Post Reply
141 posts • Page 1 of 10
Postby spenca » 17 Jun 2009 14:16
Hallo Leute!

Dieser Thread gilt als Weiterführung von http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/nahrstoffe-und-deren-verhaltnisse-zueinander-t6712.html, in dem ich bereits nach guten Werten von Pflanzennährstoffen fragte. Nachdem nun meine Wasserprobe aufs genaueste von einem Labor analysiert wurde, will ich euch Experten nach Ursachen und Beseitigung meiner Pinselalgenplage fragen.

Also hier die Werte meines Wasser, wie es aus meiner Hausquelle kommt:


Mein Aquarium:
150L netto, Trigon 190
Beleuchtung: 2 x 28W + jeweils Reflektoren
Beleuchtungszeit: 10h, 4h Mittagspause
Filter: Juwel Bioflow
Boden: Dennerle Bodenfluter, Dennerle DeponitMix, Kies 2-3mm 5cm hoch
Fütterung: sehr wenig
WW: 70% alle 2 Wochen

Düngung:
AR Makrobasic 6ml/täglich
AR Mikrobasic 2ml/täglich
bei WW Stossdüngung auf NO3=5 und FE=0,1
CO2 bis Dennerle Ei grün bis hellgrün

Die aktuellen WW im Aquarium mess ich heute abend noch. Auch stell ich dann aktuelle Fotos online, ok! Zwischenzeitlich könnt ihr hier nachlesen, wie schön es einmal war. :( :( Problem ist das folgende. Das Becken läuft nun seit Jänner 2009. Anfänglich wuchsen die Pflanzen echt toll, überzeugt euch davon hier. Ich düngte immer schon mit CO2 und eigentlich nach dem Dennerle Prinzip (V30, S7, ...) nach ca. 3 Monaten jedoch geriet das Wachstum ins Stocken und ich düngte mit Dennerle NPK zu, weil ich praktisch kein NO3 und PO4 feststellen konnte. Der Wuchs startete darauf wieder, jedoch nur ca. für einen Monat. Seit dem wachsen die Pflanzen nur mehr sehr, sehr langsam und Pinsel-, Grün-, Bart- und Fadenalgen machen sich breit. Auch hatte ich versucht mit Tobis Makro- und Mikrobasic dagegezusteuern. Leider noch keine Erfolge, Algen vermehren sich prächtigst :x .

Ich vermute ein starkes Defizit eines Spurenelements oder etwas vergleichbares, welches ich mit herkömmliche Dünger nicht nachbesetzen kann. Kann mir aufgrund der Wasseranalysen und Werte jemand einen Tipp geben? Dünge ich falsch? Was geht da vor, ich spiele mit dem Gedanken das neue Trigon wieder zu verkaufen, da dieses seltsame Phänomen bis jetzt noch bei jedem Becken aufgetreten ist. Mein letztes, es war ein 60l Becken, hatte das selbe Schicksal, ich gab es danach auf. Beim Trigon jedoch will ich doch noch ein wenig dafür kämpfen. Ich bitte euch um Tips und Hilfe!

Grüsse!

Mario
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 17 Jun 2009 16:07
Hallo Mario!
Ist doch eigentlich ein nettes Wässerchen, dass aus deiner Quelle kommt. Es ist also kein "normales" Leitungswasser? Wohnst du ländlich, relativ nahe an bewirtschafteten Feldern? Da kann es je nach Jahreszeit zu erheblichen Schwankungen kommen wenn die Felder gedüngt werden. Ich habe bei Bekannten mal 100mg/l NO3 an deren Hausbrunnen gemessen. :shock: Die Entnahmestelle liegt etwas 30m vom nächsten Feld entfernt.

Beim Makro Basic verwendest du NPK, EI oder die einzelnen Makros? Ich gehe mal vom NPK aus und das du beim Wasserwechsel 30ml Makro Basic NPK und 15ml Mikro Basic düngst. Richtig?

