht bei der Beckengröße ja nun mal auch nicht.
Die Pflanzen an sich würde ich nach wie vor als prächtig bezeichnen, aber das Algenproblem hat mittlerweile eher zu- als abgenommen, so dass Fäden dieser Büschel jetzt auch im freien Wasser schweben.
Wasserwerte sind pH 7.5-8.0, kH 5-6, gH 8-10, Fe zuvor bei 0,5, aktuell mangels Düngung nicht messbar, Nitrat 25.
Wie kann ich sonst noch vorgehen?

Grüße,
Tanja
Elfenpinsel
Posts: 28
Joined: 21 Jun 2008 19:04
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 27 May 2009 11:10
Hallo Tanja,
aus den bisherigen Infos lässt sich nur herauslesen, dass du dem Becken kein CO2 zuführst aber trotzdem (zumindest bei NO3 & Fe) relativ hohe Nährstoffkonzentrationen in dem Backen hattest / hast. Bei den geringen CO2-Werten (1-5mg/l) können die Pflanzen auch nicht so viel Nitrat und Eisen aufnehmen und Kollege Alge macht sich gierig über die nicht verwendeten Nährstoffe her. Kommt der Nitratwert so aus der Leitung?
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Elfenpinsel » 27 May 2009 12:55
DrZoidberg wrote:Hallo Tanja,
aus den bisherigen Infos lässt sich nur herauslesen, dass du dem Becken kein CO2 zuführst aber trotzdem (zumindest bei NO3 & Fe) relativ hohe Nährstoffkonzentrationen in dem Backen hattest / hast. Bei den geringen CO2-Werten (1-5mg/l) können die Pflanzen auch nicht so viel Nitrat und Eisen aufnehmen und Kollege Alge macht sich gierig über die nicht verwendeten Nährstoffe her. Kommt der Nitratwert so aus der Leitung?


Hallo Christian,

ich hab planmäßig Easy Carbo, Easy Ferro, Ferka Balance K zugeführt, daher die Werte. NO3 kommt allerdings auch beinahe so aus der Leitung, ja. Und CO2 führe ich bislang nicht zu, richtig.

Dein Vorschlag, den ich rauslese, nämlich CO2 zuzuführen, klingt logisch. Kam mir selbst auch schon in den Sinn, gerade wegen pH und kH. :(
Ich bin jetzt nicht so die CO2-Freundin, muss ich gestehen, und bei einem 20l-Becken schon gar nicht. Hatte da mit selbst gebasteltem Bio-CO2 mal einen Unfall ...

Hm, kann ich an das kleine Becken dieses Bio-Line Compact von Dennerle anschließen (bis 80l)? Oder wäre das viel zu viel?
Sonst hätte ich als Alternative ja nur wieder den Selbstbau oder dieses Nano-Crystal-Line für teures Geld, oder?

Gruß,
Tanja
Elfenpinsel
Posts: 28
Joined: 21 Jun 2008 19:04
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 27 May 2009 13:42
Hi Tanja,
Bio-CO2 egal ob von Dennerle oder DIY lässt sich nur schwierig bei der Zugabemenge kontrollieren, gerade bei so wenig Wasser. Ich habe mal (vorübergehend) Bio-CO2 bei meinem 20l Becken benutzt und kann dir dazu eine Paffrath-Schale mit entsprechender Größe empfehlen um das CO2 einzuleiten. Ich finde die Rechenformel gerade nicht, bei mir waren es glaube ich 6cm² für 20 Liter. Habe dann aber auf 9cm² erhöht -> große TikTak-Plastikdose, einfach unten abgesägt, überkopf stellen und einen Schlauch einkleben.

Für ein Nano-Crystal-Set ist man bestimmt auch 80-90€ los. Dann lieber gleich eine 500g-Komplettanlage mit Nachtabschaltung für 100-120€. :wink: (allein was die 80g Nachfüllpackung kostet :shock: )

Wenn du mal in die Threads zu den einzelnen Düngekonzepten schaust, liegst du mit 0,5mg/l Fe und 25mg/l NO3 schon im Bereich des Estimate Index. Dazu sollten dann auch alle anderen Nährstoffe (P,K,CO2,..) im "Überfluss" vorhanden sein und auch die Beleuchtung sollte entsprechend dimensioniert sein.

Alternativ könntest du versuchen das Nitrat stärker auszufiltern. 25mg/l ist für sich alleine keine zu hohe Konzentration, nur im Verhältnis zu den anderen passt es nicht. Über solch ein Ungleichgewicht freuen sich leider die Algen.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Haaralgen ?
Attachment(s) by lemming » 27 Oct 2009 18:12
11 2648 by Roger View the latest post
05 Dec 2009 17:36
Haaralgen
by reacend » 27 Jan 2013 10:25
0 643 by reacend View the latest post
27 Jan 2013 10:25
Haaralgen?
Attachment(s) by Mike1981 » 10 Jun 2013 15:34
21 5439 by Mike1981 View the latest post
03 Jul 2013 16:10
graue Haaralgen
Attachment(s) by guppyhunter » 10 Oct 2010 19:18
20 7743 by guppyhunter View the latest post
14 Nov 2010 20:22
Haaralgen (Problemfragebogen)
Attachment(s) by Mox » 19 Nov 2010 17:56
80 7240 by Mox View the latest post
13 Feb 2011 13:20

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests