grüne Pinsel und Haaralgen im Juwel Vision 450

Freddy

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Algen auf Einrichtungsgegenständen und eher langsam wachsenden Pflanzen.
Pflanzenwuchs würde ich als "gut" einstufen.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Aufgrund von rötlichen Pinselalgen und Haaralgen wurde ein Paket schnellwachsender Pflanzen eingesetzt, sowie Co2 angeschlossen.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 450Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Quarzsand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Wurzeln und Lavagestein

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 7std/Tag

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2x T8 - 40W 4500K
2x T5 - 54W 10000K
Alle mit Reflektoren


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Bioflow


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Standartmaterialien

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> meine 1200L/sdt

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Von Dennerle

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> letzte Woche

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 24

pH-Wert: 7-8

Fe-Wert (Eisen): gegen 0

NO3-Wert (Nitrat): 10mg/L

PO4-Wert (Phosphat): gegen 0

K-Wert (Kalium): 5mg/l

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

AquaRebell Makro spezial N - beim ersten mal 40ml
Kaliumnitrat - beim ersten mal 5g

Dann nach zwei Wochen das 2. Mal ich glaube danach nicht mehr (ist nicht mein Becken)


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> wöchentlich 50-100L

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Hydrocotyle
Hetherantera
Aponotgeton
Hygrophila
Crypotocorynen
Echinodorus
Najas
Bolbitis
Anubias
und ein paar unbekannte


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 70

[h3]Besatz:[/h3] nichts ausschlaggebendes - paar Schwertträger und Platys

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 4,1

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8,4

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 50

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 6,2

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 2,1

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 0

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Moin,
ich bitte euch mal um Hilfe bei dem Becken meines Onkels.
Aufgrund von vermehrten Algenaufkommen, haben wir ein dickes Pflanzenpaket hier aus dem Forum eingepflanzt und Co2 angeschlossen
Dieses ist auch sehr gut angekommen und wächst ordentlich.
Nun sind die alten Algen weg gegangen und neue wieder gekommen.
Es sind eher grun-weißlich wirkende Pinselalgen und Haaralgen.
Gedüngt wurde ziemlich komisch.
Mit Phosphat wollte ich am Anfang eher sparsam sein, weshalb ich nur No3 und K aufgedüngt habe.
Da ich die darauffolgenden Wochen allerdings nicht erreichbar war, wurde nur ein oder zwei mal bis dato gedüngt. Phosphat gar nicht, da kein Dünger vorhanden - den habe ich.
Ich kann mir stark vorstellen, dass die Algen mit einem Nährstoffungleichgewicht zusammenhängen.
Allerdings wüsste ich jetzt so nicht, was ich machen sollte.
Ich lade einfach mal bilder hoch - vielleicht kann ja jemand helfen.
Bei weiteren Fragen, oder Informationen die ihr benötigt, bitte schreiben. Ich versuche sie zu besorgen.

Liebe Grüße Frederik
 

Anhänge

  • Algen.jpeg
    Algen.jpeg
    132,9 KB · Aufrufe: 229
  • Algen2.jpeg
    Algen2.jpeg
    158,6 KB · Aufrufe: 230
  • Ansicht.jpeg
    Ansicht.jpeg
    215,3 KB · Aufrufe: 230
  • Ansicht2.jpeg
    Ansicht2.jpeg
    195,8 KB · Aufrufe: 230
  • Ansicht3.jpeg
    Ansicht3.jpeg
    248,5 KB · Aufrufe: 230

Lixa

Well-Known Member
Hallo Freddy,
Ich habe mir vor allem die Bilder angesehen und mir fällt folgendes auf:

- das sind sehr viele Pflanzen, auch viele schnell wachsende. Der Nährstoffverbrauch, vor allem bei den Makros müsste hoch sein.
- der Brasilianische Wassernabel hat sehr kleine Blätter
- Löcher mit braunem Rand am Tigerlotus, Javafarn und ean einer die aussieht wie eine grüne Ludwigie

Daher ist ein Mangel an Phosphat nicht so abwegig und auch ohne Test könnte die Suche nach Blattschäden Hinweise geben. Probier Mal den Rechner zur Düngerempfehlung. Mit der Dosierung kannst du auch den Rechner zur Dosierung füttern und das dann auf deine Salze umrechnen, bzw. ausprobieren.

Bei so vielen Pflanzen und wenig Besatz wird nur eine vollständige regelmäßige Düngung mit NPK helfen. Evtl. Könnte es auch helfen die Wasserwechsel nur alle zwei Wochen und dann 200 Liter, denn bei wöchentlich < 20 % Wasserwechsel kann es zu einer Anreicherung kommen, gerade bei einer Düngung mit viel Stickstoff.
Ich muss warnen: so viele, Pflanzen, viel Licht+CO2 ist schwer kontrollierbar, denn sobald die Werte passen wachsen die Pflanzen sehr schnell, verbrauchen mehr, man düngt mehr und das Aquarium wird wöchentlich gedüngt und gemäht werden müssen.
Also erst einmal ein Rückschnitt, dann nach einem großen Wasserwechsel (z.B. 70%) düngen und das Wachstum beobachten. Auf Dauer müssen wahrscheinlich einige Stengelpflanzen wieder raus weil sie zu viel Arbeit machen.

Viele Grüße

Alicia
 

Ähnliche Themen

Oben