Bei deiner nicht zu starken Beleuchtung muss evtl. gar kein Nitrat zugedüngt werden. Beim PO4 ist es schwierig einzuschätzen <0,5mg/l kann ja 0,4 aber auch 0,0 sein. Etwas Kalium zusätzlich halte ich eher für erforderlich.

Deine geringe GH kommt als mögliche Ursache für deine Probleme ebenfalls in Frage. Könnte mir vorstellen, dass deine Pflanzen etwas mehr Magnesium und Calcium vertragen können. Ca:Mg sollte etwa bei 3:1 liegen, ich fahre meine Becken mit etwas mehr Magnesium Richtung 2:1.

Wenn dein Besatz mit 5°dGH mehr (gesamt ca. 8°dGH) keine Probleme hat würde ich dir folgendes empfehlen:

Ca=15mg/l erhöhen auf 30mg/l mit ca. 10g Gips [Calciumsulfat=(CaSO4).2H2O] auf 150 Liter
Mg=2.8mg/l erhöhen auf 15mg/l mit ca. 18g Bittersalz [Magnesiumsulfat=MgSO4.7H20] auf 150 Liter

Beides bekommt man sehr günstig im Baumarkt. Diese Dosierung ist nur für die erstmalige Anwendung gedacht. Wenn du wöchentlich 50% Wasser wechselst, wird das Wechselwasser entsprechend mit der Hälfte aufbereitet. Schau mal in den Nährstoffrechner des Forums.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby DrZoidberg » 17 Jun 2009 16:31
Kleiner Nachtrag: CO2 würde ich auch mehr aufdrehen, gerade bei Pinselalgen. Die Dennerle Testflüssigkeit ist bei etwa 20mg/l hellgrün, bei 30mg/l schon eher gelb. Es gibt Testflüssigkeit mit KH=4, die wird bei 30mg/l hellgrün.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby kurt » 17 Jun 2009 18:55
Hallo Mario,

versuche es mal folgendermaßen.
Bodenfluter abstellen, Mikronährstoffe auf normale Dosis, Makronährstoffe auf halbe Dosis.
Zusätzlich Dünger bei Wasserwechsel über Stoßdüngung mit einer Spritze in den Bodengrund einbringen, bei Kiesboden geht das sehr gut. Nur Mikronährstoffe einbringen am besten in Wurzelnähe der Pflanzen,
(Verdünnung 10ml Mikro mit 40ml Aquariumwasser) keine Makro.
Die Wasserwerte wöchentlich kontrollieren, beobachten, ob auch die Pflanzen assimilieren.
Phosphat und Nitrat und auch Eisen brauchen nur gerade nachweisbar sein.
Jetzt braucht alles seine Zeit, du bist ja schon auf dem richtigen Weg, bitte auch im Forum weiterlesen!
Passende Düngesysteme stehen unter Nährstoffe, aber wie gesagt, der Bodenfluter sollte abgestellt werden :wink: .
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby spenca » 18 Jun 2009 08:41
Hallo erstmal!

Hier die versprochenen Bilder ...







Mario
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby spenca » 18 Jun 2009 08:41
... und noch eine Gesamtsicht ...

PICT4880.JPG


Grüsse!

Mario
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby spenca » 18 Jun 2009 08:44
kurt wrote:Hallo Mario,

versuche es mal folgendermaßen.
Bodenfluter abstellen, Mikronährstoffe auf normale Dosis, Makronährstoffe auf halbe Dosis.
Zusätzlich Dünger bei Wasserwechsel über Stoßdüngung mit einer Spritze in den Bodengrund einbringen, bei Kiesboden geht das sehr gut. Nur Mikronährstoffe einbringen am besten in Wurzelnähe der Pflanzen,
(Verdünnung 10ml Mikro mit 40ml Aquariumwasser) keine Makro.
Die Wasserwerte wöchentlich kontrollieren, beobachten, ob auch die Pflanzen assimilieren.
Phosphat und Nitrat und auch Eisen brauchen nur gerade nachweisbar sein.
Jetzt braucht alles seine Zeit, du bist ja schon auf dem richtigen Weg, bitte auch im Forum weiterlesen!
Passende Düngesysteme stehen unter Nährstoffe, aber wie gesagt, der Bodenfluter sollte abgestellt werden :wink: .


Hi Kurt!

Ich habe Dennerle Deponit Mix im Boden, trotzdem den Boden seperat düngen? Was hat es mit dem Bodenfluter auf sich, dachte immer das sei gut für die Nährstoffzirkulation im Boden?

Danke für den Tip!

Mario
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby spenca » 18 Jun 2009 08:51
DrZoidberg wrote:Hallo Mario!
Ist doch eigentlich ein nettes Wässerchen, dass aus deiner Quelle kommt. Es ist also kein "normales" Leitungswasser? Wohnst du ländlich, relativ nahe an bewirtschafteten Feldern? Da kann es je nach Jahreszeit zu erheblichen Schwankungen kommen wenn die Felder gedüngt werden. Ich habe bei Bekannten mal 100mg/l NO3 an deren Hausbrunnen gemessen. :shock: Die Entnahmestelle liegt etwas 30m vom nächsten Feld entfernt.

Beim Makro Basic verwendest du NPK, EI oder die einzelnen Makros? Ich gehe mal vom NPK aus und das du beim Wasserwechsel 30ml Makro Basic NPK und 15ml Mikro Basic düngst. Richtig?

Bei deiner nicht zu starken Beleuchtung muss evtl. gar kein Nitrat zugedüngt werden. Beim PO4 ist es schwierig einzuschätzen <0,5mg/l kann ja 0,4 aber auch 0,0 sein. Etwas Kalium zusätzlich halte ich eher für erforderlich.

Deine geringe GH kommt als mögliche Ursache für deine Probleme ebenfalls in Frage. Könnte mir vorstellen, dass deine Pflanzen etwas mehr Magnesium und Calcium vertragen können. Ca:Mg sollte etwa bei 3:1 liegen, ich fahre meine Becken mit etwas mehr Magnesium Richtung 2:1.

Wenn dein Besatz mit 5°dGH mehr (gesamt ca. 8°dGH) keine Probleme hat würde ich dir folgendes empfehlen:

Ca=15mg/l erhöhen auf 30mg/l mit ca. 10g Gips [Calciumsulfat=(CaSO4).2H2O] auf 150 Liter
Mg=2.8mg/l erhöhen auf 15mg/l mit ca. 18g Bittersalz [Magnesiumsulfat=MgSO4.7H20] auf 150 Liter

Beides bekommt man sehr günstig im Baumarkt. Diese Dosierung ist nur für die erstmalige Anwendung gedacht. Wenn du wöchentlich 50% Wasser wechselst, wird das Wechselwasser entsprechend mit der Hälfte aufbereitet. Schau mal in den Nährstoffrechner des Forums.


Hi Christian,

ja, das ist eine Hausquelle. Im Moment haben wir eine etwas grössere Konzentration an NO3, der liegt etwa bei 9mg/l jetzt. Im Winter geht der Wert wieder gegen 0.

Ja, ich verwende NPK, alles zusammen, kein EI.

Mit etwas mehr an GH kann ich leben. Gestern habe ich bereits Bittersalz reingeschüttet, hatte ich schon zuhause. Gips muss ich mir heute besorgen, werde ich so machen wie du geschrieben hast.

Wie gesagt, NO3 und PO4 sind ohne NPK Dünger nicht nachweisbar, der Filter leistet gute Arbeit würde ich mal behaupten, dieser Bioflow von Juwel ist nicht schlecht! Ich hatte nach dem Start der Anwendung mit NPK Düngern auch sehr gute Erfolge, nur lässt der Wuchs eben jetzt wieder stark nach, obwohl ich NPK zudünge, und ich weiss nicht welcher Nährstoff nun fehlt :( .

Weitere Tips? Was sagt ihr zu den Bildern?

Vielen DANK schonmal!!

Mario
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby spenca » 18 Jun 2009 09:06
Hallo!

Kleine Zwischenfrage, was vielleicht gar nix mit dem Problem zu tun hat. Meine GH im Wasser liegt am "Zapfhahn" bei ca. 3. Wenn ich jetzt jedoch im Becken messe, mittels Tropfentest, liegt die GH bei über 6! Woher kommt diese Veränderung im Aquarium? Die GH in der Leitung bleibt immer gleich.

Grüsse!

Mario
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 18 Jun 2009 10:19
Hallo,
wenn du die GH gemessen hast nachdem du Bittersalz ins Becken gegeben hast kommt die Aufhärtung daher. 15mg/l Magnesium entsprechen etwas mehr als 3°dGH.

Zum dem Beitrag von Kurt: Diese Bodenfluter sind eher Glaubensache. Ich hatte selbst noch nie einen im Einsatz. Kurt ist hier im Forum einer der Experte in Sachen Düngung über den Bodengrund. Schau die mal sein Altwasserbecken an. :wink: Vielleicht fungiert dein Kies durch den Bodengrund als starker Biofilter und verbraucht dein NO3. Du beginnst nach dem Wasserwechsel mit 14mg/l und führst jeden Tag noch 1mg/l NO3 hinzu. Irgendwo muss es ja hin sein.

@Kurt: Was versprichst du dir von der Reduzierung der Makrodüngung? N und P sind so schon kaum nachweisbar.

@Mario: Hast du uns nicht Wasserwerte deines Beckens versprochen? Hab mir die Bilder im anderen Forum angesehen. Da habe ich entdeckt, dass du auch zu den "teuflischen" Heimcineasten gehörst. :top:
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby spenca » 18 Jun 2009 10:41
DrZoidberg wrote:Hallo,
wenn du die GH gemessen hast nachdem du Bittersalz ins Becken gegeben hast kommt die Aufhärtung daher. 15mg/l Magnesium entsprechen etwas mehr als 3°dGH.

Zum dem Beitrag von Kurt: Diese Bodenfluter sind eher Glaubensache. Ich hatte selbst noch nie einen im Einsatz. Kurt ist hier im Forum einer der Experte in Sachen Düngung über den Bodengrund. Schau die mal sein Altwasserbecken an. :wink: Vielleicht fungiert dein Kies durch den Bodengrund als starker Biofilter und verbraucht dein NO3. Du beginnst nach dem Wasserwechsel mit 14mg/l und führst jeden Tag noch 1mg/l NO3 hinzu. Irgendwo muss es ja hin sein.

@Kurt: Was versprichst du dir von der Reduzierung der Makrodüngung? N und P sind so schon kaum nachweisbar.

@Mario: Hast du uns nicht Wasserwerte deines Beckens versprochen? Hab mir die Bilder im anderen Forum angesehen. Da habe ich entdeckt, dass du auch zu den "teuflischen" Heimcineasten gehörst. :top:


HI Christian,

die GH Messung war natürlich vor der Aufhärtung mit Bittersalz :lol: ! Ich teste 1x pro Woche sämtliche Werte, auch die GH.

Die Wasserwerte kommen noch, gestern bin ich erst um 22:00 uhr von der Arbeit nachhause gekommen, da hatte ich nimma wirklich Lust drauf.

JOOAAA! Hab das Teufel Motiv 6 mit einem Onkyo TX-SR506. Als Zuspieler fungiert ein HTPC, darauf läuft Mediaportal, über HDMI an den LCD und über SPDIF an den Receiver. Läuft pippifein :bier: !

Grüsse!

Mario
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 18 Jun 2009 10:57
Hi Mario,
auf deinen Bilder habe ich keine Steine im Becken entdeckt oder sind da welche versteckt? Kalkhaltige Steine (auch Kies) können das Wasser aufhärten. Das kann man testen wenn man etwas Slazsäure drauf tröpfelt. Wenn es schäumt ist Kalk enthalten.

Off Topic: Und noch ein Onkyo AVR dazu. :top: Meine Theater 2 hängen an einem Onkyo 674. Nur auf den Flachbildschirm spare ich noch. Momentan habe ich einen echten Exoten: HD-fähige Röhre mit 1080i.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby spenca » 18 Jun 2009 11:50
Hallo Christian,

kalkhältige Materialien sollten keine vorhanden sein, jedenfalls wurde der Kies in diesem Glauben gekauft. Mir fallen dabei also nur 3 Möglichkeitein dazu ein:

1) kalkhältiges Gestein bzw. Kies
2) Verdunstung und anschliessender Anstieg - ist das realistisch?
3) Denitrifikation und anschliessender Anstieg der KH/GH - ist dazu nicht zuviel Sauerstoff im Aquarium? Oder der Juwel Bioflow, bzw. deren Filtermedien (Cirax, ...) können das?
4) Kombination von allen?

Offtopic: Christian, ist das der SR703 *EDIT* Uups, sehe gerade das ist der 674! Gutes Teil!! *EDIT-AUS*? Die Theater 2 haben hinten Dipole oder? Laufen sie gut? Find ich genial, die vorderen Boxen auch mit Bassreflex auszustatten, zum Subwoofer dazu muss der Sound genial sein oder?
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby spenca » 18 Jun 2009 11:58
Hallo!

Hat jemand noch Vorschläge zur Nährstoffversorgung?

Vielen Dank!

Mario
Familienurlaub am Biobauernhof im Naturpark Gurktal!
http://www.spendier.at
spenca
Posts: 119
Joined: 25 May 2009 15:40
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 18 Jun 2009 12:04
Hi!
Das durch Denitrifikation die GH beeinflusst wird wäre mir neu. Durch Verdunstung könnte es theoretisch schon entstehen. Aber eine Verdopplung der GH würde nur entstehen wenn deine 150l über einen gewissen Zeitraum komplett verdunstet wären und du nach und nach 150 Liter aufgefüllt hast. Fällt also wohl auch raus. Bleibt eigentlich nur der Kies.

Du könntest beim nächsten Wasserwechsel mal messen. Erst das Aquariumwasser vor dem Wechsel, das Leitungswasser und dann noch mal das Aquariumwasser nach dem Wechsel.

Wenn du 6°dGH hast, und 50% mit 3°dGH wechselst sollten anschließend 4,5°dGH im Becken sein. Wenn sich das nach ein paar Tagen wieder erhöht ist der Kies der Hauptverdächtige. :wink:

Rück erstmal deine Wasserwerte raus, bevor du noch mehr Vorschläge forderst. :D

Zum OffTopic schicke ich dir gleich ne PN, nicht das dein Thread zu unübersichtlich wird.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
141 posts • Page 1 of 10
Related topics Replies Views Last post
Bitte um Hilfe mit Pinselalgen
Attachment(s) by Ralph » 14 Nov 2013 22:06
13 869 by Juergen9544 View the latest post
19 Nov 2013 19:26
Pinselalgen brauche große HILFE !
Attachment(s) by Messias » 09 Dec 2010 19:10
11 1441 by Matz View the latest post
23 Dec 2010 17:27
Bitte um Hilfe...
Attachment(s) by Tobi82 » 28 Feb 2013 20:44
4 724 by Atreju View the latest post
06 Mar 2013 09:39
Bitte schnelle Hilfe !
Attachment(s) by markus1380 » 20 Oct 2009 19:52
11 1333 by markus1380 View the latest post
25 Oct 2009 16:35
Algenproblem bitte um Hilfe
Attachment(s) by Moredps » 01 Jul 2012 22:01
15 1434 by Moredps View the latest post
18 Jul 2012 08:44

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests